[Info]
Aktuelle Zeit: Mo 22. Jan 2018, 01:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa 29. Jun 2013, 07:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Ist bekannt, Mastermuffel, hab aber beim rumbasteln festgestellt, das der Northbridge Kühler locker ist. Krieg ich aber wieder hin. Hab mir noch einen 2ten Lüfter bestellt: http://www.amazon.de/gp/product/B000S86GU2/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=.
Damit und der teuren WLP kann noch etwas herumprobiert werden.

Update: Hab den Northbridgekühler abgeknippst, gereinigt, mit neuer WLP versorgt und mit Heißkleber wieder angepappt. jetzt wird der Kühli auch wieder heiß ;)
Bei der Aktion hab ich mir leider einen Elko abgerissen, provisorisch einen neuen agelötet, läuft wieder die Kiste :)

Grüße,
Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2013, 18:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Weiter gehts:

Mit dem Selbstbautürmchen und dem AMD Lüfter erreiche ich 65 Grad unter Volllast. Die Amasan Paste scheint etwas Zeit zu brauchen um sich zu entfalten, ist bei vielen Pasten so.
Der neue Lüfter ist immer noch nicht da, hab einfach einen stinknormalen 80mm Lüfter vom Schrott aufgeklebt, und an einen 12V Akku gehängt:

Bild

Naja, 58 grad sind für die CPU noch im grünen Bereich, dafür randaliert der Billiglüfter unangenehm herum :aufsmaul:
Im Idle sind's 37Grad.
Dem Northbridgekühler hab ich eine Erweiterung spendiert (auch im oberen Bild zu sehen), wieder mit WLP (Arctic silver 3) und 2k Epox Kleber.
Bild

2 Lüfter übereinanderkleben ist sicher nicht die beste Idee, hab aber keine Lust nochmal umzubauen.
Mit einem guten Lüfter, etwas besser kanalisierter Luft und einer besseren WLP ist der Kühler vom Schrott auch für eine starke CPU ausreichend.

Grüße,
Mofi

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Zuletzt geändert von Mofi am Mi 3. Jul 2013, 21:21, insgesamt 4-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2013, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 15. Okt 2010, 13:52
Beiträge: 2821
Wohnort: hessen

Schule/Uni/Arbeit: Elektroniker für Betriebstechnik
Mofi hat geschrieben:
Weiter gehts:

Mit dem Selbstbautürmchen und dem AMD Lüfter erreiche ich 65 Grad unter Volllast.
Der neue Lüfter ist immer noch nicht da, hab einfach einen stinknormalen 80mm Lüfter vom Schrott aufgeklebt, und an einen 12V Akku gehängt:

Grüße,
Mofi


Hey, warum packst du den Lüfter nciht einfach bei die 12V vom NT?
Grüße, arc hunter

_________________
Ich bin nicht faul, ich befinde mich nur im Energiespaarmodus..

Recchthschreibfehller siind beeabsichtigt und ergeben bei kkorrekter Zusammmensetzung einen geheimen Ccode


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 3. Jul 2013, 20:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Weil ich eine faule Sau bin und der Lüfter keinen Stecker hat :P

Der vorerst letzte Test: wieder der Heatpipekühler, diesmal mit einer der besten WLP auf dem Markt, der Prolimatech 3 nano.
1,5 Gramm kosten etwa 5€; für den Preis kann man schon illegale Drogen kaufen...

Bild

44 Grad unter Vollast, wieder mit prime 95 getestet. Mit der billigen amasan Paste waren es 45 Grad. Damals war es in meiner Wohnung aber auch etliche Grad kälter, die Temperaturen lassen sich also nicht direkt miteinander vergleichen. Möglicherweise hab ich die Paste zu dick aufgetragen, lässt sich nicht besonders gut verteilen.

