Der Thread der "kleinen Fragen"

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2688
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: EIT h_da
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9346 Beitrag von Thunderbolt »

kilovolt hat geschrieben:
So 23. Aug 2020, 09:48
Hallo Leute,

hat jemand von Euch den Signalgenerator Rigol DG1022Z oder kennt jemand das Gerät und könnte mir einige Erfahrungen schildern, beispielsweise darüber, wie einfach das Gerät im Alltag bedienbar ist und wie es mit der Signalqualität aussieht? Mich würde insbesondere auch interessieren, ob ein Signlaverlauf bei diesem Gerät wie eine Treppe aussieht oder ob das Signal schön als analoger Verlauf daherkommt?

Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinen Gerätepark etwas upzugraden mit diesem Generator. Ich habe zwar einen alten Wavetek 189, aber ich wünschte mir doch manchmal höhere Frequenzen und auch Abspeichermöglichkeiten von gewissen Einstellungen.

EDIT: Hab soeben noch ein bisschen mehr im Netz gestöbert und vorallem auf youtube reingesehen und habe nun eine bessere Vorstellung des Geräts. Wie angenehm sich die Bedienung im Alltag gestaltet und ob Ihr das Gerät wieder kaufen würdet, würde mich dennoch interessieren, falls jemand das Gerät kennt.

Beste Grüsse
kilovolt

Moin kilovolt
Ich hab den DG1062Z, das ist die 60MHz Version. Die bedienung ist ähnlich gut wie die RIGOL oszilloskope, alle wichtigen funktionen sind über die menütasten am bildschirmrand oder über separate tasten erreichbar.
Das einzige womit ich mich noch nicht so anfreunden konnte ist der eingebaute frequenzzähler, der bedient sich etwas komisch, aber vllt sollte ich da einfach mal ins handbuch schauen...

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13146
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9347 Beitrag von kilovolt »

Danke für die schnelle Antwort, Thunderbolt! Ich wusste gar nicht, das es noch ein verwandtes Gerät mit 60MHz gibt. Das wäre dann vielleicht auch eine super Alternative. Vielen Dank für den Tipp!

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Mastermuffel
Beiträge: 1319
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:39
Spezialgebiet: Elektrotechnik und Telefontechnik
Wohnort: Hansestadt Bremen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9348 Beitrag von Mastermuffel »

Ich hab mir mal etwas code zusammen geklatscht

der soll mir blink codes ausgeben
KL KL KL usw
KKL KKL KKL usw
KKKL KKKL KKKL usw
KKKKL KKKKL KKKKL usw

ist die formatierung richtig?

Code: Alles auswählen

void setup() {
 
  pinMode(6, OUTPUT);
  pinMode(7, OUTPUT);
  pinMode(8, OUTPUT);
  pinMode(9, OUTPUT);
}

void loop() {
 
  digitalWrite(6, HIGH);
  delay(50);
  digitalWrite(6, LOW);
  delay(700);
   
  digitalWrite(7, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(7, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(7, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(7, LOW);
  delay(700);

  digitalWrite(8, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(8, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(8, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(8, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(8, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(8, LOW);
  delay(700);

  digitalWrite(9, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(9, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(9, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(9, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(9, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(9, LOW);
  delay(400);
  digitalWrite(9, HIGH);
  delay(75);
  digitalWrite(9, LOW);
  delay(700);
}

Benutzeravatar

Mastermuffel
Beiträge: 1319
Registriert: So 24. Apr 2011, 23:39
Spezialgebiet: Elektrotechnik und Telefontechnik
Wohnort: Hansestadt Bremen
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9349 Beitrag von Mastermuffel »

wie kann man das ändern das die code abschnitte Parallel ausgeführt werden?


oglbi
Beiträge: 147
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9350 Beitrag von oglbi »

Ich vermute das ist ein Arduino? Der hatte nur einen loop.
Wenn man einen loop hat dann muss man den loop sauber halten. Dann darf kein delay blockieren.
Man ruft viele kleine Funktionen auf die aber nie lange laufen.
Man wuerde eine zeitliche Bedingung formulieren ob man taetig wird. Man koennte auch flags setzen um
das zu steuern. Wenn nicht wuerde die Funktion sofort zurueckkehren.

wie da im 2. Beispiel:
https://arduino.stackexchange.com/quest ... rduino-uno

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3419
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9351 Beitrag von Paul »

Moin Mastermuffel,

du solltest dir eine kleine Zustandsmaschine bauen. :)

Die kurzen und langen Delays zerlegst du in kleinere Delays (quasi den "Basistakt"), von denen mehrere aneinandergereiht werden.
In einem oder mehreren Arrays speicherst du die Sequenzen und die Hauptschleife arbeitet die Sequenzen dann ab und führt die korrekte Anzahl an Delays aus.
Die LEDs werden dann alle parallel angesteuert.

Tatsächliches Multithreading kann ein Arduino leider nicht. ;)
Du könntest höchstens mit den Hardware-Timern arbeiten, aber davon gibt es leider immer zu wenige.
Oder du guckst mal, ob du eine "Mehrkanal"-Timer-Library findest, welche das in Software bereitstellt.

Hab leider gerade keine Zeit, ein Beispiel zu schreiben, könnte ich bei Bedarf aber nachholen.

Viele Grüße!
- Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2688
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: EIT h_da
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9352 Beitrag von Thunderbolt »

Paul hat geschrieben:
Fr 25. Sep 2020, 13:35
Tatsächliches Multithreading kann ein Arduino leider nicht. ;)
Du könntest höchstens mit den Hardware-Timern arbeiten, aber davon gibt es leider immer zu wenige.
Oder du guckst mal, ob du eine "Mehrkanal"-Timer-Library findest, welche das in Software bereitstellt.
Jein...
Paar Komilitonen von mit haben FreeRTOS auf den ATMEGA32 portiert, also gehen tut das schon :hihi:

aber für 'n paar LEDs ist FreeRTOS glaube ich etwas overkill...

ansonsten kannst du auch für jede LED 'n zähler und 'ne zustandsvariable, wie paul das vorgeschlagen hat.

