ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

Für Netzteile, NF-/HF-Verstärker, Reparaturen und allgemeine Elektronikprojekte.

Moderatoren: MaxZ, SeriousD, ebastler

Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#1 Beitrag von Lava »

Hallö,

weiß jemand wie man beim ESP113 Server-Netzteil die OVP-Spannung erhöht bzw. komplett deaktiviert?
Bis jetzt fand ich nichts zu diesem Netzteil, wenns um die OVP geht. Ab 13V schaltet das Netzteil ab. Ich hätte aber gerne 13.8V..
Die OCP haben manche per Trimmpoti im Netzteil auf bis zu 42A hochdrehen können.. diese würde ich aber so belassen. Mir ist nur die Spannung wichtig.

Gruß Chris

Benutzeravatar

dennsi
Beiträge: 664
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:27
Spezialgebiet: SPS/LED/SGTC/SSTC/3D Drucker
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#2 Beitrag von dennsi »

Hi Chris,

auch ich hab mir vor ein paar Wochen dieses Netzteil auf Ebay ergattert und es mithilfe diesen Threads (kennst bestimmt schon) in betrieb genommen.
http://www.rcgroups.com/forums/showpost ... ostcount=7

Ich hab damals versucht den Lüfter im Gehäuse zu regulieren,da der ja bläst wie sau.
Leider findet man keine Datenblätter zu dem Teil.

Das einzigste was ich mal gefunden habe war diese PDF dazu.
http://h30499.www3.hp.com/hpeb/attachme ... 343924.pdf

Leider stimmen die Pinangaben meiner Meinung nach nicht.

Man könnte mal versuchen bei HP anzufragen, ob die eventuell ein Datenblatt für das Teil hergeben würden.

LG Dennis

p.s. sag mir bitte bescheid falls du doch mal ein gescheites Dokument für das Teil findest ;)
http://www.dennsi.de ... Hochspannung und mehr


Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#3 Beitrag von Lava »

Hallo Dennis :)

Jup den Thread kenne ich. damit fing das mit dem Server-NT überhaupt erst an :hihi: das mitm Lüfter ist auch so ne Sache.. meine Lösung war bisher einen niederohmigen Widerstand in serie zu schalten.. nicht elegant, vorallem nicht wenn das nt ne weile unter einer ordentlichen Last laufen soll, aber bei mir herrschte bisher nur Teillast um die 15-20A.. und damit auch höchstens 5-10min.

Ich weiß nicht ob HP dazu Datenblätter rausrückt.. aber es wäre sicherlich ein Versuch wert. Das HP DPS-600PB (ESP135; welches es auf ebay für 19€ inkl Versand gibt.. bisschen teuer, aber naja..) ist schon ziemlich gut erforscht:
http://www.rcgroups.com/forums/showpost ... tcount=586
Ich finde dieses Modell besser.. zumindest wüssten wir, was wir bei dem machen müssen damit es das tut was wir wollen.. :gruebel:

Wenn ich weiteres zum ESP113 rausfinde, poste ich es hier. Aber es sieht schlecht aus.. :/

edit: noch etwas zum ESP135: http://endless-sphere.com/forums/viewto ... 14&t=40167

Benutzeravatar

dennsi
Beiträge: 664
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 19:27
Spezialgebiet: SPS/LED/SGTC/SSTC/3D Drucker
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#4 Beitrag von dennsi »

Ha das mit dem niderohmwiderling in Reihe hab ich auch gemacht.
Es ist unglaublich das sogar der drecks lüfter in dem teil überwacht ist und er sich nicht regeln lässt !
Das heist beim abstöpseln des lüfters geht das NT nicht -.-

... des ESP113 ist halt unschlagbar günstig ;)
http://www.dennsi.de ... Hochspannung und mehr

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1772
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#5 Beitrag von Alexander470815 »

Moin
Also ich wollte die Spannung auch etwas weiter aufdrehn.
Bei knapp 13V geht das NT auch aus.
Nach einer Stunde probieren und messen hab ich den Operationsverstärker ausgemacht der das Netzteil ausschaltet.
Wie man die Spannung generell noch etwas anhebt hab ich auch noch ausfindig gemacht.

