Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Der richtige Platz für SGTCs, (DR)SSTCs, VTTCs und Konsorten.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten

Thread-Ersteller
TL494
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2022, 10:31

Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von TL494 »

Hallo. Ich habe eine Frage bezüglich Montage Teslaspule auf Metallgehäuse.

Ich habe letztens eine DRSSTC vom Chinese bekommen mit dieser Treiberplatine https://www.ebay.de/itm/113950345995.

Die Spule war auf einem Plexiglasgehäuse.

Ich will die aber auf dieses Gehäuse packen.

Die Frage ist nur wie negativ sich das Metallgehäuse auf die Kopplung auswirkt wenn ich die Prim und Secspule jetzt auf einen Metallboden montiere ?! Ich habe auf der Platine auch noch eine Feedbackwindung durch einen Ferrit, die ja auch nicht ganz abgeschirmt sein soll..

Muss ich das Alugehäuse doch im Spulenbereich ausschneiden und eine Plexiglasplatte einsetzen ? Gehäuse Deckel und Boden ?
IMG_20220628_113533055_HDR.jpg
Gruß
Benutzeravatar

V-Troxi
Beiträge: 234
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 20:52
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von V-Troxi »

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Ich würde dir davon abraten, deine DRSSTC auf ein Metallgehäuse zu montieren. Das größte Problem dabei ist nicht die Kopplung, sondern vielmehr die von der Primärspule induzierten Wirbelströme. Diese werden sehr viel Energie aus dem Primärkreis ziehen und in Wärme in dem Gehäuse umwandeln.

Nicht ohne Grund verwendet man z.B. Metallplatten als Ersatz von Sekundärspulen, wenn man bei DRSSTCs static-load Tests durchführt.
An deiner Stelle würde ich bei dem Plexiglasgehäuse bleiben, denn mit einem Metallgehäuse wirst du keine Freude haben ;)

LG
V-Troxi
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2848
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von Thunderbolt »

Eventuell könnte man die oberseite auch "Tortenförmig" einschneiden (8 gerade schnitte die sich in der mitte treffen) um die Wirbelstrome zu reduzieren... wie viel das wirklich bringt weiß ich nicht, aber wenn du eh einen ausschnitt machen musst wäre das evtl. vorher einen versuch wert.

Thread-Ersteller
TL494
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2022, 10:31

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von TL494 »

Hallo ! Danke für eure Rückmeldungen.

Bitte korrigiert mich wenn ich auf dem Holzweg bin, aber das ist ein Alugehäuse ?! Ist die gemeinte Thematik nicht mehr wie bei einem Induktionskochfeld? Da passiert bei Aluminium doch gar nichts nennenswertes was Energie verbrät.
IMG_20220529_164004950_HDR.jpg
IMG_20220712_171906381_HDR.jpg
Ich habe das Alu unter der Plastikplatte mit der Primspule ausgeschnitten. Im darunter liegenden Boden möchte ich das gleiche mit der Plastik Bodenplatte machen und auch da den Aluboden aussparen. Anschlussleitung war original 20cm mit US Stecker 😂

Ich habe jetzt als Anschlussleitung 5 Meter Industrie Ölflex 3*1,5 mit Schirmung die ich auf PE gelegt habe. Ich würde jetzt aus dem Bauch heraus die Sec Spule auch am Alugehäuse Erden und auch das Alugehäuse Netzseitig erden. Oder habt ihr da andere Ideen, Handhabungen, Bedenken ? Besser von der Netzerde fern halten und beim.Netzstecker keinen PE auflegen aber dafür Netzleitungsschirm NUR mit Alugehäuse verbinden ? Dürfte ja auch besser als ohne Schirmung sein. Ich brauche den Gehäuseplatz. Ich möchte die Platine nur als modifizierungsgrundlage nehmen. Die läuft nur mit begrenztem Duty Cycle von Haus aus. Angeblich nicht für Dauerbetrieb geeignet. Daher möchte ich erstmal die IGBT Kühlung ausbauen, denn der Controller hat einen Sound Eingang und da ist der Duty Cycle viel höher als im Standart Puls Betrieb. Später ist geplant die Primärspannung anzuheben und die Treiberplatine dafür auszulegen.

Thread-Ersteller
TL494
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2022, 10:31

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von TL494 »

Ich habe nämlich eine Quelle für diese schönen 850V Elkos, und in diese Richtung würde ich auch später gerne den Primärkreis auslegen.
IMG_20220712_172058867_HDR.jpg
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 1040
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von Bastl_r »

Uhhh
Das sind Folienkondensatoren. Keine Elkos! Hochbelastbare Ware mit geringstem ESR und Verlust. 8)

bastl_r

Thread-Ersteller
TL494
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2022, 10:31

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von TL494 »

Bastl_r hat geschrieben: Mi 13. Jul 2022, 02:18 Uhhh
Das sind Folienkondensatoren. Keine Elkos! Hochbelastbare Ware mit geringstem ESR und Verlust. 8)

bastl_r
Ohh. Ich sehe es auch gerade. Da habe ich mich von der Becherbauform drauf eingeschossen.

Diese Kondensatoren sind aus Umrichtern für Gabelstapler mit Dieselmotor aber E Antrieb.

Gruß

Thread-Ersteller
TL494
Beiträge: 5
Registriert: Di 28. Jun 2022, 10:31

Re: Teslaspule Prim+Secspule auf Aluboden, schlechtere Kopplung ?

Beitrag von TL494 »

Ohh ein Trugschluss mit dem Alu, ich lese es gerade...

Dann vielleicht doch außerhalb des Alugehäuse... Wie viel Abstand sollte denn genügen ?

Nächste Frage, ich habe ein Feedbackwicklung(Eine Leitung durch Ferritkern) auf der Treiberplatine. Ich gehe mal davon aus, dass ich diese dann von der Platine, entlöten muss und mit Verlängerungsleitung unter der Sec Spule platzieren muss ?

Gruß
Antworten