Post your Laser (und Zubehör)

Der richtige Platz für Beleuchtung, Beamer und Laserbasteleien aller Arten.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
plasmarist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 7. Mai 2009, 14:14
Spezialgebiet: Fusors
Kontaktdaten:

Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von plasmarist »

Hi Leute.

Mir ist gerade aufgefallen, dass es keinen Thread gibt in dem die unter den Usern hier verbreiteten Laser vorgestellt werden. Also so was wie den Röhren- und Entladungslampenthread, der immer wieder in den Tiefen des Forums verschwindet (und ich dann immer wieder mal ausbuddel) und in dem Laser kaum ein großes Thema sind. (Ich hoffe das wird mir nicht übel genommen. :? )

Ich weiß es gibt hier etliche Leute mit verschiedensten Lasern und ein Großteil davon wurde in verschiedensten Threads schon einzeln behandelt aber trotzdem würde mich mal interessieren wie viel verschiedenes Material hier bebildert angereichert werden kann.

Also bitte ich Euch einfach mal ein paar Bilder von euren Lasern und Bauteilen (und NTs) oder un/fertigen Eigenbaulasern zu machen und hier reinzustellen. Alles außer ein paar Laserdioden, die lediglich mit einer Linse beklebt wurden und dabei über kein halbwegs ansehnliches Gehäuse verfügen passt hier sehr gut rein. Also quasi alles ob nun Halbleiter-, Festkörper-, Gas-, oder andere Laser.

(gleichartige Laser dürfen auch gerne öfters als einmal behandelt werden vor allem, wenn es um ALCs geht, da die oft bauliche Unterschiede aufweisen)

Als kleiner Auftakt gibt es hier mal 4 Bilder eines sehr alten (vermutlich mehr als 40 Jahre) HeNe-Laserkopfes. Er stammt aus der Pionierszeit der kommerziell hergestellten HeNe-Laser und ist komplett intakt aber da damals die Dichtungsmöglichkeiten wohl noch nicht ganz ausgereift waren ist Luft eingedrungen. Somit bildet sich lediglich eine graublauen Entladung in der Röhre beim Anlegen von HV. Die Typenbezeichnung sagt LG-64 und die Fabrikationsnummer lautet 225.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Na dann lasst mal sehen, was ihr so rumstehen habt. :mrgreen:

Ich hoffe auf rege Beteiligung und vielleicht taucht ja auch noch das ein oder andere Unbekannte auf. :)
Zuletzt geändert von plasmarist am So 23. Mai 2010, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Amper
Beiträge: 2586
Registriert: Sa 29. Sep 2007, 19:51
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Amper »

Denn mach ich hier mal den ersten Fremdpost :D

Ich hab hier 2 funktionierende, Luft gekühlte 68ger Argon Laser, einmal einen ALC und der andere ein Meditec. Dann noch einen anderen, Wasser gekühlten Argon in einem Wagen mit eingebautem Netzteil von coherent (CR52supergraphite Röhre), der ist allerdings nicht funktionsfähig und muss noch überarbeitet werden. Außerdem einen dicken YAG zur Metallbearbeitung und eine kleine HeNe röhre zum spiegel einstellen bei den großen. Leistungsmäßig liegt der Meditec bei ca. 2.5W, der ALC ca. bei 1.5W und der coherent wagen könnte mit neuer röhre bis 9W, was ich aber wahrscheinlich aus meinen bescheidenen Mitteln nicht finanzieren kann.
Diodenkram habe ich nur sehr begrenzt, ich hatte mal eine 100mW blue-ray, die dann aber durch ESD aufgegben hat genau wie eine 1W 808nm von ebay. Dann noch ein kleiner 5mW DPSS grün aus einem Chinapointer, der imo aber verliehen ist.

Morgen werde ich hier einige Bilder rein stellen, für heute dauert das Hochladen aber zu lange, daher nur eines, das ich heute vom Meditec auf 8A Anodenstrom gemacht habe (12A wäre normales Standby, 25A normal betrieb und 35A maximal power)

Hochauflösend:
[ externes Bild ]
Dateianhänge
Medi68
Medi68
DSC03926.JPG (129.52 KiB) 11759 mal betrachtet
"Die Tränen der Ergriffenheit müssen waagrecht hin zum Ohr abfließen"- Walter Röhrl
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
plasmarist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 7. Mai 2009, 14:14
Spezialgebiet: Fusors
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von plasmarist »

Oha da bist Du ja gewaltig gut ausgerüstet Amper. Respekt. :shock:
Hat bestimmt auch ein ordentliches Sümchen gekostet? Aber wenn das Geld in Laser gesteckt wird ist es ja gut angelegt. :mrgreen:

Und so wenig gebe ich für Eigenbaulaser auch nicht gerade aus. Ich freu mich schon auf weitere Bilder vor allem vom Wagen mit dem Coherent-NT.

