Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

Der richtige Platz für SGTCs, (DR)SSTCs, VTTCs und Konsorten.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
bis0uhr
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Dez 2009, 23:10
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#1 Beitrag von bis0uhr »

Hallo an die Fan-Gemeinde der knatternden Blitze,

nach stundenlangen, tagelangen, wochenlangen alleinigen basteln im Hobbyraum ohne verstanden zu werden von Bekannten und Verwandten, muss ich mich der Fachwelt stellen um herauszufinden wo schwächen und stärken meiner Tesla-Coil liegen.

Zu mir: Ich bin ü40 und habe mit Elektrik und Elektronik beruflich nichts zu tun dafür jetzt wieder vermehrt als Hobby. Der Traum, eine Tesla-Spule zu bauen, bestand schon immer und wurde nun verwirklicht.

Die Idee: Es sollte eine Spule werden die mit 12V Primär, später aber auch mit 230V betrieben werden kann. Deshalb entstand wohl eine ungewöhnliche Bauform für eine 12V SSTC. Mein Geld verdiene ich mit dem Fräsen von Teilen, was sich auch schwer verbergen lässt.

Jetzt habe ich auch schon eine Frage: Wie kann ich aus dieser SSTC nun eine DRSSTC machen. Und bringt das wirklich mehr? Vom Prinzip her kann ich mir es einfach nicht vorstellen, weil ich es wohl auch nicht verstehe. Infos über die verwendete Schaltung und weitere Bilder gibt es auf meiner Website.

Ich habe hier im Forum auch gelesen, das ein Breakoutpoint bei einer SSTC mit großem Toroid dringend zu empfehlen ist. Warum? Wenn die Primärwicklung zu hoch sitzt können funken überspringen (schnell ausschalten) aber es hat mir noch nie etwas zerstört.

Erst mal genug der langen Reden, jetzt folgen ein paar Bilder:

Bild


Bild


Bild

Mehr Bilder mit Infos gibt es = hier =

Gruß bis0uhr
Zuletzt geändert von bis0uhr am Mi 7. Jul 2010, 15:00, insgesamt 2-mal geändert.
Andere Projekte auf http://www.bis0uhr.de

Benutzeravatar

derju
Beiträge: 1067
Registriert: Sa 8. Mär 2008, 14:39
Spezialgebiet: Messwandler und co
Wohnort: Memmingen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#2 Beitrag von derju »

erstmal willkommen im forum
hats dich von den laserfreaks nun zu uns getrieben? ^^

die spule sieht wirklich top aus, sehr schön und output ist auch gut (schema skori?)

wenn ja, dann musst du die elektronik komplett neu machen für ne drsstc, schaltpläne und erklärungen gibts genug, auf wunsch kannst ja auchmal in den chat kommen dann kann ich dir da kleinere fragen so beantworten.

hauptunterschied zwischen sstc und drsstc ist wie im namen schon das DR(Dual Resonant) sprich bei eienr drsstc hast du primär auch einen schwingkreis wie bei einer SGTC.
die elktronik dahinter ist allerdings anders, feedback, signalaufbereitung, sync mit dem interruptersignal, meist noch überstromabschaltung.
Exposure to absolute maximum rating conditions for extended periods may affect device reliability

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3495
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#3 Beitrag von Paul »

Hallo,

und willkommen im Forum. Wow, einfach nur wow! Dein gesamter Aufbau sieht einfach zum Anbeißen aus, genial.
Das arcende Playmobilmännchen ist hammer. :mrgreen:
Deine Fragen kann ich dir mangels Eigenerfahrung leider nicht beantworten; ich musste dir nur ersteinmal zur schönen Spule gratulieren. Du kannst aber davon ausgehen, dass deine Fragen in Kürze von unseren kompetenten (DR)SSTC-Bauern beantwortet werden. :)

EDIT: Sag ich doch. :trollface: derju war schneller.

Gruß,
Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

ludwig
Beiträge: 2040
Registriert: Mo 7. Jan 2008, 14:24
Spezialgebiet: Radios, Röhren, Funk
Schule/Uni/Arbeit: ET-Student, TU Dresden
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#4 Beitrag von ludwig »

ums kurz auszudrücken: einfach nur WOW.
Mir ist grad dermaßen die Kinnlade runtergeklappt, so gestaunt hab ich.
Astreiner Aufbau - absolut Makellos und auch von Design her top.
auch die Leistung und die Bilder vom Betrieb der Spule sind wirklich beachtenswert.

