Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: SeriousD, MaxZ, ebastler

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#1 Beitrag von Multi-kv »

Hallo Leute,

meine kleine PV-Versuchsanlage ist derzeit zu 1/3 mit Schnee bedeckt und liefert daher nur ca. 10-20% der möglichen Leistung - trotz Sonne heute.
Ein Teil des Schnees im oberen Bereich ist geschmolzen, aber unten hält er sich - aufgestaut.
Frage mich ob man das Abtauen/Abrutschen des Schnees etwas beschleunigen kann, indem man die Panel rückbestromt und damit erwärmt?
Grundsätzlich ist das wohl möglich (so meine Webrecherchen), allerdings sollten die Panel dafür vom Hersteller freigegeben sein - scheinbar vertragen das nicht alle Zellen gleichgut.
Um die nötige Wärme zu generieren müßte man wohl schon nahe an die normale Maximalleistung der Module gehen und sie entsprechend rückbestromen.
Meine Module sind 2 x Solartronics ST130M156 Monokristallin - leider finde ich dazu kein Datenblatt.

Die techn. Daten sind
Nennleistung: 130 Wp
Nennspannung : 18,49 V
Nennstrom: 7,03 A
Leerlaufspannung: 22,69 V
Kurzschlussstrom: 7,48 A

Ziel ist es eigentlich nur, den Schnee soweit anzutauen, das er möglichst wegrutscht.
Hat jemand zufällig Erfahrung damit?
Möchte ungern riskieren, die Module zu beschädigen.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#2 Beitrag von Multi-kv »

Hier findet man ein paar Infos dazu: https://www.photovoltaikforum.com/threa ... /?pageNo=1

Offenbar kann man nahezu jedes Panel recht problemlos mit bis zu 90% des Imax. rückwärts bestromen. Dabei kann sich das Panel um bis zu 3..5 Grad C erwärmen.
Es bringt also nur etwas, wenn der Schnee durch die Neigung gut abrutschen kann und wenn es max. ca. -4 Grad hat. Wenn es wesentlich kälter ist, wird es wohl nicht oder nur mit erhöhtem Aufwand funktionieren. Es lohnt von der Energiebilanz auch nur, wenn die nächsten Tage mit gutem Sonnenschein bei wenig Schnee gerechnet werden kann. Alles in allem doch eher ein fragwürdiges Verfahren, scheint mir :o

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2463
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#3 Beitrag von gamerpaddy »

Stellmotor unter die Panel und Winkel verändern damit es von selbst abrutscht? Die sind doch meist antihaft-beschichtet
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#4 Beitrag von Multi-kv »

Wäre ne Idee, sind aber schon fix auf dem Dach montiert. Bei einer gewissen Größe, wird das schwierig mit dem Stellmotor, zumindest braucht man eine solide Befestigung beider, damit auch bei ordentlich Wind der Kram auf dem Dach bleibt :-)

Benutzeravatar

ferrum
Beiträge: 690
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Spezialgebiet: Kaffee
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#5 Beitrag von ferrum »

Was ich mir immer wieder bei dem Problem denke ob nicht ein Scheibenwischer das richtige wäre xD.

lg ferrum
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.
Pull turn Pull: The quick and easy way to throw the DJ out of the Club!!!
Es gibt keine Probleme die man nicht mit Mathematik Äquivalenzumformen kann.
KAFFEE SCHWARZ & Very Black Soul

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2463
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#6 Beitrag von gamerpaddy »

links rechts eine linearführung und ein seil dazwischen gespannt, das teil fährt drüber und schiebt den schnee mit^^
Gibt solche lösungen auch kommerziell. nur fährt da ein kasten quer über die Panels.
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#7 Beitrag von Multi-kv »

