Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

Programmierung und Hardwaredesign mit AVR, PIC und Konsorten.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
L_B_S
Beiträge: 482
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 10:13
Schule/Uni/Arbeit: KFZ-Elktr.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#1 Beitrag von L_B_S »

Hallo zusammen,

Pull-UP Widerstand am NANO. Das wird dazu geschrieben:
On most AVR-based boards, the value is guaranteed to be between 20kOhm and 50kOhm
trifft das auch auf den Eingang D0 / RX am NANO zu?
Ich habe diese Schaltung getestet.
Pull-Up.PNG
serieller Empfang über RS232 vom PC über einen Optokoppler
Der Optokoppler schafft es allerdings nicht ,am Eingang RX, den Pegel auf LOW zu ziehen, max. auf ca. +3,5 V. Wenn man RX mit GND verbindet und den Strom misst....
Mit dem Multimeter gemessen, fliesst dort ein Strom von ca. 7 mA gegen GND
Entspricht einen Pull-UP von etwa 700 Ohm. RX unterscheidet sich daher stark von den anderen dig. Eingängen.
Ist das normal so oder liegt da ein Fehler vor ?

Gruss
Ludwig

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3485
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 553 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#2 Beitrag von Paul »

Moin Ludwig,

das klingt wirklich sehr seltsam. Ist der RX-Pin auch sicher als Input konfiguriert?!
700 Ohm PullUp ist jedenfalls NICHT normal. :tropfen: :rage:

EDIT: Im Schaltplan ist sogar noch ein 1k-"Angstwiderstand" in Reihe geschaltet, somit kommen mir die 700 Ohm noch spanischer vor...: https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/ ... .2-SCH.pdf
(Vielleicht hast du aber auch eine andere Version / China-Klon, bei dem der Widerstand eingespart wurde.)

EDIT²: Probier mal bitte folgendes Billigprogramm um sicher zu gehen, und miss dann nochmal den Kurzschlussstrom:

Code: Alles auswählen

void setup() {
  DDRD = 0; // PORTD, inklusive PD0 (RX), ist Input (ist eigentlich Default nach dem Reset)
  PORTD |= (1 << 0); // PD0 (RX) hat PullUp
}

void loop() {
}
Gruß
- Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#3 Beitrag von gamerpaddy »

Der USB-Serial wandler spielt dir vielleicht in die karten.

Ich habe an einem Arduino uno (selber 328p chip) mit dem 16u2 usb wandler 4.8mA gemessen,
beim Arduino mit CH340G über 7.7mA
und an einem Nano der ja kein wandler chip hat den selben wert wie auf allen arduinos an anderen pin, 0.135mA (was 35kOhm entspricht.)
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
L_B_S
Beiträge: 482
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 10:13
Schule/Uni/Arbeit: KFZ-Elktr.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#4 Beitrag von L_B_S »

@ Paul
EDIT: Im Schaltplan ist sogar noch ein 1k-"Angstwiderstand" in Reihe geschaltet, somit kommen mir die 700 Ohm noch spanischer vor...: https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/ ... .2-SCH.pdf
(Vielleicht hast du aber auch eine andere Version / China-Klon, bei dem der Widerstand eingespart wurde.)
wo siehst du da einen 1 K Widerstand ? und in Reihe ?
China Version könnte sein, hab aber nicht beim Chinesen bestellt, beim deutschen Händler, hat aber nichts zu sagen

mit

Code: Alles auswählen

pinMode(0, INPUT); // setzt Pin RX als Eingang
definiert aber ohne Pull-UP, macht keinen Unterschied zu

Code: Alles auswählen

pinMode(0, INPUT_PULLUP); 
@gamerpaddy
Der USB-Serial wandler spielt dir vielleicht in die karten.
und an einem Nano der ja kein wandler chip hat den selben wert wie auf allen arduinos an anderen pin, 0.135mA (was 35kOhm entspricht.)
Ich habe auch ca. 7 mA beim NANO gemessen, aber der soll ja keinen Wandler ( ??? ) haben oder was meinst du mit Wandler. Ich speise ja das Signal von der
RS232 direkt über den Optokoppler in den RX-Pin ein, wie im Schaltplan.
Wie auch immer, mit einen anderen Optokoppler funkt es.
Der niedrige Pull-UP ist aber trotzdem seltsam

Gruss
Ludwig

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#5 Beitrag von gamerpaddy »

Der Nano hat ein USB anschluss also hat der auch ein wandler, der 328p kann nicht direkt über USB reden. (auf der unterseite)
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
L_B_S
Beiträge: 482
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 10:13
Schule/Uni/Arbeit: KFZ-Elktr.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#6 Beitrag von L_B_S »

@gamerpaddy
Der Nano hat ein USB anschluss also hat der auch ein wandler ....
ja , dem ist so ,bin ja auch deiner Meinung.
Du hattest aber selbst geschrieben:
...und an einem Nano der ja kein wandler chip hat ...

etwas irritierend oder ?

