Der Thread der "kleinen Fragen"

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1009
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9331 Beitrag von VDX »

... statt Vollprofil könntest du ja Lamellen oder "Fraktal"-Strukturen drucken -- das macht den Basiskörper (durchaus auch Bereichsweise) weicher/elastischer und kann bei Lamellen die Oberfläche deutlich erhöhen ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425


Wladimir
Beiträge: 294
Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Schule/Uni/Arbeit: Schrotthochschule Minga
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9332 Beitrag von Wladimir »

Der Regenreifen hat ja solche Lamellen und funktioniert daher besser, das einzige was ich versuchen könnte, ist noch ein gröberes Profil zu designen.
Aber ich glaube das Problem liegt eher an dem Material das ich habe. Ein weicheres Filament würde mein Drucker vermutlich nicht vertragen.

Benutzeravatar

ferrum
Beiträge: 649
Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Spezialgebiet: Kaffee
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9333 Beitrag von ferrum »

Wie sortiert ihr eigentlich schrauben?
Ich weis hört sich jetzt blöd an aber mittlerweile brauch ich echt ein neues Konzept hab bisher nach Gewinde sortiert aber mittlerweile finde ich mich nicht mehr so wirklich damit zurecht. Gibt halt so viele verschiedene Schraubentypen alleine wenn man nach Gewinde Festigkeitsklasse und Schraubenkopf sortiert sprengt das meine Sortierkapazitäten. Also wie stellt ihr das an?
lg ferrum
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.
Pull turn Pull: The quick and easy way to throw the DJ out of the Club!!!
Es gibt keine Probleme die man nicht mit Mathematik Äquivalenzumformen kann.
KAFFEE SCHWARZ

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 260
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9334 Beitrag von Death »

Nur noch nach Kopftyp und ob DIN oder Amischeiß

Ein bissle drinn nach Größe, aber das wars auch schon :hehe:


Elektro-Bastler
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9335 Beitrag von Elektro-Bastler »

ferrum hat geschrieben:
Fr 5. Jun 2020, 13:36
Wie sortiert ihr eigentlich schrauben?
Ich weis hört sich jetzt blöd an aber mittlerweile brauch ich echt ein neues Konzept hab bisher nach Gewinde sortiert aber mittlerweile finde ich mich nicht mehr so wirklich damit zurecht. Gibt halt so viele verschiedene Schraubentypen alleine wenn man nach Gewinde Festigkeitsklasse und Schraubenkopf sortiert sprengt das meine Sortierkapazitäten. Also wie stellt ihr das an?
lg ferrum
IdR nach Typ und Größe. Für M2,5 und M3 habe ich eine Sortimentschublade wo jeder Typ (Senkkopf, Innensechskant, Schlitz) und jede Länge ein eigenes Fächlein hat. Ab M4 habe ich dann etwas größere Kisten mit Fachunterteilungen. M1, M1,6, M2 und M2,5 habe ich mal einige größere Mengen unsortiert in Dosen bekommen, da habe ich mir nicht die Mühe gemacht die zu sortieren. Da schaue ich immer was ich gerade so brauche und komme damit ganz gut zurecht^^ Aber sonst: Jeder Typ und jede Länge ein Fach. Mit den richtigen Sortierkästen geht das schon.

Benutzeravatar

NOAA
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 9. Nov 2009, 22:56
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9336 Beitrag von NOAA »

Frage: Wer hat schonmal mit Rovings (Carbon und Glas) gearbeitet und kann sagen wie gut sich die getränkten Rovings in ihrer Breite anpassen lassen?

Ich baue eine Form die im Querschnitt trapezförmig ist, jetzt soll auf der einen Seite der Roving komplett flach abgelegt werden so wie er von der Rolle kommt. Die andere Seite ist aber nur 5mm dünn. Lassen sich da z.B. 10mm breite Rovings sauber reinlegen?


Wladimir
Beiträge: 294
Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Schule/Uni/Arbeit: Schrotthochschule Minga
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9337 Beitrag von Wladimir »

Servus,

hat jemand erfahrungen mit dem Fyllningselektrolyt vom Conrad? https://www.conrad.de/de/p/fyllningsele ... 30522.html

Hab leider keine Bedienungsanleitung dazu gefunden, ich habe bisher nur herausgefunden das es sich dabei um ein schwach Basisches Cyanidfreies Elektrolyt handelt. (PH 9.5)
Ich würde gerne paar kleinigkeiten aus 835 und 925 Silber vergolden mit der Stiftgalvanik. Müsste zumindest wissen für was für Materialien das geeignet ist und was man als Anodenmaterial verwenden muss, sowie die Spannung. Ansonsten muss ich mich mal beim Conrad erkundigen. :hehe:

Grüße,
Wladimir
Update: ist ein Klump, habs zurück gebracht.

Benutzeravatar

stoppi
Beiträge: 1443
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9338 Beitrag von stoppi »

Hin und wieder hatte ich schon den Verdacht bzw. die Gewissheit, fake-Teile aus China erhalten zu haben. Nun sind 10 Stück IRFP460 angekommen und ich habe sie einmal mit dem Bauteiletester untersucht. Das Ergebnis: Die (Gate-)Kapazität liegt bei allen 10 Mosfets um die 500-600pF!
Mit Sicherheit originale IRFP460 haben ein C zwischen 3-5nF, also ca. Faktor 6-8 mal mehr. Die Beine der eben angekommenen Mosfets sind auch merkbar dünner als die von den originalen. Jetzt habe ich einmal einen dispute auf aliexpress geöffnet mit der Forderung nach Rückzahlung. Mal schauen...

