Meine DRSSTC 5

Der richtige Platz für SGTCs, (DR)SSTCs, VTTCs und Konsorten.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#61 Beitrag von HV5555 »

hmm ok aber 1 kann man mir doch sagen.Die einen 2 Komdies die so gesagt einen Spannungsteiler darstellen und da das andere Ende der prim drankommet.Oder kann man irgendeinen nehmen.?

Benutzeravatar

Orbis92
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 18:34
Schule/Uni/Arbeit: TU Darmstadt, Etit
Wohnort: Niedernhausen

Re: Meine DRSSTC 5

#62 Beitrag von Orbis92 »

Wo kommen denn Kondensatoren "an das andere Ende der Prim"?
Du meinste ja wohl nicht die Schwingkreiskondensatoren?
Wenn du die doch meinen solltest, dann les dir lieber noch mal mehr über Reihenschwingkreise und DRSSTCs durch!
Es wäre hilfreich, wenn du ein Schaltplan reinstellst, bei dem die fraglichen Kondensatoren markiert sind ;)

Gruß Orbis
Bild


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#63 Beitrag von HV5555 »

Egal ich weiß jetzt was ich mache. :awesome:

Und hab heute den Brick mal getestet ,und er läuft gut.


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#64 Beitrag von HV5555 »

So weiter gehts ...

Hab mal heute mim alten Driver mit sec feedback an die neue Spule und den neuen Brick angeschlossen.
Also hab Gatewiederstände von jewals 10Ohm.
150nF MKP1 Kondie als MMC.
Prim is 18cm Druchmesser und mit ca. 2.5mm Draht bewickelt(5 Windungen).
Mit 2 1000uF und 200V Elkos eine Halbbrücke gebastelt und erster Test war bei 40V.Hab jetzt schon ca. 15cm!!!

Das IGBT Modul wird garnicht warm oder so.
Hab schon die Platinen von den Primfeedback Driver geätzt(DRSSTC 6 von CTC).
Morgen sollte Reicheltpaket ankommen und mal schauen vielleicht krieg ich mehr raus.

Bilder werd ich noch machen aber später.

Benutzeravatar

Orbis92
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 18:34
Schule/Uni/Arbeit: TU Darmstadt, Etit
Wohnort: Niedernhausen

Re: Meine DRSSTC 5

#65 Beitrag von Orbis92 »

Hast du den MMC eignentlich berechnet?
Weil 150nF klingt so, als würdest du irgenteinen Kondensator da rein setzen!

Was für eine Spannungsfestigkeit hat der MMC? Und wenn du mit mehr Spannung fahren willst, solltest du unbedingt die 1000µF Kondensatoren austauschen :D
250V sind am Netz nicht so gut :P

EDIT: Oh, sehe gerade das du die mit 40V laufen lässt :mrgreen:
Bild


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#66 Beitrag von HV5555 »

Ja Prim und MMC sind einfach so geraaten.Hab einfach einen Testlauf gemacht,weil ich mal so ungefähr wissen wollte wie es so aussehen sollte.Hab für die andere Spule ja 2 150nF Kondies in Reohe geschaltet für 75nF.Ich werde einen 100nF MMC nehmen mit 2KV.
Aber 15cm für 40V ist schon einiges!!

Ich hab 4 1000uF 200V Elkos.Werd die später jewals in Reihe schalten für 400V.

