PWM steuerung BLDC mit Taster

Programmierung und Hardwaredesign mit Arduino, AVR, PIC und Konsorten.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD


Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Liam »

Guten Tag! :awesome:

Im Anhang findet Ihr Alle deteils zum Motor der betrieben werden soll. (BLDC) (36/42V) (Mit integrierten Controller) (PWM max 3,3V)

Leider bin ich mir bei der Schaltung extrems unsicher und möchte mir den Motor nicht zerstören da dieser sehr teuer ist.
Der Motor sollte 3 Stufig laufen (I zb. 3/4 last) (O Aus) (II Volle last)

Eine Softstart ist auch erforderlich.

Könnt Ihr mir da Helfen? Alleine bei der Auswahlt der Komponenten bin ich mir unsicher.

Falls das doch nur mit einem Arduino funktioniert Gibt es da solche mit richtigen klemmen?

Bei einem früheren projekt hatte ich mühe die Kabel dan auch bleibend zu fixieren. Daher im Tittel wen möglich Ohne Arduino.

Würde mich würklich freuen Positive anregungen zu erhalten und mit euch auf eine Lösung zu kommen. Besten Dank!
Dateianhänge
11.jpg
1.3.jpg
1.2.jpg
Zuletzt geändert von Liam am Mi 14. Feb 2024, 17:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 2003
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Alexander470815 »

Einen Softstart wird der Lüfter ja vermutlich schon von alleine umsetzen.
Gibt natürlich so einige Möglichkeiten wie man das umsetzen könnte.
Man kann ja durchaus eine PWM mit einem NE555 bauen.
Aber gerade wenn das Stufen haben soll die man vielleicht nochmal ändern will bietet sich ein Microcontroller an, die externe Beschaltung ist minimal.

Im einfachsten Fall nimmt man einen Controller der dann auch gleich mit 3,3V läuft.

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Liam »

ich habe die Turbiene (Lüfter) schon mal an einem PWM angeschlossen. Nur kurz. da läuft er von anfang an auf maximum.
also ist da kein Softstart drin.

Im nachinein was ändern muss man nicht die Reduzierung sollte einfach eine funktion sein um noch etwas mehr zeit zu haben um fertig zu saugen. falls der Akku langsam schlapp macht.

Wäre es möglich einen arduino Mini so zu programieren das er auf Tastendruck 74 % PWM giebt nochmals taster drücken 63 % PWM nochmals taster drücken = 0% PWM Aus ? wird dan ja sicher ein code geben das das pwm ab 50% hochfärt bis zb. PWM 74% so wäre der sofstart ja integriert.

Um von der Batterie die spannung auf die 3.3v zu reduziern würde das gehen oder ? https://www.pololu.com/product/3791

Als taster das ? https://funduinoshop.com/bauelemente/ta ... beleuchtet
Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 2003
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Alexander470815 »

Liam hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 22:42 Wäre es möglich einen arduino Mini so zu programieren das er auf Tastendruck 74 % PWM giebt nochmals taster drücken 63 % PWM nochmals taster drücken = 0% PWM Aus ? wird dan ja sicher ein code geben das das pwm ab 50% hochfärt bis zb. PWM 74% so wäre der sofstart ja integriert.
Natürlich geht das.
Liam hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 22:42 Um von der Batterie die spannung auf die 3.3v zu reduziern würde das gehen oder ? https://www.pololu.com/product/3791
Sollte gehen ja.

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Liam »

Oke danke schonmal Mit einem ARDUINO NANO oder Arduino Micro würd das nicht gehen weil der 5/7 V benötigt? Oder kann das pwm signal dan auf 3.3v reduziert werden durch den Arduino ? ARDUINO NANO und Micro wäre dank dem USB anschlus wohl einfacher zu Programieren als der Mini.

(Also Batterie 36V => 7.5V, 600mA Step-Down => ARDUINO NANO / Micro => PWM 3.3v) ?
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2900
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Thunderbolt »

Liam hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 23:44 Oke danke schonmal Mit einem ARDUINO NANO oder Arduino Micro würd das nicht gehen weil der 5/7 V benötigt? Oder kann das pwm signal dan auf 3.3v reduziert werden durch den Arduino ? ARDUINO NANO und Micro wäre dank dem USB anschlus wohl einfacher zu Programieren als der Mini.