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2541
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 272 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#7 Beitrag von gamerpaddy »

Ups, ich meinte den Mini.
(verwechsel die zwei immer weil der Nano größer ist als der Mini obwohl Nano < Mini..
Bild
:wurst:

Benutzeravatar

Heisath
Beiträge: 514
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 15:44
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#8 Beitrag von Heisath »

Ich denke auch, das Problem ist, dass der USB-Seriell Wandler (meist CH340 auf den China Dingern) den RX Pin aktiv auf 1 halten will. Daher hast du dann Probleme den auf 0 zu ziehen.
IMHO sind die einfachen Arduinos nicht geeignet an den RX/TX Ports noch was anderes als den CH340 anzuschliessen. Wenn es von der Nutzung her akzeptabel ist, würde ich empfehlen mittels einer SoftwareSerial Bibliothek einen der anderen Pins für die serielle Kommunikation zu nutzen.
ehemals "Count-Doku".

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3485
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 553 Mal
Danksagung erhalten: 181 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#9 Beitrag von Paul »

L_B_S hat geschrieben:
Fr 2. Jul 2021, 14:01
@ Paul
EDIT: Im Schaltplan ist sogar noch ein 1k-"Angstwiderstand" in Reihe geschaltet, somit kommen mir die 700 Ohm noch spanischer vor...: https://www.arduino.cc/en/uploads/Main/ ... .2-SCH.pdf
(Vielleicht hast du aber auch eine andere Version / China-Klon, bei dem der Widerstand eingespart wurde.)
wo siehst du da einen 1 K Widerstand ? und in Reihe ?
Direkt am ATmega, Pin 30. Darüber geht's dann zum FT232RL.

Heisath hat geschrieben:
Fr 2. Jul 2021, 15:27
Ich denke auch, das Problem ist, dass der USB-Seriell Wandler (meist CH340 auf den China Dingern) den RX Pin aktiv auf 1 halten will. Daher hast du dann Probleme den auf 0 zu ziehen.
IMHO sind die einfachen Arduinos nicht geeignet an den RX/TX Ports noch was anderes als den CH340 anzuschliessen. Wenn es von der Nutzung her akzeptabel ist, würde ich empfehlen mittels einer SoftwareSerial Bibliothek einen der anderen Pins für die serielle Kommunikation zu nutzen.
+1, das wirds sein.

Ich hab vergessen, dass der Nano nur einen UART hat, und dass da der Wandler dranhängt. :D
Dann arbeitet der dagegen und sourced die gemessenen 7 mA.
Mit etwas Glück ist der Wandler danach vielleicht immer noch heile...

Gruß
- Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
L_B_S
Beiträge: 482
Registriert: Fr 24. Jul 2015, 10:13
Schule/Uni/Arbeit: KFZ-Elktr.
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Pull-UP Widerstand am RX/D0 NANO

#10 Beitrag von L_B_S »

@Paul
...noch ein 1k-"Angstwiderstand" in Reihe geschaltet...
...achso, du meintest den Nano-SChaltplan und nicht meinen Schaltplan. RX ist beim NANO direkt über 1K R mit dem FT232RL verbunden.
Das ist richtig aber sonst ist da nix dazwischen...
einfachen Arduinos nicht geeignet an den RX/TX Ports noch was anderes als den CH340 anzuschliessen
CH340 ??? ...ist nicht vorhanden bei mir. Nur der Atmega und der FT232RL

Nachtrag: es kann durchaus sein, daß der FT232RL den Pegel an RX über den 1 K Widerstand , wie ein Pull-Up, auf H-Pegel hält.
Muss ich halt einen "stärkeren" Optokoppler einsetzen aber Schaden dürfte da nichts nehmen. Wie dann aber ein Strom von 7 mA zw. Rx und GND zustande kommt ist mir schleierhaft.
Dürfte doch eigentlich ( 5V / 1 KOhm ) nur ca 5 mA sein.
Gruss
Ludwig

Antworten