Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Nachricht
Autor

oglbi
Beiträge: 165
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#31 Beitrag von oglbi »

Das war nur eine Reise alter Maenner in die Vergangenheit (vor der Oelkrise). Wer bastelt schon mit einer sperrigen Antiquitaet ohne Kenntnis des Spektrums rum.
UV-C wirkt erbgutschaedigend. Ich weiss dass (hinter dem Teich) Raeume desinfiziert werden indem man eine schwache H2O2-Loesung versprueht und sehr starke UV-Strahler fuer eine halbe Stunden in den Raum stellt. Da geht dann auch keiner in den Raum rein.

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1079
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#32 Beitrag von VDX »

... typische Zahlen zur für die Sterilisation erfordelichen Lichtleistung mit 250-260nm liegen bei etwa 30 bis 300 mJ/cm² -- 1mJ entspricht 1mW x 1s - also für 100mJ entweder eine Lichtleistung von 100mW eine Sekunde lang, oder 10mW für 10 Sekunden.

Mit den kleinen UVC-Röhren erreiche ich etwa eine Energiedichte von 5mW/cm² ohne weitere Optimierung bzw. bis zu 20mW/cm² mit Optimmierung pro Röhre und kann das durch mehrere Röhren nahe beieinander entsprechend addieren ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 921
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#33 Beitrag von Norbi »

Bin ich eigtl. der einzige der Desinfizieren mit UV-Strahlung total dämlich findet?

Das macht doch überhaupt keinen Sinn außer bei irgendwelchen transparenten Medien wie Luft/Wasser die man dann einfach an der Lichtquelle vorbeipumpt.

Klar so ein Lappen mit etwas Chemie ist irgendwie altmodisch, aber das wird wohl seine Gründe haben dass man zB. einen Operationssaal eher mit Mopp und Lappen reinigt als mit einer multikilowatt UV-Lichtquelle.


Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 222
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#34 Beitrag von axonf »

Hallo grüßt euch, ich habe zum Thema Desinfektion von Smartphones mit UV Stahlung einen interessanten Artikel bei Scinexx oder beim Fraunhofer Institut gelesen. Ich denke im Medizinischen Bereich gibt es da bestimmt noch nachholbedarf, die arbeiten heutzutage ja alle mit Tablets, und die privaten Geräte kommen ja auch noch dazu. Ich war einige Jahre im Kontrollbereich bei Kraftwerksrevisionen unterwegs, und weiß wie schwierig es ist, Standards einzuhalten. Schöne Ostertage wünscht euch der axonf.


oglbi
Beiträge: 165
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#35 Beitrag von oglbi »

Der Anwendungsfall mit dem Wasserstofperoxid und der UV-Lampe ist aus einem Krankenhaus.

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 921
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#36 Beitrag von Norbi »

Keine Ahnung wie oft man sowas macht, als ich meinen Zivildienst im Operationssaal gemacht habe war das jedenfalls nicht usus. Hört sich für mich auch eher nach Fluten des Raumes mit Ozon an.

So ein Chemisch ziemlich aggressives Gas kommt ja im Gegensatz zu einem Photon wesentlich besser um die Ecke und in die Schublade.

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1079
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#37 Beitrag von VDX »

... bei meinem Projekt zum Sterilisieren mit UV-C geht es erstmal nur um kleine Module/Gehäuse, in denen z.B. die Tastaturen von EC-Kartenlesern oder die Tastatur und der Touchscreen von Geldautomaten -- da kommt dann jeweils ein Schiebegehäuse mit den UVC-Röhren drüber, welches für etwa 30 Sekunden die Oberflöchen sterilisiert, dann können die zur Seite geschoben werden, drauf rumgetippt, dann wider die UVC-Module drüberschieben und bis zum nächsten Kunden sterilisieren.

Ob daraus dann was "größeres" wird (z.B. Geräte/Operationsbesteck in Kliniken, Leute in Schutzanzügen, Gepäck, Fahrzeuge, ...) ist noch offen -- Interesse und Anfragen dazu gab es aber auch schon ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilzbestimmung.
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 103 Mal
Danksagung erhalten: 165 Mal
Kontaktdaten:

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#38 Beitrag von Mofi »

photo_2020-04-12_15-43-03.jpg
photo_2020-04-12_15-43-03.jpg (146.79 KiB) 1153 mal betrachtet
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367


Elektro-Bastler
Beiträge: 2037
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#39 Beitrag von Elektro-Bastler »

oglbi hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 21:02
Ich weiss dass (hinter dem Teich) Raeume desinfiziert werden indem man eine schwache H2O2-Loesung versprueht und sehr starke UV-Strahler fuer eine halbe Stunden in den Raum stellt. Da geht dann auch keiner in den Raum rein.
Wird meines Wissens nach nicht nur da so gemacht. Ein Bekannter hat eine Zeit lang bei einem Entsorgungsbetrieb gearbeitet, die auch hin und wieder mal Labore ausgeräumt haben. Bei einer Laborauflösung hat er solche UV-C Röhren abgegriffen, die haben die Labore auch über Nacht damit desinfiziert. Sehen halt aus wie normale Leuchtstoffröhren nur ohne weiße Beschichtung, kann ich mich noch gut dran erinnern.

