Thread der kleinen Projekte

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2656 Beitrag von kilovolt »

Danke Leute für Eure Einschätzung. Ich lade jeweils mit 0.5A bis 13.8V. Tatsächlich habe ich nun festgestellt, dass die Verwendung von drei separaten Netzgeräten zumindest eine messbar schönere Symmetrierung bringt (bei Serieladung habe ich etwa 0.3V Spannungsdifferenz zwischen den Akkus, bei separater Ladung sind die Spannungen praktisch 100% identisch). Ob es der Aufwand dann jedoch wert ist, sei mal dahingestellt. Man könnte jedoch mit relativ geringem Aufwand eine Schaltung bauen, welche mit 3 separaten kleinen Printrafos 3x 13.8V potentialgetrennt liefern kann, damit es nicht immer drei Labornetzgeräte braucht. Vielleicht mach ich das mal noch. Der Ladevorgang sollte möglichst weit vereinfacht werden, damit auch meine Frau oder vielleicht sogar meine Kinder diesen durchführen können.

Übrigens habe ich heute noch einen Rückwärtsgang implementiert. Dies einfach mit einem separaten Schalter, welcher vier Kleinrelais als Polwender ansteuert. Somit kann per Schalter die Polarität des Motors gewählt werden und damit natürlich die Drehrichtung. Funktioniert gut. Vier Relais habe ich nur genommen, um jeweils mehrere Kontakte parallel schalten zu können, damit die hohen Ströme von bis zu 30A etwas auf die Relais verteilt werden. Dies geht darum, weil man ja nie unter Last schaltet. Damit die Fahrerin nicht plötzlich versehentlich während voller Fahrt voraus in den Rückwärtsgang schaltet, habe ich den Schalter für den Rückwärtsgang absichtlich an der Rückseite der Sitzlehne angebracht, sodass man den Schalter nur ganz bewusst betätigen kann ;)

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2657 Beitrag von Multi-kv »

Das die bei Serienladung auf 0,3V auseinanderdriften wundert mich fast ein wenig bei so kleinem Strom. Mißt Du direkt nach dem Laden oder einige Zeit später?
Direkt nach dem Laden verlieren die Zellen schnell etwas Spannung (von 13.8 auf 13,2 geht meist ganz schnell) - danach sollte sich das angleichen. Wenn Du ca. 1 h nach dem Laden mißt, würde ich denken, dass die Differenz schon geringer ist. Ist aber auch nicht weiter tragisch - ich würde die Spannungen etwa jeden 3. oder 4. Ladezyklus nachmessen und ggf. angleichen.

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2658 Beitrag von kilovolt »

Hallo Multi-kv

habe in der Tat direkt nach dem Ladevorgang gemessen, vielleicht war das ein Fehler :moep:

Nachfolgend vielleicht noch ein paar Bilder vom Aufbau, damit man sich die Konstruktion etwas besser vorstellen kann, falls jemand was ähnliches bauen möchte:

Beim Antrieb habe ich einfach eine runde Holzscheibe ausgeschnitten, diese auf das Antriebsrad geschraubt und dann das Ritzel mit Abstandshaltern auf die Holzscheibe montiert, so:
20210805_135610.jpg
20210805_140449.jpg
Dann hier mal noch eine Ansicht, wie die Räder an der Grundplatte wurden. Die Achsen bestehen aus feststehenden M12-Gewindestangen:
20210724_182549.jpg
Hier noch ein Bild des Akkutypenschilds. Von diesen zyklenfesten Bleigelakkus habe ich letztendlich drei Stück in Serie geschalten für 36V. Habe alle bei Reichelt gekauft. Man könnte von der Kapazität her wohl auch etwas kleiner dimensionieren. Die Dinger hatten selbst nach zweistündigem Gebrauch noch 12.6V Leerlaufspannung und sind auch relativ schnell wieder aufgeladen, trotz niedrigem Ladestrom.
20210801_091211.jpg
Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2659 Beitrag von Multi-kv »

Alle Achtung, kilovolt!
Selbst das Lenkrad aus Holz ausgeschnitten :-)
Nur die Kanten hätte ich noch ein wenig rundgeschliffen, wollen doch nicht das die Kleinen Splitter in die Finger kriegen.

