Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

Umfragen, Gemeinschaftsprojekte, Sammelthreads, Spiele und alles, was sich sonst nirgendwo einordnen lässt.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
X-Mind
Beiträge: 275
Registriert: Fr 2. Apr 2010, 20:21
Danksagung erhalten: 4 Mal

Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#1 Beitrag von X-Mind »

Auf der Suche nach adäquaten Halbleitern für ein neues Projekt bin ich auf den C2M0025120D von Cree/Wolfspeed gestoßen. Den recht beeindruckenden elektrischen Werten wie 1200V Uds, 25mOhm Rds(on) und ein Ids von 90A bei 25°C stehen die Tatsachen gegenüber, dass dieser bei Mouser ca. 60€ kostet und nur mit 40 Wochen lead time erhältlich ist. Andererseits liegt der Preis beim Chinesen bei 3€ pro Stück. Es riecht verdächtig nach Fälschung, aber ich habe hier eine gute Gelegenheit gesehen um die buyer protection von AliExpress, welche ich bis jetzt zum Glück noch nicht gebraucht habe, ausprobieren zu können. Deswegen habe ich 10+2+2 Stück gekauft, von drei unterschiedlichen Händlern, in der Erwartung, von jedem ein anders beschriftetes TO-247-3 (mit fragwürdigem Inhalt) zu bekommen.

Einige Wochen später habe ich die Transistoren erhalten. Der erste Eindruck lässt nichts gutes vermuten:
fets-vergleich.jpg
Unterschiedliche Schriftarten, Größen, Markierungen und Ähnliches sind deutliche Anzeichen dafür, dass hier etwas nicht stimmt. Eine Messung des Rds(on) bei 20V Ugs und 4,7A Ids hat folgendes ergeben:
  • Fet links: 80mOhm
  • Fet mitte: 75mOhm
  • Fet rechts: 76mOhm
Der Rds(on) ist also bei allen Transistoren viel zu hoch. Die Spannungsfestigkeit konnte ich bis jetzt noch nicht testen. Deswegen habe ich mich dazu entschieden, dass an dieser Stelle andere Analysemethoden angebracht sind.
Hammer Time!
Hammer Time!
Interessanterweise war bei allen Transistoren der gleiche Die zu finden. Dieser ist mit etwa 3mm auf 3,5mm viel zu klein für die Ströme, welche dieser Transistor aushalten können soll. Zumal nur 6 Bonddrähte für den Sourceanschluss niemals ausreichen würde. Die Messung der Flussspannungen der Bodydiode bei verschiedenen Gatespannungen haben gezeigt, dass es sich hier definitiv um einen SiC-Chip handelt. Des Weiteren bin ich mir sehr sicher, diesen Die schon einmal gesehen zu haben.
die-shot2.jpg
die-shot2.jpg (165.71 KiB) 212 mal betrachtet
Nach kurzer Suche bei Wolfspeed habe ich einen Fet gefunden, der diesem hier verdächtig ähnlich sieht: den CPM2-1200-0080A.
Der Die hat die richtigen Abmessungen, den gleichen Rds(on), welchen ich bei allen getesteten Transistoren gemessen habe, und sieht exakt gleich aus.
Ob es wirklich dieser Chip ist, kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Jedenfalls scheinen die FETs, obwohl es eindeutig Fakes sind, ganz brauchbar für Spielereien zu sein.
Wer eine Idee hat, wie ich am schnellsten und einfachsten meine Theorie überprüfen kann, immer her damit.
Zuletzt geändert von X-Mind am Sa 17. Jul 2021, 19:14, insgesamt 1-mal geändert.
Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt
- Erik Satie

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#2 Beitrag von VDX »

... ich hatte was ähnliches bei der letzten Firma mit LM338, die ich in meinen "diskreten Hochstrom-Pulstreibern" verwende - ich habe damit mehrere Konstantstrom-Treiber mit jeweils 5 davon parallel für einen Maximalstrom durch jeden mit ewa 3A, also 15A zusammen (sie sollen bis 5A können, also pei Pulsen/PWM problemlos verwendbar, was mit meinen älteren ja auch ging).

Beim Testen ist mir dann aufgefallen, daß die bei längeren 3A-Pulsen, als ein paar 100µs, "thermisch" abschalten, wobei sie doch eigentlich bis 5A und deutlich länger belastbar seien sollten? ... und auch damit werden sie bei längerer Verwendung deutlich zu heiß!!

Mein erster Verdacht war auch eine "Fälschung" durch falsch umgelabelte LM317 (die können nur bis 1.5A!), was mein Chef und der Kollege aber vehement bestritten haben, da von einem "Markenhersteller" geordert - ich habe noch einiges von denen da, so daß ich das evtl. auch mal durch aufmachen direkt mit einem "alten, funktionsfähigen LM338" und einem normalen LM317 vergleichen könnte ... denn den Verdacht mit dem "uplabeln" habe ich immer noch :roll:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 872
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#3 Beitrag von Bastl_r »

Moin

Bei Richis Lab kannst Du dir einen LM317 anschauen.
Leider hat er noch keinen LM338 im Portofolio.
Dem kannst Du evtl auch welche von den Fakes zukommen lassen.

bastl_r

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#4 Beitrag von VDX »

.. Danke! -- hab' mir gleich die Seiten mit den Bildern downgeladen ... sind leider nicht die TO-22, wie ich sie habe - da muß man etwas mehr Aufwand beim "Öffnen" treiben ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 872
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#5 Beitrag von Bastl_r »

Du hast nicht zufällig eine Null vergessen? TO220xx
Der Chip in den TO3 sollte ja weitgehend gleich bzw. derselbe sein.
Richhard brennt das Epoxyd mit einem "eigens konstruierten Ofen" weg.
Die Bonddrähte übereben das zwar meist auch nicht aber der Chip bleibt weitgehend intakt.

bastl_r

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1315
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Interessante Erfahrung mit gefälschte SiC FETs von AliExpress

#6 Beitrag von VDX »

... jupp, TO-220 :roll:

Hmmm ... ich könnte mal ausprobieren, ob ich mit dem Galvomarkierer bei mittlerer bis kleiner Leistung den Kunststoff wegdampfen kann, ohne das Silizium zu beschädigen ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Antworten