Der FFFFFFFFUUUUUU-Thread

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Death
Beiträge: 292
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Der FFFFFFFFUUUUUU-Thread

#2191 Beitrag von Death »

Na, als Elektriktrik hab´sch gedacht R,S,T ist 400 Volt, also Drehstrom.

Naja... der FU ansich hatte sich auch kurz gedreht, aber nur ganz kurz... lag aber am Rückstoß durch den explodierten Kondensator :D

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 486
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 562 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der FFFFFFFFUUUUUU-Thread

#2192 Beitrag von Draconia111 »

Elektro-Bastler hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 18:13
Ich muss mal etwas Frust loswerden:

Bosch Kühlschrank, 2 Jahre und ein paar Monate alt. Kühlt in Minusbereich runter obwohl auf 6° eingestellt. Vermutlich Temperatur Sensor im Eimer, natürlich passend kurz nach Garantieende...

Und wo baut man den Sensor hin? Natürlich über den Kühlraum. Kann man von innen zwar sehen aber nicht dran kommen weil er von oben/außen rein gesteckt ist. Und dann komplett mit Isolierung ausgeschäumt. Der Deckel oben hat zwar ein paar Alibi Schrauben, aber wenn man die raus dreht kann man ihn trotzdem nicht abnehmen weil der mit der Isolierung verklebt ist 🤦🏻‍♂️

Also Flex raus, vorne abtrennen weil das auch noch mit der Front ein Teil bildet und lustig Isolierung mit einem Löffel rauspopeln denn da liegen ja irgendwo Kabel drin, u.a. auch Netzspannung führende... super gemacht Bosch.

Echt toll wie reparaturfreundlich Geräte hergestellt werden.

Bild

Grüße
Solchen Leuten solle man einen heißen Lötkolben in die Nase stechen. Hauptsache neukaufen müssen, weiß schon wieso ich alte Technik lieber mag. Glückwunsch zur Reparatur
╒════════╕
│ ▀ ▀ █ ▀ ▀ █│
└—ʘ—▀—ʘ‒▀┘

Benutzeravatar

Thunderbolt
Beiträge: 2701
Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: EIT h_da
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der FFFFFFFFUUUUUU-Thread

#2193 Beitrag von Thunderbolt »

Draconia111 hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 23:35
Elektro-Bastler hat geschrieben:
Do 19. Nov 2020, 18:13
Ich muss mal etwas Frust loswerden:

Bosch Kühlschrank, 2 Jahre und ein paar Monate alt. Kühlt in Minusbereich runter obwohl auf 6° eingestellt. Vermutlich Temperatur Sensor im Eimer, natürlich passend kurz nach Garantieende...

Und wo baut man den Sensor hin? Natürlich über den Kühlraum. Kann man von innen zwar sehen aber nicht dran kommen weil er von oben/außen rein gesteckt ist. Und dann komplett mit Isolierung ausgeschäumt. Der Deckel oben hat zwar ein paar Alibi Schrauben, aber wenn man die raus dreht kann man ihn trotzdem nicht abnehmen weil der mit der Isolierung verklebt ist 🤦🏻‍♂️

Also Flex raus, vorne abtrennen weil das auch noch mit der Front ein Teil bildet und lustig Isolierung mit einem Löffel rauspopeln denn da liegen ja irgendwo Kabel drin, u.a. auch Netzspannung führende... super gemacht Bosch.

Echt toll wie reparaturfreundlich Geräte hergestellt werden.

Bild

Grüße
Solchen Leuten solle man einen heißen Lötkolben in die Nase stechen. Hauptsache neukaufen müssen, weiß schon wieso ich alte Technik lieber mag. Glückwunsch zur Reparatur
Ich denke mal dass es einfach von der herstellung einfacher ist, das ding innen komplett fertigzubauen, dann die äußere schale drum und ausschäumen


ebastler
Epic Spam Warrior
Beiträge: 3303
Registriert: Di 13. Jul 2010, 22:46
Schule/Uni/Arbeit: Physikstudium
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der FFFFFFFFUUUUUU-Thread

#2194 Beitrag von ebastler »

> Be me
> Schönes PCB designen
> Glücklich sein dass das nRF 52840 Modul genau reicht (jeder Pin belegt)
> Am Ende feststellen, dass man aus Versehen den Reset Pin den man braucht um in den Bootloader zu kommen als GPIO beschaltet hat
> Beim Ablöten des Moduls 3 Pads vom PCB reißen
> over 9000 Fädeldrähte brauchen um das Chaos zu fixen

:rage:

EDIT: 5 Pads. Bis zu den Vias weg gerupft, muss also die drähte auf die andere Seite ziehen.
"A condition where insufficient dead time exists is a destructive condition."
Texas Instruments, TL494 Appnote, Kapitel 4.4.2

Du hast einen starken Rechner, brauchst ihn aber nicht immer? Du willst was Gutes tun? Dann falte mit uns!
Bild

Antworten