In Gegenden wo es häufiger und länger schneit lohnt sich sowas evtl., hier vermutlich eher nicht.
Auch das Erwärmen durch Rückheizung ist von der Energiebilanz fraglich - lohnt sich nur bei wenig Schnee und anschließend viel Sonne.
Meine Panel sind inzwischen nur durch die Sonne zu 90% frei, aber unten bildet sich eben dieser Wulst, der das Abrutschen verhindert.
Die 10% Restschnee reduzieren trotzdem den Ertrag um fast 90% - das ist schon erstaunlich, trotz der Bypassdioden.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#8 Beitrag von Multi-kv »

Wollte Euch nur kurz ein kleines Update geben:
Habe es vorhin mal probiert an meinem kleinen 50Wp Panel bei wenig Schneefall und ca. 1-2 Grad draußen:
Bestromt mit 25V @ 2,5 A (also sogar über Nennleistung!) und es dauerte ca. 2 h bis sich die Schneedecke etwas in Bewegung setzte.
Ganz frei habe ich es aber auch nach 4 Std. Dauerbestromung nicht bekommen. Das Panel hat die Prozedur aber anscheinend problemlos überstanden.
Richtig lohnen tut sich das Ganze offenbar nicht.

Benutzeravatar

ferrum
Beiträge: 690
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Spezialgebiet: Kaffee
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#9 Beitrag von ferrum »

Wie gesagt Scheibenwischer ist glaub ich effizienter. Oder irgendwas an Enteisungsflüssigkeit versprühen (Glykol und Wasser?) .

lg ferrum
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.
Pull turn Pull: The quick and easy way to throw the DJ out of the Club!!!
Es gibt keine Probleme die man nicht mit Mathematik Äquivalenzumformen kann.
KAFFEE SCHWARZ & Very Black Soul


oglbi
Beiträge: 186
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#10 Beitrag von oglbi »

Ich denke da gibt es keine Loesung.
Alles ist baulich invasiv und der aufgewendete Strom fuer jedwede elektrische Loesungen wiegt das nicht auf.
Ueberall steht dass im Winter die Panels nur ein Bruchteil so effektiv sind wie im Sommer. Macht das dann ueberhaupt Sinn?
Selbst der Mann mit dem Besen auf dem Dach koennte sich in der Zeit auf dem Trimmrad Strom generieren.
Duschen darf er dann natuerlich auch nicht warm (Durchlauferhitzer 15kW).

Wenn es nur um nichtinvasives lustiges Raeumen ginge wuerde ich eine Drohne mit Kamera nehmen.
Energetisch neutral ist das natuerlich nicht.


Wladimir
Beiträge: 300
Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Schule/Uni/Arbeit: Schrotthochschule Minga
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#11 Beitrag von Wladimir »

Ich hab mir mal überlegt ob Abspülen mit Wasser eine Option wäre. So schnell kann das bei unseren Temperaturen garnicht Einfrieren.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2951
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 247 Mal
Danksagung erhalten: 152 Mal

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#12 Beitrag von Multi-kv »

Das Problem dabei ist, ich müßte aufs Dach raus, was in dieser Situation die schlechteste Option ist :-)
Ansonsten würde ich mit einem geeigneten Schieber, Besen etc. drüber gehen, das wäre das einfachste.
Von einem Dachfenster aus komme ich max. an einen kleinen Teil der Panelfläche.
Mit Schlauch etc. einsprühen würde technisch irgendwie gehen, aber dann habe ich das Dach und Regenrinne vereist...
Lohnt all den Aufwand am Ende nicht.

Benutzeravatar

ferrum
Beiträge: 690
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Spezialgebiet: Kaffee
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Solarpanel durch Rückspeisung von Schnee befreien?

#13 Beitrag von ferrum »

Einfach im Sommer mal an jede Platte eine Scheibenwischerdüse hin und Leitungen nach innen legen Dann im Winter Frostschutz drauf sprühen. Dürfte das aller einfachste sein.

lg ferrum
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.
Pull turn Pull: The quick and easy way to throw the DJ out of the Club!!!
Es gibt keine Probleme die man nicht mit Mathematik Äquivalenzumformen kann.
KAFFEE SCHWARZ & Very Black Soul

Antworten