[Info]
Aktuelle Zeit: Mo 22. Jan 2018, 00:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11988
Wohnort: Schweiz
Liebe Freunde ;-)

Es ist Zeit geworden, den PC in meinem Büro zu ersetzen. Dies nicht nur aus Altersgründen (wobei er doch mindestens 6 Jahre alt ist), sondern auch wegen Verkleinerung des Büros.

Nun möchte ich den alten Desktop ersetzen durch ein neues Notebook, das ich unabhängig vom Standort einsetzen kann. Leider musste ich realisieren, dass ich mich fast nicht zurechtfinde in all den 1000 Angeboten im Netz :| Was ich suche ist ein Laptop, der einen verhältnismässig kleinen Bildschirm hat (ist 10"/25cm eigentlich das kleinste?). Verwenden möchte ich das Gerät nur für administrative Dinge (OpenOffice) und Internet, mehr brauch ich nicht, daher muss die Rechenleistung nicht so hoch sein. Die Harddisk darf klein sein, aber cool wäre eine Solid-State-Disk, da ich damit im Geschäft gute Erfahrungen gemacht habe und ich denke, dass die SSD mechanisch weniger anfällig ist bei einem portablen Gerät. Das Gerät muss WLAN können. Preislich möchte ich maximal etwa 800Fr./650 Euro auslegen. Windows 7 wäre mir sympathischer als Windows 8, aber offenbar gibt es all die Kisten nur noch mit Win8? Wonach soll ich Ausschau halten? Habt Ihr PC-Spezialisten einen Tipp für mich?

Danke vielmals für Eure wertvollen Tipps und Eure Mühe.

Beste Grüsse
kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Ich weiß nicht ob dieser in dein schema passt, aber ich stell ihn mal vor, da ich schon 5 gekauft habe (für mich und verwandte) und alle zufrieden damit sind.)

Fujitsu T4220 laptop mit drehbaren display.
http://www.ebay.de/itm/Fujitsu-LifeBook ... 51b7a572b8


Ist nicht für Spiele oder videobearbeitung geeignet, eher für einfache dinge die office, verwaltung, youtube bis 720p videos, malen oder simple konstruktionen in sketchup.
Der im angebot hat eine 80gb HDD, ich würde sie jedoch gegen eine 120 oder 240gb ssd austauschen
(zb. Crucial 256gb für 90€).

Windows leistungsindex:
CPU: 5.5
RAM: 5.5
grafik 3.5
grafik 3d 3.2
ssd 7.8


Der bildschirm lässt sich drehen, und als tablet benutzen. ein stift ist neber dem bilschirm eingebaut.
Hinter dem bildschirm ist ein Wacom digitizer, welcher sogar den druck vom sitft erkennt.

2x2.2ghz 1x1gb 1x2 gb ddr2 ram, umts (im ebay angebot, meiner hats nicht.), PCMCIA slot, Infrarot port , 3 usb, rj45, vga, sd kartenleser , mediabay (dvd brenner, ersatzakku oder beamer) einfach mit nem hebel austauschbar., Smartcard reader, fingerabdruck scanner.



Standartmäßig ist windows vista business installiert, aber durch den niedrigen Preis kann man sich auch windows 7 ultimate 64bit draufmachen. Läuft bei mir 1A.

Display: 1024x768 bei 12.1 zoll, hört sich wenig an ist aber akzeptabel.

Dann gibts als zubehör noch mediabay laufwerke wie zb.
Akku, beamer, hdd adapter, dvd brenner
http://www.fujitsu.com/fts/products/com ... ebook-mba/

Und eine Dockingstation mit extra ports:
4x usb, 1 DVI, rj45, 1 vga

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Jul 2012, 16:03
Beiträge: 601

Spezialgebiet: Physik
Schau mal bei den Lenovo Thinkpads :hehe:

Gibt die Teile in allen Größen, vollständig konfigurierbar und auch in allen erdenklichen Touch/Bildschirm/Akku/Zubehör-Variationen :hehe:

Felix


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Sa 19. Jul 2014, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11988
Wohnort: Schweiz
Interessant, danke vielmals für Eure Tipps, gamerpaddy und Darth_Vader!

Beste Grüsse
kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Di 22. Jul 2014, 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2007, 12:35
Beiträge: 788
Wohnort: Uelzen

Spezialgebiet: Analog, Digital und µC Technik
gamerpaddy hat geschrieben:
Fujitsu
Üargs.

Darth_Vader hat geschrieben:
Schau mal bei den Lenovo Thinkpads :hehe:
ACK.
Bestens zu reparieren, Leasingrückläufer in Top Zustand bekommt man für wenig Geld. Die Kisten gehören neben Panasonic Toughbook wohl zu den robustesten Geräten auf dem Markt. Habe fünf von den Kisten. Fragt nicht warum. :-D

kilovolt hat geschrieben:
Preislich möchte ich maximal etwa 800Fr./650 Euro auslegen.

