Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Für Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD


Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Mittwochnachmittag, Wasser das ist unser aller Lebenselixier, alles Leben kommt aus dem Wasser und ohne dieses ist kein Leben möglich, eben unser blauerPlanet. Ich finde es sehr spannend das gerade dieses Urelement H2O so wenig erforscht ist. Neben dem Triple Punkt wo Wasser alles sein kann, flüssig fest und gasförmig, finde ich den Mpemba Effekt eine sehr interessante Erscheinung des Wassers. Natürlich gibt es in der aktuellen Forschung eine Vielzahl von Projekten zu den exotischen Zuständen des Wasser. Da ich ja den Aufbau mit den Peltiers habe, möchte ich auch einige Versuche zum Mpemba Effekt machen, vielleicht gibts ja dafür den Jodelpreis . Ich habe zwei kleine Proben identisch gefrieren lassen, die Probe kalt mit 12 Grad Celsius und die Probe warm mit 55 Grad Celsius. Dabei ist wirklich die warme Probe zu erst fest geworden, die Oberfläche blieb dabei glatt. Bei der kalten Probe bildete sich eine Art Oberflächenspannung, wie ne Linse und in der Mitte blieb das ganze noch einige Sekunden flüssig bis auch die Probe ganz gefroren war. Bei den anschließenden Bildern kann man dies gut erkennen. Viele Grüße fast aus der Schweiz axonf.
Dateianhänge
20220803_153411.jpg
20220803_153514.jpg
Zuletzt geändert von axonf am Do 4. Aug 2022, 21:25, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 585
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von Death »

Cool :hehe:

.. und wenn du im Handy eine Nummer aus Stockholm siehst, dann geh gefälligst auch ran :mrgreen:


Und jetzt noch überfrieren und es wird wieder flüssig :moep:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von VDX »

... da gab's 'nen Russen, der die Wirksamkeit von Homöopathie durch ein "Resonanzgedächtnis" des Wassers erklärt -- dabei ändern z.B. Salzkritalle die "harmonischen Schwingungsmuster" der Wasser-Dipole um sie herum, was bei imemr stärkerer Verdünnung als "Resonanzmuster" erhalten bleibt und sich noch ausdehnt, so daß später die "homöopathischen" Mengen, wo gar keine Salzkristalle mehr drin sind, trotzdem noch so oszillieren "als ob", was dann auch die "Wirkung" auf Zellen erklären sollte.

Eventuell ist das ja bei warmen und kaltem Wasser ja etwas ähnliches, weil sich mit der Temperatur auch stark die Viskosität und eben die "Eigenschwingung" bzw. resonante Bereiche ändert/n ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3109
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von Multi-kv »

Hallo axonf,

tolles Experiment, kannte den Namen dieses Effektes gar nicht obwohl ich davon schon gehört hatte :-)
Auf den Bildern fällt es mir allerdings schwer einen großen Unterschied bei den Tropfen(?) zu erkennen.
Der oben links ist wohl eher gefroren - sieht etwas glasiger aus?

Wie wird das jetzt genau erklärt?
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 585
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von Death »

Für den Mpemba Effekt gibt es bisher nur Theorien. Eine Wissenschaftliche Erklärung gibt es noch nicht. Nichts genaues weiß man nicht.

Wenn einer das löst... Telefondisplay beobachten wegen Stockholm :hehe:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von VDX »

... mein "Bauchgefühl" sagt mir, daß das über die Temperatur bzw. die "Beweglichkeit/Bewegungsenergie" der Wassermoleküle und der "freien Weglänge" innerhalb des Wasserkörpers und dem Übergang durch die Oberfläche mit der "Oberflächenspannung" bzw. elektrostatischen/dynamischen Anziehung der Wassermoleküle untereinnander zu tun hat.

