Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD


Thread-Ersteller
B4DY
Beiträge: 13
Registriert: Fr 24. Mai 2024, 10:48
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von B4DY »

Hallo,

ich habe hier eine größere Multi Layer Platine und habe dort den USB B Port (through hole) entlötet da dieser Defekt war.

Würde gerne einen neuen Port einlöten aber von den 6 Löchern (2 große für Befestigung, 4 Kleine für Daten) bleibt ein kleines immer verschlossen.

Habe schon so einiges probiert.

Ent-Lötlitze
Ent-Lötpumpe (von der anderen Seite abgepumpt)
Dünnen Draht um die Lötspitze gewickelt und probiert damit durch zu löten.


Neue Werkzeuge und extra feine lötspitzen geholt.

Reduzierstück für meine Heißluftpistole geholt ,aber damit löse ich die ganzen anderen SMD Bauteile drum rum ab.

Ich bin echt verzweifelt, es will einfach nicht klappen das Loch bleibt verschlossen, kennt jemand noch einen Geheimtipp ?
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Thunderbolt »

Es gibt Lötnadeln, das sind hohlnadeln aus edelstahl, die man wenn man den pin heißgemacht hat drüberschiebt um den pin vom lötauge zu trennen.
https://www.amazon.de/perfk-Hohlnadeln- ... B07K3YXC2H
dafür musst du vermutlich wieder einen pin in das loch löten, wenn das zinn dann flüssig ist die hohlnadel drüberschieben und den pin rausziehen
Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2767
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 338 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von gamerpaddy »

probier statt zu saugen mal zu blasen.

board gut vorheizen mit heißluft oder im backofen. kalte platinen ziehen hitze zu gut weg, besonders mehrlagige.
bleilot oder anderes mit niedrigerer schmelztemperatur nehmen und das loch damit fluten bis man was durchstecken kann.
dann mit druckluft kurz durchpusten.
:wurst:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 2212
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von VDX »

... schau mal, ob du einen dünnen Nickel- oder Alu-Draht findest, was sich nicht löten läßt - dann einfach mitm Lötkolben heißmachen und "durchstechen".

Alternativ geht auch mit einem dünnen Bohrer kalt durchbohren ...
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Thunderbolt »

VDX hat geschrieben: Fr 24. Mai 2024, 16:35 Alternativ geht auch mit einem dünnen Bohrer kalt durchbohren ...
kann aber gut sein, dass man damit die durchkontaktierung im loch schreddert... bei zweilagigen boards egal, bei mehr eher doof...

Thread-Ersteller
B4DY
Beiträge: 13
Registriert: Fr 24. Mai 2024, 10:48
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von B4DY »

Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Das mit dem Draht durch löten habe ich schon mehrfach versucht und es hat leider nicht geklappt.

Das im Loch hängende Lötzinn will nicht wirklich flüssig werden, ich habe auch schon probiert das Loch mit PB Lot zu fluten, aber es will sich nicht wirklich verbinden und fließt dann ehr in die anderen Löcher die offen sind.

Neben einer 50W Lötstation mit sehr feiner Spitze (Bild) nutze ich noch einen Gaslötkolben mit 120W und 1mm Spitze

Das merkwürdige ist halt das ich alle anderen Löcher unter einer Sekunde aufbekomme , nur das eine verdammte Loch will einfach zum verrecken nicht.
photo_2024-05-25_13-33-16.jpg
photo_2024-05-25_13-33-19.jpg
Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 1199
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Norbi »

Wird vielleicht ein Massepad sein und die Wärme schnell abgeleitet.

Hätte jetzt auch empfohlen einfach draufzubraten mit angelegter Druckluftpistole und dann im Extremfall mit 10 bar ausgeblasen das Loch. Wichtig halt dass man ohne Verzögerung direkt ausbläst.