Fazit 2: Ein guter Lüfter macht den Unterschied!
Damit macht ein älterer Kühler eine gute Figur, selbst billige Kühler vom Schrott lassen sich weiterverwenden.
Eine gute Wärmeleitpaste bringt ein paar Grad; ebensowichtig ist es aber, die Paste richtig aufzutragen.

Grüße,
Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 9. Jul 2013, 09:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Kleines und letztes Update.
Die Paste war tatsächlich etwas dick aufgetragen. Klammer gelöst, den Kühler auf der CPU etwas bewegt und wieder angeschnallt. Bringt gleich ein paar Grad. Außerdem hab ich ein paar Luftlöcher abgeklebt, damit die Luft das Gehäuse besser durchströmt und in eine Laufwerksschachtabdeckung (tolles Wort!) ein paar Löcher gebohrt. so hat der vordere Gehäuselüfter auch was zum Lüften und dreht den Mief nicht nur im Kreis.

Bild

Die Temperaturen wurden bisher mit offenem Gehäuse gemessen, jetzt mit geschlossenem. Die lautesten Lüfter sind die vom Netzteil. Vielleicht mal saubermachen?

Bild

Damit bin ich sehr zufrieden, 48 Grad unter Dampf, 34 im Windows Leerlauf.

Grüße,
Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 21. Aug 2015, 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Ich grab den alten Thread wieder aus.

Vor einiger Zeit musste ich mir ein neues MB kaufen, hat durch die Bastelei wohl doch etwas gelitten :oops:

Hab, jetzt schon länger, ein MSI 970A-G43.

Bei dem Board sind Temperatursensoren und Lüftersteuerung eine Katastrophe, hat aber ein besseren Chipsatz als das vorherige und läuft sonst gut.
Außerdem lassen sich einfach zusätzliche Kerne freischalten.

Mit meinem Phenom ii x4 960T hab ich kein besonders gutes Modell erwischt. Ein 5ter Kern lässt sich freischalten, der 6te ist hin. Übertakten lässt sich der nur bis 3,4GHz, mehr ist auch mit erhöhter CPU Spannung nicht 'drin. Dafür lässt sich bei 3,4Ghz die Spannung auf 1,33V senken; immerhin produziert der so weniger Wärme.

Ich schreib das hier, weil ich in meinem "neuen" Lieblingsspiel Nehrim massive Performanceprobleme hatte. Das Spiel nutzt maximal 2 Kerne und taktet bei aktivierten "Cool 'n Quiet" nicht hoch, warum auch immer. Ohne "Cool 'n Quiet" und mit Übertaktung läuft es deutlich besser!

Ich benutze den gleichen Kühler wie vorher, der eigentlich nur für einen Sockel 939 gedacht ist.

Aber: Die Temperaturanzeige von Speedfan geht über 70 Grad C, wenn ich Prime 95 laufen lasse. Das ist zuviel für die CPU, mehr als 62 Grad C verträgt die nicht auf Dauer. Allerdings zeigt das "Click Bios" (unter Windos, von MSI) nur 49 Grad C, während Speedfan 70 Grad C meldet.

http://i771.photobucket.com/albums/xx353/KlausKaisereck/Overclock_zpsomdou9n6.jpg

Welche Temperatur nun die richtige ist weiss ich nicht. Das scheint aber auch nicht wichtig zu sein, da die Temperatur selbst bei prozessorlastigen, realen Anwendungen, selbst mit Speedfan gemessen, nie über 60 Grad steigt.

Fazit:

Der alte Heatpipekühler macht auch mit zusätzlichem Kern und auf 3,4GHz übertaktet immer noch seinen Job, auch wenn nicht klar ist welche Temperatur die CPU mitmachen muss. Unter realen Bedingungen ist die Temperatur auf jeden Fall im grünen Bereich.

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Aug 2015, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
"Es muss nicht immer was neues her, selber basteln ist angesagt" - kauft sich ein NB BlackSilentPro

Was für Wärmeleitpaste?

