[Info]
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 01:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Fr 8. Apr 2016, 14:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:16
Beiträge: 1174

Spezialgebiet: E-schocker, ZVS, Zündspulen,
Hallo miteinander !

Lang kam kein Projekt mehr von mir aber nu habe ich mich dazu aufraffen können und in der Entstehungsphase ein paar Bilder zu machn :) Nun was soll man sich unter dem Titel vorstelln - nun es handelt sich um einen kleinen Quadrocopter (die Bezeichnung Drone trift eher nicht zu, weder cam noch GPS vorhanden). ebastler hat ja schon seinen coolen FPV mini Copter vorgestellt. Die größe war mir dann doch etwas zu klein aber in die Richtung "Kleiner" wollte ich schon länger einmal. Ich bin seit ein paar Jahrn leidenschaftlicher Copterpilot, zu meinen Stücken gerhören unte randerem ein Copter aus Aluprofil, ein CNC gefräster "Woody" und ein größerer CFK Aufbau. Eigentlich fliege ich nu mehr mit letzterem. Das wichtigste am ganzen ist das Gewicht - das musste ich das ein oder andere Mal schmerzlich erfahrn.

Um so interessanter wird nun dieses kleine Projekt! Ich habe mich für eine Größe entschieden die ich für mich und mein Flugumfeld noch akzeptabel ist. Um ein paar Daten zu nennen: 16g Motoren 2400kV, 6 Zoll Props (gfk), 1500 3S Lipo, 12A ESCs (simon k), Turnigy 9x emfpänger, Aurduino pro mico mit 10DOF Sensorplatine ( das übliche, gyro, acc, mag bar0, mit letzterm stehe ich noch auf Kriegsfuß aber das wird noch) Software mäßig bin ich bei der Multiwii 2.3 hängen geblieben. Da ich weder Kunstflug noch großartige Filmflüge veranstalte reicht mir das vollkommen. Geplante Größe ca. 200mm x 250mm, im gesammt Gewicht liegt er später wohl mal so um die 250g ( zum vergleich ein motor schaft ca 400g schub ;-) )

hier ein paar Bilder vom Frame: Das ganze soll die "dead-cat" typische, assymetrische Form erhalten - wobei "H" trifts eher ^^ Dieses System mit Klemmung und CFK-ROHREN hat sich für mich als optimal herausgestellt. Da die Spanner so wohl den gesammten Rahmen als auch die Füße und- bei diesem Modell auch gleich die Motorträger halten - ist es doch schon sehr kompakt.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild


Der "große" silber orangene Motor ist ein normaler 50g Typ mit 10Zoll Propeller. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus als ich die Tüte mit den neuen Motorn aufgemacht habe... hatte wirklich angst wenn die runter falln... wären unauffindbar :awesome: Auch das Laufgeräusch ist wahnsinnig - bin nur die großn Props gewöhnt und diese Slowflyer surrn ja doch recht gemütlich, im Vergleich zu den hochtourigen kleinen so Hummel vs. Fliege wenn man den Vergleich ziehn möchte.
Die weißen Kunststoffteile (Nylon) habe ich auf der cnc gefräst, die Querverbinder werden später auf die beiden Längsrohre aufgefädelt, quasi wie eine Leiter das Ganze ;) An diesen wird später auch mit einer art "4-punkt Grut" der lipo befestigt, er hängt wie in einer Tragetasche auf der Unterseite ( hat sich vom Schwerpunkt besonders günstig erwiesn).

Die Elektronik ist so weit fast komplett, die ESCs hab ich erstmal geschält zwecks anlöten der Motoren und Stromkabel.
Leider fehln mir noch die CFK - Teile daher muss ich euch erstmal warten lassn aber sicher nicht lange ^^

EDIT Ja kleines Update, die Post hat heut früh tatsächlich noch das erwartete lange federleichte Päckchen dabei gehabt das die CFK rohre beinhaltet - natürlich gleich daran gemacht diese zu verarbeiten ! Nun ist der Rahmen komplett fertig - ruht auf der Heizung zum Trocknen. Habe zwar Spannschellen aber sicher ist sicher. Der gesammte Aufbau mit motoren und ESCs wiegt gerade mal 190g xD leider fehlt noch die verkabelung der ESCs mit dem Lipo, die ESCs müssn noch befestigt werden (schätze Kabelbinder - die kleinen dünnen) und natürlich das wichtigtste- der Flight-Controller... aber das ist normal in ein zwei Stunden erledigt ;)

lg, race

_________________
Ein Hoch auf den Tag, an dem die Elektronen das Fliegen lernten XD
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Di 12. Apr 2016, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:16
Beiträge: 1174

