6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 1055
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Bastl_r »

Fuck
Das 4000er hat nur den Namen gemeinsam.
Its not a trick, its a Sony :(
Das ist völlig anders aufgebaut wie die CAC-6000.
Zwar auch professionell, aber eben anders.
Für Bilder mache ich wohl einen anderen Thread auf.

bastl_r
Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1891
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Alexander470815 »

Ja bitte, Bilder davon würden mich interessieren.
Hatte auch überlegt ein 4000er zu kaufen...
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

Leute, kauft das 6000er - dann können wir das Problem gemeinsam lösen! :awesome:

Ein 4000er kann jeder ... :omg: :shock:

Zur Not machen wir aus dem 6000er 2 3000er - weiß aber auch nicht ob das so einfach ist.
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von gamerpaddy »

Ich hab mal alle IC's aufgeschrieben.
Netzteil 1 (2 identisch):

Code: Alles auswählen

MAIN CTRL BD:  	UCC2895D

PFC CTRL BD:	L4981AD, LM2901

ORING CTRL BD:	LM2901

CN203 (2pin): 42V Supply für main ctrl board

DATA CONN (:
	ACCESS1		|	Line_S1
	BULK_s1		|	Signal COM
	TEMP_s1		|	DVCC
	+42VB		|	SYNC 42V
	+24V COM	|	OVP
	+24V RTN	|	CTRL 42V
	Signal VCC	|	OFF
	
	(kabel von CTRL 42V und SCOM sind verdrillt)
	
Connector entfernt:
https://i.imgur.com/Z7rsXJi.jpg

Grober pinout, NC und ?? könnte u.U doch was sein.
https://i.imgur.com/W6jbuki.jpg

IC's controlboard / 12v 3.3v netzteil oben (7 und 6 vertauscht!! danke multi-kv)
https://i.imgur.com/MOVOLd2.jpg


Verbaute IC's Datenblätter:
AS3843 http://www.alldatasheet.com/datasheet-p ... S3843.html
NCV33272A https://www.onsemi.com/pub/Collateral/MC33272A-D.PDF
LM2903 http://www.st.com/content/ccc/resource/ ... 000534.pdf
UC2825 http://www.ti.com/lit/ds/symlink/uc1825.pdf
LM2903 http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm393a.pdf
PIC16F73 http://ww1.microchip.com/downloads/en/D ... 30325b.pdf
LM2901 http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm2901.pdf
LM2902 http://www.ti.com/lit/ds/symlink/lm2902.pdf
UCC2895 http://www.ti.com/lit/ds/symlink/ucc3895.pdf
L4981AD http://www.st.com/content/ccc/resource/ ... 000085.pdf


VREF kommt aus dem Main CTRL BD vom UCC3895 REF pin, und ist ein 5 V ±1.2%, 5 mA voltage reference referenz output. es geht richtung Caps zu den 3 Optops.

EDIT: gerade gefunden:
https://www.rcgroups.com/forums/showpos ... tcount=142
Zuletzt geändert von gamerpaddy am Do 16. Nov 2017, 22:24, insgesamt 1-mal geändert.
:wurst:
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

Wow - gamerpaddy!
Da ist ja schon jemand ein ganzes Stück weitergekommen! :awesome:

Ich verstehe - eherlich gesagt - zwar nicht alles :oops: , aber es scheint mir doch schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung!

Bei mir sind die dicken Buchsen rechts nicht alle auf 42V, die oben rechts liegt auf 3,5 V.
Die auf der linken Seite, sind alle auf Masse, wobei die unten links abgesetzt ist (ist aber trotzdem intern verbunden).

Hast Du mal vorsichtig probiert, direkt an Vref zu schrauben? (Vorsichtig richtung GND oder 12V zu ziehen?).

Vermutlich würde das alleine aber auch nicht reichen.
Evtl. könnte man auch über Auslesen und neuflashen der EEProms etwas einstellen - habe da aber leider gar keine Ahnung wie man vorgehen sollte.

Nett wäre es natürlich, wenn man irgendwo über das LV_UP_Cntrl_Board beide NTs parallel steuern könnte.

