Echte AC Batterie?

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 376
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal

Echte AC Batterie?

#1 Beitrag von axonf »

Hallo grüßt euch, noch ne kleine Innovation zur nächtlichen Stunde. Das Start up SAX POWER hat wohl ne eierlegende Wollmilchsau auf dem Markt gebracht. Eine hocheffiziente
AC Batterie ohne richtigen Wechselrichter wäre doch mal ne schöne Innovation aus gut old Germany. Keine Ahnung wie das funktioniert, so so viel verstehe ich, das Batterie Management schaltet die einzelnen Zellen zu einem schönen Sinus zusammen. Ich wünsche euch noch ne gute Nacht axonf.

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Echte AC Batterie?

#2 Beitrag von Alexander470815 »

axonf hat geschrieben:
Mo 19. Jul 2021, 22:48
das Batterie Management schaltet die einzelnen Zellen zu einem schönen Sinus zusammen
Was dann wohl die Definition eines Wechselrichters erfüllt.

Netzgeführte Wechselrichter sind kein Hexenwerk, jede Solaranlage hat sowas.

Benutzeravatar

MaxZ
Beiträge: 1086
Registriert: So 28. Jun 2015, 10:20
Schule/Uni/Arbeit: Mechatronik, Karlsruher Institut für Technologie
Wohnort: Luxemburg / Karlsruhe
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Echte AC Batterie?

#3 Beitrag von MaxZ »

Schreiben doch selbst auf ihrer Webseite von Strom „umrichtung“. Wörtlich auch noch: „… digitale Steuerung der Batteriezellen, die Gleichspannung direkt in Wechselspannung
umwandelt.“

Allerdings stimmt es schon, dass sie keinen klassischen Wechselrichter verbauen. Das Prinzip ist direkt auf ihrer Startseite, etwas weiter unten erklärt: https://sax-power.net/
Die Idee finde ich eigentlich gar nicht mal so doof. Wenn die allerdings wirklich für jeden in Reihe geschalteten Zellenblock ne eigene H-Brücke mit Ansteuerung haben, wundere ich mich doch sehr über die behauptung ihre Lösung sei einfacher und günstiger als klassische Wechselrichter.
Was mich ebenfalls wundert, ist der angegebene Wirkungsgrad. Wenn statt 4 IGBTs/MOSFETs dutzende jeweils schalten, hätte ich eher erwartet dass der Wirkungsgrad runter geht, statt dass er auf 99% steigt. Aber vielleicht profitieren sie ja überproportional davon, dass MOSFETs für <10V einen immens niedrigen Rdson haben…

Liebe Grüße,
Max

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 872
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Echte AC Batterie?

#4 Beitrag von Bastl_r »

Wenn die tatsächlich, so wie in dem Video angedeutet, Stacks zu je 100Zellen verwenden hat so ein Stack 320VDC was ja dem Zwischenkreis für 230VAC entspricht. Und es muss ja nicht jede Zelle einzeln geschaltet werden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass hier Gruppen zu je 5 Zellen geschaltet werden. Die daraus resultierende Stufigkeit sollte mit einem Ausgangsfilter beherrschbar sein.
Die Schaltung an sich dürfte so ähnlich sein wie in Hochspannungsumrichtern wo die Spannungsfestigkeit der einzelnen Schaltern auch nicht für die ganze Zwischenkreisspannung ausreichend ist. Mir fällt nur gerade der Fachbegriff dazu nicht ein.

bastl_r

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1785
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 89 Mal

Re: Echte AC Batterie?

#5 Beitrag von Alexander470815 »

Ist ja schön und gut das so zu machen, aber dann müssen die Zellen ja auch passend verschaltet werden so das alle die gleiche Kapazität am Ende haben können.
Ein normaler Umrichter mit Filtern dahinter ist eigentlich bei weitem gut genug für so eine Aufgabe.

Ich denke das "ohne Wechselrichter" meint das es ohne einen Solarwechselrichter auskommt, das brauchen so einige Systeme nämlich die auf der DC-Seite hängen.
Die Akku Blöcke in dem Video sind auch einfach nur in Reihe geschaltet, die Platinen sind nur Überwachung, keine Leistungselektronik.
Das wird also ein einfacher Netzgeführter Wechselrichter sein mit einem Akkupack dran der in beide Richtungen arbeiten kann.
Siehe das Bild hier: https://sax-power.net/wp-content/upload ... 24x456.jpg

Antworten