Miß doch die Spannungen einmal, wenn die Batterien einige Stunden gestanden haben, nur mal so zum Vergleich.
Hin und wieder kannst Du die auch mal ganz voll laden, also bis 14,4 ... 15,0V Ladeschluß. 15V halte ich für etwas übertrieben, steht ja aber auf dem Gehäuse.
Bei Naßzellen ist das sogar günstig etwas zu überladen, damit durch das Gasen der Säureschichtung vorgebeugt wird (konzentrierte Schwefelsäure sammelt sich mit der Zeit unten, da sie dichter ist). Bei Gelzellen ist das wohl nicht nötig und da sie gekapselt sind, sollten sie auch gar nicht erst zum Gasen kommen.

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2660 Beitrag von kilovolt »

Hallo Multi-kv

Danke vielmals für die ganzen Tipps szum Laden der Bleigelakkus.

Das Lenkrad sieht auf dem Foto tatsächlich rauh aus, ist es aber nicht :) Wobei dieses hier ohnehin nicht mehr existiert, da es ein Junge aus unserem Bekanntenkreis kaputt gekriegt hat ;-) Habe dann recht schnell ein neues gefertigt.

Mittlerweile habe ich noch diverse Dinge etwas modifiziert. Mit einer kleinen Relaismatrix kann nun der Motor umgepolt werden, damit das Gefährt auch rückwärts fahren kann. Zudem wurde nun das ganze mit einem 25A Leitungsschutzschalter abgesichert. Des weiteren werde ich einen Schlüsselschalter einbauen, damit nur Befugte losfahren können ;) Auch eine kleine Hupe ist geplant. Meine Kinder haben zusätzlich noch weitere Wünsche geäussert wie Blinker, Rücklicht und Radio :D Mal sehen...

Evt. baue ich dann auch mal einen kleinen, motorisierten Elektroscooter. Wär wohl auch keine so schwierige Sache.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 979
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2661 Beitrag von Norbi »

kilovolt hat geschrieben:
Fr 17. Sep 2021, 19:49
.....Wobei dieses hier ohnehin nicht mehr existiert, da es ein Junge aus unserem Bekanntenkreis kaputt gekriegt hat ;-) .....
Gnihihi, und ich wollte schon Klugscheißen dass Holz senkrecht zur Faser eingebaute Sollbruchstellen hat, hab es mir aber verkniffen. Ein hoch auf die Erfindung des Sperrholz.

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2662 Beitrag von kilovolt »

Yep, das hab ich dann auch rausgefunden ;) Liess sich ohne grossen Kraftaufwand brechen. Nur haben das meine Mädels nicht bemerkt, da sie überall etwas vorsichtiger ans Werk gehen als wilde Jungs :D

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2663 Beitrag von Multi-kv »

Ich würde einfach eine runde Sperrholzscheibe aussägen und Außen einen längs aufgeschnittenen Schlauch aufdrücken und an den Enden mit kleinen Schrauben o.ä. fixieren.
Das bricht dann nicht so schnell und hat evtl. bessere Griffeigenschafen.

Benutzeravatar

V-Troxi
Beiträge: 224
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 20:52
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2664 Beitrag von V-Troxi »

Ich hatte seit Jahren einen alten Zeilentrafo rumliegen...
Jetzt hat er endlich seinen Platz in einen Plasmaspeaker gefunden :awesome:
PXL_20210924_115929843~2.jpg
Hier ein kleines Video!
tetris.mp4
(4.14 MiB) 43-mal heruntergeladen
(ist ein bisschen wackelig, da ich mit einer Hand gefilmt habe und mit der anderen die Melodie gespielt habe ;))

LG
V-Troxi

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 457
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2665 Beitrag von Death »

Wie geil :awesome:

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3495
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 568 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2666 Beitrag von Paul »

Hey V-Troxi,

geil! Könnte ich hier in Endlosschleife hören! :D

Beste Grüße!
- Paul
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Thread der kleinen Projekte

#2667 Beitrag von kilovolt »

Hallo V-Troxi!

Cooler Plasmatweeter! Gefällt mir sehr ;)

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

V-Troxi
Beiträge: 224
Registriert: Sa 14. Apr 2018, 20:52
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Thread der kleinen Projekte

#2668 Beitrag von V-Troxi »

Danke! Freut mich, dass er euch gefällt :)

Antworten