Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

Der richtige Platz für Beleuchtung, Beamer und Laserbasteleien aller Arten.

Moderatoren: MaxZ, SeriousD, ebastler

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#61 Beitrag von VDX »

... ich weiß, daß die meisten Lasermarkierer auf "schwarz" hinaus wollen -- das wird über Anlauffarben gemacht und ist wirklich nur ein paar µ dick bzw. reibt sich bei häufiger Berührung leicht weg.

Meine "Dauer-Gravur" ist eher ein paar 100µm tief und "beult" beim Gravieren die Rückseite der 1mm dicken Edelstahlronde aus! - da mußt du bis zu 0.2mm wegschleifen, bis die sichtbare Beschädigung weg ist, beim Poliern und Anätzen würde aber immer noch der "erhitzte" (bzw. umkristallisierte) Bereich unter und um die Gravur zu sehen sein.

Bei den Sereinnummern gehe ich zur Sicherheit ein paarmal drüber, wenn das wirklich "fälschungssicher" sein soll -- dann müßtest du das komplett ausschneiden :trollface:

Hier, beim ersten Teil mit etwas zuviel Energie für den "Geist" und das "OUTGYM" reingraviert, wo man dann auf der Rückseite die "Beulen" der "dunklen" Bereiche sieht:

Vortest1.jpg
Vortest2.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 935
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#62 Beitrag von Norbi »

Lasern ist schon klasse wenn man ordentlich reinhaut.

Was ich mir viel eher dachte, als ich die Dinger gesehen habe, ist dass man die Befestigungsmöglichkeit vielleicht besser auch der Langlebigkeit der Gravur angepasst hätte. Ich hoffe mal dass die wenigstens ein Sackloch fräsen wo die Dinger reinkommen.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#63 Beitrag von VDX »

... bei einigen ähnlichen Aufbauten in meiner Gegend hatten sie auch Ronden in ausgefräste Vertiefungen eingesetzt und mit Nieten gesichert ... die waren möglicherweise auch aus Edelstahl ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#64 Beitrag von VDX »

... da ich mit dem Firmenwechsel meinen bisherigen 20Watt-Galvomarkierer (mit dem ich die Sachen hier gelasert hatte) in der Firma gelassen habe, muß ich mir für Daheim wieder einen neuen aufbauen

Hab' zum Glück noch den ersten Prototypen, dem eigentlich nur der Galvokopf und die Laserquelle fehlt -- ich dachte, der Controller wäre auch ausgebaut gewesen ... zu meiner Überraschung steckt der (ein E1701D) aber immer noch drin

Einen passenden Galvokopf hatte ich mir vor ein paar Monaten schon besorgt (einen der Spiegel für Faserlaser und CO2 hat !!) und f-theta-Linsen mit Abstandshalter für Faserlaser habe ich auch noch da.

Als Faserlaser werde ich versuchen, ob ich einen älteren 30Watt-Faserlaser von IPG zum Laufen bekomme - der hat fast die gleiche Bauform und auch den Leistungs-Anschluß, wie der vorher verbaute von JPT, sollte also mit wenig Änderung reinpassen.


******************************
aktueller Aufbau-Status:

Hab die neue Anlage (bzw. den ersten Prototypen) vorhin mit Galvo und Z-Achse für die Fokus-Verstellung zum Laufen bekommen und "eingefahren" ... ohne Laser kann ich die noch nicht kalibrieren (Kissenverzerrung und genaue Maße).

Morgen versuche ich den IPG-Faserlaser dranzuhängen und schaue dann, ob er so lauft, oder ich noch die serielle Kommunikation mit der Parameter-GUI dafür brauche -- bei den MOPA's habe ich die nur zur Änderung der Pulslänge gebraucht ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 359
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#65 Beitrag von Death »

*wartwartwart*

:hehe:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#66 Beitrag von VDX »

... ich könnte es ja noch heute Nacht machen -- wäre mir dann aber doch etwas zu anstrengend, wo ich am Nachmittag doch schon ein Hochbeet halb "freigegraben" hatte, um die drumherum eingebuddelten asbesthaltigen Eternit-Platten ausgraben zu können ... die waren zu Allem Übel auch noch "unterirdisch" verschraubt und ich mußte die Schraubenköpfe abflexen, ohne das Eternit zu berühren!!!