(Also Batterie 36V => 7.5V, 600mA Step-Down => ARDUINO NANO / Micro => PWM 3.3v) ?
den Arduino kannst du auch direkt mit 3.3V versorgen (einfach an den 3.3V-Pin 3.3V anlegen)

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Liam »

Ich glaube mit diesem wäre es ideal ? sparkfun-arduino-pro-micro-3-3v-8mhz.html
Da kann ich alles wunderbar verlöten und hält dann. Pins könnten ich ja lösen da ja durchaus Vibrationen entstehen.

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung wen möglich Ohne Arduino

Beitrag von Liam »

SO habe den ganzen nachmittag mal rumgesucht.

Geht das in die richtige richtung ?

Leider habe ich so kein wirklich gutes beispiel gefunden wie ich den Code schreiben muss.

Habt Ihr da irgend etwas ändliches, Wo ich abkupfern könnte?

Genau so weiss ich nicht ob die Pinbelegung am Arduino stimmt.

Das mit dem Ausschalten über den Taster habe ich mal verworfen. Da ja so immernoch strom gezogen wird, würde man den Akku stecken lassen.
Der Taster wechselt also nur von Max zu reduziert. (Da müste doch noch ein Wiederstand rein oder ? Was für einer ?)
Das relaise trennt den Strom ganz. (Macht das dem Arduino aber nichts ?)
Akku sollte ja ab 21.5 Automatisch abschalten.

Bitte Teilt mir eure verbesserungsvorschläge mit.
Dateianhänge
1.4.jpg
Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 2003
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Alexander470815 »

Der Taster kommt zwischen GND und einen Digitaleingang, Analog ist nicht erforderlich.
Als PWM Ausgang würde ich D9 -> PB5 / OC1A nehmen, dann hat man kann man sich die Frequenz der PWM besser aussuchen da man einen 16 Bit Timer zur Verfügung hat.
Hier steht einiges dazu: https://docs.arduino.cc/tutorials/gener ... duino-pwm/
Einfach nur analogwrite wird aber nicht gehen da die Arduino Standard PWM nicht in den Bereich von 1-2kHz fällt die der Motor gerne hätte.

Wie man den Atmega 32U4 zusammen mit Arduino benutzt kann ich dir nicht sagen und ob da bestimmte Timer von Arduino selber benutzt werden.
Ich würde eher zu einem Arduino Pro Mini raten und zwar die 8MHz Version, die läuft dann auch zuverlässig mit 3,3V und für den Atmega 328P gibt es auch die meisten Beispiele.

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Liam »

Also dan brauch ich das?:
https://www.berrybase.ch/arduino-pro-mini-328-3.3v/8mhz

Und das um die daten rauf zu laden? :
https://www.berrybase.ch/sparkfun-usb-s ... di-ft232rl

die Pro micro 3.3v habe ich heute schon erhalten die wären also zum verschenken wen jemand die möchte 2 STK.

Habes neu aufgezeichnet Du meinst so ? :
Dateianhänge
1.4.jpg

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Liam »

Kann das tatsächlich stimmen ?



const int throttlePin = 9; // Pin, der mit dem ESC verbunden ist
const int analogInputPin = A0; // Analoger Eingangspin für die Steuerung des Gaspedals (PIN STIMMT NICHT AUF ZEICHNUNG)
const int buttonPin = 2; // Taster-Pin (PIN STIMMT NICHT AUF ZEICHNUNG)

int throttleValue = 0; // Variable zur Speicherung der PWM-Werte
int maxThrottle = 80; // Maximalwert für die PWM (80% von 100) (MUSS VERMUTLICH 52% VON 100% ANGEGEBEN WERDEN)
int buttonState = 0; // Variable zur Speicherung des aktuellen Zustands des Tasters
int lastButtonState = 0; // Variable zur Speicherung des vorherigen Zustands des Tasters

void setup() {
pinMode(throttlePin, OUTPUT); // Throttle-Pin als Ausgang
pinMode(buttonPin, INPUT_PULLUP); // Taster-Pin als Eingang mit Pull-up-Widerstand