Zum RC-Group Link: Wie kann ein einzelner Widerstand eine Regelung möglich machen? Wo würde dann geregelt? Müßte dann doch ein Pot sein?
40 - 47,5 V ist dann auch nicht so der Bringer - aber immerhin! 30 - 45 V wäre mir lieber :-) oder gleich 0 - 50V :mrgreen:
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von gamerpaddy »

Die gelben Pots am LV_UP_CTRL board sind einmal 50k und 500 ohm. Der synchronisiert beide PSU's von selbst.

Das EEPROM wird wohl eher für das Rack sein, in dem die PSU's stecken. Da alle modelle 42V haben aber unterschiedliche power wird er wohl mitteilen welches modell er ist.
Mein Rücken meldet sich schon, etwas bin ich ja vorran gekommen. Aber ohne entlöten aller teile wird es wohl schwierig die schaltung tiefer zu dokumentieren. Jetzt weis ich schon kaum mehr wo traces und vias abgehen.
Bild

Wer lust hat kann sich gerne den Abend versauen. hier das LTSpice savefile.
https://drive.google.com/uc?id=1tcXEkED ... WwOb6wJE83
:wurst:
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

gamerpaddy hat geschrieben:Die gelben Pots am LV_UP_CTRL board sind einmal 50k und 500 ohm. Der synchronisiert beide PSU's von selbst.
Ah, jetzt weiß ich welche Du meinst: bei mir sind sie blau und grau. Wohl aber die gleichen Werte. Diese kleine Platine, die seitlich heraussteht im 90Grad-Winkel.

Kann man damit die Spannungen justieren?
gamerpaddy hat geschrieben: Wer lust hat kann sich gerne den Abend versauen. hier das LTSpice savefile.
https://drive.google.com/uc?id=1tcXEkED ... WwOb6wJE83
Würde ich direkt probieren - kenne mich aber einfach viel zu wenig aus.
Spice wollte ich mal mit anfangen, habe aber ziemlich bald aufgegeben.
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von gamerpaddy »

Ich nutze es in dem fall nicht zum simulieren, aber zum schaltplan zeichnen ist es optimal.

Damit wird wohl der bereich in dem man die Spannung regeln kann geändert.
Der hängt ja nur ein widerstand parallel zu R752 (6.2k). Sofern er kein trace abgeschnitten hat, aber ich seh da nix auf dem board.

6.2k & 39k ist etwas verwirrend. Aber übertreiben kann man's nicht, sonst greift ja die UVP und OVP

Du könntest ja mal ausprobieren wie weit man die Spannung regeln kann wenn man den 503 poti dreht (50k)
Musst nichtmal bohren, die sind von aussen erreichbar.
:wurst:
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

gamerpaddy hat geschrieben:
Du könntest ja mal ausprobieren wie weit man die Spannung regeln kann wenn man den 503 poti dreht (50k)
Musst nichtmal bohren, die sind von aussen erreichbar.
Wollte ich schon machen, dachte dann aber das damit vermutlich die beiden NTs ausbalanciert werden und ich wollte das dann doch nicht verstellen.
Werde ich aber demnächst probieren und berichten.

Im Moment macht mir mein Auto mehr Sorgen - sprang nicht mehr an nach dem Dauerregen. Batterie nachladen hat auch nicht geholfen, da ist wohl
irgendwas im Zündverteiler oder so naß geworden (stand sonst immer in der Garage). Selbst anschleppen und im 3. oder 2. Gang kommen lassen hat nichts gebracht. Wir haben es dann mit einem anderen PKW zur Werkstatt gezogen, auf dem ganzen Weg habe ich probiert aber der Motor lief nicht richtig - nahm kein Gas an. Irgendwann tuckerte es, lief aber nicht richtig an. Habe dann im 2. Gang ziehen lassen - irgendwann stank es etwas angebrannt. Hoffe ich habe da nichts am Motor kaputt gemacht. Ist ein alter Diesel TDI von Bj. 2000 (Skoda mit Audomotor). 322000 km aufm Tacho und lief bisher immer rund...

Der 50k Poti ist der "DFVR2" (VR702), bei mir der blaue, richtig? Das müßte der erste von der Ausgangsseite her sein, oder?
Habe meine Kiste schon wieder zugeschraubt...
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 1055
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 60 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Bastl_r »

gamerpaddy hat geschrieben:Die gelben Pots am LV_UP_CTRL board sind einmal 50k und 500 ohm. Der synchronisiert beide PSU's von selbst.