Zur Zeit wurste ich wenn es zeitlich passt an einer harmlosen Neuaflage des le-N2-Laser 2. Auf dem ersten Bild sind die meisten der Bauteile zu sehen und die Folgebilder zeigen den Vorgängerlaser.

[ externes Bild ]

Die Entladungsröhre (Borosilikatglas) ist 40 cm lang und hat einen Innendurchmesser von 2 mm. Beschaltet wird der Laser in einer LC-Schaltung und so lassen sich ungefähr 60-70 kV (mit 4 Doorknops a 50 kV / 1 nF) für die gepulste Entladung bereitstellen. Vorne und hinten kommen Eigenbau-Spiegelhalterungen dran. Im Papiertütchen sind Super-High-Quality-Druckfedern aus Militärbeständen. Sie werden in den Spiegelhalterungen verbaut. Die ebenfalls sichtbare Fensterhalterung stammt aus einem anderen Projekt und sieht in etwa so aus, wie die, die hier zum Einsatz kommen soll.

Der Laser wird nicht nur mit N2 betrieben auch wenn er unter dem Namen Stickstoffionenlaser läuft. Auch Wasserstoff (nur mit Quarzfenstern im VUV), Neon, Sauerstoff und Argon möchte ich damit testen. Hauptziel ist jedoch die Laseremission im einfach ionisiertem Stickstoffmolekül bei etwa 428 nm im violetten Spektralbereich unter Verwendung von Argonlaseroptiken.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Der Vorgängerlaser lief trotz widriger Umstände und dem unsauberen Aufbau herausragend gut.
Zuletzt geändert von plasmarist am So 23. Mai 2010, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13366
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 686 Mal
Danksagung erhalten: 441 Mal
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von kilovolt »

Ein toller Endlosthread, hoffentlich wird er riesig :-)

Melles Griot 643, Argon-Krypton-Mischgaslaser (wie Omnichrome 643):

Einige Eckdaten:
Röhrenspannung: ca. 180V
Röhrenstrom: 3.5 bis 12A
Heizung: 3V/25A
Leistung: ca. 150mW gemäss Typenschild, real vermutlich weniger
Wellenlänge: 457nm bis 647nm, multiline, weisser Strahl, enthält Rot, Gelb und diverse Blauanteile. Mit einer Resonatorerweiterung schwingen zusätzlich noch zwei grüne Linien, eine rote und diverse blaue Linien an.

Laserkopf im Originalzustand:

[ externes Bild ]

Laser mit nicht-originalen Lüftern:

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ][/img]

Besonderheiten:
- Die Zündspannung wird bei diesem Laser aus der Anodenspannung gewonnen, dadurch schnelle, absolut unproblematische Zündung auf Anhieb.
- Strahlaustritt ist durch mechanischen Schieber verschliessbar.
- Relativ weites Emissionsspektrum im sichtbaren Bereich
- Hoher Stromverbrauch :evil:

EDIT: Vielleicht bringe ich dann mal noch andere Bilder, die sonst noch nirgends verfügbar sind, damit man nicht immer wieder die gleichen Bilder anschauen muss ;-) Leider kann ich jedoch momentan keine Bilder mehr knipsen von meinem Eqipment, da mehr oder weniger alles bereits gezügelt ist an meinen neuen Wohnort, ich aber noch am alten Ort lebe.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch
Benutzeravatar

Zypo
Beiträge: 119
Registriert: Do 12. Nov 2009, 07:28
Wohnort: Baselland

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Zypo »

Hallo Leute,
mal ein paar Bilder von meinen Lasern.
Sind natürlich nicht alle :)

-Longitudinaler Stickstofflaser aufgebaut aus einem HeNe-Laserrohr.

