6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, MaxZ, SeriousD

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#76 Beitrag von Multi-kv »

Jup - das sehe ich wohl auch so.

Der etwas dickere Lötzinngnubbel unter Pin14 (OutB) ist mit Pin14 verbunden, da habe ich angelötet.
Vc ist mit Vcc wohl irgendwie verbunden, habe aber Vc nicht nachgemessen.

Alle Spannungwerte oben habe ich übrigens gegen Pwr-Gnd ganz am Ausgang gemessen, keine Ahnung ob das optimal war.
Vielleicht hätte man gegen Pin10 (Gnd) messen sollen.

Vermutlich kommen wir da mit dem UC2825 bzgl. der UVP nicht viel weiter...


sugardelta099
Beiträge: 1
Registriert: Di 12. Dez 2017, 21:39

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#77 Beitrag von sugardelta099 »

wie man die Spannung von 42V auf 53,5V erhöht ?

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#78 Beitrag von Phoenix6478 »

Hallo,
es tut mir leid, dass ich hier einen 1 Jahr alten Thread ausgrabe, aber ich habe eine Frage zu dem Netzteil, da ich genau dieses gerade auf Ebay gekauft habe. Ich hoffe, keiner ist verärgert deswegen. Vieleicht können mir Besitzer des Netzgerätes die Frage beantworten.

Wie kurzschlussfest ist das Netzteil? Gamerpaddy hat geschrieben, dass das Gerät eine Over-Current Protection hat, aber kann ich damit z.b eine Kohlebogenlampe betreiben? Oder bauche ich eine Strombegrenzung für eine solche Anwendung, falls das Netzteil den Strom nicht von selbst auf ca. 140A begrenzt? Das Datenblatt liefert nicht wirklich eine Info darüber.

Falls das Teil wirklich kurzschlussfest ist, könnte man damit bestimmt auch ein wenig Elektrodenschweißen. 42V bei 140A müssten dafür schon ausreichen, selbst für etwas dickere Werkstücke.

Grüße
Pheonix

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#79 Beitrag von Multi-kv »

Hallo Phoenix,

es ist kurzschlußfest in dem Sinne, das es einfach abschaltet, wenn der Strom außerhalb der Specs ist. Für 140 A muß Du beide Eingänge an 230V legen. Wenn Dein Lichtbogen dann mehr als 140 A zieht, schaltet das Ding einfach ab. Ich bin jetzt nicht mehr sicher, ob es von alleine wieder anläuft oder ob man aus- und wieder einschalten muß - glaube letzteres.

Benutzeravatar

McGaiver
Beiträge: 130
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#80 Beitrag von McGaiver »

jedes Cisco was ich bisher hatte schaltete nach Überstrom selbstständig wieder zu.
Man könnte ja einen Widerstand in reihe schalten um den Maximalstrom zu begrenzen :D 0,5Ohms 5kW
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#81 Beitrag von Phoenix6478 »

Vielen Dank für eure schnellen und hilfreichen Antworten :)

Wenn bei jedem Kurzschluss der Output abgeschaltet wird, dann muss ich mir wohl eine Strombegrenzung überlegen. Ich hätte schon eine Idee mit dünnem Edelstahlblech (relativ hoher Widerstand), welches mit Mica als Platzhalter aufgerollt wird. Das Ganze wird dann noch unter Wasser gesetzt.

Grüße
Phoenix

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#82 Beitrag von Multi-kv »

Du brauchst dann etwa 0,3 Ohm bei 42 V um auf 140 A zu kommen.
Edelstahl ist da gut geeignet - würde das Blech aber nicht allzu dünn machen, es soll ja auch den Strom tragen können.
1 m Edelstahldraht von 1mm DM hat ziemlich genau 1 Ohm und kann max. mit ca. 10 A belastet werden (freihängend in Luft).
Wenn es aufgerollt ist und nicht ausreichend gekühlt wird, gühlt das Dir auch den Mica weg...

So Verpackungsband aus Edelstahl wäre ganz gut, denke ich :-) In Spiralen rollen und dann in dest. Wasser tauchen.