Unterseite
Bild
An den Pins 3 und 4 des Op-Amps kann man entweder eine Brücke einlöten (kein überspannungsschutz mehr!) oder einen entsprechend dimensionierten Widerstand.
Wenn man zwischen den einen Poti Anschluss und einem naheliegenden Minus einen Widerstand einlötet kann man die Spannung erhöhen.
Bei 30kOhm kann man bis 15V aufdrehn, die minimal Spannung ändert sich auch nach oben.
Wie weit man gehn kann muss jeder selber entscheiden, die Elkos halten 16V.

Oberseite und übeltäter :mrgreen:
Bild


Hoffe ich konnte etwas helfen :D
Grüße


Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#6 Beitrag von Lava »

Das ist ja geil, vielen lieben Dank! :D Welchen Widerstand hast du denn zwischen Pin 3 und 4 genommen? Oder hast du einfach nur eine Brücke gemacht? momentan habe ich einfach nur ne Brücke, jedoch ist mir das nicht so lieb :| Evtl. kann ich am Montag das Netzteil nochmal auseinander nehmen und den Teil der Regelung ausmessen und aufzeichnen.. dann kann ich ja einen Widerstandswert bestimmen.
Danke nochma! :awesome:

Benutzeravatar

Alexander470815
Beiträge: 1772
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 22:00
Spezialgebiet: Kältetechnik, Frequenzumrichter, E-bikes
Wohnort: D:\Hessen\Gießen
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#7 Beitrag von Alexander470815 »

Die wenn die Spannung am OPV 2,5V überschreitet schaltet er das NT aus.
Der Spannungsteiler ist auch einem 4,2k(gegen +) und 1k(gegen -) Widerstand aufgebaut.
Wenn man 3,9k parallel zum 1k schaltet (bzw zwischen Pin 3 u. 4) schaltet das NT bei etwa 15,5V ab.

Als anderen Widerstand am Poti hab ich 82k genommen, das ermöglicht die Einstellung zwischen 12V und 13,9V.

Was auch noch zu beachten ist, ist das man die Strombegrenzung nicht bis zum Anschlag aufdrehn sollte.
Dann hat das Netzteil nämlich keine Abschaltung mehr und liefert einen Kurzschlussstrom von knapp 80A.
Ich glaube nicht das das gut ist :D

Grüße
Alexander


Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#8 Beitrag von Lava »

Das stimmt :D Ich habe aber auch schon gelesen, dass einer dem Netzteil 45A dauerhaft entzogen hat und es diese Prozedur 30min. ausgehalten hat :shock: Aber man muss ja kein Feuerwerk heraufbeschwören :mrgreen:

Vielen lieben Dank! :)


Elektro-Bastler
Beiträge: 2052
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#9 Beitrag von Elektro-Bastler »

Lava hat geschrieben: weiß jemand wie man beim ESP113 Server-Netzteil die OVP-Spannung erhöht bzw. komplett deaktiviert?
Wenn Du die Spannung der OVP erhöhen willst hast Du 2 Möglichkeiten, kommt ganz auf die Art der OVP an:

a) Sie ist elektrisch leitend: Einfach mit Isolierband 2 Kabel an die OVP ankleben und eine beliebige Spannung
anlegen. Bei nicht kurzschlussfesten Spannungsquellen und sehr niedrigen OVP-Widerständen würde ich noch
einen Widerstand in Reihe schalten, damit die Quelle nicht kaputt geht.

b) Sie ist nicht elektrisch leitend: Hier wird es dann deutlich verzwickter! Die einzige Möglichkeit hier die
Spannung zu erhöhen, ist mechanischer Natur. Dazu spannst Du am besten die OVP in eine Zugprüfmaschine
ein und fährst die beiden Spannbacken langsam auseinander. Die eingebaute Messeinheit zeigt in moderneren
Zugprüfmaschinen am PC die aktuelle Spannung in Echtzeit an. Wenn die gewünschte Spannung erreicht ist,
dann halte die Maschine einfach an und lass sie unverändert. Aber übertreib es nicht, zu hohe Spannungen
könnten deine OVP zerstören!

