Bastlerweisheiten und -tipps

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#391 Beitrag von kilovolt »

Liebe Freunde

Bisher hatte ich immer die Problematik, dass sich Kupferbleche und breites Kupfergeflecht mit einer 50W Weller Lötstation fast nicht löten liessen. Hab's dann bei der nächsten Gelegenheit mit einem kleinen Gasbrenner versucht, mit dem ernüchternden Resultat, dass das Lötzinn nicht besser floss, sondern sich die Printplatte stellenweise fast entzündete und das Ganze fürchterlich stank. Dann hab ich zufälligerweise irgendwo im MFK-Forum gelesen, dass ein 300W Dachdeckerlötkolben eine gute Sache wäre (finde leider den entsprechenden Thread nicht mehr). Soweit ich mich erinnere, kam der Tipp von Elektro-Bastler und war absolut goldrichtig :headbang: Hab mir einen solchen Lötkolben reingezogen, ein richtiger Riesenprügel, nicht gerade für SMD gedacht :D
https://www.ricardo.ch/kaufen/handwerk- ... 822596020/

Der Kolben benötigt zwar einige Zeit zum Aufheizen und Abkühlen, aber es lässt sich damit dann wirklich ganz leicht Zeug löten, das ich kaum für möglich gehalten hätte. Ein wirklich supergutes Tool für's Grobe. Bleche und breite Kupferbänder sind kein Problem mehr, ebenso das Löten von Gehäusen etc. Bin schwer begeistert! Danke demjenigen nochmals für den wertvollen Tipp! (Elektro-Bastler?)

Gruss kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Elektro-Bastler
Beiträge: 2061
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#392 Beitrag von Elektro-Bastler »

Mahlzeit,

öhm ja gute Frage, ich errinnere mich, dass ich in der Unterhaltung zu dem Thema auch dabei war und Eddy Wirbelstrom (?) die
gasbetriebene Variante angeboten hatte.^^ Multi-kv war auch dabei, der Thread war "interessante Ebay-Angebote".

Bei Kupferblechen brauch man schon etwas größere Gasbrenner, das Problem ist da eben, dass die Wärme viel zu schnell abgeleitet
wird^^ Freut mich, dass es mit der Lötkeule klappt ;)

Gruß

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#393 Beitrag von kilovolt »

Yep, ich glaube, der Tipp kam wirklich von Deiner Seite, Elektro-Bastler. Wie auch immer, dieser 300W-Lötkolben ist wirklich eine gute Sache für grössere Arbeiten. Würde den sofort wieder kaufen und es lässt sich damit aus meiner Sicht punktuell besser arbeiten als mit einem Gasbrenner. Danke nochmals für den Tipp.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Elektro-Bastler
Beiträge: 2061
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#394 Beitrag von Elektro-Bastler »

http://md-evolution.de/Seiten/Elektroplanung.html

Vielleicht für den einen oder anderen hier interessant?

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3974
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#395 Beitrag von Mofi »

Moin.
Hab neulich zufällig eine interessante Seite gefunden. keine Ahnung ob ihr die schon kennt, oder die schon erwähnt wurde:

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm

Recht unterhaltsam geschrieben, steht alles mögliche drin.

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#396 Beitrag von Multi-kv »

Moin Mofi,

interessante Seite - kannte ich noch nicht.
Dachte erst, das wäre das klassiche Elektronik-Kompendium
http://www.elektronik-kompendium.de/,
aber das ist tatsächlich nochmal eine andere recht universelle Seite.
Nur die Schaltpläne sind etwas antiquarisch mit ASCII-Zeichen konstruiert :-)

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#397 Beitrag von Multi-kv »

Das mit den 300W-Lötkolben war hier:
http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic. ... en#p275711

Es gibt sogar 300W Lötpistolen, allerdings eher selten.
Häufiger bekommt man Modelle mit 150 - 200W.

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#398 Beitrag von kilovolt »

Das mit den 300W-Lötkolben war hier:
http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic. ... en#p275711
Oh, dann war das Dein Vorschlag, Multi-kv? :oops: Tut mir leid, ich wusste echt nicht mehr genau, von wem der Tipp stammte.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#399 Beitrag von Multi-kv »

Elektrobastler hatte die Idee schon vorher erwähnt, Du hast schon den richtigen getroffen.
Hatte nur nach dem entsprechenden Post gesucht :-)

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#400 Beitrag von kilovolt »

