Twin-Tower Marx-Generator

Für HV-Trafos, Kaskaden, Coilguns, Induktionsheizer und Ähnliches.

Moderatoren: MaxZ, ebastler, SeriousD

Antworten
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Zitzewitz
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Jul 2022, 12:48
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Twin-Tower Marx-Generator

Beitrag von Zitzewitz »

Ich habe nun im wesentlichen alle "Zutaten" für meinen geplanten Marx-Generator beisammen.

Da ich 32 Doorknobs habe, könnte ich auch einen recht hohen Marx bauen. Er sollte aber nicht höher als die halbe Zimmerhöhe sein, da ich sonst Probleme mit dem Potential an der Decke bekomme. Daher möchte ich zwei Türme bauen.

Bei zwei Türmen gibt es aber das Problem, dass die Funkenstrecken nicht alle auf einer Linie liegen, d.h. wenn eine Funkensrecke z.B. im linken Turm zündet, triggert sie zwar die anderen Funkenstrecken im linken Turm durch die UV-Strahlung, aber diese gelangt nicht so gut zum rechten Turm. Um das Problem zu lösen, werde ich die beiden unteren Funkenstrecken der beiden Türme elektrisch in Reihe schalten (und die Länge der Funkenstrecken jeweils etwas weniger als halb so lang machen wie bei den anderen Funkenstrecken. Im Bild wird das verdeutlicht.

Twin-Tower-Skizze.png

Die beiden unteren Funkenstrecken können nur gemeinsam zünden, da sie in Reihe geschaltet sind. Somit können dann durch das UV-Licht alle Funkenstrecken in beiden Türmen getriggert werden. Da ich die unteren Funkenstrecken nicht halb so lang wie die anderen, sondern etwas weniger als halb so lang mache, wird erreicht, dass sie als erstes zünden und dann die anderen triggern.

Bei den 32 Doorknob-Kondensatoren sehe ich erst jetzt, dass sich die Aufschrift unterscheidet, und zwar im letzten Buchstaben: Es gibt einige mit 610D, einige mit 610C und zwei Stück mit 610Y in der letzten Zeile. Beim ebay-Angebot steht 610Y. Somit entsprechen 30 Doorknobs nicht dem Angebot. Jetzt stellt sich für mich die Frage, ob dieser letzte Buchstabe für die elektrischen Eigenschaften überhaupt von Bedeutung ist. Weiß jemand von euch, wo da der Unterschied sein könnte ?

Doorknobs.jpg
Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13300
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 403 Mal
Kontaktdaten:

Re: Twin-Tower Marx-Generator

Beitrag von kilovolt »

Hallo Zitzewitz

Gratuliere zur Wahl der Kondensatoren. Diese Muratas sind erstklassig. Der unterste Code ist wohl nur ein Herstelldatum oder eine Chargennummer, nichts von Bedeutung. Wichtig ist die Baureihe N4700, die Kapazität von 1.7nF und die Spannungsfestigkeit von 50kV.

Ich habe selber auch 24 Stück dieser Kondensatoren und habe diese in einer meiner kleineren Kaskaden eingesetzt. Diese Kondensatoren sind extrem robust und die Performance ist herausragend, Du wirst sicher nicht enttäuscht. Mit denen machst Du sicher nichts falsch. Darf ich fragen, woher Du sie hast? Wenn es sie günstig noch irgendwo gibt, würde ich auch einige weitere nehmen.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Zitzewitz
Beiträge: 17
Registriert: Sa 9. Jul 2022, 12:48
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Twin-Tower Marx-Generator

Beitrag von Zitzewitz »

kilovolt hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 12:34 Gratuliere zur Wahl der Kondensatoren. Diese Muratas sind erstklassig. Der unterste Code ist wohl nur ein Herstelldatum oder eine Chargennummer, nichts von Bedeutung. Wichtig ist die Baureihe N4700, die Kapazität von 1.7nF und die Spannungsfestigkeit von 50kV.
Schön zu hören, dass ich da eine gute Wahl getroffen habe.
kilovolt hat geschrieben: Sa 30. Jul 2022, 12:34 Darf ich fragen, woher Du sie hast? Wenn es sie günstig noch irgendwo gibt, würde ich auch einige weitere nehmen.

Beste Grüsse
kilovolt
Ich habe sie von ebay.de (Verkäufer electronic-componentsseller):
https://www.ebay.de/itm/313915959146

Ich habe gerade einen Teil des Threads mit deiner Kasdade gelesen. Dabei hast du auch erwähnt, dass du auch einen Marx mit Doppelturm geplant hattest, er hätte aber so nicht funktioniert, wie du dir es vorgestellt hast. Dann hoffe ich mal, dass es mir nicht ebenso ergeht.

Ich habe am Anfang meiner Planung noch gar nicht gewusst, dass es nach dem Zünden der kleinen Funkenstrecken im Marx mehrere 100 µs dauern kann, bis die große Funkenstrecke richtig zündet. Das habe ich daher bei der Dimensionierung der Ladewiderstände gar nicht berücksichtigt. Aber so schlecht sind die glücklicherweise nicht: 11 Widerstände mit je 100 kOhm (und 3 kV) in Reihe. Um zu erreichen, dass sich die Kondensatoren nach dem Zünden der kleinen und vor dem Zünden der großen Funkenstrecke noch etwas langsamer entladen, habe ich nun jeweils zwei von meinen Murata-Doorknobs je Stufe parallel geschaltet (also zusammen ca. 4,4 nF (auf den Doorknobs steht zwar 1,7 nF, gemessen habe ich aber 2,2 nF)).

Die Kondensatoren und Funkenstrecken habe ich nun soweit aufgebaut (erst mal nur ein Turm). Ich muss jetzt noch die Widerstände löten und alles verkabeln.

Ich hoffe mal, dass Corona mir nicht dem Spaß verdirbt (wenn doch, dann muss ich eben Remdesivir verabreichen ;) ). Bei so vielen Widerständen in Reihe kann das schnell passieren. Und leider sind die Abstände im Aufbau nicht optimal, da ich beim Kauf der Polycarbonat-Zuschnitte zunächst nicht eingeplant hatte, dass ich immer zwei Doorknobs parallel schalten will. Aber die PC Platten machen eher den kleineren Teil der Kosten aus, notfalls kann ich es noch mal neu mit größeren Abständen aufbauen.

axonf
Beiträge: 645
Registriert: Di 9. Mai 2017, 10:38
Spezialgebiet: Hochvakuumschmelzablage
Schule/Uni/Arbeit: Maschinenbauer
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Twin-Tower Marx-Generator

Beitrag von axonf »

Hallo und einen schönen Sonntagabend, hallo Zitzewitz in dem Laden kaufe ich auch mal gerne ein. Die Muratas sind ja auch nicht ganz billig, woanders bezahlt man sicherlich mehr. Dort gibt es auch Hochspannungs IGBT s für ein Euro neunundneunzig, zumindest sind die Artikel dort auch in größeren Stückzahlen zu bekommen. Sei bitte vorsichtig mit der Bastelei, ich habe mich noch nicht an solche Hochspannungsschaltungen gewagt. Viele Grüße von axonf.
Antworten