Bei der von dir geforderten Bildschirmgröße kann ich dir die X-Serie empfehlen.
Derzeit nutze ich hauptsächlich mein X201t (Core i7 / 8GB / 250GB Samsung 840 SSD).

http://thinkwiki.de/X201

X201 ist ein Subnotebook, X201t ist die Tablet Variante mit drehbarem Bildschirm und Touchscreen.
Zu haben sind die Kisten ab 300€ (X201) bis hoch zu 450€ (X201t) bei diversen 2nd Hand PC Händlern wie Luxnote oder Konser. Je nach Bedarf noch RAM etwas upgraden oder SSD verbauen.

Die im X201 möglichen i5/i7 CPUs sind etwa auf dem Leistungsniveau von aktuellen i3 Notebooks. Dafür ist der Aufbau absolut robust (meiner hat auch schon n Fahrradsturz überlebt) und ich finde die Tastatur ist ein riesiger Pluspunkt. Darauf lässt sich angenehm tippen, der Druckpunkt ist 1a. Ausstattungsmerkmale muss man etwas vergleichen zwischen den Händlern. Da hilft es immer mit der Modellnummer bei Lenovo reinzuschauen.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Mi 23. Jul 2014, 10:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11988
Wohnort: Schweiz
Hallo Malte

Danke auch Dir vielmals für die umfangreichen Tipps!

Habe mich nun nach einigem hin- und her für nen Dell Inspiron 15 5000 entschieden mit i5 Prozessor (4. Gen.), 8GB RAM, 1TB HD. Hoffe, dass ich nicht kompletten Müll reingezogen hab, ansonsten muss ich mich selber :hauen:

Zuerst wollte ich nen i7 Prozessor, aber dann hab ich mir gesagt, dass es für meine Anwendungen wohl auch was kleineres tut.

Danke nochmals für alle Eure Tipps. Hoffe, Ihr seid mir nun nicht böse wegen meiner Beratungsresistenz :| Die Lenovos haben mich übrigens auch mal angelacht, hab mich dann aber doch anders entschieden.

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Mi 23. Jul 2014, 14:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Mai 2011, 16:31
Beiträge: 1995
Wohnort: gegend Ulm

Spezialgebiet: Motoren, Kondensatoren, Coilguns, Teslaspulen, ...
Schule/Uni/Arbeit: Gymnasium
Bestell schon mal nen neuen Akku mit, der von meiner Schwester war nach 8 monaten platt.

_________________
Youtube
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Mi 23. Jul 2014, 14:52 
Offline

Registriert: Do 24. Dez 2009, 12:24
Beiträge: 508
Nur so als Tipp, wenn du nicht unbedingt so viel Speicherplatz brauchst, investier das Geld in eine Ssd. Das bringt einen so enorm fühlbaren Geschwindigkeitsvorteil, dass man denkt man hätte einen neuen Rechner vor sich. Auch bei neuen Systemen.

_________________
grüße Nonever ;-)

Keine Garantie für Richtigkeit meiner Beiträge !!!
:moep: :haufen:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Mi 23. Jul 2014, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Kann ich nur zustimmen, habe 3 laptops und in allen steckt eine SSD. im PC sogar 2. Will nie wieder ein mechanisches speicherlaufwerk.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Do 24. Jul 2014, 00:17 
Offline