Hab's soweit hinbekommen und 4 von den 8 Platten zur Seite gelegt ... nächstes WE sind die anderen 4 Platten ud noch eine (evtl auch zwei) seitlich vor einem Gartenhaus vergrabene dran ... dann fahre ich die in einem "Leichen-Sack" zum Entsorger ... hatte vor 2 Wochen schonmal eine Tour mit 12 kleineren Eternit-Streifen gemacht - Alles mit Maske, "Befeuchtung" und sorgsamer (anstrengender) Behandlung, damit ja kein Asbest-Staub aufwirbelt ... ziemlich nervig/anstrengend ... :|

... deswegen hat es heute auch erstmal nur für die relativ "streßfreie" Laserbastelei mit Galvo, Z-Achse und Einrichtung in BeamConstruct gereicht :|

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#67 Beitrag von VDX »

... um nicht den "Was habt ihr neues"-Thread vollzumüllen, mache ich das hier weiter ...

************************************************************************************************************

... heute kam der neue 30W-Faserlaser, den ich als Laserquelle in einen unserer (letzte Firma) ersten Markierlaser-Prototypen reinsetzen wollte ... was ich nicht wußte (aber auch kein Problem ist) - das ist eine neue "Compact"-Klasse -- d.h. die Befestigungs-Bohrungen müssen neu angelegt werden, da er kleiner ist, als die "normalen":
Faserlaser - JPT30W_IPG16W.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#68 Beitrag von VDX »

... sodele! -- hab' nach Feierabend etwas Zeit gehabt und die Anschlüsse für den Faserlaser von IPG (der graue unter dem roten JPT) auf den roten geändert, mir vom Verkäufer die passende Konfigurationssoftware schicken lassen und den "eingefahren" und in den Möglichkeiten ausprobiert.

Er lasert (mit automatischer Leistungsreduktion) erst ab 2kHz los, erhöht dann die Leistung linear bis knapp 40kHz auf den vollen als Prozent eingestellten Wert ... geht dann aber auch bis 600kHz!

Der rote Pilotlaser läßt sich auch in der Leistung einstellen - leuchtet aber erst bei über 60% Einstellung los ... 100% ist selbst unfokussiert schon zu hell!

Beim Einschalten des Pilotlasers über 5V an den Pin 22 wird intern automatisch die Leistung vom Faserlaser deaktiviert!! - ganz praktisch, wenn z.B. der Türkontakt damit gekoppelt wird -- wenn der Laser gerade am Lasern ist und die Tür aufgeht, schaltet der Faserlaser ab und der rote "lasert" weiter! (habe ich mit extra Vor-Elektronik bei einem anderen Typ mal für die Messe eingerichtet, um den Leuten die "Safety" vorzuführen).

Er hat aber auch noch einen "Not-Stop"-Eingang, der über die Konfigurationssoftware zusätzlich aktiviert werden kann.

Nach beiden Faserlaser-Abschaltungsarten muß der Controller die Steuerpins erstmal auf Masse ziehen, bevor der den Laser wieder aktivieren kann ... also 2 unterschiedliche "Safety"-Methoden neben dem normalen "Power-Down", die zusätzlich aktiviert werden können.


***
Mit der Software (BeamContruct) und meinem neuen E1701D/Faserlaser-Interface-Board habe ich den auch schonmal ausprobiert (Galvo scannt herum, aber der Laser liegt nebendran und macht nur an den passenden Stellen AN/AUS )


***
Morgen baue ich den ins Gehäuse ein (muß die Befestigungsbohrungen ändern, da kleiner als der vorige) -- dann überlege ich mir noch ob/welche Safety ich mit dem Türschalter verknüpfe ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#69 Beitrag von VDX »

... hab' den Faserlaser ins Gehäuse eingebaut und den Kopf in die Aufnahme am Galvoscanner -- Läuft auch noch Alles ... außer, daß der Faserlaser nicht leuchtet ?!?

