400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

Für allgemeine Rezensionen und Tests technischer Geräte, Laborequipment sowie Dienstleistungen.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Forumsregeln
Ihr habt ein technisches Gerät auf Herz und Nieren getestet? Dann lasst uns wissen, ob sich ein Kauf lohnt oder ob das Teil ein Fall für die Tonne ist! :)
Oder habt habt ihr euch auf einen Anbieter für technische Dienstleistungen eingelassen? Teilt hier eure positiven oder negativen Erfahrungen mit uns!

Links zu den Produkten (Herstellerseite, Distributor, Shop, etc.) oder Dienstleistern sind erlaubt und ausdrücklich erwünscht.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#1 Beitrag von Paul »

Moin,

im einem vorigen Thread hatte ich ja verlauten lassen, mir dieses Frässpindel-Set vom Chinesen für meine CNC zu holen:
https://www.ebay.de/itm/CNC-0-4KW-Brush ... 3096831051

Das Teil ist nun angekommen und ich habe erstmal nur schnell alles zusammengesteckt und einmal angeschmissen. Außer dem Netzkabel und dem Verbindungskabel Netzteil -> Controller ist im Set alles inklusive, um das Teil zum Laufen zu bekommen.

Hier erstmal ein Foto des Lieferumfangs. Das Netzteil hat übrigens 600W (48V @ 12,5A). Das mitgelieferte Display ist ein netter Bonus. :D
20190624_201314.jpg
Das Video gibt's hier:



Der Lüfter des Netzteils läuft permanent, auch im Leerlauf. Wenn der Motor Strom zieht, erhöht auch der Lüfter seine Drehzahl ein wenig. Insgesamt ist das aber sehr leise.

Bei niedrigen Drehzahlen hört man ganz deutlich das Kratzen der Kugellager... aber ich schätze mal das ist "normal"? :gruebel:
Übrigens, wenn man die Drehzahl mithilfe des Potis komplett auf Null dreht, ist der Controller kurzzeitig beleidigt, dann muss man wieder weit aufreissen bzw. mit dem On/Off-Schalter "neustarten". :roll:
Der Motor ist recht kräftig, bei 500 U/min kann man ihn z.B. kaum noch mit den Fingern zum Stottern bringen.

Bei höheren Drehzahlen geht die Lautstärke deutlich hoch, ist aber selbst bei 11000 U/min (wenn auch nur geringfügig) subjektiv leiser als mein NoName-Dremel. :moep: (Habe leider kein Schallpegelmessgerät zur Hand.)

Was aber das wichtigste ist: Die Motorachse bzw. Aufnahme ist -- soweit ich das ohne Messuhr beurteilen kann -- weitestgehend spiel- bzw. unwuchtfrei, da eiert nix (wieder im Gegensatz zu meinem NoName-Dremel.)
EDIT: Zum Thema Vibrationen siehe die folgenden Beiträge.

Ein Schlüssel, um den Gravierstichel in die ER11-Aufnahme einzuspannen, ist leider nicht dabei. Ich habe mir eben den hier dafür bestellt: https://www.ebay.de/itm/302094252912

Nächste Woche werde ich das ganze Geraffel dann in meine CNC verpflanzen. Ich halte euch auf dem Laufenden! :mrgreen:

Insgesamt ist das Set jedenfalls genau das, was ich erwartet habe. Kein High-End, aber absolut auch kein kompletter Mist, bei dem man sich inmitten der ersten Inbetriebnahme die Hände über dem Kopf zusammenschlägt. Im Grunde für meine Zwecke genau richtig.

Viele Grüße
Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2383
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#2 Beitrag von gamerpaddy »

ohje das ding vibriert ja ordentlich.
Hauptsache der Fräser eiert nicht, sonst machste aus einer 0.1mm Sichel schnell eine 0.8mm^^

Ursachen könnte das Falsche spannfutter sein oder zu wenig kraft beim anziehen. Das im video sieht nach 3mm ER11 einsatz aus mit 3.175mm (1/8") schaft am fräser^^ normalerweise ist der einsatz bündig mit der Mutter dann läufts noch etwas runder.