Was sagt ihr dazu? Es dürfte sich schon um fake-Mosfets handeln oder? Dabei habe ich extra nicht den billigsten Anbieter ausgewählt. Gut, sehr günstig waren sie trotzdem (Stückpreis um die 0,80 Euro gegen 3 Euro hier bei conrad, reichelt & co)...
Dateianhänge
IRFP460_fake_01.jpg
IRFP460_fake_02.jpg

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1009
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 133 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9339 Beitrag von VDX »

... ich habe von der Firma mehrere Stangen LM338 bestellen lassen, die sich von der Strom-Belastbarkeit wie LM317 verhalten! :| ... die Chinesen machen aber auch vor nichts halt!!

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

stoppi
Beiträge: 1443
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9340 Beitrag von stoppi »

Hier https://www.eevblog.com/forum/beginners ... liexpress/ im eevblog wurde schon einmal über falsche IRFP460 berichtet. Man sieht, dass beim fake der "chip" deutlich kleiner ausfällt. Auch meiner scheint um einiges kleiner als der originale zu sein...
Dateianhänge
IRFP460_fake_04.jpg
IRFP460_fake_05.jpg


Elektro-Bastler
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9341 Beitrag von Elektro-Bastler »

Hallo zusammen,

brauche für ein kleines Projekt eine Ansteuerung für ein paar mehr LED mittels Arduino. Da ich zu wenige Outputs habe möchte ich mit einem Multiplexer arbeiten. Da gibt es fertige Module wie diesen 16 Kanal:
https://www.ebay.de/itm/332730030365

Ich brauche wahrscheinlich nur 8 Kanäle, weiß jemand ob ich PIN S3 einfach offen lassen kann bzw. je nach Beschaltung dauerhaft auf GND/VCC legen, um ein Arduino Ausgang zu sparen? Die 8 Kanal haben nur Pin S0, S1, S2.

In den Multiplexer schiebe ich ja "seriell" über ein Schieberegister die Info rein, für die LED die leuchten sollen und schalte ihn danach 'scharf' verstehe ich das richtig?

Viele Grüße
Julian

Benutzeravatar

Count-Doku
Beiträge: 449
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 15:44
Schule/Uni/Arbeit: IST-Student (TUBS)
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9342 Beitrag von Count-Doku »

Der Multiplexer den du da ausgewählt hast ist ein Analog Multiplexer. Da ist nichts mit seriell "reinschieben". Je nach Konfiguration von S3, S2, S1, S0 wird einfach nur einer deiner Kanäle Y bidirektional mit Z verbunden.
Check dazu das Datenblatt vom Chip: https://www.sparkfun.com/datasheets/IC/cd74hc4067.pdf

Das was du suchst ist vermutlich eher etwas wie der MCP23(0/S)17. http://ww1.microchip.com/downloads/en/D ... 01952C.pdf der erweitert deine Ports per I²C oder SPI.

Wenn es was mit Schieberegistern sein soll nimm 74HC595 https://www.onsemi.com/pub/Collateral/MC74HC595-D.PDF
dort wird die Information seriell geladen, und dann mit dem Enable bit parallel ausgegeben.


Elektro-Bastler
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9343 Beitrag von Elektro-Bastler »

Da habe ich wohl einiges durcheinander geworfen, ich habe ein Schieberegister gesucht, hab es oben ja auch schon genannt...

Wie komme ich denn auf Multiplexer? :mrgreen:

Danke Dir!


oglbi
Beiträge: 121
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 14:38
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9344 Beitrag von oglbi »

Ich moechte aufeinanderliegende Kupferschienen mit Lack gegeneinander elektisch isolieren.
Das Ganze soll aber mit Loesungsmittel wieder rueckgaengig gemacht werden koennen.
Kunstharz und Polyurethan scheidet da aus. Lacke auf welcher Basis wuerden diese Anforderung erfuellen?

Benutzeravatar

kilovolt
Beiträge: 13106
Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Hat sich bedankt: 487 Mal
Danksagung erhalten: 322 Mal
Kontaktdaten:

Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

#9345 Beitrag von kilovolt »

Hallo Leute,

hat jemand von Euch den Signalgenerator Rigol DG1022Z oder kennt jemand das Gerät und könnte mir einige Erfahrungen schildern, beispielsweise darüber, wie einfach das Gerät im Alltag bedienbar ist und wie es mit der Signalqualität aussieht? Mich würde insbesondere auch interessieren, ob ein Signlaverlauf bei diesem Gerät wie eine Treppe aussieht oder ob das Signal schön als analoger Verlauf daherkommt?

Ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, meinen Gerätepark etwas upzugraden mit diesem Generator. Ich habe zwar einen alten Wavetek 189, aber ich wünschte mir doch manchmal höhere Frequenzen und auch Abspeichermöglichkeiten von gewissen Einstellungen.

EDIT: Hab soeben noch ein bisschen mehr im Netz gestöbert und vorallem auf youtube reingesehen und habe nun eine bessere Vorstellung des Geräts. Wie angenehm sich die Bedienung im Alltag gestaltet und ob Ihr das Gerät wieder kaufen würdet, würde mich dennoch interessieren, falls jemand das Gerät kennt.

Beste Grüsse
kilovolt
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch

Antworten