Benutzeravatar

ludwig
Beiträge: 2040
Registriert: Mo 7. Jan 2008, 14:24
Spezialgebiet: Radios, Röhren, Funk
Schule/Uni/Arbeit: ET-Student, TU Dresden
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#67 Beitrag von ludwig »

naja, trotzdem sollte man den mmc schon genau auf die prim anpassen, da es dir sonst die igbt-bricks sprengt.
mit raten is da nix. das geht auf jeden fall nach hinten los. bei kleinen spannungen an der brücke mag das ja noch gehn, aber wenn du dann mit der spannung hochgehst, dann schaltet der brick nicht dann, wo am weningsten verlusleistung beim schalten entsteht, sondern in einem Bereich, wo viel Verlustleistung entsteht, was dir den Brick kill. wenn der mmc und die prim richig dimensioniert sind, dann schaltet der brick in einem bereich, wo alles relativ unkritisch ist und beim schalten nicht soviel verlustleistung entsteht, was dir die ganze schose am leben lässt.

gruß,
Ludwig
Website <= Dank des Terrorregimes des Anbieters weg... (War eh nix besonderes, finds aber trotzdem unverschämt, vor allem die Begründung.... Stasi 2.0, wir kommen! yay.

Server: http://ludwig-tesar.ftpaccess.cc/ <= Wird reanimiert für neue Website


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#68 Beitrag von HV5555 »

Aber ich versteh das irgendwie nicht.Wenn man den Schwingkreis berechnen will braucht man entweder eine Spule oder ein Kondie.Aber wenn man beides wissen bzw. ausrechnen will.Oder soll man einfach z.b 5 Windungen nehmen und dazu den MMC anpassen?


Netzpfuscher
Beiträge: 300
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 01:17
Spezialgebiet: DRSSTC, Class-D
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#69 Beitrag von Netzpfuscher »

Nein man muss schon beides irgedwo anpassen, dazu muss man ein wenig hin und her rechnen ;) Wenn man dann den MMC hat muss man an der Prim mit Abgriffen arbeiten, denn die Fres variiert auch je nach aufstellungsort... Übrigens sind 2kV für den MMC viel zu wenig, mach mal lieber mindestens das Doppelte...

Trotzdem versteh ich es schon wieder nicht das du den DRSSTC 6 Treiber nachbaust, der hat so diverse Bugs. Aber wenn man nicht auf mich hören will, der muss fühlen. Die Überstromsicherung beim 6er Treiber funktioniert nämlich nicht wirklich gut...


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#70 Beitrag von HV5555 »

Ich hab extra eine Schaltung genommen ,die der ovn Steve sehr ähnlich ist.Mit Prim Feedback und so sollte doch alles gehen.


Ihr habt auch gesagt ,dass die Schaltung mim sec Feedback schrott ist.Mit der gehts voll geil.


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#71 Beitrag von HV5555 »

Hmm bin verzweifelt.

Habe den Treiber der DRSSTC 6 fertiggemacht.Doch er läuft nicht.Ich bekomm kein Signal nach den UCCs und davor auch nicht.Sorgar nach dem NAND hab ich fast kein Signal.

Benutzeravatar

ludwig
Beiträge: 2040
Registriert: Mo 7. Jan 2008, 14:24
Spezialgebiet: Radios, Röhren, Funk
Schule/Uni/Arbeit: ET-Student, TU Dresden
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#72 Beitrag von ludwig »

Netzpfuscher hat geschrieben:Trotzdem versteh ich es schon wieder nicht das du den DRSSTC 6 Treiber nachbaust, der hat so diverse Bugs. Aber wenn man nicht auf mich hören will, der muss fühlen. Die Überstromsicherung beim 6er Treiber funktioniert nämlich nicht wirklich gut...
Sagt wohl viel...
Website <= Dank des Terrorregimes des Anbieters weg... (War eh nix besonderes, finds aber trotzdem unverschämt, vor allem die Begründung.... Stasi 2.0, wir kommen! yay.

Server: http://ludwig-tesar.ftpaccess.cc/ <= Wird reanimiert für neue Website


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#73 Beitrag von HV5555 »

Ich werd einfach ne neue Platine machen mit Steves Treiber,der hoffentlich gehen wird....


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#74 Beitrag von HV5555 »



TESLA COILER
Beiträge: 1450
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:03
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#75 Beitrag von TESLA COILER »

Das sieht doch mal gut aus, weiter so ;)

Antworten