Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

Tutorials, Anleitungen und HowTos zu verschiedenen technischen Themen.

Moderatoren: SeriousD, MaxZ, ebastler

Antworten
Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
segal32
Beiträge: 1
Registriert: Fr 22. Sep 2017, 00:21

Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

#1 Beitrag von segal32 »

Hi
Habe einen Netzteil HAM Master Model:HS250
22 bis 26V
10 Amper Power Supply.

Lohnt sich dieser Umbau oder muss ich alles vom neuen bauen.
Brauche nur Regelbar bis 20V,10Amper sollte auch regelbar sein.

Es besteht aus 4 X 2n3772 Leistungstransistoren mit 2 Trafos.
Wenn es machbar ist,mal Ratschläge,Schaltplan zur Änderung,was machbar wäre,die 10A wird nicht unter Dauerlast stehen,hauptsächlich werde ich von 3,5 bis 5 Amper damit arbeiten.
Es soll ja ein Projekt bzw. Bastelprojekt werden,leider waren bisher alle Ratschläge nicht sinnvoll,bzw alles raus schmeissen oder einen neuen kaufen eher,die Antworten bis jetzt.
Es wird hauptsächlich als Universalnetzteil für Laptops verwendet werden,somit auch Ladefunktion für deren Akkus ,davon keinen schaden nehmen.
Hiermal ein paar Bilder.
Dateianhänge
20170917_190811.jpg
20170917_190822.jpg
20170917_190800.jpg

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 771
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Lab

#2 Beitrag von Bastl_r »

Moin

'Türlich sollte das gehen. Wenn Du nur noch 3-5 Ampere ziehen willst stellt die etwas größere Verlustleistung bezogen auf 10A Last doch kein Problem dar.
Allerdings musst Du erst noch eruieren welche Widerstände in welche Richtung angepasst werden müssen.
Manche dieser Festspannungsnetzteile werden über Veränderung der Referenzspannung am 723 eingestellt.

bastl_r

Benutzeravatar

katidev
Beiträge: 16
Registriert: Sa 21. Nov 2020, 09:32
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

#3 Beitrag von katidev »

Weiß jemand, was das Ergebnis dieses Projekts war?
Netzteile sind im Leben derer, die mit Elektronik arbeiten, immer präsent. Heutzutage weiß ich wirklich nicht, ob es sich uberhaupt lohnt, so etwas zu bauen. Es gibt so viele vorgefertigte Lösungen zu einem sehr günstigen Preis.
Wer sich über die Wirklichkeit nicht hinauswagt, der wird nie die Wahrheit erobern.
Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13182
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 539 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal
Kontaktdaten:

Re: Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

#4 Beitrag von kilovolt »

Leider weiss ich auch nicht, was daraus geworden ist. War eigentlich streng genommen auch in der falschen Rubrik, sowas gehört doch nicht unter Tutorials rein.
Labornetzgeräte sind heutzutage tatsächlich sehr günstig geworden, allerdings nur Schaltnetzteile. Richtige Linearbrenner in dieser Leistungskategorie kosten noch immer eine Menge Geld.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

ferrum
Beiträge: 691
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Spezialgebiet: Kaffee
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal
Kontaktdaten:

Re: Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

#5 Beitrag von ferrum »

Wenn man zufällig die passenden Teile Rumliegen hat lohnt sich das schon. Hab mir mein 30V 1,2A Linear geregeltes NT vor Jahren zusammengefrickelt weil die Teile herumlagen. Ist seit dem ein gut funktionierendes Dauerprovisorium.

lg ferrum
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.
Pull turn Pull: The quick and easy way to throw the DJ out of the Club!!!
Es gibt keine Probleme die man nicht mit Mathematik Äquivalenzumformen kann.
KAFFEE SCHWARZ & Very Black Soul

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1138
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Würde eure Meinung hören Umbau zu diesem Netzteil zu Labor

#6 Beitrag von VDX »

... hab' noch aus den alten Tagen ein längsregler-Netzteil nach einem Elektor-Voschlag mit 2-28V regelbar und bis 10A belastbar (kurz auch mehr) -- da sind 8x LM317 parallel geschaltet und werden über eine kleine Platine gemeinsam auf die Ausgangsspannung geregelt.

Für noch mehr Strom habe ich mir Leistungsmodule mit 5x LM338 (auch parallel diesmal aber in einer Konstantstrom-Konfiguration) aufgebaut, mit denen ich meine 40A-Laserdioden befeuere ;)

Hab' noch ein paar andere analog regelbare Module mit schnellen Doppel-OpAmps als "Stromregler", mit denen ich bis 20A pro Modul mit 2 oder 4 MOSFET's ausgeben kann ... und mehrere von den Modulen können auch noch parallel geschaltet werden ... also fast schon genug Strom :trollface:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Antworten