Wenn das nicht hilft, hilft der Bohrer...... oder in der Apotheke so eine extrem dünne Injektionsnadel kaufen und damit von Hand "bohren"
Benutzeravatar

reklm
Beiträge: 212
Registriert: Do 3. Aug 2023, 10:03
Schule/Uni/Arbeit: Fachoberschule
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von reklm »

Oder mal mit extra extra viel Flussmittel versuchen kann auch manchmal wunder bewirken

Lightsource
Beiträge: 475
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 20:26
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Lightsource »

Von der Rückseite mit einer Lötsaugpumpe oder gleich mit einer Vakuumpumpe, während man von vorne mit frischem Lötzinn flutet.
Ich mach das aber auch immer mit einem feinen Bohrer.
Zu lange da mit dem Lötkolben dran bruzeln, erzeugt nur zuviel Kohlenstoff, der irgendwann dann vielleicht Kriechströme begünstigt. Oder das Kupfer hebt ab.
Dann gibt es noch, falls zumindest ein Lochdurchgang vorhanden ist, diese feinen Uhrmacherreibahlen.
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 2212
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von VDX »

... statt Uhrmacher-Reibahlen hatte ich dafür auch immer wieder mal "manuelle Zahnwurzel-Bohrer" genutzt, von denen ich eine Satz von meinem Zahntechniker bekommen hatte - da waren 5 unterschiedliche Typen drin mit verschiedenen (konischen) Durchmessern und Spiralformen ...
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Lightsource
Beiträge: 475
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 20:26
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Lightsource »

Hast du für solche Zwecke nicht auch einen LASER :hihi:
Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 1199
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Norbi »

LASER ist IMMER eine LÖSUNG !
:laser:
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 2212
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von VDX »

... ja, mache ich auch mal, wenn nix anderes geht :trollface:
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425
Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2913
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET, Hardwareentwickler
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von Thunderbolt »

B4DY hat geschrieben: Sa 25. Mai 2024, 12:36 Hallo zusammen,

danke für die Antworten.

Das mit dem Draht durch löten habe ich schon mehrfach versucht und es hat leider nicht geklappt.

Das im Loch hängende Lötzinn will nicht wirklich flüssig werden, ich habe auch schon probiert das Loch mit PB Lot zu fluten, aber es will sich nicht wirklich verbinden und fließt dann ehr in die anderen Löcher die offen sind.

Neben einer 50W Lötstation mit sehr feiner Spitze (Bild) nutze ich noch einen Gaslötkolben mit 120W und 1mm Spitze

Das merkwürdige ist halt das ich alle anderen Löcher unter einer Sekunde aufbekomme , nur das eine verdammte Loch will einfach zum verrecken nicht.
kannst du den bereich im das loch irgendwie vorheizen? Einstellbare Heißluftpistole oder sowas? am besten von der Rückseite, damit die bauteile vorne nicht ankokeln. Die Massefläche leitet dir halt die wärme sofort ab, erst recht bei multilayer-platinen, wo es auf den innenlagen vielleicht auch noch groundplanes gitbt.

Thread-Ersteller
B4DY
Beiträge: 13
Registriert: Fr 24. Mai 2024, 10:48
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Kriege Lötauge / Durchkontakt nicht frei.

Beitrag von B4DY »

Thunderbolt hat geschrieben: So 26. Mai 2024, 08:55
kannst du den bereich im das loch irgendwie vorheizen? Einstellbare Heißluftpistole oder sowas? am besten von der Rückseite, damit die bauteile vorne nicht ankokeln. Die Massefläche leitet dir halt die wärme sofort ab, erst recht bei multilayer-platinen, wo es auf den innenlagen vielleicht auch noch groundplanes gitbt.

Hallo,

ja ich habe eine Steinel Heißluftpistole mit Reduzierstück.

Hab die jetzt mal aus dem Keller gekramt und mit Heißluft losgelegt und dabei direkt mal einen Transistor gebraten.

Aber gute Nachrichten, es war nur ein Transistor auf einer ollen Übungsplatine :mrgreen:

Nachdem ich mich ein wenig eingeübt hatte (auch an großen Massepads) habe ich es mit der richtigen Platine probiert und hatte hier leider keinen Erfolg.

Ganze Platine war am Ende so heiß das man sie nicht anfassen konnte, getan hat sich am kleinen Lötauge nichts , Status ist nach wie vor unverändert.

Fast so als ob was in dem Lötauge feststeckt was es blockiert
Antworten