Egal, Multi-kv, der Tipp war auf jeden Fall Gold wert ;-) Für grössere Kupferstreifen oder Kupfergeflechte ist der Riesenkolben wirklich super und dann erst noch zu einem sehr günstigen Preis. Einzig die Spitze wird wohl nicht als Ersatzteil erhältlich sein, könnte ich mir vorstellen. Macht aber nichts, so oft ist er bei mir dann auch wieder nicht im Einsatz ;-)

Ein herzlicher Gruss
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Multi-kv
Beiträge: 3036
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#401 Beitrag von Multi-kv »

So eine massive Kupferstange bekommt man sicherlich im Metallhandel und kann die sich dann im Schraubstock zurechtbiegen und kopfen :-)
Habe selber nur eine 100W Lötpistole, die bis vor 1 Jahr noch mein einziges Lötwerkzeug war. Damit kann man auch schon etwas dickere Kupferteile
löten, aber so ab 16mm2 massiv Kupfer nehme ich dann lieber eine feine Gasflamme. Das Gefühl für die richtige Temperatur ist dabei schwieriger und
das Verteilen des Lots auch. Manchmal hilft eine "Hilfslötspitze" aus dickem Kupfer als "3. Hand" - nur diese fehlt bei mir ;-)
Für größere Teile mußte auch schon mal der Küchenherd herhalten - das geht eigentlich ganz gut (elektrische Platten vorausgesetzt :-)).

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13266
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#402 Beitrag von kilovolt »

Guten Morgen Multi-kv

Yep, das ist auch wieder wahr. Sollte ich mal eine neue Spitze benötigen, versuche ich, diese wie beschrieben selber herzustellen. Allerdings muss ich sagen, was mechanische Aspekte angeht, bin ich nicht gerade extrem fähig :hihi:

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Eddy Wirbelstrom
Beiträge: 255
Registriert: Di 19. Jun 2012, 23:02
Spezialgebiet: Marxgeneratoren, Capbanks, alte Quacksalbereien
Schule/Uni/Arbeit: Stuß
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#403 Beitrag von Eddy Wirbelstrom »

Der Klötkolben war einer in dieser Art:

https://www.amazon.de/dp/B008MLGMOW

Zwar habe ich das Teil erst testweise ausprobiert, doch funktioniert es relativ gut, um Drähte mit 25er Litze zu verbinden. Die Kupferschienen werden ohnehin verschraubt werden. Doch sollte ich, wenn ich das Projekt tatsächlich angehe, mal nach günstigem Stangenlot Ausschau halten.

Btw, wird das nicht langsam OT hier?

Also, hier eine Bastlerweisheit, inspiriert vom Thread nebenan:
„Wer mißt, mißt Mist!“

Und noch eine:

„Sei ein Messie! Sammle alle Teile! Noch weißt du nicht, wofür du sie noch brauchen kannst!“

Neulich gab eine ursprünglich überflüssige Schraubklemme für eine Tischlampe, nach etwas Sägen und Feilen, den perfekten M8x80 - Montagehaken für die antike Deckenlampe ab. Da sind Holzbretter über der Rigipsdecke, sch* auf Hohlraumdübel! Von meinem Klopapierhalter, der dank Türschloss-Vierkantstahl wieder hält, und der elektischen Munddusche meiner Mutter, die jetzt einen USB-Anschluss hat, will ich gar nicht erst anfangen (-: . Und so weiter... die persönliche Grabbelkiste lohnt sich!

Grüße, Claus
BildDer Außerirdische mit Tentakelarmen hat es schwer, einen Lötkolben zu halten“ – Harald Lesch

Benutzeravatar

Eddy Wirbelstrom
Beiträge: 255
Registriert: Di 19. Jun 2012, 23:02
Spezialgebiet: Marxgeneratoren, Capbanks, alte Quacksalbereien
Schule/Uni/Arbeit: Stuß
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#404 Beitrag von Eddy Wirbelstrom »

Ein echter Bastler ist...

...wer seine Bierflaschen mit einem Diskettenlaufwerk öffnet.

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3974
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 200 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bastlerweisheiten und -tipps

#405 Beitrag von Mofi »

Eine Bierflasche mache ich dir auch mit einem ausgedrucktem Datenblatt auf :)

Wie sortiert ihr eigentlich eure Bauteile?

Bisher steckten meine gegurteten Widerstände in Plastiktüten. Blöde Sucherei :cry:

Dafür gibt es bestimmt auch Sortierboxen. Ich hatte noch etliche Trennblätter für Aktenordner und hab die Widerstände einfach eingeklebt:

Bild

Die Idee ist sicher nicht neu, kostet aber nix und ist sehr übersichtlich.

Wie macht ihr das? Und wie macht ihr das mit anderen Bauteilen?

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Antworten