Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
RBMK1500
Beiträge: 149
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 16:38
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

#1 Beitrag von RBMK1500 »

Hallo.

Ich habe auf der Arbeit so'n Saugermotor wie man Sie schonmal in größeren Industriesaugern hat. Marke Lamb Ametek. Mindestens eine Kohle war runter.
Neue bestellt... Ich baue die alten Kohlen aus. Eine Seite voll kaputt, die andere hatte noch gut Belag. Also ein Verschleiß von nicht 50/50 eher 70/30-80/20. Ich verbaute die neuen, und schon wieder gleiche Seite starkes Bürstenfeuer, andere Seite unauffällig.
Ich kann kein Lagerspiel feststellen oder dass Federn nicht andrücken würden. Habe auch im Netz gesucht und gelsen die ungleichmäßige Abnutzung kommt auch bei anderen Motoren von Werk aus schonmal vor. Kennt jemand dieses Phänomen ?

Gruß

Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2559
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

#2 Beitrag von gamerpaddy »

Sind die bürstenhalter bzw. der druckwinkel im rechten winkel zum Rotor?
meine vermutung:
Bild

mehr anpressdruck ist besser als zu wenig wegen dem kontaktwiderstand. Kann man an den Bürstenhaltern irgendwas einstellen? Von den bildern auf google sehe ich modelle bei denen man den halter rein/rausschieben kann.
:wurst:

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 961
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

#3 Beitrag von Bastl_r »

Davon ausgehend, dass der Motor mit AC betrieben wurde, würde ich behaupten, dass die Kohlenqualität unterschiedlich ist. Warum auch immer.

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
RBMK1500
Beiträge: 149
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 16:38
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

#4 Beitrag von RBMK1500 »

Ich bin jetzt kein Motorspezialist, aber eine Statorwicklung (in Reihe zu den Bürsten) hat 1,7 Ohm , die Seite wo die Kohle so brennt hat 0,7 Ohm gemessen mit 0815 Multimeter.
Ich denke mal da ist der Hund begraben.

Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2805
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: M.Sc ET
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal
Kontaktdaten:

Re: Extrem einseitiges Bürstenfeuer eines Motor

#5 Beitrag von Thunderbolt »

RBMK1500 hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 09:13
Ich bin jetzt kein Motorspezialist, aber eine Statorwicklung (in Reihe zu den Bürsten) hat 1,7 Ohm , die Seite wo die Kohle so brennt hat 0,7 Ohm gemessen mit 0815 Multimeter.
Ich denke mal da ist der Hund begraben.
Wenn das 'n reihenschlussmotor ist (und das sind saugermotoren meistens) sollte das doch eigentlich egal sein, oder?

Antworten