Der Thread der "kleinen Fragen"

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 952
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9391 Beitrag von Norbi »

Wurde da etwa die wichtigste Info weg gecroppt?
UFOwars.jpg
UFOwars.jpg (101.33 KiB) 657 mal betrachtet

Benutzeravatar

MaxZ
Beiträge: 1086
Registriert: So 28. Jun 2015, 10:20
Schule/Uni/Arbeit: Mechatronik, Karlsruher Institut für Technologie
Wohnort: Luxemburg / Karlsruhe
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9392 Beitrag von MaxZ »

that escalated quickly :D ich bin mir übrigens sicher dass das der grund ist warum das World Trade Center wirklich eingestürzt ist. Die wurden damals nur bezahlt, nicht näher hinzusehen bei der Berechnung der Wandstärken und so :roll:

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13242
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 578 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9393 Beitrag von kilovolt »

Irgendwann kommen sie uns holen, die da draussen aus dem Dunkeln :shock:
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9394 Beitrag von Mofi »

Ganz sicher. irgendwann krieg ich euch!

Mal was anderes: Lässt sich ein LM350 gnauso als Konstantstromquelle benutzen / beschalten wie ein LM317?
Ja, bin zu faul zum selber suchen...
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13242
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 578 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9395 Beitrag von kilovolt »

Hallo Mofi

der LM350 ist sehr ähnlich wie der LM317 und man kann damit auf jeden Fall eine simple Strombegrenzung aufbauen. Wie es mit der Pinbelegung des LM350 aussieht, müsstest Du aber schon noch nachgucken, da bin ich nicht ganz sicher, ob die gleich ist.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9396 Beitrag von Mofi »

Vielen Dank, Pinbelegung ist die gleiche.

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367


oglbi
Beiträge: 251
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9397 Beitrag von oglbi »

@seriousd
Bei unzerkanutschter Flasche waere die Wasserlinie viel tiefer als die Hoehe der groessten Flaschenausdehnung.
Die fehlenden Kondestropfen kamen durch das Herumgeschwappe beim Rumtragen fuer das Foto.

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9398 Beitrag von Mofi »

Moin.
Woanders hab ich schon nach einem Radiallüfter für eine Lowcost Reinbank / Flowbox gefragt.
Die Kiste ist fast fertig:
IMG_20201217_121615.jpg
Unter das Gitter oben kommt eine Vorfiltermatte. Bauanleitung: https://www.orchideenvermehrung.at/lfh/bauanleitung.htm

Neben den Lüfter brauch ich natürlich noch einen HEPA Filter. Ein professioneller Filter kostet rund 140€. axonf hat vorgeschlagen, Staubsaugerfilter zu nehmen.
Gefunden hab ich z.B diesen hier:
https://www.ebay.de/itm/Hepa-Filter-Fla ... %3A2334524

Laut Beschreibung Klasse 14. Bräuchte 4 Stück davon, wär ich bei rund 40€.

Was denkt ihr? Ist der ausreichend?

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3005
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9399 Beitrag von Multi-kv »

Mofi hat geschrieben:
Mi 2. Dez 2020, 14:48
Ganz sicher. irgendwann krieg ich euch!

Mal was anderes: Lässt sich ein LM350 gnauso als Konstantstromquelle benutzen / beschalten wie ein LM317?
Ja, bin zu faul zum selber suchen...
Wo hast Du die LM350 gekauft, Mofi?
Da sind nach meiner Erfahrung ne Menge fake Teile im Umlauf, vor allem bei ebay!
Die noch leistungsfähigeren Typen wie LT1083, - 1084 oder -1085 sind fast alles Nachbauten, die bei weitem nicht die Specs der Originale erreichen.
Wenn sie dann durchbrennen machen sie i.d.R. Kurzschluß - das kann böse enden für die Elektronik die sie versorgen sollen :shock:

Den Zauber mit dem Flaschengeist habe ich leider verpaßt ... :hihi:

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9400 Beitrag von Mofi »

Moin Mkv.
Lang ist's her. Glaub bei Conrad. Lässt sich so eine Kopie äußerlich iwie erkennen?
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3005
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9401 Beitrag von Multi-kv »

Moin Mofi,

wenn der von Conrad ist, würde ich mir keine Gedanken machen, das sollte schon der Orig. sein.
Äußerlich läßt sich das kaum eindeutig ausmachen, dafür gibt es zu viele unterschiedliche fakes.
Bei China-ebay sind fast alle diese Teile fake.
Zum Testen einfach mal auf KK setzen und mit 2 A belasten (soll ja 3 A machen). Die fakes brennen i.d.R. schon bei etwa 1 - 1,5 A durch.
Die Verlustleistung muß natürlich trotzdem abgeführt werden.

