6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 943
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#106 Beitrag von Bastl_r »

Grmpf. Neidisch guck.
Ich habe das Delta aus dem anderenWS-CAC-6000 Thread. :cry:
Das habe ich zwar auch soweit gebracht, dass ich zwischen 11 und 44,5V einstellen kann, aber eben nur mit einer 3kW Unit.
Dazu musste ich den ganzen 12V sowie 3,3V Krempel rausreißen und einen kleinen12V Wandler für die Versorgung des Lüfters und des Anzeigemodules reinbasteln. Letzteres hat praktischer Weise auch gleich einen 100A Shunt mit eingebaut, versagt aber ab ca 60A.
Dazu gabs hinten dran zwei Schützinger Polklemmen.
70A Dauer sind drin. Auch bei 80A macht die Strombegrenzung noch nicht zu.(nur kurzzeitig probiert)
IMG_20201115_184854.jpg
bastl_r

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 943
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#107 Beitrag von Bastl_r »

Moin Gamerpaddy

Bis wieviel Volt kommst Du nun runter?
Wenn 18 - 20V drin sind hole ich mir noch ein Astec. :hehe:
Das Delta würde ich dann anschließend abgeben.

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2552
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal
Kontaktdaten:

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#108 Beitrag von gamerpaddy »

naja nach dem poti-mod musste ich schon etwas kurbeln bis er aus der UVP ging. so ab 35..37v rum lief es dann. wie auch bei multi-kv aus post #46
über 50v drehen geht zwar aber die elkos sind nur bis 50v ausgelegt

wie man die uvp umgeht hab ich nicht weiter verfolgt.
das top-board welches ja beide NT's synchronisiert und steuert wird von den 42v gespeist, zu weit nach unten drehen geht wohl ohne externe versorgung sowieso nicht.
:wurst:

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#109 Beitrag von Multi-kv »

Weiter runter als ca. 36 V geht nicht ohne weiteres, die UVP ist sehr hartnäckig - da müßte man ziemlich tief eingreifen.
Es läßt sich dann von ca. 36 - 52V regeln. Die Elkos haben die 52V bei mir problemlos ausgehalten für einige min. im Lasttest.
Hatte auch gar nicht gesehen, dass die nur für 50V ausgelegt sind, das wäre ja auch für die 42V schon relativ knapp bemessen.

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 943
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: 6000W Schaltnetzteil @ 42V Cisco WS-CAC-xxxW

#110 Beitrag von Bastl_r »

Multi-kv hat geschrieben:
Sa 30. Jan 2021, 11:13
Weiter runter als ca. 36 V geht nicht ohne weiteres, die UVP ist sehr hartnäckig - da müßte man ziemlich tief eingreifen.
Es läßt sich dann von ca. 36 - 52V regeln.
50V würden mir reichen. Aber die 20V sollten auf jeden Fall drin sein. Sonst macht das keinen Sinn.
Vielleicht bekommt ja Eisbärlars im 3000er Thread einen entscheidenden Schritt.
Eisbär, Du bleibst dran? 8)

bastl_r

Antworten