Meine DRSSTC 5

Der richtige Platz für SGTCs, (DR)SSTCs, VTTCs und Konsorten.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

OZONISATOR
Beiträge: 4450
Registriert: Do 9. Nov 2006, 15:41
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#46 Beitrag von OZONISATOR »

Man und ich hab die DRSSTC 5 wie man weiß von CTC und dan müsste man wissen ,dass das ein Sec.Feedback ist ........
Hergottsakramenthimmelarschundzwirn
dafür gibts von mir ein dickes :fail:
du weist schon dass die drsstc einen reigenschwingkreis in der primärspule hat.
da nützt dir dein sec bottom feedback garnichts


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#47 Beitrag von HV5555 »

Man wofür ist er den sonst da???Damit sich die Spule einstellt,also sich die Frequenz des 74HC14 die Brücke wieder ansteuert..... :awesome:

Benutzeravatar

Orbis92
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 18:34
Schule/Uni/Arbeit: TU Darmstadt, Etit
Wohnort: Niedernhausen

Re: Meine DRSSTC 5

#48 Beitrag von Orbis92 »

Hast du überhaupt verstanden, warum man in den Primärkreis Kondensatoren einbaut?
Schon mal was von einem Reihenschwingkreis gehört?

Bei einer DRSSTC sollte man immer ein Feedback einbauen! Ohne geht gar nicht!
Und wenn man schon ein Feedback einbaut, dann am besten in den Primärkreis!
Die IGBTs müssen genau in der Frequenz des Schwingkreises schalten, sonst gibts Halbleitersterben!
Die GENAUE Frequenz des Schwingkreises bekommst du aber nur, wenn du eben ein Feedback in den genannten Schwingkreis einbaust!

Nur weil die Spule von CTC ist und sie bei CTC erfolgreich geht, heißt das nicht, das mann sie blind nachbauen könnte!

Das könnte selbst meine Mutter, die nur Schmuck lötet!
(Ist ernstgemeint und kein dämichler Mudda-Witz) :awesome:

Man sollte schon verstehen was man baut! Und wenn man versteht, was man baut,kann man auch gleich den Schaltplan optimieren, indem man z.B. das Sek-Bottom-Feedback auf ein Prim-Feedback umbaut!
Bild


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#49 Beitrag von HV5555 »

Ja sorry aber ich kenn Primfeedback nit.

Benutzeravatar

Orbis92
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 18:34
Schule/Uni/Arbeit: TU Darmstadt, Etit
Wohnort: Niedernhausen

Re: Meine DRSSTC 5

#50 Beitrag von Orbis92 »

Was ist das denn für eine Aussage!?
Wen du wirklich etwas Ahnung hättest und dich in das Thema eingearbeitet hättest, dann wüsstest du was ein Prim-Feedback ist und hättestz.B. mal nach einem "primärspulen feedback drsstc" o.Ä. gegoogelt oder einfach mal den Schaltplan einer anderen DRSSTC angeguckt...auch CTC benutz sicherlich irgentwo ein Prim-Feedback!
Bild


Netzpfuscher
Beiträge: 300
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 01:17
Spezialgebiet: DRSSTC, Class-D
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#51 Beitrag von Netzpfuscher »

Ich würde mich mal dafür interessieren warum überhaupt noch CTCs alten Spulen nachgebaut werden, die Designs sind von Anno Dazumal... Der neue Treiber von Steve-Ward ist auch sehr einfach und besitzt fast sämmtliche features die man braucht. Eine DRSSTC ohne Primary-Feedback ist eh schon zum scheitern verurteilt, die nachteile dieser Schaltung können nur durch überdimensionale Schalter ausgeglichen werden, die 1) die Ströme aushalten und 2) die Transienten die enstehen wenn neben dem Nulldurchgang und dann auch noch Unsyncron Interruptet wird.

Also als Tipp von mir schmeiß die Schaltung weg und mach ne neue, sonst wirst du immer mehr IGBT sterben haben.

Über kurz oder lang wirds von mir warscheinlich auch eine DRSSTC geben die komplett in Software realisiert ist, dann verringert sich der Schaltungsaufwand auf einen kleinen Controler, aber bis es so weit ist ;) Aber ich denke der "Software-DRSSTC" wird die Zukunft gehören, weil viel bessere Diagnostik und Regelung des ZCS möglich ist *g*


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#52 Beitrag von HV5555 »

Oh man ich hab da was übersehen.Ich dachte den einen neuen Driver.Bei DRSSTC 1 gibt es doch so eine Schaltung unter der normalen wo auch Prim feedback ist.Ich werde mir jetzt ein oder mehrere IGBT Module mit 75A holen und dan neuen Treiber mit dem Driver von steve und der SSTC Spule mit ca 202Khz (ohne Torus)oder ich kauf mir bei Ebay draht und wickel mir ne andere.

Ich werd mir bei Pollin jetzt ca 10 IGBTs holen und nen neuen Treiber bauen.


TESLA COILER
Beiträge: 1450
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:03
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#53 Beitrag von TESLA COILER »

Jetzt muss ich mal meinen Senf dazu geben,

Was soll eigentlih dieser Thread ?

Du hast dich noch nie mit dem Bau einer SGTC, geschweige denn einer SSTC auseinandergestzt,
Mensch Junge, lern doch erst mal die Grundlagen bevor Du mit dem Bau beginnst, ohne Grundlagen
wird nix, das kann ich dir Versichern.


