6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: ebastler, MaxZ, SeriousD

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#46 Beitrag von Multi-kv »

Der RC-Mod würde dann also etwa so aussehen:

Bild

Habe gerade festgestellt, das mein board auf der Rückseite etwas anders aussieht als deins.
Deins sieht aufgeräumter aus und hat an allen kleinen SMDs Beschriftungen die bei mir fehlen...
Grundsätzlich sind die Bausteine aber fast an der gleichen Stelle.

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#47 Beitrag von Multi-kv »

So, es geht weiter - habe mal den RC-Groups Mod durchgeführt:

50k 10-Gang Poti in Serie mit einem 4,7k Widerstand (mutig?) zwischen den oberen Anschluß (s. Bild oben - nennen wir ihn mal P1)
und den unteren Anschluß, unten am 6,2k Widerstand (P2) angeschlossen.
Bei Grundeinstellung der seitlichen Trimmpots führt das zu folgendem Output: 45,98 V - 52,35 V (!!!) - dann schaltet die OVP ab.
Das ist doch schon mal ein schöner Bereich - nur leider gehts nicht nach unten.

Im Betrieb liegen zwischen P1 und P2: U(P1,P2) = 3,578 V

Folgende Werte habe ich gemessen: U(P1, Masse) = 0,1182 V
U(P2, Masse) = 3,6956 V

R(P1,P2) = 5,77 k
R(P1,Masse) = 202,8 Ohm
R(P2,Masse) = 5,92 k

Was ist das für ein Bauteil, wo die Leiterbahn von P2 herkommt? (das kleine längliche Teil links darunter)?
P.S. sehe gerade in deinem Bild, das muß wohl die Diode D705 sein :-) - bei mir fehlen die Bezeichnungen auf dem Board.

Mit diesem Mod wird P2 also nach unten gezogen und die Ausgangsspannung geht rauf (ziemlich sogar)!
Wenn wir P2 nach oben ziehen (Richtung 5 V) müßte die Ausgangsspannung vermutlich heruntergehen?
Wo wäre in der Nähe ein geeigneter Anschluß für die 5V? - würde das gerne mal ausprobieren :-)

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#48 Beitrag von gamerpaddy »

ja ist mir auch schon bei deinen bildern aufgefallen. komisch, haben wohl die silkscreen layer vergessen^^

das rote bauteil? sollte eine zener diode sein, sofern es nicht auch andere in der bauform gibt. aber für eine vref ist die falsch rum, ausser man nutzt die Vf.

mir ist kein 5v punkt auf dem board bekannt, nur 3.3v. vielleicht ein IC Vcc anzapfen.

der shunt von jedem netzteil hat traces die direkt an den stecker zum lv_Up_Ctrl board gehen, sofern ich keine vias übersehen hab.
hab jetzt leider kein bild von unten, und das teil wieder zusammengebaut.
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#49 Beitrag von Multi-kv »

Was sind das für Bauteile:

Bild

Bild

Der größere IC sieht aus wie AS 1491 - den scheint es aber nicht zu geben (finde kein datasheet), nur den AS 1431, die 9 ist aber definitiv keine 3, oder?
AS 1431 wäre ein Precision Adjustable Shunt Reference. Nach deinem Schaltplan wäre es AS 1431.
Vielleicht macht es Sinn da an der AS 1431 Reference mal zu fummeln?

Und die beiden kleineren könnten OpAmps oder Comparatoren sein, kannst Du da was entziffern?

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#50 Beitrag von Multi-kv »

Sorry, gerade noch eine Frage:
Habe ich P1 und P2 aus dem RC-group mod in Deinem Plan hier richtig verortet?

Bild

Bei P1 bin ich nicht ganz sicher...

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#51 Beitrag von gamerpaddy »

Nein, das Poti board hat eine andere anordnung der Pins, als im schaltplan. Daher ja die beschriftungen. MB4P1 ist der mittlere pin der zum R752 führt.
Bild
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#52 Beitrag von Multi-kv »

Danke gamerpaddy,
dann gehört der P1-dot also eine Etage höher, d.h. man brückt mit dem Mod nur den R752.
Das würde heißen Poti1 (500R) ist für die Feinabstimmung und Poti2 (50k) für die grobe.
Die Empfindlichkeit der Potis bei der Spannungseinstellung ist gefühlt aber ziemlich gleich -
irgendwas verstehe ich da wohl noch nicht so ganz...

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#53 Beitrag von gamerpaddy »

6Bx kann man hier identifizieren. http://www.s-manuals.com/smd/6b
Sieht nach einem "6Bp" oder "6B." NPN transe aus.
Das andere ist der AS1431, die 3 sieht aus wie eine 9. Ob man damit was anfangen kann ist offen. Scheint wohl nur auf veränderungen zu reagieren.
Bild

Zu den potis: Ja könnte hinkommen. Was genau da abgeht wüsst ich auch gern.