Ist sie vielleicht eingetrocknet?

Ist sie gut verteilt worden, ohne luftblasen?

Sitzt der Kühler richtig auf dem Sockel?

Ist der Kühler geeignet für deine CPU ? Die können ja auch nur eine bestimmte Wärmeleistung abführen. Der Phenom hat laut datenblatt (stock) 95W. Unter OC weitaus mehr.

Heatpipes sind keine garantie für eine gute wärmeabfuhr, schonmal einen anderen Kühler probiert?

Dreht der lüfter auch auf 100%? Oder regelt er runter. Es macht was aus, die Lüfteranschlüsse richtig zu benutzen. Bei meinem gibts zb. bei CPU 2 stück. Einer mit Blauen kabel (4 kabel lüfter, + - tacho pwm) Und einer ohne (3 kabel, + - tacho). Der mit 3 pins wird auf dem mainboard per PWM geregelt. Der mit 4 auf dem Lüfter-board. Meist lassen sich auch nur die CPU lüfter über software steuern. Die Case-fan anschlüsse meist nicht.

Irgendwann umstieg auf Intel geplant?
bin selbst von einem phenom x6 1100T auf ein intel xeon e3 umgestiegen. Temps gut 10-15°C weniger, und um einiges mehr leistung.


Probier anstatt SpeedFan, die alternative: CoreTemp. Diese scheint die werte richtig einzulesen.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Aug 2015, 22:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Hallo Gamerpaddy

Zitat:
Es muss nicht immer was neues her, selber basteln ist angesagt" - kauft sich ein NB BlackSilentPro

Du bist lustg; soll ich mir'n Lüfter selberhäkeln? Hab den gekauft weil der Leistungsstark und Leise ist. Da hab ich mir mal was gegönnt :)

Zitat:
Was für Wärmeleitpaste?

Glaub die Prolimatech 3 nano. Soll gut sein, lässt sich aber unschön verteilen. Inzwischen hab ich die Arctic MX-2 gekauft, hat ein gutes Preis / Leistungsverhältnis.

Zitat:
Ist sie vielleicht eingetrocknet?

Kann schon sein, glaub ich aber nicht. Wie soll ich das erahnen?

Zitat:
Ist sie gut verteilt worden, ohne luftblasen?

Glaub mir, das mach ich nicht zum ersten mal!

Zitat:
Sitzt der Kühler richtig auf dem Sockel?

Wie soll der denn sonst sitzen? Hab auch das schon einige male gemacht...

Zitat:
Ist der Kühler geeignet für deine CPU ? Die können ja auch nur eine bestimmte Wärmeleistung abführen. Der Phenom hat laut datenblatt (stock) 95W. Unter OC weitaus mehr.

Naja, eigentlich ist der für einen Athlon 64 (glaub ich) und damit eigentlich zu klein. Aber auf dem vorherigen Board und mit dem neuen Lüfter hatte ich sehr gute Temperaturen und nie Probleme durch Überhitzung. Entweder zeigte das alte Board zu niedrige oder das neue zu hohe Temperaturen.

Zitat:
Heatpipes sind keine garantie für eine gute wärmeabfuhr, schonmal einen anderen Kühler probiert?

Siehe oben, mein Experiment mit einem Selbstbastelkühler. Der, den ich jetzt hab macht das schon. Der ganze Thread dreht sich ja darum, den vorhandenen Kühler weiterzubenutzen. Mit einem anderem Kühler wäre der ganze Beitrag obsolet.

Zitat:
Probier anstatt SpeedFan, die alternative: CoreTemp. Diese scheint die werte richtig einzulesen.
[/quote]
Hab ich schon, kein Unterschied.