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9402 Beitrag von Mofi »

Danke, Mkv. Soll erstmal nur für so'n 1€ LED Chip sein. Wenn der Hops geht, trink ich 'n Bier zu Beerdigung.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13242
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 578 Mal
Danksagung erhalten: 376 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9403 Beitrag von kilovolt »

Hallo Leute

ich hätte da auch mal eine kleine Frage. Ich habe letzthin mit dem Gedanken gespielt, eine kleine Starthilfe für unser Auto zu kaufen, einfach für den Fall, dass die Karre mal nicht anspringt, weil die Batterie Mühe hat wenn's kalt ist und wir das Auto eher selten benutzen. Wir haben einen kleinen Toyota 1.3Liter Benziner. Was denkt Ihr über dieses Ding hier:

https://www.ricardo.ch/de/a/auto-starth ... 149915420/

Kann dieser Zwerg mit seinen 1.2kg einen Automotor starten, wenn die Batterie versagt? Ehrlich gesagt, ich habe meine Zweifel, aber Li-Ionen-Akkus werden ja immer leistungsfähiger. Gerne würde ich Eure Meinung darüber hören. Führt Ihr sowas mit im Auto? Falls ja, welches Produkt?

Beste Grüsse und vielen Dank
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3005
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 258 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9404 Beitrag von Multi-kv »

Hallo kilovolt,

bin auch immer recht skeptisch bei diesen kleinen Teilen und den angeblichen Startströmen, aber wenn die Specs nur halbwegs stimmen, sollte das problemlos möglich sein.
Immerhin 50 Ah bei 600A Spitzenstrom! Das reicht für einen kleinen Benziner allemal. Sogar weniger als die Hälfte würde reichen.
Wenn Du allerdings die Möglichkeit hast, die Kfz-Batterie von der Garage etc. zu laden, wäre das für die Lebensdauer der Batterie besser. Gerade im Winter und wenn man jetzt wenig fährt, läuft die Batterie Gefahr sich tief zu entladen. Nach Möglichkeit sollte man wenigstens 1 mal im Monat die Batterie für mind. 12 Std. ans Ladegerät hängen. Ich habe glücklicherweise eine Garage und die Batterie hängt - sehr bequem über den Zigarettenanzünder - an einem Erhaltungsladegerät, das ich mir aus einem kleinen Buckconverter und einem 20V PC-Netzteil selber gebaut habe. Das steht auf ca. 13,8 V und die Batterie ist ständig gut geladen, wird aber nicht überladen. Im Winter kann man hin und wieder auch mal auf 14,4 - 14,5 V gehen.

Bei dem Starthilfegerät sind sicherlich große polymorphe Pouchzellen verbaut, die werden auch im RC-Bereich (Rennwagen, Drohnen etc.) verwendet. Die können kurzzeitig tatsächlich immense Ströme liefern. Also ich denke das würde schon klappen.

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3958
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 153 Mal
Danksagung erhalten: 192 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9405 Beitrag von Mofi »

Hab den Atari aus'm Keller mal zerpflückt, einfach so einschalten wollt ich den nicht.
Sieht alles ganz gut aus. Auch das Netzteil von Oben.

IMG_20201223_130124.jpg
IMG_20201223_130124.jpg (230.31 KiB) 1040 mal betrachtet

Die Unterseite leider nicht:

IMG_20201222_144250.jpg
IMG_20201222_144250.jpg (253.33 KiB) 1040 mal betrachtet

Sieht aus, als wär da irgendwas ausgelaufen und hat die Unterseite versaut. Was könnte das sein?
Können Elkos auch auf der Kontaktseite auslaufen? Von Oben is nix zu erkennen, würd die Kiste gerne soweit wie möglich im Originalzustand belassen. Funktionieren soll er aber.

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Antworten