Die Beiden 6Bo (Bp) laufen vom Kollektor aus richtung Hauptstecker. Dort wird ja beschrieben was für Pins das sind.
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#54 Beitrag von Multi-kv »

Danke, gamer für den Link - kannte ich noch nicht.
Diese Spannungsteilerschaltung für die Vref ist schon interessant - zumindest haben wir da mal einen guten Ansatzpunkt für weitere Recherchen.
Werde mal versuchen die Potentiale an den markanten Punkten im Betrieb zu messen.
Bin mir nur nicht sicher, ob man das NT längere Zeit ohne den Deckel im Leerlauf betreiben kann, da der Lüfter dann kaum noch wirkt - für ein paar min. wird es wohl gehen.
Mit den Leiterbahnen und deren Konnektierungen vertut man sich wahnsinnig schnell, kaum eindeutig zu erkennen - natürlich auch wg. der Mehrlagigkeit.
Hilft nur Durchmessen oder ggf. Ausbauen...

Aber ich denke wir sind schon ein gutes Stück weitergekommen. Ein NT das man von 39 - 52 V regeln kann bei bis zu 140 A ist doch auch was!
Und wenn es von 42 V 10V nach oben geht, dann wird es wohl auch irgendwo noch auf 32V runter zu drücken sein :-)

Theoretisch müßte bei einer Vergrößerung des R752 die Spannung runtergehen, dazu müßte man den Winzling allerdings auslöten...
Sowas ist für mich immer Mircochirurgie :-)

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#55 Beitrag von gamerpaddy »

Leiterbahn davor abschneiden und anrauhen falls man sie wieder zusammenlöten will. So verliert man auch nicht den Widerstand
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#56 Beitrag von Multi-kv »

gute Idee :-)

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#57 Beitrag von Multi-kv »

Habe heute abend noch mal ein paar Tests gemacht.
Nach reiflicher Betrachtung des Schaltplanes (soweit von Dir erstellt, gamerpaddy), kam ich zu dem Schluß, das es evtl. sinnvoll wäre den R733 mal mit einem Poti+Vorwiderstand zu brücken. Das hat die Ausgangsspannung aber noch weiter hochgetrieben anstatt herunter.

Dann habe ich versucht den AS1431 Ref Punkt mit P2 (links vom R752) zu brücken - ähnliches Ergebnis nur etwas schwächer.

Hier mal die Detaildaten und Messungen:

Bild

So langsam gehen mir die Ideen aus, außer evtl. nochmal den R752 im Wert zu erhöhen, dazu müßte man dann halt die Leiterbahn aufkratzen...
Evtl. macht es auch Sinn den R754 mal zu brücken...
Naja, da gäbe es noch einige Möglichkeiten nach dem try&error Prinzip :mrgreen:

Ich dachte, die AS1431 Ref-spannung ist irgendwie entscheidend, aber dem scheint nicht so.
Allerdings ändert sich diese durch diese Mods kaum und schwankt immer um etwa 10 mV.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#58 Beitrag von gamerpaddy »

Ich warte noch darauf bis mein C19 Kabel kommt dann schraub ich auch etwas drann rum, leiterbahn abkratzen würde ich auch versuchen.
Aber wieso ein 30k und 33k in serie sind bei R755 ist verwunderlich, vielleicht ließe sich da was drehen.
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#59 Beitrag von Multi-kv »

Ja, den Widerstand vom R752 zu erhöhen ist wohl ein sehr naheliegender Versuch :-)
Wenn die Ausgangsspannnung bei Verringerung des Widerstandes raufgeht, muß sie eigentlich bei Erhöhung runtergehen ... :o

Traue mich noch nicht so an die Leiterbahnen ran, das ist alles so eng. Es reicht ja eine Stelle aufzutrennen :-)

Der R755 und R753 in Serie sind schon eigenartig, aber ich sehe da irgendwie überhaupt keinen plausiblen Zusammenhang mit der Ausgangssteuerung.
Vielleicht mußten sie die Leistung etwas verteilen, allerdings eher unwahrscheinlich. Oder es gibt keinen passenden 63 k Widerstand?

Die Frage die wir klären müssen lautet: Warum führt eine Verringerung von R752 zu einer Erhöhung der Ausgangsspannung? :)

Und welche Rolle spielt der LM2902 OpAmp?

Wo hast Du dein C19-Kabel bestellt? Meine beiden kamen nach wenigen Tagen.
Habe dann im Karton vom Netzteil noch 2 Kabel mitbekommen und habe jetzt also 4 St. :-)
Ich kann Dir gerne eins abgeben - wir sind ja nicht soweit voneinander entfernt.

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3059
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 279 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#60 Beitrag von Multi-kv »

Sehe gerade, Du hast glaube ich IC6 und 7 vertauscht auf dem Bild mit der Rückseite vom LV_UP_CNTRL_Board. Bzw. die Bezeichnung bei 6 und 7.
Schaue immer auf Deinem Bild nach, weil bei mir die Beschriftungen fehlen :-)

Antworten