Die Drehzahlanzeige ist praktisch, sofern das teil die drehzahl halten kann unter last. (was bei brushless möglich ist ohne extra sensoren).

Die geräusche der Lager sind ungewöhnlich. Etwas Lagerfett rein um die Ungenauigkeiten auszugleichen^^

Insgesamt, für den Preis, ein besseres Kit als das was ich damals Kaufte.

edit: hmm bei mir mit 1/8 einsatz und 1/8 fräser ist die mutter auch nicht bündig. Sollte sie aber, komisch.
Zuletzt geändert von gamerpaddy am Di 25. Jun 2019, 11:06, insgesamt 1-mal geändert.
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#3 Beitrag von Paul »

Richtig, über die Vibrationen habe ich ja noch garnichts geschrieben. :tropfen: Also ja, wenn das Ding lose auf dem Tisch liegt, wird schon einiges an Schall übertragen. Daher habe ich den Motor auch in meinen Werkstückhalter gespannt, dadurch wurde es akustisch ein wenig besser.
Eventuell hat der Rotor wohl eine geringfügige Unwucht? Ist das bei deiner besser, Paddy?
gamerpaddy hat geschrieben:normalerweise ist der einsatz bündig mit der Mutter dann läufts noch etwas runder.
Was genau meinste jetzt mit Einsatz? :D (Sorry, hab mich damit noch nicht so eingängig beschäftigt.)
Meinst du, den Gravierstichel sollte ich noch weiter ins Futter einschieben?
gamerpaddy hat geschrieben:Die geräusche der Lager sind ungewöhnlich. Etwas Lagerfett rein um die Ungenauigkeiten auszugleichen^^
Jo, ich frag mich aber, wie gut man da drankommt. Müsste den Motor mal öffnen, eigentlich kann einem da ja nix entgegenkommen.

Viele Grüße
Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2852
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#4 Beitrag von Multi-kv »

Hat das mitgelieferte PSU nun 600 oder 450W?
Im Angebot bei ebay findet man beide Angaben :?
So ein 48V / 600W SMPS kostet ja schon mal alleine locker 50 Eur.

Von Preis-Leistung scheint mir das ganz o.k. zu sein, wenn es wirklich spielfrei gelagert ist.
Starke Vibrationen sind natürlich sehr ungünstig...

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2383
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#5 Beitrag von gamerpaddy »

Bild
Die werden in die Mutter geklipst, Fräser eingesteckt und dann in den Konus der welle geschraubt.
Wenn der fräser den gleichen durchmesser hat wie das spannfutter sollte da keine vertiefung auf der unterseite sein.
Bild

Und der fräser sollte tief genug reingesteckt werden, damit das Spannfutter hinten und vorne festhält. Hat aber mehr mit stabilität zu tun, wenn das ding vorher schon nicht eiert ists ok.

Meiner Vibrierte auch ordentlich, lag aber an dem hinten liegenden Plastiklüfter / schwungrad der technisch gesehen keine funktion hat. Den hab ich abgeschliffen während er sich drehte, jetzt vibriert es nicht mehr so stark.

Andere möglichkeiten (hatte ich schon) könnten die Mutter sein. Die sind oft ungenau gefräst. Eine neue, etwas "bessere" ER11 mutter sollte da ebenfalls abhilfe schaffen. Einfach im betrieb den finger an die Mutter halten und spüren ob was vibriert.
Die kann aber auch eiern, wenn das Spannfutter wie oben erwähnt nicht richtig drinn sitzt.

Wenn die Messuhr sagt, dass der Konus unrund läuft könnte man ihn mit einem Dremel nachschleifen.
https://www.youtube.com/watch?v=Xd8Ea7NRc4Q

EDIT:
Ich hab eben mal an meiner nachgemessen.
0.01mm auslauf am Fräser-schaft. (unteres ende)
0.005mm an der Spannzangenhalterung
0.02mm an der unterseite der aufnahme (ohne mutter)
0.03mm an der Mutter unterseite
0.05mm an der Mutter aussenseite
Zuletzt geändert von gamerpaddy am Di 25. Jun 2019, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.
:wurst:

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1734
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#6 Beitrag von Alexander470815 »

Ohne Messuhr kann man da leider kaum eine verlässliche Aussage treffen.
Hast du das Spannzangenfutter richtig zusammengesetzt?
Also erst die Spannzange in die Mutter eingeklipst und dann erst eingeschraubt?

