Die Teslaspule im Dienste der Menschheit

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: MaxZ, SeriousD, ebastler

Antworten
Nachricht
Autor

Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 299
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Die Teslaspule im Dienste der Menschheit

#1 Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Ostersonntag, es wird oft gefragt welchen Sinn den eine Teslaspule wohl hat, dabei begegnet man den Prinzip der luftgekoppelten Spule überall im täglichen Alltag. Da ist schon am Morgen die elektrische Zahnbürste, danach nehmen wir das Handy von der induktiven Ladestation und vielleicht fahren wir mit einer Strassenbahn zur Arbeit die sich beim fahren induktiv auflädt. In Zeiten von Corona gibt es auch Bestrebungen mit hilfe eines nichtthermischen Plasmas Oberfächen oder ganze Räume zu desinfizieren, hierbei ist die UV Strahlung, die Stickoxide und das Ozon der Wirkmechanismus. Der Aufbau meiner kleinen Plasmaflamme hat gezeigt, das man ein HF Plasma mit einfachen Mitteln erzeugen kann. Ich wünsche euch noch einen schönen Feiertag, euer axonf.


Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 299
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Die Teslaspule im Dienste der Menschheit

#2 Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen guten Morgen, ich hatte schon gedacht, es hagelt post s auf meinen sinnig, unsinnigen thread, wollte etwas zur Unterhaltung im Forum beitragen( in der sauren Gurken Zeit), vielleicht sind auch viele im kleinen Kreis über die Feiertage weggefahren. Ich finde das Thema nichtthermische und thermische Plasmen ein sehr spannendes und zukunftsorientierte Arbeitsfeld. Angefangen mit dem Violet Ray Generator in den dreisigern des letzten Jahrhunders bis zum nichtthermischen Plasma das heutzutage zur Standdartbehandlung bei schwer heilenden Wunden eingesetzt wird. Ich habe mir bei einem Kunden auch mal ne Anlage genauer unter die Lupe genommen, in einem 1m x 1m großen Pexiglaskasten sitzt eine Art 3 D Drucker der anstatt eines Druckkopfes ein Plasmabrenner hat. Hier wird eine Art Trägermaterial aktiviert, auf das in einem späteren Prozess ein Substrat mit einem Tintenstrahldrucker aufgedruckt wird, anschließend wird alles in einem Ofen fertiggebacken, vielleicht ähnlich wie das Photonische Sintern. Wie gesagt in der Industrie sind schon lange Plasmen Standart in der Reinigung und Aktivierung von Oberfächen. Ich wünsche euch allen noch einen schönen Ostermontag axonf.
Zuletzt geändert von axonf am Di 6. Apr 2021, 09:20, insgesamt 1-mal geändert.


oglbi
Beiträge: 230
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Die Teslaspule im Dienste der Menschheit

#3 Beitrag von oglbi »

In Krankenhaeusern wird zur Desinfektion von Raeumen Wasserstoffperoxyd versprueht, ein UVC-Licht angeschaltet und fuer 20 min der Raum abgeschlossen. Ich nehme an Ozon wird da auch noch genutzt da es fiei Haus mitkommt. Das mit der induktiven Aufladung hat man meines Wissens bei Omnibussen an Haltestellen probiert. Ich meine mich erinnern zu koennen dass das nicht so doll war weil die Positionierung halt nicht genau und damit der Wirkungsgrad schlecht ist. Ein Kabel zum Aufladen (auch bei Handies) ist sicherlich wirkungsvoller.


Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 299
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Die Teslaspule im Dienste der Menschheit

#4 Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen guten Morgen, hallo Oglbi. Ich denke auch man wird doch nicht eine Big Tesla Coil in einen Raum stellen wollen, um diesen zu desinfizieren , da gibts bei Habel Medizintechnik ne kleine Kiste für 3000 Bugs. Spaß beiseite, ich hätte beim Zahnarzt ein besseres Gefühl wenn man die Instrumente für jeden einzelnen vor der Behandlung nochmal mit einem kalten Plasma desinfizieren würde, als nur mit dem Autoklav. Jay vom Plasma Channel hat ja vor einem Jahr seinen hands plasma Cleaner vorgestellt, unter Phys.org gibts auch einen aktuellen Beitrag zum Thema Desinfizieren mit cold plasma. Wie das mit der kontaklosen Energieübertragung genau funktionieren soll, bin ich gerade nicht im Bilde, ich denke mal da sind Scheifen mit HF Litze breit im Boden verbaut, und das ganz wird mit HF Spannung betrieben. Ich bin aber immer wieder begeistert, wie bei einer Tesla Spule trotz der doch losen kopplung sehr viel Energie übertragen wird. Nehmen wir mal meine mimi Tesla Spule, bei 90 Watt Eingangsleistung brennt an der Spitze ne 2 cm Flamme, dabei fängt der Beakoutpoint schon an zu glühen, da alles bei ? 3 KV bei ? mA. Ich verpasse meiner Tesla Spule erst mal ein Gehäuse aus PVC und eine ordentliche Halterung, so kann ich diese auch als Handheld Plasma Coil verwenden. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag axonf.

Antworten