Das EEPROM wird wohl eher für das Rack sein, in dem die PSU's stecken. Da alle modelle 42V haben aber unterschiedliche power wird er wohl mitteilen welches modell er ist.
Mein Rücken meldet sich schon, etwas bin ich ja vorran gekommen. Aber ohne entlöten aller teile wird es wohl schwierig die schaltung tiefer zu dokumentieren. Jetzt weis ich schon kaum mehr wo traces und vias abgehen.
Bild

Wer lust hat kann sich gerne den Abend versauen. hier das LTSpice savefile.
https://drive.google.com/uc?id=1tcXEkED ... WwOb6wJE83
Hi
Kannst Du das bei guuhgl als Bild bereitstellen?
Hab kein ltspice im Handy.

bastl_r
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von gamerpaddy »

Ärgerlich, vielleicht mal kompression messen. Zündfunken kannst ja testen. Kerze raus und z̶u̶n̶g̶e̶ ̶d̶r̶a̶n̶n̶ gegen Masse heben.
thema:
Genau der blaue ist der 50k, richtung rückseite.

@bastl_r siehst du nicht das Bild über dem Link? sollte ein normales jpeg sein per [img] eingebunden.
hier nochmal auf einem anderen hoster https://img3.picload.org/image/drogolli/76wjweu.png
:wurst:
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

So, habe mal Messungen an den_ beiden Trimmern VR_DF1 (500 R) und VR_DF2 (50k) an dem LV_UP_CNTRL_Board vorgenommen:

Beide in Grundeinstellung: 41,80 V Ausgangsspannung
Regelung allein über VR_DF2: Ausgangsspannung 41,103 - 43,275 V (DF1 in Grundstellung)
Regelung allein über VR_DF1: Ausgangsspannung 40,206 - 43,25 V (DF2 in Grundstellung)

min(beide): 39,35 V
max(beide): 44,571 V

Beim 500R-Trimmer steigt die Spannung bei Linksdrehung (gegen den UZS)
beim 50 k-Trimmer steigt die Spannung bei Rechtssdrehung (im UZS)

Da haben wir doch schon mal immerhin einen Regelbereich über gut 5 V ohne jedes Löten oder nur Aufschrauben! :awesome:
Bei beiden Trimmern ist dabei noch Luft in beide Richtungen, nur die Spannung ändert sich dann nicht mehr.
Ich denke, es sind 10Gang-Trimmer.

Weder die OVP noch die UVP setzen oben oder unten ein, da muß es also noch eine andere Begrenzung geben.
Lüfter bleibt dabei gefühlt konstant.

Für mich wäre es wünschenswert, die Spannung noch weiter nach unten drücken zu können, wenigstens bis 30 oder 32 V,
nach oben ist die Welt für mich schon in Ordnung :-)
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von gamerpaddy »

Versuch mal den Mod aus dem rcgroups forum. Parallel zum 6.2k widerstand ein 47k poti mit 6.2k in serie (damit man nicht auf 0 gehen kann und was schrottet). ist ja minimal invasiv erreichbar, da die unterseite der platine sowieso oben ist.
:wurst:
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

Daran hatte ich auch schon gedacht :-)
Ist das der 6.2k aus Deinem Schaltbild oben, also R752?
Von wo nach wo geht dann die Brücke im Bild und was bewirkt sie?

Der AS1431 ist ja ein "precision adjustable shunt reference", das klingt als wären wir da auf dem richtigen Weg :-)

Man könnte evtl. auch am Punkt AS1431_Ref ansetzen und die Referenzspannung etwas anheben oder absenken.

So richtig verstehe ich aber noch nicht, was ich da tue... - werde es evtl. morgen mal versuchen und berichten :-)
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3117
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 300 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Beitrag von Multi-kv »

Der AS3843 im LV_UP_Cntrl_Board könnte der Schlüssel für eine CC-Modifikation sein, Pin3 = current sense, Pin2 = V(fb).

Es scheint relativ klar, das beide PSU's gemeinsam von diesem Cntrl-Board aus gesteuert werden, das macht die Sache eigentlich einfacher :-)
Antworten