Wenn Du die Spannung an der OVP entfernen willst, dann empfehle ich Dir:
a) Elektrisch: Einfach Erden, entweder Schutzleiter der Steckdose oder z.B. Heizungsrohr
b) Mechanisch: Spannungsarmglühen, je nach Material der OVP und gewünschten Spannungsfreiheitswert
bei ca. 500-1.300°C

Ich hoffe ich konnte Dir mit deiner Originalverpackung helfen :trollface: :trollface: :trollface:

(Ich sehe mich schon vom nächten Mod gebannt :mrgreen: )


Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#10 Beitrag von Lava »

... beim lesen dacht ich mir einfach nur: "hä.." und "der will mich ärgern......"
irgend wann hab ich dann gerafft was du meinst und dann dachte ich mir nur noch "aaaaaahhh! :D "
zugegeben, ich finds ziemlich lustig! :mrgreen:


ebastler
Epic Spam Warrior
Beiträge: 3311
Registriert: Di 13. Jul 2010, 22:46
Spezialgebiet: Physik
Schule/Uni/Arbeit: Physikstudium
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal
Kontaktdaten:

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#11 Beitrag von ebastler »

Elektro-Bastler hat geschrieben:Ich hoffe ich konnte Dir mit deiner Originalverpackung helfen
trollinglevel is over 9k? :hihi:
"A condition where insufficient dead time exists is a destructive condition."
Texas Instruments, TL494 Appnote, Kapitel 4.4.2


Elektro-Bastler
Beiträge: 2052
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#12 Beitrag von Elektro-Bastler »

Du hast nichts gesehen!! *hypnotisier*
Noch bin ich nicht gebannt, das scheint mir ein gutes Zeichen zu sein. Sry das musste einfach sein, kannte bisher immer
OVP als Originalverpackung und nicht als Over Voltage Protection^^


Grubengrabgerät
Beiträge: 182
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:21

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#13 Beitrag von Grubengrabgerät »

Servus zusammen,

hat zufällig jemand eine Lösung für die OVP beim ESP135 (DPS-600PB) ? Ich such mir hier nen Wolf, habe schon alle Threads zu diesem Netzteil durchforstet und nichts gefunden. Ich habe immer wieder Netzteile gesehen, die die OVP an einem LM339 haben (hab vier LM339A). Verbaut ist das DC-1642 Daughterboard

Hat jemand nen Tipp für mich?

Vielen Dank!

Grüße
Dateianhänge
IMAG0590 - Kopie.jpg
IMAG0590 - Kopie.jpg (104.89 KiB) 2447 mal betrachtet
IMAG0591 - Kopie.jpg
IMAG0591 - Kopie.jpg (86.38 KiB) 2447 mal betrachtet
IMAG0592 - Kopie.jpg
IMAG0592 - Kopie.jpg (97.74 KiB) 2447 mal betrachtet


Grubengrabgerät
Beiträge: 182
Registriert: Mi 16. Nov 2011, 14:21

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#14 Beitrag von Grubengrabgerät »

IMAG0587 - Kopie.jpg
IMAG0587 - Kopie.jpg (124.75 KiB) 2447 mal betrachtet
und noch eins


Thread-Ersteller
Lava
Beiträge: 703
Registriert: Mi 4. Jan 2006, 14:24

Re: ESP113 OVP-Spannung erhöhen/deaktivieren

#15 Beitrag von Lava »

Ich habe folgendes zum Spannung erhöhen gefunden:
http://www.rcgroups.com/forums/showpost ... tcount=586
Jetzt müsstest du nur noch die verantwortlichen Pins zu den OpAmps verfolgen und dann je nachdem einen OpAmp (eben den der für OVP zuständig ist) überbrücken/nachjustieren. Wird sicherlich genauso sein wie bei den ESP113 usw., nur anderes Platinenlayout/leicht modifizierte Schaltung.. :gruebel:

Antworten