Zitat:
Dreht der lüfter auch auf 100%? Oder regelt er runter. Es macht was aus, die Lüfteranschlüsse richtig zu benutzen. Bei meinem gibts zb. bei CPU 2 stück. Einer mit Blauen kabel (4 kabel lüfter, + - tacho pwm) Und einer ohne (3 kabel, + - tacho). Der mit 3 pins wird auf dem mainboard per PWM geregelt. Der mit 4 auf dem Lüfter-board. Meist lassen sich auch nur die CPU lüfter über software steuern. Die Case-fan anschlüsse meist nicht.

Das ist mir im Prinzip sschon klar :P Müsste aber noch mal nachschauen, wie ich den Lüfter angeschlossen hab, hab das grad nicht auf'm Schirm.
Das Board hat sowohl mit dem Auslesen der Temperaturen als auch mit der Lüftersteuerung Probleme, da bin ich nicht der Einzige.
Hab die Lüftergeschwindigkeit im Bios auf 90% gestellt; lauft so etwas schneller als auf Auto.
Aber da die Kiste jetzt gut läuft und die Temperatur noch in Ordnung ist, lass ich alles so, wie es ist.

Zitat:
Irgendwann umstieg auf Intel geplant?
bin selbst von einem phenom x6 1100T auf ein intel xeon e3 umgestiegen. Temps gut 10-15°C weniger, und um einiges mehr leistung.

...und einiges mehr an Geld. Klar muss ich irgendwann aufrüsten, da komm selbst ich nicht an vorbei :cry: Aber vorerst bleibt es dabei. Hab den RAM von 4 auf 8 GB aufgestockt, als nächstes muss wohl eine neue (gebrauchte) GraKa her, vielleicht auch mal eine SSD. Möglich wäre auch der Umstieg auf einen schnellen FX Prozessor (bei gleichem Board), aber ich glaube das lohnt nicht.
Wie es dann weitergeht, weiss wohl nur die Hardwareindustrie, vielleicht auch der liebe Gott :)

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Aug 2015, 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1847
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: lithium akkus, arduino, 3d druck
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Na wenns so ist.... Weiß ich ja nicht, dass du es schon "einige" male gemacht hast.
Ob du den Kühlkörper beim aufsetzen leicht in beide richtungen gedreht hast, damit sichs besser verteilt und die wlp schicht so dünn wie möglich ist, weiß ich auch nicht.


Was sagen die Spannungen?
1.36V ist bei den Phenom schon ein guter Wert wenn man übertaktet, ich würde 1.29v bis 1.33v testen. Natürlich nur wenn das Board auch richtig mißt.

Versuch mal die cpu spannung soweit runterzuregeln, bis er nicht mehr stabil läuft, dann leicht hochsetzen.


Bei der WLP lass ich immer etwas überstehen, damit ich sehe ob's eingetrocknet ist. Und wenn die Temps mal durch die decke gehen sollten, wird gewechselt.

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Hallo gamerpaddy.

Die Spannung ist schon so klein wie möglich, da geht nix mehr.

Beim Auftragen der WLP scheiden sich die Geister, wie's richtig gemacht wird.
Ich mach's so: erst verteile ich eine hauchdünne Schicht mit der Fingerkuppe, die ich vorher mit Isopropanol gereinigt habe, auf der CPU. Dann kommt ein winziger Klecks in die Mitte, setze den Kühler auf (eine Seite der Klammer eingehängt), und bewege unter leichtem Druck etwas hin und her, bevor ich den Kühler fixiere. Der Kühler wird vorher mit 1000er Schleifpapier blank gemacht und mit Isopropanol gereinigt.
Wie machst du das?
Die Paste sitzt schon seit einiger Zeit, 1-2 Jahre? Genau weiß ich das nicht mehr. Wäre schon interessant, die mal zu tauschen.