Ich finde es interessant das die Spindel anders aussieht als auf den Bildern vom Verkäufer.
Es sieht fast so aus als wäre vorne ein großes Lager verbaut... nur Show?

Ob 12.000U/min reichen für einen Gravierstichel? Bei so kleinen Durchmessern muss die Drehzahl schon gut hoch sein.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#7 Beitrag von Paul »

Multi-kv hat geschrieben:Hat das mitgelieferte PSU nun 600 oder 450W?
Im Angebot bei ebay findet man beide Angaben :?
Meins hat 600W! Danke für den Hinweis, habe ich oben im Text mal nachgetragen. :)

(Bzgl. Vibrationen:)
gamerpaddy hat geschrieben:Ursachen könnte das Falsche spannfutter sein oder zu wenig kraft beim anziehen. Das im video sieht nach 3mm ER11 einsatz aus mit 3.175mm (1/8") schaft am fräser^^ normalerweise ist der einsatz bündig mit der Mutter dann läufts noch etwas runder.
[...]
edit: hmm bei mir mit 1/8 einsatz und 1/8 fräser ist die mutter auch nicht bündig. Sollte sie aber, komisch.
Ohne jetzt nachgemessen zu haben (bin @ Work): Im Verkaufstext steht jedenfalls "ER11 collect: 3.175mm". Sollte also eigentlich passen.
EDIT: Zu Wenig Kraft beim Anziehen kann gut sein...
gamerpaddy hat geschrieben:Meiner Vibrierte auch ordentlich, lag aber an dem hinten liegenden Plastiklüfter / schwungrad der technisch gesehen keine funktion hat. Den hab ich abgeschliffen während er sich drehte, jetzt vibriert es nicht mehr so stark.

Andere möglichkeiten (hatte ich schon) könnten die Mutter sein. Die sind oft ungenau gefräst. Eine neue, etwas "bessere" ER11 mutter sollte da ebenfalls abhilfe schaffen. Einfach im betrieb den finger an die Mutter halten und spüren ob was vibriert.
Die kann aber auch eiern, wenn das Spannfutter wie oben erwähnt nicht richtig drinn sitzt.
Danke, ich werde beides in Betracht ziehen und mal im Rahmen meiner Möglichkeiten prüfen.
Alexander470815 hat geschrieben:Ohne Messuhr kann man da leider kaum eine verlässliche Aussage treffen.
Sicherlich... ich beziehe mich bei meiner Einschätzung auch erstmal nur auf meine alte Spindel, die war halt dermaßen katastrophal, dass ich auch ohne Nachmessen jetzt erstmal happy bin. :D Das Ende der Fahnenstange ist die Performance des Chinesen bestimmt nicht.
Alexander470815 hat geschrieben:Hast du das Spannzangenfutter richtig zusammengesetzt?
Also erst die Spannzange in die Mutter eingeklipst und dann erst eingeschraubt?
Um ehrlich zu sein, ich habe einfach nur das Futter aufgeweitet, den Stichel reingeschoben und das Futter wieder zugeschraubt.
Das war alles vorher schon an der Motorwelle angeschraubt.
Alexander470815 hat geschrieben:Ob 12.000U/min reichen für einen Gravierstichel? Bei so kleinen Durchmessern muss die Drehzahl schon gut hoch sein.
:gruebel: Das hat jetzt auszureichen. Die wird verbaut. :hehe:

Wenn ich euch noch irgendwelche Infos liefern kann, nur zu! Bin heute Abend wieder daheim und kann das Teil nochmal anwerfen.

Viele Grüße
Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de


Elektro-Bastler
Beiträge: 2025
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#8 Beitrag von Elektro-Bastler »

Alexander470815 hat geschrieben:Ohne Messuhr kann man da leider kaum eine verlässliche Aussage treffen.
Da bin ich deiner Meinung. Aber manchmal ist es besser, wenn man es einfach sein lässt und sich freut, wenn das Endergebnis stimmt :mrgreen:
Alexander470815 hat geschrieben:Ob 12.000U/min reichen für einen Gravierstichel? Bei so kleinen Durchmessern muss die Drehzahl schon gut hoch sein.
Genau das war mein erster Gedanke! Meine Kress macht 25.000 und selbst das ist manchmal schon wenig bei kleinen Sticheln (0,1mm), was man am Fräsbild deutlich erkennen kann. Aber auch hier: Einfach mal ausprobieren.


