HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

Für HV-Trafos, Kaskaden, Coilguns, Induktionsheizer und Ähnliches.

Moderatoren: SeriousD, ebastler, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Phoenix6478
Beiträge: 541
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:38
Spezialgebiet: (QCW)DRSSTC, Leistungselektronik
Schule/Uni/Arbeit: FH
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 239 Mal
Danksagung erhalten: 271 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1066 Beitrag von Phoenix6478 »

Bei uns war gerade ein Gewitter und ich saß am Schreibtisch mit meinem Notebook, welches gerade am Ladegerät angeschlossen war. Plötzlich schlug ca. eine Straße weit von mir entfernt ein Blitz ein. Dadurch sprang ein ca. 2cm langer Funke vom Alugehäuse des Notebooks auf meinen Arm über :shock:

Passiert ist mir absolut nichts, der Schlag war in etwa so stark wie der eines elektrischen Weidezauns. Erschrocken habe ich mich doch ganz ordentlich. Dem Notebook gehts auch gut, da die Überspannung wohl nur übers Gehäuse floss. Der FI-Schutzschalter hat auch ausgelöst.

Es ist wohl doch besser, bei einem Gewitter keine elektrischen Geräte zu verwenden, die am Netz hängen...

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1067 Beitrag von Draconia111 »

Hab Mal meine Plasmakugel zerlegt, und in das Hochspannungsmodul gegriffen ^^

Ansonsten Trafo an 9v Wechselstrom angeschlossen, hat auch ziemlich wehgetan

Bild
Zuletzt geändert von Draconia111 am Do 9. Aug 2018, 13:47, insgesamt 1-mal geändert.
:moep: :haufen:

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1422
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1068 Beitrag von VDX »

... hab' auf die "harte Tour" gelernt, daß ein VDE-gerechter Prüfschraubenzieher, mit dem man die Fase an der Steckdose findet, bei einem 30kV Zeilentrafo in einem laufenden Fernseher doch nicht ganz so gut schützt! - der Zeigenfinger hat noch fast 'ne halbe Stunde lang gezuckt und geprickelt :roll:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1069 Beitrag von Draconia111 »

Die ganzen Posts haben mir richtig Bock gemacht das auch Mal zu testen, also Trafo an 9v AC gekoppelt und schön drangelangt. Habe nun ebenfalls ... ähm ... Erfahrung :hihi:
:moep: :haufen:

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3521
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 576 Mal
Danksagung erhalten: 193 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1070 Beitrag von Paul »

Draconia111 hat geschrieben:Die ganzen Posts haben mir richtig Bock gemacht das auch Mal zu testen, also Trafo an 9v AC gekoppelt und schön drangelangt. Habe nun ebenfalls ... ähm ... Erfahrung :hihi:
:facepalm:

Der Sinn des Threads ist es eigentlich, dafür zu sorgen, dass niemand die Fehler begeht, die jemand vor einem schon mal begangen hat.

Aber wenn's dir Spaß macht... Jedenfalls hier nochmal der ausdrückliche Hinweis, dass jeder selbst die Haftung für seine "Experimente" übernimmt und hier niemand zur Selbstverletzung angestiftet werden soll -- siehe Forenregeln.
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3975
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung und rumgammeln, Pilze.
Schule/Uni/Arbeit: Universaldilletant
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1071 Beitrag von Mofi »

Pinkel doch einfach mal gegen einen Weidezaun. Soll auch eine ganz spezielle Erfahrung sein ;)
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1422
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 170 Mal

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1072 Beitrag von VDX »

... mein Problem war eher, daß es zur Zeit meiner "HV-Aua!"-Erfahrungen noch überhaupt kein Internet und diesbezügliche Threads o.Ä. gab - das hat sich dann im Lauf der letzten 40 Jahre denn doch etwas verbessert ;)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1073 Beitrag von Draconia111 »

Paul hat geschrieben:
Draconia111 hat geschrieben:Die ganzen Posts haben mir richtig Bock gemacht das auch Mal zu testen, also Trafo an 9v AC gekoppelt und schön drangelangt. Habe nun ebenfalls ... ähm ... Erfahrung :hihi:
:facepalm:

Der Sinn des Threads ist es eigentlich, dafür zu sorgen, dass niemand die Fehler begeht, die jemand vor einem schon mal begangen hat.

Aber wenn's dir Spaß macht... Jedenfalls hier nochmal der ausdrückliche Hinweis, dass jeder selbst die Haftung für seine "Experimente" übernimmt und hier niemand zur Selbstverletzung angestiftet werden soll -- siehe Forenregeln.
:maulpaul:
Schon klar, war auch nicht ganz beabsichtigt. Habe halt net gedacht das aus dem Teil SO viel rauskommt. Ich war selbst überrascht. Und wieso solltest du irgendwelche Haftung übernehmen? Wenn ich mich irgendwie grille oder in die Luft jage ist das doch nicht dein Problem
:moep: :haufen:

Benutzeravatar

Dr.Fakk
Beiträge: 2411
Registriert: So 26. Aug 2012, 12:08
Schule/Uni/Arbeit: Doktor
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1074 Beitrag von Dr.Fakk »

:trollface:
[ex Micha29]

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13268
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1075 Beitrag von kilovolt »

Je älter ich werde, desto mehr realisiere ich, dass man wohl nicht alles verstehen muss :facepalm:
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1076 Beitrag von Draconia111 »

Ich habs auch aufgegeben die Menschheit zu verstehen. Ich kümmere mich nicht mehr drum und tue einfach was ich für richtig halte, sofern es nicht verboten ist
:moep: :haufen:

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13268
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 607 Mal
Danksagung erhalten: 395 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1077 Beitrag von kilovolt »

:-) Naja, ich hab ja nicht gesagt, wen oder was ich nicht verstehe :moep: :moep: :moep: Den guten alten Paul kann ich sehr wohl verstehen.
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1078 Beitrag von Draconia111 »

Und mich nicht? Egal was man macht, irgendwie isses immer verkehrt
:moep: :haufen:


deathmetalhead
Beiträge: 183
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 21:20
Spezialgebiet: Amateurfunk
Wohnort: Arsch der Welt
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1079 Beitrag von deathmetalhead »

Es geht einfach nur darum, dass du mit deiner Ich-bin-geil-auf-Stromschläge-Einstellung elektrische Unfälle verharmlost und eventuell andere Leute denken, dass es nicht riskant sei, wenn man mal eine geschossen bekommt. Dann machts irgendwer nach, fängt sich ordentlich eine und dann hastde den Zirkus. Deine Aktion war einfach nur dumm und da hat sich der Admin zu recht zu geäußert. Also lass es bleiben oder machs nicht öffentlich.
__l__ This is Ground.
.----. Please copy ground into your signature to help Strom on its way back home.
..--..

Benutzeravatar

Draconia111
Beiträge: 522
Registriert: So 29. Jul 2018, 17:17
Spezialgebiet: Züge und Busse
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 613 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal
Kontaktdaten:

Re: HV-Anfass-Erfahrungen und elektronische Missgeschicke

#1080 Beitrag von Draconia111 »

Ach, ich spar mir die Diskussion jetzt, ihr versteht sich wahrscheinlich eh nicht. Ich würde Mal sagen BTT. Oder hat noch jemand was wichtiges zu sagen?

:btt:
:moep: :haufen:

Antworten