// Konfiguriere Timer 1 für die PWM-Frequenz zwischen 1 und 2 kHz
TCCR1B = (TCCR1B & 0b11111000) | 0x01; // Setze Prescaler auf 1 für Timer 1 (Fast PWM, Phase Correct PWM)
}

void loop() {
buttonState = digitalRead(buttonPin); // Lese den Zustand des Tasters

if (buttonState != lastButtonState) {
if (buttonState == LOW) { // Wenn der Taster gedrückt wird
if (throttleValue == 0) {
// Starte den Motor langsam auf 100% (MUSS VERMUTLICH 74% UMGEÄNDERT WERDEN UM BEI DEN 600W ZU BELIBEN)
for (int i = 0; i <= maxThrottle; i++) {
analogWrite(throttlePin, i); // Schreibe PWM-Wert auf den Throttle-Pin
delay(20);
}
throttleValue = maxThrottle; // Setze die PWM auf 80%
} else {
// Erhöhe die Geschwindigkeit auf 100%
analogWrite(throttlePin, 100); // Schreibe PWM-Wert auf den Throttle-Pin
throttleValue = 0;
}
}
lastButtonState = buttonState; // Aktualisiere den letzten Zustand des Tasters
}

herbk
Beiträge: 4
Registriert: Di 21. Feb 2023, 12:40

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von herbk »

Liam hat geschrieben: Fr 16. Feb 2024, 12:49 ... ping
ist das erledigt ?

Thread-Ersteller
Liam
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2024, 18:43
Spezialgebiet: _
Schule/Uni/Arbeit: _
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Liam »

Noch nicht ganz !

Die der AKKu hat 4 Kabel 2 + und - zum laden und 2 Zum entladen.

https://www.akkushop-24.de/Lithium-Ione ... er-Pedelec

Jetzt darf aber kein Verbraucher eingeschalten sein beim ladevorgang falls versehentlich der einschalter noch an ist mus das sichergestellt werden. Daher habe ich mir gedacht das durch relais die die Verbraucher getrennt werden wen das ladegerät angesteckt wird. Da die Ladekabek aber auch Spannung drauf haben von der batterie müste da ja eine diode hin.

Kann mir jemand sagen was für eine Diode da hin muss und wirklich keinen Strom durchläst.?

Diese habe ich probiert aber es kommen trodsdem 28V durch. DEFECKT?

https://secure.reichelt.com/ch/de/schot ... tml?&nbc=1
Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 2003
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 145 Mal

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Alexander470815 »

Liam hat geschrieben: Mi 20. Mär 2024, 21:31 Jetzt darf aber kein Verbraucher eingeschalten sein beim ladevorgang falls versehentlich der einschalter noch an ist mus das sichergestellt werden.
Da würde ich mir keinen Kopf machen, das ist völlig egal ob der Verbraucher an oder aus ist während des Ladevorgangs.
Der Akku hat nur zwei Anschlüsse weil diese unterschiedlich von dem BMS abgesichert werden, der Entladeanschluss gegen UNTERspannung, der Ladeanschluss gegen ÜBERspannung.
Es gibt BMS die machen das so getrennt da man dann nur einen Mosfet braucht und nicht zwei gegeneinander verschaltet.
Liam hat geschrieben: Mi 20. Mär 2024, 21:31 Diese habe ich probiert aber es kommen trodsdem 28V durch. DEFECKT?
Nein, ist halt eine Schottky Diode die haben einen nicht zu vernachlässigenden Sperrstrom, <0,5mA in deinem Fall.
Bei einem Multimeter das eine 10MOhm Last darstellt sind 28V also durchaus realistisch.
Eine Diode macht eh wenig Sinn in Reihe zum Ladegerät da diese die Ladeschlussspannung verändert.
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2900
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal
Kontaktdaten:

Re: PWM steuerung BLDC mit Taster

Beitrag von Thunderbolt »

Liam hat geschrieben: Mi 20. Mär 2024, 21:31 Jetzt darf aber kein Verbraucher eingeschalten sein beim ladevorgang falls versehentlich der einschalter noch an ist mus das sichergestellt werden. Daher habe ich mir gedacht das durch relais die die Verbraucher getrennt werden wen das ladegerät angesteckt wird. Da die Ladekabek aber auch Spannung drauf haben von der batterie müste da ja eine diode hin.
Wenn du den kram doch eh per mikorcontroller steuert, könntest du doch auch über einen I/O schauen, ob das ladegerät angeschlossen ist, und wenn ja den PWM-Pin auf 0 setzen
Antworten