Zum Thema Vibration beim NoName Dremel: Das kann Dremel mittlerweile auch ganz gut. Kumpel hat da mal ein schönes Video gemacht https://www.youtube.com/watch?v=stynEGaC_I0

Viel Erfolg!

Gruß Julian

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 246
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#9 Beitrag von Death »

Ich klink mich mal ganz kurz ein....

Ich bin der Meinung Dremel und leider auch Proxxon sind immer mehr auf dem Weg in Richtung Spielzeug. Beide haben neben Qualitätsverlust massive Hitzeprobleme.


Unser Forenadmin im Laserforum gibt mittlerweile den Tipp, sich für solche Sachen mal in Richtung Knieschalter umzuschauen bei Ebay & Co. Und Nein !.... das ist kein Schalter für die Knie :)

Gruß
Michael

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#10 Beitrag von Paul »

Death hat geschrieben:Unser Forenadmin im Laserforum gibt mittlerweile den Tipp, sich für solche Sachen mal in Richtung Knieschalter umzuschauen bei Ebay & Co. Und Nein !.... das ist kein Schalter für die Knie :)
Ich komm nicht ganz mit... :D
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#11 Beitrag von Paul »

*Push*

Jeden, der sich für den Fortschritt meines CNC-Projekts interessieren sollte, verweise ich hiermit mal auf meinen Blog: https://paulwilhelm.de/selbstbau-cnc/ :)

Gruß,
Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2383
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#12 Beitrag von gamerpaddy »

sauber, sieht stabil aus!
meine hat sich letztens fast zerlegt als ich Messing bearbeiten wollte, Riemenantrieb ist keine option mehr :D.
Schonmal versucht Metalle zu fräsen?
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Paul
Admin
Beiträge: 3384
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#13 Beitrag von Paul »

Thx! :mrgreen:

Metall habe ich noch nicht probiert, aber es wird der Zeitpunkt kommen, an dem ich irgendein rechteckiges Display in eine Alublende bekommen muss. ^^
Werde dann berichten!

Haste vor, deine Fräse nochmal aufzurüsten oder lässt du das mit dem Metall einfach? :D Hatte ja deine Ergebnisse in Holz gesehen, das sah ja ansonsten auch sehr gut aus!
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2383
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal
Kontaktdaten:

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#14 Beitrag von gamerpaddy »

Das teil stand die letzten Monate nicht zugänglich hinter einem Berg krimskrams :D Erst seit einer woche komm ich wieder drann um weiterzumachen.
Und bei der Hitze machte das kein Spaß

kürzlich habe ich dem teil die lang erwarteten Endschalter verpasst sowie das Spindel Netzteil in ein Gehäuse gesteckt.
Jetzt bin ich dabei die Y achse mit TR10x2 gewindespindeln aufzuwerten statt des Riemenantriebs, die Achse lies sich im betrieb Verschieben was jedesmal ein erneutes Homing benötigte.
So soll das nun aussehen wenns fertig ist: Bild
Und die Z achsführung war etwas locker, woraufhin sich die Spindel seitlich unter last verdrehte und den 1.5mm fräser in das Messing rammte^^.

Eine Druckluft kühlung sowie eine selbstbau absaugung steht schon bereit für den Einbau. Bilder folgen wenn alles läuft oder es sich in seine einzelteile zerlegt.
:wurst:


Elektro-Bastler
Beiträge: 2025
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: 400W Brushless CNC-Frässpindel-Set für 105 €

#15 Beitrag von Elektro-Bastler »

Paul hat geschrieben: Jeden, der sich für den Fortschritt meines CNC-Projekts interessieren sollte, verweise ich hiermit mal auf meinen Blog: https://paulwilhelm.de/selbstbau-cnc/ :)
Schaut doch ganz gut aus :)

Antworten