Je "heftiger" die gegeneinander kabbeln (bei höherer Temperatur entsprechend mehr und heftiger), umso schneller können sie die Oberflächenspannung/Grenzschicht überwinden und Platz für ein nachfolgendes Molekül machen ... irgendwo gibts dann bestimmt ein "Optimum" zu berechnen, wo sie schneller draußen sind, als die übriggebliebenen hinterhergucken können, so daß es die auch noch mit nach "Draußen" purzeln läßt :trollface:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Donnerstagnachmittag, vielen herzlichen Dank für eure interessanten Gedanken zum Thema. Ich denke schon das die Oberflächenspannung eine Rolle spielt, nach der Eötvösschen Regel, wie auch immer das ausgesprochen wird, nimmt die Oberflächenspannung mit steigender Temperatur ab. Bei 4 Grad Celsius hat Wasser ja auch noch seine größte Diche, da sind die Moleküle ganz eng beieinander, hatte auch meine Mühe die beiden vertiefungen gleich hoch zu füllen, das kalte Wasser hatte eine so hohe Oberflächenspannung das da immer das Wasser ne 1mm hohe Überhöhung gebildet hat. Dazu kommt ja auch noch das meine eier Aldi Tischbohrmaschine die zweite Bohrung verhunzt hat. Ich denke durch die geringere Oberflächenspannung und das die Moleküle nicht so eng beieinander sind, können die Eiskristalle schneller wachsen, haben mehr Platz, das erkennt man gut an der warmen Probe, ist oben glatt und diese ist auch auf einen schlag durchgefroren. Die kalte Probe war eben an der Oberfläche in der Mitte noch für einige Sekunden flüssig. Ich werde mir erst mal nen mini Labor Scherenhubtisch bestellen, damit kann ich meinen Peltier Aufbau gut unter den Mikroskop scharfstellen, ich schreibe später noch etwas weiter. Viele herzliche Grüße aus dem schönen Baselland axonf.
Zuletzt geändert von axonf am Do 4. Aug 2022, 20:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 585
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von Death »

Einige Hirne vermuten auch den Wasserdampf über dem heißen Wasser, große Oberfläche und somit extrem schnelles Abkühlen.

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Abend, hallo Death mit ein paar hundert Megapascal Druck und Kryogenen Temperaturen wird Eis auch wieder flüssig. Das mit der Eiskristallbildung ist schon wirklich Magie, die Wassermoleküle stoßen sich zunächst ab, sie müssen erst genügend Energie gewinnen um die Abstoßung zu überwinden, bevor sich erste Eiskristalle bilden können. Ich hätte da einmal einfach gesagt, bei mehr Platz zwischen den Wassermolekülen , wenn diese noch sehr beweglich sind, kann dieser Prozess effektiver ablaufen. Dazu past ja auch gut das Eis ein höheres Energielevel hat als 0 Grad kaltes Wasser, ne geringere Dichte, schwimmt ja auch auf Wasser und es dehnt sich aus. Viele Grüße aus der Schweiz von axonf.

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen guten Morgen, hallo VDX ich denke mal an die Homöopathie, da nuss man auch schon etwas daran glauben. Was das Resonanzgedächtnis des Wassers angeht hat s die Physik für einge Fermosekunden bestätigen können. Da gibts ja ein breites Spektrum der Parawissenschaften die sich mit den Schwingungen des Wasser beschäftigen, teils mit obskuren Gerätschaften zur Herstellung von Kristallwasser. Wenn man es von der Physik aus betrachtet haben die Wassermoleküle eine Art der Eigenschwingung, das hängt mit der zweifach Bindung ( 104,5 Grad) des Wasserstoffs am einen Sauerstoffatom zusammen, der Wasserstoff hat ne positive Überschuss Ladung und der Sauerstoff ne negative, ergibt ein hohes Dipolmoment. Wasser kann man auch geziehlt mit UV Strahlung in Schwingung versetzen, mit ner Kupferspirale um ne Flasche geht das aber nicht. Wasser das ist doch schon ein wunderbarer Stoff , mit seiner unendlichen Lösungs und Bindungsfähigkeit. Ich werde mir jetzt erst mal das Lebenswerk von Viktor Schauberger, Förster Naturforscher Erfinder und Parawissentschaftler zu Gemüte führen. Während der NS Zeit und auch danach hat dieser an verschiedenen Erfindungen gearbeitet. Viele herzliche Grüße aus den Ferien axonf.
Zuletzt geändert von axonf am Fr 5. Aug 2022, 08:45, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von VDX »

... mit "muß man schon etwas daran glauben" bringst du das nächste hochinteressante/spekulative Thema rein - wie real ist der "Placebo-Effekt" (oder auch das Gegenteil davon)? -- eigentlich statistisch bestätigt, aber nicht wirklich akzeptiert ?!? :|

Oder auch z.B. die "Mißhandlung" von Wasser (Wassergedächtnis) in der Mikrowelle und ob/wie es dann im Körper mit dem Zell-Wasser interagiert ... und ob es hier auch noch mit dem "Placebo/Antiplacebo-Effekt" wechselwirkt ...