Hab' dann schnell rausbekommen, daß ich den "falschen" Galvokopf mitbekommen habe -- der "richtige" war einer mit Silber-Spiegeln, der sowohl für Faserlaser, als auch für CO2 geeignet ist ... hatte den vor 3 Jahren für Versuche mit Dioden, Faserlaser und CO2 besorgt (gibts auch nicht mehr) ... der in der Anlage verbaute ist aber "nur für CO2 und roten Pilotlaser" -- das Licht vom Faserlaser wird also von der Beschichtung absorbiert und macht nur die Spiegel heiß :roll:

Hab' also nochmal schnell (damits vor Weihnachten ankommt) einen Galvokopf mit "richtigen" Spiegeln für den Faserlaser bestellt -- hoffentlich klappt das noch.

Der "CO2-Galvokopf" kommt dann an den kleinen 10Watt-RF-CO2-Laser auf der 500x500mm-XY-Anlage ... ist also auch kein "Verlust" ;)

Hier aber erstmal der Aufbau:
30W-Faserlaser eingebaut.jpg
30W-Faserlaser eingebaut2.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#70 Beitrag von VDX »

... heute kam der "richtige" Galvokopf mit Abstandsring und Adapterplatte (hat ein anderes Bohrloch-Bild) - der ist etwas kürzer und die 25Pol-Buchse ist "gespiegelt", so daß das Flachbandkabel mit den seitlich beigeführten +/-15V etwas gestrafft ist.

Hab' die Köpfe ausgetauscht und getestet - Faserlaser geht gut durch (roter Pilotlaser auch) -- mit der GUI-Software über die Serielle Steuerung läuft das auch sauber ... nur paßt noch was nicht mit dem 25Pol-Anschluß - entweder eine zusätzliche Safety (hat einen Zusatzpin, der konfiguriert wrden kann, aber eigentlich nicht aktiv sein sollte) oder einer der Steuer-Pins (MO/PA) wird nicht erkannt ... muß das demnächst nochmal nachmessen ...
Galvokopf2.jpg
Galvokopf2b.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#71 Beitrag von VDX »

... jeppp, war nur ein abgezogener Stecker -- aufgesteckt, eingeschaltet - geht! :trollface:

Jetzt muß ich das nur noch für die neue Optik "umkalibrieren", da die Kissenverzerrung damit etwas anders ist ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2495
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 247 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#72 Beitrag von gamerpaddy »

Haben die Köpfe die Galvotreiber schon mit drinn oder sind die sepperat?
ist das normales ILDA oder was spezifisches?
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#73 Beitrag von VDX »

... die Treiber sind drin - ich führe +/-15V mit bis zu 3A zu ... die Ansteuerung ist ILDA-typisch mit +/- 5V, aber doch leicht anders in dem XY2-100-Interface angelegt.

Laut specs können die bis 2.5m/s über den Scanbereich (bei den Köpfen jeweils 110x110mm in 176mm Abstand) mit 3ms "Ausschwingen" nach Stops oder 1.5m/s "sauber" ... wenn das nicht mit Fokusabstand sondern mit Beam gemacht wird, dann entsprechende Winkelgeschwindigkeit über die Scan-Fläche ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#74 Beitrag von VDX »

... mühsam nährt sich das Eichhörnchen ... so pöh a pöh komme ich langsam weiter, auch wenn ich eigentlich gar keine Zeit dafür habe ;)

Das Video von einem Test des 30Watt-Faserlasers (Leistung 90%, 50kHz, 500mm/s) auf eine kleine Wandfliese - https://www.youtube.com/watch?v=d0NSZPx ... e=youtu.be

Hier das Ergebnis:

Fliese - 30W@90% 50khz 500mm_s.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
VDX
Beiträge: 1206
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Faserlaser zum Markieren und Schneiden ...

#75 Beitrag von VDX »

... und hier auch mal in/durch Federstahl:

https://www.youtube.com/watch?v=A_MNRR8 ... e=youtu.be

- und das Ergebnis (der Streifen ist 10mm hoch, aus 0.25mm Federstahl herausgeschnitten):

Federstahl 4x.jpg
Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Antworten