Gruß,
Ludwig
Website <= Dank des Terrorregimes des Anbieters weg... (War eh nix besonderes, finds aber trotzdem unverschämt, vor allem die Begründung.... Stasi 2.0, wir kommen! yay.

Server: http://ludwig-tesar.ftpaccess.cc/ <= Wird reanimiert für neue Website

Benutzeravatar

Zqueeek
Beiträge: 1991
Registriert: So 24. Mai 2009, 10:09
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#5 Beitrag von Zqueeek »

Moin moin,
Da kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen!!! Absolut makelloser Aufbau und dazu noch seehhhhr individuell!!!

Einfach nur schick :klatsch: !!!

Ach ja, von mir auch herzlich wilkommen ;)

Edit: Der Sternenhimmel im Kinderzimmer auf Deiner Seite, hat mich auch sehr beindruckt!!! :)

Gruss, A.
Zuletzt geändert von Zqueeek am Di 16. Mär 2010, 22:00, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

dennsi
Beiträge: 664
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:27
Spezialgebiet: SPS/LED/SGTC/SSTC/3D Drucker
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#6 Beitrag von dennsi »

Auch von mir ein WOW !
Sehr schöner und sehr sauberer Aufbau !!! Sowas würde sich super verkaufen lassen ;)
(liegt wohl an der Lebenserfahrung, da du ja schon zu den etwas älteren gehörst ;))

Zum Aufbau:
Die geringe Windungszahl der Primärspule ist mir grad so ins Auge gestochen, etwas ungewöhnlich finde ich.
Was meint der Rest der community ?

gruß Dennis

PS:
mach weiter so ;)
http://www.dennsi.de ... Hochspannung und mehr

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
bis0uhr
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Dez 2009, 23:10
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#7 Beitrag von bis0uhr »

Hallo,

das geht aber schnell mit den Antworten. Und danke für die Lobsprechungen!

@derju

Ja das ist nach dem Schema Skori (deswegen auch nur die eine Primärwindung - mehr Windungen verschlechtern das Ergebnis)
derju hat geschrieben:hats dich von den laserfreaks nun zu uns getrieben? ^^
Bin ich schon so ein bunter Hund?
derju hat geschrieben:wenn ja, dann musst du die elektronik komplett neu machen für ne drsstc
Das macht dann schon Sinn.
derju hat geschrieben:die elktronik dahinter ist allerdings anders, feedback, signalaufbereitung, sync mit dem interruptersignal, meist noch überstromabschaltung
Ja darunter kann ich mir schon was vorstellen. Ob es für meinen Fall dann den Aufwand wert ist sei dahin gestellt. Ich werde wohl erst mal eine höhere Betriebsspannung ausprobieren. Dazu muß ich mir erst einmal einen neuen Akku kaufen.
dennsi hat geschrieben:(liegt wohl an der Lebenserfahrung, da du ja schon zu den etwas älteren gehörst ;))
Richtig, aber man hört es nicht gerne. Ähhh und verkauft wird da auch nix!


Gruß bis0uhr
Andere Projekte auf http://www.bis0uhr.de

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#8 Beitrag von kilovolt »

Bin zwar etwas spät, aber Du hast ja sicher bis 0 Uhr Zeit, nicht? ;-) Jedenfalls ist das eine wunderschöne SSTC, die Du da gebaut hast, Hut ab! Schöner Output dann auch noch, wenn man bedenkt, dass dies mit nur 12V bewerkstelligt wird. Toll! Schön, dass Du hierher gefunden hast. Welcome ;-)

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Mino
Shisha-Meister
Beiträge: 682
Registriert: Do 23. Okt 2008, 07:48
Spezialgebiet: Pneumatik
Wohnort: Mitten in BW
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#9 Beitrag von Mino »

Hallo,

"nicht schlecht" kann ich da nur sagen.....den Aufbau könnte man kaum besser machen.
Evtl. ist ein bisschen mehr Kunststoff vorzuziehen um die Verluste der Spule zu begrenzen.