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#83 Beitrag von Phoenix6478 »

Ich habe mir die Sache nochmals überlegt und ich könnte auch Konstantan-Draht verwenden. Ich habe nämlich noch 15m Konstantan-Draht mit 5,65Ohm/m übrig. Der Draht hat eine Dicke von 0,5mm. Wenn ich davon z.b. 13 Drähte parallel nehme komme ich bei einer Länge von ca. 80cm auf einen Widerstand von etwa 0,35 Ohm. Das Ganze kann ich dann noch auf ein Keramikrohr aufwickeln und unter Wasser legen. Bei 13 Drähten hätte ich immerhin schon eine Dicke von 6,5mm. Unter Wasser müsste diese Drahtstärke ausreichen für den Strom.

Ich hätte aber noch eine andere Frage: Wie habt ihr damals beim Netzteil hinten die 42V abgenommen? Die Buchsenleiste ist bestimmt umständlich dafür, man kann aber die Leiste laut den Bildern herunterschrauben, in dem man die 2 Schrauben löst. Kann man darunter direkt die 42V abgreifen? Sonst muss ich halt vorübergehend das Teil ohne Deckel betreiben, damit ich direkt im Netzteil die Spannung abnehmen kann.

Grüße
Phoenix

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#84 Beitrag von gamerpaddy »

intern sind die Netzteile mit M6 oder M8 Kabelösen an dicken Kabeln mit dem hinteren Panel verschraubt, das Anschlusspanel brauch man nicht und man kann es mit zwei schrauben ausbauen.
Darauf ist keine aktive elektronik die das Netzteil benötigt. Das Netzteil startet ohne irgendwelche modifikationen / kruzschließen.
:wurst:

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#85 Beitrag von Phoenix6478 »

Danke für den Hinweis, gamerpaddy :)

Wenn ich das Netzteil habe, werde ich mir hinten einen Klemmblock anstatt dem Anschlusspanel montieren. Ich bin schon sehr gespannt auf das Netzteil. 11,5kg für 6000W ist sehr wenig Gewicht im Vergleich zu einem klassischen Trafo.

Grüße
Phoenix

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 1005
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#86 Beitrag von Norbi »

Schön dass das hier nochmal ausgegraben wurde, da ich doch gerade ein Netzteil mit 42V gut gebrauchen kann. Brauche zwar nur 25A, aber trotzdem ist das wohl noch die günstigste Lösung.


Habe mir mal direkt eins in Polen besteltt für 20€ ;)

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 1008
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#87 Beitrag von Bastl_r »

Ist doch schön, wenn es hier weitergeht! Daher nur zu! ;)

Ich hatte leider den Fehler gemacht und die 4kW Variante gekauft. Das ist anders aufgebaut, wird von Sony hergestellt und hat einen ganz anderen LLC-Regelbaustein von Sony zu dem es nur äußerst spärliche Informationen gibt.
Wenn sich hier wieder was tut hole ich mir doch noch ein 6kW.
Das im zweiten 6kW-Thread ist eines das von Delta gebaut wurde. Die hier im Thread wurden von Astec gebaut....

bastl_r

Benutzeravatar

McGaiver
Beiträge: 130
Registriert: Mo 13. Dez 2010, 01:27
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#88 Beitrag von McGaiver »

Moin.


die Delta haben relativ eindeutige Merkmale.

-> Lüfterrad ist in der Mitte metallisch

https://c1.neweggimages.com/NeweggImage ... 010-04.jpg

-> Gut an der Kühlkörperform zu erkennen

https://www.ebay.de/itm/CISCO-WS-CAC-60 ... SwDkBbsWEC
BRZRRZZRZRTRZRRZRZTRTRT.... xD was war das denn ^^

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#89 Beitrag von Phoenix6478 »

Hallo,

heute habe ich mir passende Stecker für die 42V Buchsen hinten am Netzteil gebaut. Der Stecker besteht einfach aus einem Kupferblock, in dem Kupferstifte eingelötet sind. Beim +42V Stecker fehlt rechts oben ein Pin, weil da ja die 3,3V anliegen.
20181221_180717.jpg
20181221_180807.jpg
Grüße
Phoenix

Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 544
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 275 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#90 Beitrag von Phoenix6478 »

Hier ist der wassergekühlte Widerstand, den ich für das 6000W Netzteil gebaut habe. Während des Betriebs wird er einfach in einen Eimer Wasser gegeben. Er besteht aus 13 Widerstandsdrähten und er hat einen Widerstand von 0,304 Ohm. Ist wohl die einfachste Methode, um 6kW zu verheizen.
20181222_194432.jpg
Grüße
Phoenix

Antworten