[ externes Bild ]

-Transversal angeregter Stickstofflaser.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

-Farbstofflaser mit Schlauchquetschpumpe, Vorratsgefäss und Küvette.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

-Kleiner Nd:YAG-Laser (SSY-1) mit Q-Switch, bei einer Eingangsleistung von ca. 20J und einer Linse mit f= 4cm ist ein Air-Breakdown möglich :headbang:

[ externes Bild ]

-Argonlaser, SpectraPhysics 163-A, mit 900 Betriebsstunden, gerettet aus einem Flow Cytometer.
Wichtig: Beim einschalten TV und Stereoanlage ausschalten, sonst hauts die Sicherung raus. :klatsch:

[ externes Bild ]

-Diodenlaser (RGBluRay), wollte einfach mal ein weisser Laserstrahl/Spot. :mrgreen:
Die Ausgangsleitsung beträgt ca. 400mW, die Laser sind einzeln An/Ausschaltbar, jedoch ohne analoge Modulation.

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Soo das sollte fürs erste reichen. Ist ein wenig länger geworden. :hehe:

Und immer schön den Thread füttern!

Grüsse
Zypo
"Mein Garten", sagte der Reiche und sein Gärtner lächelte.
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
plasmarist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 7. Mai 2009, 14:14
Spezialgebiet: Fusors
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von plasmarist »

Wow fett.

Danke, dass Ihr an dieser Sache so umfangreich partizipiert. :mrgreen:

Da muss ich ja gleich noch ein paar Kommentare/Fragen zu Euren Lasern loswerden.

@Zypo: Das sind echt tolle Eigenbaulaser. Auf die Idee eine HeNe-Laserröhre (sogar eine sehr ähnliche oder gar gleiche Röhre) umzufunktionieren war ich auch schon gekommen konnte ich aber noch nicht umsetzen.

Funktioniert der TE/TEA-N2-Laser? Ich habe diese Doorknobs immer gemieden, da sie für mich nicht wie keramische und vor allem nicht wie Impulskondensatoren wirken. Sie scheinen aber bedeutend billiger zu sein.
Wie sieht eigendlich die Schaltung des Lasers aus? Werden die Kondensatoren einfach geladen und dann über den Laserkanal entladen (also eine einfache Charge-Discharge-Schaltung) oder stellt die Bandleitung unter den Elektroden selbst einen Kondensator (Peakingkondensatoren) dar wie bei einer Charge-Transfer-Schaltung?

Ich fände es nämlich ziemlich bemerkenswert, wenn dieser Laser allein mit einer einfachen Kondensatorentladungsschaltung ohne Peakingkapazität funktioniert.

Ich glaub ich muss mich auch mal wieder an den YAG-Laser machen.

@kilovolt: Dieser Mischgas-Laser war ein sehr guter Fang. Ich frag mich immer noch, wie Du die Lüfter da so ordentlich draufbekommen hast, denn die sehen irgendwie viel größer aus als das, was vorher da war.
Hätte auch gerne so einen Laser. :(

Ulkig an dem Ding find ich, dass dieser Laser aussieht als wäre es eine Mischung von American-Laser-Corp. (die Röhre und Spiegelhalterungen) und Spectra-Physics (die Ordentlichkeit, das Frame und das Gasreservoir).

Btw. Doorknobs sind bestellt.

Zum Vergleich habe ich hier mal ein paar Bilder eines klassischen kleinen Spectra-Physics-Argonlasers:

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]

Schön zu sehen, dass es noch Laserbastler gibt. :klatsch:
Benutzeravatar

Zypo
Beiträge: 119
Registriert: Do 12. Nov 2009, 07:28
Wohnort: Baselland

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Zypo »

Hallo plasmarist,

natürlich funktioniert der TEA :) , würde mir nicht erlauben einen nichtfunktionierenden Laser zu posten, ohne es wenigstens dazu zu schreiben. :)

Du hast es schon erahnt :mrgreen: , die Trägheit der "Doorknobs" wird ausgetrickst,
indem sie ihre Ladung auf den Bandkondensator darunter übertragen und der sich dann in den Laserkanal entlädt.

Ob eine normale LC-Schaltung funktioniert wage ich zu bezweifeln, ein Versuch wäre es aber jedenfalls mal wert.

Dein Spectra-Physics sieht von innen super aus!
Vorallem der Glaskörper ist der Hammer!

Meiner hat nur ne Blechbüchse. :|

[ externes Bild ]

Gruss
Zypo
"Mein Garten", sagte der Reiche und sein Gärtner lächelte.
Benutzeravatar

OZONISATOR
Beiträge: 4450
Registriert: Do 9. Nov 2006, 15:41
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von OZONISATOR »

ts ts ts....
laserfred und kein alc60x.....
drei.JPG
drei.JPG (140.35 KiB) 11558 mal betrachtet

Microwave
Beiträge: 1928
Registriert: Mi 16. Mai 2007, 13:39
Spezialgebiet: Wenn sich Leistungselektronik mit L, C u. R trifft
Schule/Uni/Arbeit: Student
Wohnort: Basel/Brugg AG
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Microwave »

@Zypo: Darf ich den Q-Switch-Laser mal in Betrieb sehen?
:)
Netz-ZVS V2.0 (1700-IGBTs & 6mm Cu-Rohr) coming soon..

