Thread der kleinen Projekte

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: MaxZ, SeriousD, ebastler

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3934
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 151 Mal
Danksagung erhalten: 186 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2626 Beitrag von Mofi »

Woher die Idee? Was machst du mit den restlichen Manschettenknöpfen?

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2509
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2627 Beitrag von gamerpaddy »

Kam mir so zufällig mal in den sinn, weil ich gerade OpAmps parallelschalten dachte, was ja den Signal zu Rauschabstand erhöht.
https://www.analog.com/en/technical-art ... drive.html

Fand aber keine infos darüber ob das bei Mikrofonen klappt, in der theorie vergrößert sich ja die Membranfläche und die somit aufgenommene energie.
Mit den restlichen probiere ich vielleicht mal einen größeren aufbau ob das mit der richtcharakteristik wirklich so gut funktioniert, was übrig bleibt landet in der teilekiste für spontanprojekte.

ich frag mich nur welcher aufbau nun besser ist, der untere beeinflusst sich gegenseitig nicht so stark nehme ich mal an. ist aber unendlich mal mehr gefummel an teilen.
Bild
:wurst:


axonf
Beiträge: 299
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2628 Beitrag von axonf »

Hallo und einen guten Tag, hallo gamerpaddy aus den CNC Sachen bin ich schon lange raus, ich nehme dann nur noch das elektronische Handrad. So ne Fräserschneide braucht eigentlich mehr Kühlung als Schmierung und jeder Werkstoff braucht ne andere Schneidengeometrie und es macht einen Unterschied ob ich schruppe oder schlichte. Ich nehme da lieber einen Kühlschmierstoff der mit VE Wasser gemischt wird, keine Emulsion da kriegst du die Maschinen wieder schneller sauber, es klebt nicht alles und du kannst auch beim Fräsen die Spänne mit einem Wassersauger entfernen. Wenn deine Führungen, Kugelumlaufspindel keine Abdeckung hat ist ein Ölhaltiger Schmierstoff besser und du hast keine Probleme mit Korrosion. Alternativ könntest du auch ein Mini Öler verwenden und diesen nahe am Werkzeug platzieren, das Nadelventil ganz auf machen , da müsste es auch mit einem sehr geringen Druck funktionieren . Viele Grüße axonf.

Antworten