Code: Alles auswählen

#define LEDCOUNT 4
uint16_t on_times[LEDCOUNT]={100,100,100,100};
uint16_t off_times[LEDCOUNT]={200,300,400,500};
uint16_t states[LEDCOUNT] = {0};
uint16_t counters[LEDCOUNT] = {0};

loop(){
    for(i=0,i<LEDCOUNT;i++){ //für jede LED
        if ( counters[i] == 0 ){ //prüfen ob zähler abgelaufen
            states[i] ^= 1;
            if (states[i]){ //wenn LED aktuell an ist
                counters[i] = on_times[i]; //zähle on_time
            }else{
                counters[i] = off_times[i]; //zähle off_time
            }
        }
        counters[i]-=1; //zähler dekement
    }
    delay(10)
}



Benutzeravatar

Heisath
Beiträge: 465
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 15:44
Schule/Uni/Arbeit: IST-Student (TUBS)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9353 Beitrag von Heisath »

Moin,

ich habe eine Verständnisfrage zum Anschluss von Solarmodulen. Ich habe 2 Module mit je 20V/5A, (also zusammen 200W).
Sind dann folgende Annahmen korrekt?:
- Beide Module in Serie liefern bei guter Einstrahlung 40V / 5A, aber wenn ein Modul dunkel ist (z.B. durch Montage in untersch. Richtungen) kann gar kein Strom mehr fließen? Oder habe ich bei einem dunklen Modul dann insgesamt trotzdem 20V / 5A?
- Beide Module parallel liefern bei guter Einstrahlung 20V / 10A, wenn hier ein Modul dunkel ist müsste immernoch 20V / 5A möglich sein? Oder kann ein Solarmodul auch Strom "verbrauchen"?
(Natürlich ist mir klar, dass nie 20V & 5A erreicht werden, es geht nur um die bessere Zusammenschaltung).

Vermutlich ist eine höhere Systemspannung aufgrund niedrigerer Verluste im Allgemeinen sinnvoll. Aber angenommen ich habe nur Dachschrägen in Ost & West Richtung, macht es dann Sinn die Module auf unterschiedlichen Seiten zu platzieren und dann seriell/parallel zu schalten?


Viele Grüße,
count-doku
ehemals "Count-Doku".

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2898
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 228 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9354 Beitrag von Multi-kv »

Moin, moin,

fast alle modernen PV-Panel haben sog. Bypass-Dioden, d.h. wenn einzelne Zellen dunkel/verschattet sind blockieren sie nicht den Strom sondern er fließt dann über die Bypass-Diode.
In einem Panel sind ja i.d.R. alle Einzelzellen in Serie geschaltet, d.h. wenn nur eine Zelle abgeschattet wäre, würde sie den gesamten Stromfluß hemmen. Die Bypass-dioden brücken aber meist nur einzelne Strings, nicht die individuelle Zelle, d.h. es geht schon immer ein signifikanter Teil an möglichem Ertrag verloren.
Ich habe meine beiden Panel so verschaltet, das ich jederzeit einfach umschalten kann von parallel auf seriellen Betrieb, wenn ich mal eine höhere Spannung brauche.
Ich nutze die Ausgangsspannung dann meist über einen nachgeschalteten DC-Buckconverter und habe dann die beste Ausbeute, wenn ich die Panel parallel verschalte.
Ich habe 2 x 130 Wp und einmal 50 Wp. Das letzte liefert eine etwas geringere OC-Spannung. Wenn ich alle 3 zusammenschalten will, dann geht das nur parallel.


Frank-20011
Beiträge: 155
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 13:55

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9355 Beitrag von Frank-20011 »

Hallo,

eine kurze Frage: ich habe einen Regeltrafo und möchte damit einen Rohreinschubventi dimmen, geht das?

Wenn nein womit denn?

Danke und Grüße!

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13146
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9356 Beitrag von kilovolt »

Wenn es ein 230VAC/50Hz Lüfter ist, sehe ich nichts, das dagegen sprechen würde.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Frank-20011
Beiträge: 155
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 13:55

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9357 Beitrag von Frank-20011 »

Hi,

und danke KV!

MfG

Benutzeravatar

Heisath
Beiträge: 465
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 15:44
Schule/Uni/Arbeit: IST-Student (TUBS)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9358 Beitrag von Heisath »

Vielen Dank für den Hinweis auf die Bodydioden @multi-kv. Ich werde die Zellen im Betrieb nicht umschalten können, daher muss ich mir vorher überlegen wie ich sie am besten anordne & verschalte um den Durchschnittsverbrauch am besten zu decken.
ehemals "Count-Doku".

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3809
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilzbestimmung.
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9359 Beitrag von Mofi »

Moin.

Was habt ihr für Erfahrungen mit diesen billig Arduino nano clones aus China? Gibt's ja spottbillig...
z.B. hier: https://www.ebay.de/itm/1-2-5-10-x-USB- ... Swns9bVuE8

Scheint da Unterschiede bei der USB Schnittstelle zu geben
CH340G Replace FT232RL
Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

Heisath
Beiträge: 465
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 15:44
Schule/Uni/Arbeit: IST-Student (TUBS)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9360 Beitrag von Heisath »

Das funktioniert genauso gut (oder schlecht) wie die anderen Arduinos auch. Den CH340G Treiber müsste Windows auch standardmäßig mitbringen.
ehemals "Count-Doku".

Antworten