346L3
Moderator
Beiträge: 1998
Registriert: Mo 20. Feb 2006, 14:58
Spezialgebiet: µC, Leistungselek., HV, EDV
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von 346L3 »

plasmarist hat geschrieben:Ulkig an dem Ding find ich, dass dieser Laser aussieht als wäre es eine Mischung von American-Laser-Corp. (die Röhre und Spiegelhalterungen) und Spectra-Physics (die Ordentlichkeit, das Frame und das Gasreservoir).
Das verwundert nicht so sehr, wenn man bedenkt, dass viele der Laserhersteller an irgendeinem Punkt ihrer Karriere mal zusammengearbeitet haben, oder von Kundenfirmen fast gezwungen wurden, nach gleichen Spezifikationen und Abmessungen Laser zu produzieren... ALC und Omnichrome mit den ALC 60X und Omnichrome 60X/532er-Lasern, die elektrisch und mechanisch kompatibel waren (gleiche Netzteile nutzbar, gleiche Spiegelhalterungen und Spiegel... es gab ja sogar den Omnichrome 60X, bei dem das Gehäuse in ALC-Stil war, die Röhre aber nicht...). SP und Cyonics-Uniphase mit den elektrisch kompatiblen SP163 und CU-2201. Omnichrome hatte mit dem 643 dann vom Stil her eine längere 532-Röhre mit Gasreservoir und identischen Kühlkörpern (nur 2 davon...), die Spiegelhalterungen waren immer noch zwischen ALC und diesem Laser kompatibel. Omnichrome wurde von Melles-Griot übernommen, der 643 hat ein leichtes Facelifting bekommen (der Omnichrome 643 hatte, zumindest bei meinem ist das so, den Strahlaustritt auf Kathodenseite!) und wurde weiter gebaut. Kilovolt hat da die neuere "Melles-Griot"-Revision des 643 ;D

@Zypo:
Lustig, so ein Spectra-Physics Netzteil noch woanders zu sehen ;D Ich betreibe am gleichen Netzteil meine ALC60X (paar Drahtbrücken gesetzt, damit das Netzteil die andere Röhre mag) und habe - *trommelwirbel* - das auch aus einem Flow-Cytometer ausgebaut :D Das Cytometer gibt's allerdings noch, die Cyonics-Uniphase-Röhre dadrin läuft jetzt wieder am Originalnetzteil von CU... Das SP-Netzteil wurde eingebaut, weil das andere angeblich nicht mehr gehen würde... Das CU-Netzteil ging hingegen noch, das SP wollte nicht mehr, so hab ich das SP mitgenommen, wieder hergerichtet - fertig ;D

346L3
That is not dead which can eternal lie
And with strange Æons even death may die


Necronomicon, Abdul Alhazred - HPL
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
plasmarist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 7. Mai 2009, 14:14
Spezialgebiet: Fusors
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von plasmarist »

@346L3: Das sind interessante Infos. In dem Zusammenhang und so detailliert wusste ich das alles nicht und genau nach so was habe ich gesucht. Das mehr als nur die alte Laserdruckerstory hinter den ALC60X klemmt war mir klar, da zwei meiner ALC60X nicht ganz in dieses Bild passten. Vom Aufbau her ok aber den Laser, der immer noch bei etwa 246,5 Betriebstunden liegt und ganz offensichtlich neu befüllt wurde war ganz offensichtlich nie in Laserdruckern zum Einsatz gekommen. Ich hatte mal einen Kopf komplett gereinigt und trotz ner Buddel voll Aceton und dem kompletten Zerlegen des Kopfes (hat zwei Nachmittage intensive Arbeit bedeutet) blieben zumindest nachweisbare Reste vom Toner übrig.

