Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 3138
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von Multi-kv »

Hallo zusammen,

mal wieder ein kleines Reparaturprojekt von mir:
Habe seit fast 50 Jahren einen alten Radiowecker "Saba compact clock R", Details zu dem Gerät findet man z.B. hier:
https://www.radiomuseum.org/r/saba_compact_clock_r.html

Und hier findet man sogar ein Service-Manual: https://www.eserviceinfo.com/downloadsm ... k%20R.html
mit Schaltplan und Platinenlayout - was mir sehr geholfen hat.
Das Gerät stammt noch von meinem Großvater und ist praktisch seit ca. 50 Jahren ununterbrochen in Betrieb.
In den letzten Jahren hat das typ. 100-Hz-Brummen stark zugenommen und ist in meinem Fall unabhängig von der Lautstärkeeinstellung.

In diesem Fall war die Vermutung, dass der Siebelko hinter dem Gleichrichter wohl defekt ist.
Also aufgeschraubt und erstmal den Kabelwust so weit gebändigt, dass man das Teil richtig aufklappen konnte:
PXL_20230118_110910293.jpg
Auf der großen Platine vorne links ist es der größere Elko hinten rechts (C66) - 16V/1000uF.
Der große Elko war tatsächlich kompl. trocken und zeigte noch genau 0 uF.

Auf der Platinenunterseite war tatsächlich ausgelaufener Elektrolyt, ebenso beim benachbarten 470 uF Elko (C202), den ich gleich mitausgetauscht habe.
PXL_20230118_113558367b.jpg
PXL_20230118_113631637.jpg

Ober- und Unterseite der Platine mit Isopropyl-Alkohol gut gereinigt und wieder getrocknet. Neue Elkos eingelötet und alles wieder zusammengesetzt.

Und Siehe da: die Kiste läuft wieder schön brummfrei! :awesome:

Übrigens kann ich noch diese Seite zur allg. Fehlersuche in (Transistor)-Radios empfehlen:
https://elektronikbasteln.pl7.de/system ... -reparatur

Gut - das war relativ einfach ;)
Benutzeravatar

herrlito
Beiträge: 59
Registriert: Do 5. Mär 2020, 19:43
Schule/Uni/Arbeit: Anwendungsentwickler
Wohnort: 86633
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von herrlito »

Hallo Multi-kv,

ich kann mir gut vorstellen dass das Teil zum Brummen anfängt, wenn der quasi komplett ohne Glättungskondensator gearbeitet hat.
Aber was genau hat da gebrummt? Hat sich das bis zum Lautsprecher durchgezogen, oder war das schon irgendwo vorher?

Ich habe letztens mit meinem Vater seinem Verstärker (Marantz pm-16) auch neue Elkos verpasst. Die hatten nach 26 Jahren noch ca. 8% der Kapazität. Mit den neuen sind die Bässe wieder extrem präzise geworden :)

Cool dass der Radiowecker wieder funktioniert. Auf weitere 50 Jahre Dauerbetrieb!^^

Grüße herrlito
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 3138
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von Multi-kv »

Hallo herrlito,

das Brummen kam schon auch aus dem Lautsprecher (meine ich zumindest), aber es war praktisch immer zu hören, egal wie die Lautstärke eingestellt war.
Vielleicht hat auch das Gehäuse etc. mitgebrummt - vermutlich sogar. Ein fühlbares Vibrieren gab es aber nicht 😀
Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3595
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 632 Mal
Danksagung erhalten: 210 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von Paul »

Geil, so ne alte Möhre hatte ich auch mal von meinem Opa bekommen, als ich klein war. Wurde natürlich alsbald in seine Einzelteile zerlegt, und es gab entsprechenden Anschiss von den Eltern. :D

Glückwunsch zur Reparatur!
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13325
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 636 Mal
Danksagung erhalten: 412 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von kilovolt »

Hallo Multi-kv

Gratulation zur erfolgreichen Fehlersuche! Es ist doch immer wieder schön, wenn sich nachher das Erfolgserlebnis einstellt.
Was ich weniger schön finde, ist die Tatsache, dass UKW wohl bald abgestellt wird und dann alle diese Analog-Radios nicht mehr brauchbar sind.