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#54 Beitrag von HV5555 »

hmmm irgendwie schon.Ok SGTC hab ich aber gemacht,als ich hier im Forum noch garnicht war.

Hab jetzt bei Ebay gestern für 6.50Euro ein IGBT Modul gekauft mit 2x70A und 1000V mit dem Namen BSM 50GB 100D.

Werd jetzt bei reichelt noch alles bestellen.Aber das mit den Prim Feedback ist doch irgendwie etwas doof,wenn man 4 Trafos mit 1:33 wickeln muss.Ich hab das mal ausgerechnet,man kann auch mit 1nem Trafo 1:1089 machen aber das ist ja etwas zu viel.


Netzpfuscher
Beiträge: 300
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 01:17
Spezialgebiet: DRSSTC, Class-D
Wohnort: Oberhausen
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#55 Beitrag von Netzpfuscher »

Was ist an den 4 CTs mit 1:33 so kompliziert? Die sind doch in ein paar Minuten gewickelt, solltest aber daran denken dicken Draht zu verwenden so um die 1,5mm² weil im ersten CT ja nur durch 33 geteilt wird und da danns chon höhere Ströme auftreten ;)

Naja der Brick ist für 6,5€ schon ok, aber sehr schwach, macht ja nur irgendwas um die 150A Puls, ist nicht viel mehr als ein IGBT im To-Gehäuse kann ;) außerdem nicht grad der schnellste.

Und tu mir einen gefallen, verabschiede dich vom Secondary Feedback, dein neuer Brick wird sterben, das garantier ich dir...


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#56 Beitrag von HV5555 »

nene Sec.Feedback will ich jetzt nich mehr.
Naja CTC nimmt auch bei den Großen DRSSTCs die IRG4PC50UD und die haben ja 55A.Naja für ne Spule mit so 150kHz wird das reichen.


Und das mim Draht ist doch irgendwie unlogisch.Wenn ich 1:33 hab werd der Strom ja durch 33 geteilt und die Spannung wird mal 33 genommen.Also die 1ne Windung muss ja schon dick sein.....

Aber bei der DRSSTC 3 von steve gibt es einen 2ten Schaltplan.Da ist es etwas anders.Soll ich den nehmen?

Benutzeravatar

KiloJoule
Beiträge: 2555
Registriert: So 28. Dez 2008, 16:08
Spezialgebiet: Netzgeräte, AVR
Danksagung erhalten: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#57 Beitrag von KiloJoule »

Und das mim Draht ist doch irgendwie unlogisch.Wenn ich 1:33 hab werd der Strom ja durch 33 geteilt und die Spannung wird mal 33 genommen.Also die 1ne Windung muss ja schon dick sein.....
Da DRSSTCs aber oft Schwingkreisströme von über 100A haben, sind das auch durch 33 geteilt noch Ströme von einigen Ampere. Daher müssen die 33 Sekundärwindungen ein paar Ampere aushalten.
Dafür braucht es zwar keine richtig dicken Leitungen, aber so 0,75...1,5mm² sollten es schon sein.
Ein Leitungsschutzschalter ist kein Lasttrennschalter.


Thread-Ersteller
HV5555
Beiträge: 262
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:16
Spezialgebiet: Elektronik,evtl. Teslaspulen
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Meine DRSSTC 5

#58 Beitrag von HV5555 »

Also hab mein IGBT Modul bekommen und direkt auf einen schönen Küko draufgeschraubt.

So jetzt sagt mir bitte was ich mir alles bestellen soll.Also außer der Schaltung die ich ja schon bereits kenne.
Man braucht ja noch 1 ein MMC und noch diese 2 Kondies die als Spannungsteiler dienen und wo ja auch das andere Ende der Prim drankommt.


Wie soll man den sowas ausrechnen?Ok MMC kann ich mir vorstellen mit Formel von Wiki aber das andere?

Ah ja und noch 2 Bilder des Moduls aufm Küko:

Bild



Bild


TESLA COILER
Beiträge: 1450
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:03
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Meine DRSSTC 5

#59 Beitrag von TESLA COILER »

Es gibt im Internet, bzw. *ctc-labs* genug Schaltungen für die Endstufen.

Benutzeravatar

Orbis92
Beiträge: 758
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 18:34
Schule/Uni/Arbeit: TU Darmstadt, Etit
Wohnort: Niedernhausen

Re: Meine DRSSTC 5

#60 Beitrag von Orbis92 »

HV5555 hat geschrieben: So jetzt sagt mir bitte was ich mir alles bestellen soll.Also außer der Schaltung die ich ja schon bereits kenne.
Ganz ehrlich...NÖ!
Du willst doch eine DRSSTC bauen! Also würde ich mir Gedanken machen und selber mal eine Liste machen, von den Teilen. die man braucht!
Und wenn die Liste fertig ist, kannste du die immernoch hier reinstellen und fragen, ob z.B der
GDT-Treiber-XY für deinen Brick geeignet ist!
Bisschen Selbstinitiative wäre schon nicht schlecht!

Damit dann eine Gute Nacht.... :awesome:

Gruß Orbis

PS:
Omg...2 Edits nur wegen Satzbau und ausgelassenen Wörtern.
Ich merke das ich freitag abends nicht mehr posten sollte :roll:
Bild

Antworten