Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Der richtige Platz für Beleuchtung, Beamer und Laserbasteleien aller Arten.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2742
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von gamerpaddy »

Was mir nicht alles so in die Hände fällt.
Aber wohl irreperabel, also wirds in seine einzelteile zerlegt^^

Was haben wir hier?
Ein Markierlaser der marke VideoJet, modell 7310.
Darin werkelt ein Yb Faserlaser mit ca. 20W leistung.
Leider wurde der Kopf abgetrennt und Splicen kann ich vergessen :facepalm:
IMG_20240328_154843.jpg
IMG_20240328_154847.jpg
Der Galvokopf hat immerhin noch seine Spiegel. Meine vermutung welche Galvos das sein könnten bewahrheitete sich beim Teardown. Das gute zeug, kein Scanlab diesmal :D
IMG_20240328_154853.jpg
Im Kopf, das Faserende
IMG_20240328_155110.jpg
mit Faraday Isolator.
IMG_20240328_155348.jpg
IMG_20240328_155411.jpg
Wer's nicht kennt:
Bild
Licht kommt rein, wird in der polarisation durch ein kristall und einem starken magnetfeld um 45° gedreht und geht wieder raus, reflektionen haben aber immnoch die 45° und werden erneut um 45° gedreht, bei 90° sagt der gegenüberliegen polwürfel aber dann bitte rechts abbiegen und es verläuft sich im gehäuse.

Im kopf: Shutter, Pilot laser und Galvo
IMG_20240328_155922.jpg
IMG_20240328_155927.jpg
Und wie erwartet, die guten Cambridge galvos. 6210H
IMG_20240328_111613.jpg
IMG_20240328_111625.jpg

Also zurück zur Haupteinheit. mal sehen was da drinn ist.
Geht immerhin noch an, blinkt aber dann als gäbs ein Fehler... würde auch blinken wenn mir der Kopf fehlt.
IMG_20240328_160206.jpg
Verkabelung:
IMG_20240328_160110.jpg
IMG_20240328_160104.jpg
Viel los darin, viele FPGA'. Wird wohl ein kompletter Rechner sein. Hinten USB, vorne LAN o.Ä.
IMG_20240328_160306.jpg
IMG_20240328_160543.jpg
IMG_20240328_160723.jpg
IMG_20240328_161234.jpg
Und die Galvoendstufe.
Am anderen ede von X2 X5 anschluss steht LVDS, sind auch nur 5 drähte. wird wohl kein xy2-100 sein.
Ist auch keine Endstufe von Cambridge sondern Alltec, eigenproduktion.. Ansteuern wird wohl ohne viel aufwand nichts.
IMG_20240328_162556.jpg
Gute idee sich die ganzen Opamps und Potis zu sparen wenns auch ein DSP tut. Blöd nur für den, der es weiterverwenden will :censer:


Also auf zum Laser!11
Jup, IPG Yb Fiber Laser, noch versiegelt. Das lässt sich schnell ändern.
IMG_20240328_162849.jpg
IMG_20240328_162853.jpg
IMG_20240328_162905.jpg
Der Passive teil, viele Splices. evtl. könnte man da eine neue Fiber reinsplicen wenn man das nötige equipment dafür hat.
IMG_20240328_163016.jpg
Die Andere seite mit Steuerelektronik. AOM RF treiber und AOM selbst, die zwei winzigen 10W Pumpdioden
https://www.ipgphotonics.com/en/640/Wid ... asheet.pdf
IMG_20240328_163253.jpg
IMG_20240328_163309.jpg
IMG_20240328_163316.jpg
Und die dioden, welche den puls initieren?
IMG_20240328_163323.jpg

Hab zwar einiges für hingeblecht dafür dass es schon 10cm über dem Schredder hing aber die Galvos waren es mir wert. der Rest wird bis auf die Galvoendstufe und Laserquelle wieder dem schrottkreislauf hinzugefügt :wurst:
:wurst:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von VDX »

... die beiden Pump-Dioden haben je 10W@975nm und die angekoppelten Fasern haben einen Kern-Durchmesser von 105µm - mit sowas (5W und 9W) hatte ich seinerzeit ab 2007 angefangen - waren auch aus IPG-Faserlasern, allerdings CW-Typen und je nach Typ bis 40(!) von den Dioden drin.

Wenn du dazu Infos haben willst, wie die einzusetzen sind -- ich hatte damit Laser-Löten und Laser-Hartlöten gemacht ... oder Laserdioden-Gravieren für z.B. Leiterplattenfertigung mit weggedampftem schwarzem Lack ... oder Folienschneiden ... oder (dunkles) Kunststoff- und Lignin-Pulver aufschmelzen, so wie im SLS-Pulverbett-3D-Druck ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 797
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von Death »

Danke auch für das Bildchen mit der Erklärung von Faserlaserkopf :awesome:

:hehe:

Lightsource
Beiträge: 444
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 20:26
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von Lightsource »

Ich frage mich oft, wie so eine komplexe Sache überhaupt entwickelt wird.
Alleine die Optik zu berechnen, da braucht man doch etliche Spezialisten und Erfahrung.
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2742
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 329 Mal
Kontaktdaten:

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von gamerpaddy »

Unter der haube ist das alles auch nur metall, plastik und steine welche man im richtigen winkel elektroshocks verpasst.
Den richtigen winkel finden und halten können ist der grund wieso der kram so verdammt teuer ist, selbst beim chinesen^^
:wurst:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 2151
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von VDX »

... was ich da eher "interessant" finde, wie lange es manchmal bis zum nächsten "Entwicklungsschritt" braucht - z.B. vom ersten Rubin-Laser oder ersten Gas-Laser zur nächsten Generation ... auch z.B. bei den LED's - von Rot zu Grün nur ein paar Jahre ... bis zur Blauen schon deutlich länger.

Auch die Preisentwicklung bezogen auf die Laser-Leistung - meine erste IR-laserdiode mit 1Watt hatte mich 1995 noch glaube 1.500DM gekostet ... 2005 habe ich eine 9Watt-IR-Laserdiode für 300€ Netto bestellt ... heute 360W-IR-Laserdiode für weniger (allerdings aus Faserlaser "ausgeschlachtet").

Und bei den Faserlasern ähnlich :trollface:

Viktor
Zuletzt geändert von VDX am Fr 29. Mär 2024, 18:10, insgesamt 3-mal geändert.
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 797
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Videojet 7310 Markierlaser Teardown

Beitrag von Death »

Und ausserdem ist alles nur energie :hehe:
Antworten