Auf einem anderen Kopf war das hier:

[ externes Bild ]

[ externes Bild ]
Zypo hat geschrieben:natürlich funktioniert der TEA :) , würde mir nicht erlauben einen nichtfunktionierenden Laser zu posten, ohne es wenigstens dazu zu schreiben. :)
Das klingt ja echt gut. Dann steht nun fest, dass mein nächster TEA-N2-Laser auch mit einer Charge-Transfer-Schaltung betrieben wird wobei hier die Primärkapazität durch einen schnellen zweistufigen Marxgenerator ersetzt wird um eine maximale Anregung des Lasergases zu gewährleisten. Feinabstimmung geht dann einfach über den Elektrodenabstand.
Zypo hat geschrieben:Dein Spectra-Physics sieht von innen super aus!
Vorallem der Glaskörper ist der Hammer!
Jo ich war auch überrascht, denn es gibt kaum Bilder von diesem Typ (162A-07). Das ist ein Single-Line-Laser mit selektiver Optik (Wellenlängen können von Violett bis Grün einzeln eingestellt werden). Das die Röhre aus Glas ist hat wohl zu bedeuten, dass der Abnehmer großen Wert auf dauerhaft möglichst gleichbleibende Werte (ein integriertes Powermeter regelt den Strom nach wie beim ALC60X) und eine lange Lebensdauer legt. Das alles klingt für mich nach reinem Wissenschaftsbetrieb. Der Laser ist gasintakt und hat gerade mal 1600 Stunden auf dem Buckel. In Kombination mit dem sauberen Aufbau (alles relativ neu) bin ich ganz zuversichtlich, das dieser Laser noch voll funktionsfähig ist und es auch so lange bleiben wird bis ich in absehbarer Zeit ein NT gebastelt habe.
Man hat sogar darauf geachtet jede einzelne Unterlegschraube mit der weniger scharfkantigen Seite in Richtung Schaubenkopf einzubauen. Kabel sind größtenteils teflonisiert und das Zeugs an der Zündspule/Übertrager ist selbstverständlich Kapton. :roll:
Die Leute bei Spectra-Physics verstehen ihren Job. Deswegen bin ich auch so scharf auf Laser von diesem Hersteller.
Dein Laser dürfte aber mehr Leistung liefern und bei vielen Leuten zählt das deutlich mehr.
OZONISATOR hat geschrieben:ts ts ts....
laserfred und kein alc60x.....
:D Ich kann gerne mal Bilder von einem gründlich gereinigten ALC60X hochladen aber erst mal bin ich neugierig, was hier noch so kommt (möglichst viel).
Benutzeravatar

NOAA
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 22:56
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von NOAA »

Passt zwar nicht zum Thema, aber bei mir hat Firefox das Problem, dass er fertig mit laden ist, bevor die ganzen Bilder sichtbar sind, heißt jetzt, viele Bilder sind nur halb zu sehen obwohl fertig geladen ist. Was kann man dagegen tun?
Benutzeravatar

Bauteiltöter
Beiträge: 593
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 16:32
Spezialgebiet: Digitaltechnik
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Bauteiltöter »

Das ist bei mir auch.
Ich denke nicht, dass es am FF liegt, sondern dass das ein Forenbug ist.
Ich habe FF 3.6.3
Never change a runing system
Never run an changing system
Change a nerver runing system

---------------------------
Bauteiltöters Frickelbude
Benutzeravatar

NOAA
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 22:56
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von NOAA »

Komisch, jetzt funzt es.

Macht doch mal auch Bilder vom Betrieb. Sind ja echt tolle Teile :awesome:
Benutzeravatar

Zypo
Beiträge: 119
Registriert: Do 12. Nov 2009, 07:28
Wohnort: Baselland

Re: Post your Laser (und Zubehör)

Beitrag von Zypo »

@ Microwave: Natürlich kannst du den Laser mal in Betrieb sehen und auch selbst abfeuern. :mrgreen:
Momentan ist aber gerade viel los, da ich die nächsten vier wochen grüne Fehrien in einem Bunker verbringen darf :evil: , und danach ein Mitbewohner aus der WG auszieht.
Ich poste aber bei Gelegenheit mal ein kleines Video auf Youtube.

@ 346L3 : Ist ja witzig, das SP-PSU ist einfach genial! Woher wusstest Du, wo die Brücken zu setzen sind? Internet?, oder hast du sogar Schaltpläne dafür?
Falls Du Schaltpläne hast, wärs möglich die zu mailen?, würden mich doch sehr interessieren!

@ plasmarist: Das Prisma zur Wellenlängenselektion ist auch der Hammer!
Bei meinem kommt man nicht einmal an die hintere Optik ran.
Wünsch Dir viel Erfolg beim NT Eigenbau! Hoffentlich klappts, denn das 488nm Licht ist (für mich) eine der schönsten Laserfarben die es gibt.

Grüsse
Zypo
"Mein Garten", sagte der Reiche und sein Gärtner lächelte.
Antworten