Ich hab auch mal auf deiner HP gestöbert....ich muss sagen, was Du machst, machste Du wirklich perfekt !
Die Laserkiste ist mal absolut EPIC !!! Wieviele Arbeitsstunden haste denn da reingesteckt ???

Bitte halte uns auf dem Laufenden wenn Du neue Projekte hast....wäre echt ein Augenschmaus :-)



Schöne Grüße


Mino

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
bis0uhr
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Dez 2009, 23:10
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#10 Beitrag von bis0uhr »

Hallo Mino,

danke für die Blumen. Für die Laser-Kiste habe ich ein knappes Jahr gebraucht und war fast jeden Tag damit beschäftigt. Weil solche Dinge wie z.B. "Assembler-Programmierung lernen" anfallen, ist es schon ein aufwendiges Unterfangen. Es hat aber viel Freude gebracht und vor allem habe ich dazu gelernt.

An Alle,

hat schon mal jemand versucht die Energie von einer TC via Antenne abzugreifen um damit ein kleines Auto o.a. anzutreiben? Also gewissermaßen eine kabellose Energieübertragung.

Gruß bis0uhr
Andere Projekte auf http://www.bis0uhr.de

Benutzeravatar

Sebastian S.
Beiträge: 766
Registriert: Di 2. Dez 2008, 19:47
Wohnort: Oberursel
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#11 Beitrag von Sebastian S. »

Also ich kann mich nur Ludwig anschließen und WOW sagen! Echt ein markelloser Aufbau!
Schön, dass du dich hier angemeldet hast. (Das hebt den altersdurchschnitt wahrscheinlich erheblich^^)
Ich werde jetzt jedenfalls erstmal deine Seite durchlesen. :mrgreen:

Benutzeravatar

samtron
Beiträge: 1548
Registriert: Do 7. Mai 2009, 17:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#12 Beitrag von samtron »

morje bis0uhr,

da komme ich aus dem staunen nicht mehr raus, perfekte arbeit.
:) ich hätte nicht gedacht, dass playmobil männlein machtblitze erzeugen können. bei dem kerl solltest du ein bischen vorsichtig sein :)

es hat den anschein, als wenn dir ein paar werkzeugmaschinen zur verfügung stehen, die jedem bastler das wasser im mund zusammenlaufen lassen.

der mendocino - motor kannte ich bis eben noch nicht, sehr interessant. welchen zweck hat der spiegel an dem einen ende der welle????

schöne grüße
Go ahead, make my Day!

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
bis0uhr
Beiträge: 7
Registriert: Di 22. Dez 2009, 23:10
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#13 Beitrag von bis0uhr »

Hallo samtron,

der Spiegel dient in erster Linie als "Ausbruchschutz" damit die Welle nicht abhaut. Um Reibungskräfte gering zu halten wird meist ein Spiegel verwendet, da dieser aus Glas besteht sollte ein einschleifen (bohren) verhindert werden. Die Betonung liegt auf sollte. Bei mir habe ich schon ein kleines Loch im Spiegel :x Bin jetzt auf der Suche nach einem härteren Material.

Gruß bis0uhr
Andere Projekte auf http://www.bis0uhr.de

Benutzeravatar

NOAA
Beiträge: 1353
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 22:56
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#14 Beitrag von NOAA »

Schöne Spule!

OT: bräuchte man auf der anderen Seite nicht noch einen Spiegel/Glas, damit der Läufer nicht in die andere Richtung ausbricht?
Es gibt in alten mechanischen Weckern so kleine Glaslager, fertig mit Schale und Dorn, könntest ja mal ausprobieren.

Benutzeravatar

samtron
Beiträge: 1548
Registriert: Do 7. Mai 2009, 17:37
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorstellung meiner 12V SSTC mit 10cm Entladung

#15 Beitrag von samtron »

hi,

ich denke einmal du wirst dir über das problem schon genug den kopf zerbrochen haben aber ganz naiv hatte ich die gleiche idee wie dietrich.
http://www.bieg-elzach.de/saphir.html

oder wie wäre es mit einem magnetischen abstandhalter?

grüße
Go ahead, make my Day!

Antworten