Beste Grüsse
kilovolt

(Analog ist übrigens die Vergangenheit von Anna lügt)
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

axonf
Beiträge: 834
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen guten Abend, hallo Multi KV ich finde es auch Klasse wenn man so alte Schmuckstücke :awesome: wieder reparieren kann. Hallo Kilovolt, es gibt ja auch viele Fans von Röhren- Dampfradios, für diese gibts ein DVB T Adapterchen, mit dem man seinen Lieblingssender auf einen freien UKW Sendeplatz übertragen kann. Gibts natürlich auch für die Heim- Stereoanlage, da gehst s einfach über den Cinch Eingang, Mikrofon Buchse wird wohl auch gehen. Ich habe auch mein Lieblings BAU Radio, das ich schon über 25 Jahre im Bastellkeller habe. Viele Grüße von axonf.
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 3138
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von Multi-kv »

Hallo zusammen,

danke für Eure Anmerkungen :)
Ich hoffe doch, dass UKW noch ein bischen erhalten bleibt, sonst hätte sich die Reparatur ja nicht besonders gelohnt - allerdings ist das Erfolgserlebnis ja auch schon was wert ;)
Mit ca. 5 W im Dauerbetrieb ist es vermutlich auch nicht das günstigste und 'nachhaltigste' Gerät, aber viele Wechselrichter der PV-Anlagen brauchen ja im Standby schon mehr als 100W - finde ich auch recht bedenklich, vor allem bei kleineren Anlagen.
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13325
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 636 Mal
Danksagung erhalten: 412 Mal
Kontaktdaten:

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von kilovolt »

Hallo Multi-kv

Es scheint, dass die Abschaltung von UKW wohl eher nur ein Problem bei uns in der Schweiz ist, zumindest gemäss meinen neusten Internetrecherchen. So, wie es aussieht, steht bei euch noch kein Abschaltdatum im Raum? Bei uns wollen Sie bis Ende 2024 abschalten, zumindest erste Sender.

Vermutlich sind wieder mal nur wir Schweizer unvernünftig, wie so oft :oops:

EDIT:
Bis Ende 2024 wollen sie in der CH sogar alle UKW-Sender abschalten:
Per 31. Dezember 2024 wollen die Radiosender in der Schweiz die Verbreitung via Ultrakurzwelle (UKW) einstellen. Ursprünglich war die Abschaltung bereits früher geplant gewesen; August 2022 für die Radiosender der SRG, sowie Januar 2023 für die anderen Radiostationen. Nach Protesten aus der Bevölkerung gaben die Radioveranstalter die Verlängerung des UKW-Betriebs bis Ende 2024 bekannt. Ab 2025 werden die Schweizer Radiostationen nur noch über DAB+ und über das Internet (Webradio) empfangbar sein.

Quelle: https://www.konsumentenschutz.ch/online ... pfang-dab/


Ich finde die UKW-Abschaltung schlichtweg eine Frechheit gegenüber den Konsumenten.

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 3138
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 303 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Alter Saba-Radiowecker brummt - repariert

Beitrag von Multi-kv »

Hallo kilovolt,

danke Dir für die Infos - da bin ich ja froh, dass wir offenbar noch nicht so schnell betroffen sind.
Normalerweise halte ich die Schweiz bei div. politischen Entscheidungen für viel vernünftiger als Deutschland, vor allem auch in den aktuellen Krisen.
Ich fände es auch sehr schade, wenn UKW ganz abgeschaltet werden soll - da werden einige betroffen sein, von so einer Maßnahme. Ich schätze da kommt dann aber bald wieder eine
EU-Verordnung, dass das Ganze nicht mehr nachhaltig ist und nicht mehr in die heutige Zeit der 'Digitalisierung' paßt. Nachdem man uns hier schon vorgeschrieben hat, welche Lampen wir
benutzen dürfen und welche nicht, welche Autos bzw. Motoren wir fahren dürfen und welche nicht und wie krumm oder gerade Bananen und Gurken zu sein haben... :shock:

Viele (die meisten) KW und MW-Sender haben ja inzwischen auch schon zugemacht, da es sich offenbar nicht mehr rentiert und der Betrieb zu aufwändig ist.
Da kann man dann günstig ganze Sendestationen im 10 und 100-kw-Bereich kaufen :hihi:
Habe auch schon mal gelesen, das einige Privatinitiativen solche Stationen dann aufkaufen und weiterbetreiben auf Spenden- und Vereinsbasis. Das würde hier wohl an verschiedenen Regulatorien der Rundfunkhoheit etc. scheitern, fürchte ich.
Naja, nochmal 50 Jahre mit dem alten Radiowecker werde wohl weder ich noch die Technik packen - hoffen wir, dass beide noch ein wenig halten ;)
Antworten