Grüße, Mofi

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Mai 2013, 11:47
Beiträge: 501
Macht das echt so viel Unterschied? Ich nem immer die Wärmeleitpaste von reichelt, klecks drauf, Kühler drauf, bewegen. Wieder Kühler abnehmen, wenns zuviel WLP war, etwas wegmachen und nochmal Kühler drauf rum bewegen. Nachdem man ihn abgenommen hat, kann man sehen, ob alle Stellen schön eingeschmirt sind. Auf die 5 Grad mehr oder weniger kommt es meiner Meinung nach wirlich nicht an.
Bei anderen Halbleitern macht ihr doch auch kein so großes Tamtam, oder?


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 18:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Apr 2011, 23:39
Beiträge: 1159
Wohnort: Hansestadt Bremen

Spezialgebiet: gammeln
Nur das die meisten anderen Halbleiter nicht bei 60-70°C runtertakten, sondern erst bei 120°C sich thermisch zersetzen. Und auch nicht so kleine Strukturbreiten haben. Bei AMDs PhenomII sind es 63°C.
Mein alter X6 hatte die gleichen probleme und sogar 3 kerne die nicht gleich schnell rechneten. Der hat nen Scythe Samurai (top-blow) und meit dem war ich auch immer hart an der grenze, warn ja aber auch immer 125W TDP.
Das rechenleistung/Takt verhältnis ist sowieso nicht besonders gut.

Edit: Ein Intel Xeon E3 1231v kostet ca. 250€, und passende Mainboards mit Z97 Chipsatz bekommt man ab 80€ (damit ist der xeon locker 3x so schnell wie der X4) und gute leise CPU kühler kosten auch nicht die welt.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Ich finde auch, dass zuviel "Tamtam" gemacht wird.
Vor Jahren gab es noch große Unterschiede bei WLP. Inzwischen macht es nur noch wenig Unterschied, wenn man nicht grad die Billigste nimmt.
Auf die Spitze treibt es die "Coollaboratory Liquid Pro" ein Flüssigmetallpaste. Ob das die Welt braucht?
Die billige von Reichelt (die Amasan, nehm ich an) würd ich aber nicht für CPU's nehmen, da gibt es schon einen deutlichen Unterschied. Ich hab hier die "Arctic MX-2". Ist günstig und schneidet in Tests gut ab.
Wenn du einen starken Kühler hast, spielt das auch keine große Rolle, aber wenn man wie ich einen Kühler benutzt, der eigentlich zu klein ist machen 5 Grad schon was aus.
Den Kühler wieder abnehmen ist keine gute Idee, weil sich dann Lufteinschlüsse bilden. Es ist nicht unwichtig, wie die Paste aufgetragen wird. Wenn sich Lufteinschlüsse bilden oder die Paste zu dick aufgetragen wird, verschlechtert sich die Wärmeübertragung massiv.

Zitat:
Edit: Ein Intel Xeon E3 1231v kostet ca. 250€, und passende Mainboards mit Z97 Chipsatz bekommt man ab 80€ (damit ist der xeon locker 3x so schnell wie der X4) und gute leise CPU kühler kosten auch nicht die welt.

Das ist für mich sehr viel Geld, Mastermuffel. Ich lass die Kiste erstmal so wie sie ist. Noch kann ich damit gut zocken (Radeon 5870, 8GB Ram), es gibt noch einige ältere Spiele, die damit sehr gut laufen und von mir ungespielt sind :)

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 29. Aug 2015, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 24. Apr 2011, 23:39
Beiträge: 1159
Wohnort: Hansestadt Bremen

Spezialgebiet: gammeln
War für mich auch viel geld, aber soviel hat mein alter X6 im jahr an Strom verbraucht. Und jetzt ist nur noch die hälfte.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 30. Aug 2015, 01:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3149
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Hab grad mal den Stromverbrauch meiner Kiste gemessen.
Im Leerlauf sind es 100W, unter Vollast (Prime 95 und Debris, eine Grafikdemo) 260W(!) Ohne Prime 190.
Wieviel gönnt sich deine, Mastermuffel?

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Zuletzt geändert von Mofi am So 30. Aug 2015, 06:22, insgesamt 3-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community