Norbi hat geschrieben:
Sa 11. Apr 2020, 12:30
Bin ich eigtl. der einzige der Desinfizieren mit UV-Strahlung total dämlich findet?

Das macht doch überhaupt keinen Sinn außer bei irgendwelchen transparenten Medien wie Luft/Wasser die man dann einfach an der Lichtquelle vorbeipumpt.
Warum nur transparente Medien? Oberflächen kann man doch super bestrahlen und in der Luft bilden sich auch noch Ozon und sowas, das ebenfalls nochmal eine gute Wirkung erzeugt. An meiner Hochschule wird auch viel mit Plasma gearbeitet, da spielt die Erzeugung von Ozon, Stickoxiden und Radikalen in Atmosphärendruckplasmen sogar eine sehr große Rolle.

Viele Grüße

Benutzeravatar

Norbi
Beiträge: 921
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#40 Beitrag von Norbi »

Ich sehe da halt ein erhebliches Problem aufgrund von Verschattung. Klar wenn man einen Raum leer räumt kann man die vier Wände, Decke und Boden erreichen. Das ist aber ziemlich weit weg vom üblichen Betrieb.
Ich könnte mir das allerhöchstens als zusätzliche Maßnahme vorstellen um Keimbelastung zu reduzieren und dort wo man eben nicht jedes mal wischen kann; für EC Terminals etc. ist das sicherlich eine gute Idee.

Als Alternative zum etablierten Vorgehen zB. in OPs seh ich das irgendwie nicht so sehr, aber auch bei Glatten Oberflächen habe ich irgendwie wesentlich mehr vertrauen in einen Lappen mit Formaldehyd/Isopropanol/etc. um Viren zielsicher kaltzustellen.


Thread-Ersteller
axonf
Beiträge: 222
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#41 Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Abend, hallo VDX. Ich habe bei YouTube, unter " Plasma Channel , instantly sterillzes hands " einen interessanten Beitrag zum Thema, Desinfektion der Hände mit Ozon gefunden. Der Aufbau sieht ähnlich wie der eines Plasma Balles aus, zumindest ist es etwas mit Hochspannung. Viele Grüße von axonf.

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1079
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#42 Beitrag von VDX »

... mit Ozon und/oder dem vom Plasma abgestrahlten "ionisierenden" (UV-C) Licht kann man auch ganz gut desinfizieren ... aber eben auch die Haut und die darauf lebenden Bakterien schädigen oder Mutationen auslösen - also eher mit Vorsicht zu genießen! :shock:

Viktpr
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 2917
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 233 Mal
Danksagung erhalten: 150 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#43 Beitrag von Multi-kv »

an lebenden Organismen (außer Viren und Bakterien) sollte man nicht mit UV-C hantieren - weder Katze, Hund noch Meerschweinchen :-)
Vor allem auf die Augen sollte man achten aber auch die Haut sollte man nicht unnötig exponieren - auch wenn die Eindringtiefe minimal ist.
Ein Allheilmittel ist es natürlich nicht, besonders nicht für vollgestellte Räume. Aber für Wasser, Luft, glatte Oberflächen sollte es gut funktionieren.
Problem sehe ich eher bei der richtigen Mindestdosierung - und Übertreiben ist für viele Materialien auch nicht gut.


Elektro-Bastler
Beiträge: 2037
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#44 Beitrag von Elektro-Bastler »

Einige "Mosfetkiller" in Australien versuchen wohl aus der Corona Krise Profit zu schlagen indem sie Küchenmaschinen mit Teslaspulen ausrüsten, die angeblich Essen kochen, das Corona heilen können soll :facepalm:

https://www.abc.net.au/news/2020-04-24/ ... n=abc_news

Recht weit unten ist ein Bild von dem Gerät... für nur 15.000$

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 293
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Was macht ein Mosfetkiller in Zeiten von Corona

#45 Beitrag von Death »

:mrgreen:
Dateianhänge
Fry.jpg

Antworten