Und als nächstes, ob/was die uns überall umgebenden 50 Hz mit knapp 6000km Wellenlänge bewirken (bzw. ob das überhaupt als "Schumann-Frequenz" was im Gehirn bewirken kann) ... und ... und ... und :trollface:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Tag, hallo VDX das mit der Mikrowelle ist doch schon ne Glaubenfrage, zumindest wird durch das aufeianderprallen der Wassermoleküle das Lebensmittel erhitzt, und kann sich auf die eine oder andere Weise auch verändern. Viel neues habe ich durch die Lektüre Schaubergers nicht erfahren, hängengeblieben ist der Kelvin Generator, gibts auch in der modernen Ausführung als Wassertropfen Generator. Viele Grüße von axonf.
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von VDX »

... ja, "Glaubenssache" -- wobei wir da ja wieder beim "Placebo-Effekt" wären - glaubt der Patient, daß der Doktor ihm was hochwirksames verschreibt, dann wirkt es auch, obwohls nur ein Kalk- oder Traubenzuckerdrops ist :trollface:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Zitzewitz
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Jul 2022, 12:48
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von Zitzewitz »

VDX hat geschrieben: Fr 5. Aug 2022, 11:08 ... ja, "Glaubenssache" -- wobei wir da ja wieder beim "Placebo-Effekt" wären - glaubt der Patient, daß der Doktor ihm was hochwirksames verschreibt, dann wirkt es auch, obwohls nur ein Kalk- oder Traubenzuckerdrops ist :trollface:
Somit ist der Placeboeffekt sehr real. Aber damit ein Medikament oder "Heilmittel" oder eine Heilmethode anerkannt wird, muss sie halt besser sein als der Placeboeffekt. Darum auch Prüfung von potentiellen Arzneimitteln gegen Placebo - am besten doppelt verblindet, so dass weder der Arzt noch der Patient wissen, ob Placebo oder Verum verabreicht werden. Das Gegenteil des Placeboeffekts ist übrigens der Noceboeffekt.

Jedenfalls wurde noch für kein homöopathisches "Arzneimittel" in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen, dass es besser als Placebo wirkt.

Schon krass: In der Apotheke dürfen homöopathische Arzneimittel ohne jeden Wirksamkeitsnachweis verkauft werden. Den Apotheker freut's. Der Gesetzgeber denkt wohl, dass diese nichts schaden, daher können sie auch beliebig verkauft werden. Dabei wird aber übersehen, dass auch durch das Unterlassen einer wirksamen Behandlung bei ernsthaften Erkrankungen ein erheblicher Schaden angerichtet werden kann - wenn der Patient eben glaubt, er könne z.B. Krebs mit Homöopathie heilen. Übrigens ist es keinesfalls so, dass freiverkäufliche Arzneimittel generell nichts schaden. Dafür gibt es viele Beispiele. Eines davon: Erhebliche Vitamin D-Überdosierung über einen längeren Zeitraum. Hat in einem Fall zu langem Krankenhausaufenthalt geführt.
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

Re: Wasser ein besonderes " Element " mit exotischen Zuständen

Beitrag von VDX »

... übrigens -- "wenn der Patient eben glaubt, er könne z.B. Krebs mit Homöopathie heilen" - das scheint hier nicht machbar ... in den USA schon eher - deutlich höhere "Wunderheilungs-Raten" an Krebsheilungen, als hier in D (sowohl homöopathisch, als auch "Handauflegen" oder Placebo oder "daran Glauben" und es wahr werden lassen) -- scheint auch mit an der "Flachheit" der Basis-amerikanischen Lebensanschaung zu liegen ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Antworten