Registriert: Mo 7. Feb 2011, 23:24
Beiträge: 2349
Wohnort: Aachen

Schule/Uni/Arbeit: Student/Elektrotechnik
3 Sachen die ich anmerken will.
1. Marcs Worte stimmen: Hatte selber mal einen Dell, der Akku war wirklich nicht das gelbe vom Ei. Aber bestellen kann man den immer noch dann wenn es soweit ist, es gibt viele Ersatzteile, weil
2. Dell hat meiner Erfahrung nach (s.o.) einen sehr guten Kundenservice. Bei meinem Laptop war der Lüfter kaputt (Lagerschaden). Von Servicechat (inkl. Vor-Ort-Abholung am nächsten Tag) bis ich den Laptop wieder hatte vergingen ganze 3 Werktage (Dienstag gefragt, Freitag repariert da)
3. SSD: Sofort, immer wieder. Scheiß auf 4 Kern (nativ) Prozessor, ne SSD bringt viel mehr. Sagen wir mal man misst die Systemgeschwindigkeit an Startknopf drücken bis Browser offen (üblicher Hochfahr-Prozess), dann hat man bei einem System ohne SSD 6 Monate nach Windows Neuinstallation minimal 1 Minute, bei einem System mit SSD maximal 20-25s, fühlt sich also wie neu an. Man merkt die Verschnellerung des eigenen Systems schon deutlich an der Ungeduld, wenn man mal an anderen PCs sitzt ;) Habe in meinem Laptop 2 Slots, deshalb reicht mir eine 128GB SSD für Windows und die wichtigsten Programm aus, der große, oder unwichtige Kram kommt auf die HDD.
Noch eins zum Thema Investition: Es wird irgendwo nachgesagt, das man SSDs nur beliebig oft beschreiben kann. Die Schreibelektronik ist aber echt ausgereift und verteilt alles gleichmäßig. Man kann die SSD wahrscheinlich sogar als Hyperboost (RAM-Erweiterung auf Festplatte, nicht Auslagerungsdatei) benutzen, ohne dass die in einem Menschenleben kaputt gehen wird.
Es lohnt sich denke ich schon wenn man heute ein bisschen investiert (512GB SSD ist nicht mehr teuer (im Vergleich)) Und dann kann man diese SSD sehr lange mit sich rumtragen.
Ich werde wahrscheinlich auch eine SSD als externe Festplatte nehmen, mit den Dateien die ich halt öfters an verschiedenen Rechnern brauche. Der Vorteil ist halt einfach das keine mechanischen Bauteile kaputt gehen können, und dass die Dinger halt auch bei großen Kapazitäten und Schreibraten ohne externes Netzteil auskommen. (Achja, SSDs brauchen viel weniger als HDDs, das schlägt sich schon locker in einer Stunde Akkulaufzeit mehr aus)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Do 24. Jul 2014, 00:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Die preise sind seit Crucial den brecher vorgestellt hat (MX100) stark gefallen, aktuell bekommt man für 200€ eine gute samsung evo 840 mit 500gb, was im endeffekt nur 4x mehr ist als eine billige HDD.
http://www.amazon.de/Samsung-MZ-7TE120B ... B00E3W15P0
für'n hunni gibts die 250er.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Fr 25. Jul 2014, 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11988
Wohnort: Schweiz
Die Damen und Herren von Dell haben mich bereits ein erstes Mal etwas verärgert. Bei der Bestellung war noch die Rede von einer Lieferzeit von 5 bis 7 Tagen, nun erhalte ich jedoch plötzlich eine Auftragsbestätigung, welche einen Termin in rund einem Monat angibt und das wohlverstanden für eine Standardbüchse ohne jegliche Zusatzwünsche. Da frage ich mich dann schon, hätte man dies nicht gleich von Anfang an gewusst und mitteilen können? :evil: Fängt ja schonmal gut an...

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Fr 25. Jul 2014, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Ärgerlich... Na dann mal hoffen dass die Notebook serie nicht viele serien-schwachstellen hat.

Hatte bisher in fast jedem notebook (bis auf'n fujitsu) ein problem, welches nach kurzer google suche recht bekannt war. wie zb. tastatur stecker hat keine verbindung mehr, kann nichtmehr ins bios und booten nach neustart, lüftersteuerung unbrauchbar cpu wird zu heiß.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kaufberatung Laptop/Notebook
BeitragVerfasst: Mo 28. Jul 2014, 11:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 20. Jul 2007, 12:35
Beiträge: 788
Wohnort: Uelzen

Spezialgebiet: Analog, Digital und µC Technik
Marc G hat geschrieben:
Bestell schon mal nen neuen Akku mit
Die meisten Ladecontroller kloppen einfach immer wieder ganz stumpf Strom in den Akku obwohl dieser längst vollgeladen wurde. Dadurch sinkt die Lebensdauer massiv. Gibt deshalb auch Leute die dazu raten den Akku bei Nichtbenutzung auszubauen... Thinkpad: Untere Schwelle einstellbar, ab welcher der Akku wieder geladen wird; alle Ladeparameter incl Zyklen, Spannung, Strom, Temperatur, Akkuhersteller. Der Originalakku der bei meinem alten R61 dabei war, war aber auch schon nach 1-1,5 Jahren recht unbrauchbar. Trotz Sanyo/Panasonic Zellen. Bei der aktuelleren T400/T500/X200er Serie ist es gefühlt wieder besser. Der Akku der bei meinem 2 Jahre alten Gebrauchtnotebook bei war konnte immerhin noch mehr als 50% der vorgesehenen Kapazität liefern und hatte auch schon recht viele Zyklen runter.

Beste - und gleichzeitig auch schlechteste Ergebnisse damals mal mit Asus. Ein Gerät brachte trotz dauerhaftem Netzbetrieb nach 2,5 Jahren noch 1a Laufzeit, aber die CCFL Röhren im TFT (bei zwei identischen Geräten selber Fehler) stiegen aus. Bei einer anderen Serie war der Akku nach nem halben Jahr Platt. Notebook kaufen ist wie Lotto spielen :-D

gamerpaddy hat geschrieben:
in fast jedem notebook (bis auf'n fujitsu) ein problem
Dann hatte er noch kein Thinkpad! *duck und weglauf*
Okok, damals: X30er Serie - Pulsierende Lüfter. Aber defekt bislang nur mein T20. Nach 10 Jahren.

gamerpaddy hat geschrieben:
zb. tastatur stecker hat keine verbindung mehr, kann nichtmehr ins bios und booten nach neustart, lüftersteuerung unbrauchbar cpu wird zu hei
Lüfterprobleme und Gehäusebrüche - Toshiba? Flexing - Medion und FSC? Bios zerlegt sich selbst - Acer? xD


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community