Spezialgebiet: E-schocker, ZVS, Zündspulen,
Guten Abend,

so es geht weiter ^^

das ganze hat Gestallt angenommen! Derzeit habe ich ein gewicht von ca. 350g mit 1500er 3s Lipo. Leider gibts noch ein paar kleine Probleme mit Vibrationen und Oszillation vom Copter aber abgehoben ist das wobbelnde Geschoß heute schon zwei mal ^^.
Hier mal der Stromverteiler - ganz schlicht und einfach ein stück rechteckige Platine (1mm stark) und schnell in der Drehbank nen Kreis ran gedreht ;)

Bild Bild

So noch nen bissl Disko
Bild
hehe leider ist das nicht mehr ganz aktuell... der erste arduino hat sich dazu entschieden gegen mich zu arbeiten, weis der geier was der hatte ... GUI usw ging ja alles meiner meinung nach wär doch nur eher ein digitales Ergebnis zu erwarten also geht oder eben nicht aber naja .. ist schon ausgetauscht der Verräter.
Sensor hätte ich somit wohl gar nicht tauschn brauchn, ich denke ich werde wieder auf das kleine multi Sensorboard umwechseln - der 4pol Stecker is schnelll wieder dran, dann papp ich den gleich auf nen stück Schaum/Mosgummi damit ihm die Vibrs. nichts anhaben.

Jo gut, finds nen bissl schad das hier nichts kommt, is doch immer noch ein aktuelles Thema das mit den Coptern... naja die Leute kaufn wohl lieber als selber zu baun- ich werd das hier aber mal weiter dokumentiern evtl. ist es ja mal jemandem von Nützen :)


lg, race

_________________
Ein Hoch auf den Tag, an dem die Elektronen das Fliegen lernten XD
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Di 12. Apr 2016, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 11. Mai 2013, 15:31
Beiträge: 528
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Knoten,"Hallo Wach Kaffee+",C Sockets
Schule/Uni/Arbeit: Gymnasium
Ich finde es echt toll dass jemand so was selber baut wenn man so was kauft kann man zwar fliegen aber irgendwie geht da ein gewisser reiz verloren. Ich bin mit der schule auch daran gerade selber einen Copter zu bauen auch komplett selber entwickelt von Der Stromversorgung über die Steuerung bis zur Carbongehäuse Schalung. Wir haben auch noch ein paar Sachen wo nicht komplett gelöst sind zum Beispiel die Vibrationsthematik würde mich Interessieren wenn du damit etwas mehr Erfahrung hast. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg sieht echt gut aus.
lg Flo

_________________
I <3 0402
Real ist alles was warm wird.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Mi 13. Apr 2016, 09:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Beiträge: 554
Zum Auswuchten habe ich bei meinem Copter einen Spiegel an dem Motorholm befestigt und dann mit einem Laser geguckt wie weit sich die Reflexion an der Wand in die Länge zieht.
Man kann natürlich auch die Daten vom Accelerometer auswerten.
Gewuchtet wurde mit Aluklebeband an den Rotorblättern. Einmal ein Streifen am linken und dann am rechten Blatt und einmal ohne und dann da wo der Ausschlag am niedrigsten war solange variiert (Position/Gewicht) bis es nicht mehr besser ging. Dazu kann man noch wenn die Rotorblätter ungenau gearbeitet sind bei der Montierung dünne Bleche (0,01mm) Unterlegen und etwas die Neigung der Blätter ändern, wenn ein Blatt mehr Auftrieb hat gibt es auch Schwingungen; nachträglich kann man dann entsprechend schleifen. Ist eine ziemliche Fummelei und funktioniert auch nur begrenzt.


Wenn man gutes Material hat genügt es normalerweise die Rotorblätter auf der Blattwaage zu wuchten und dann in die spielfreie Montierung zu setzen. Da etwas Geld in die Hand zu nehmen lohnt sich auf jeden Fall.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Mi 13. Apr 2016, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:16
Beiträge: 1174

Spezialgebiet: E-schocker, ZVS, Zündspulen,
Hallo

na da is ja doch noch jemand ;) danke euch für euere Beiträge ! Das mit der Vibration ist wohl zur Zeit mein hauptproblem, heute habe ich ein ca 4mm starkes Stück sehr weichen Schaumstoff zwischen Hauptplatine und Sensor gepackt. Leider hat sich am Oszilieren nicht viel getan- scheint doch eine andere Ursache zu haben - schaden kanns aber nicht ^^.
Nun ist die Frage was genau am ganzen "faul" ist. Er zeigt wie gesagt das typische "kreiseln" - jeder motor geht kurz runter, regelt hoch, zieht hoch usw. rundherum, wie ne Münze die nachm Drehn langsamm austaumelt bis sie flach daliegt.

Ich kenne eigentlich nur das zu schnelle bzw. zu weite regeln als Ursache hierfür. Nu ist es aber so, das sowohl P werte von 1 bis 10 keine wirkliche besserung bringen, nur merkt man das es bei 10 wesentlich weniger ist. Das ganze ist eine verzwickte Kiste allerdings wars beim großn Copter nicht so das Problem drum bin ich eigentlich schon fast ratlos :|

Evtl. ist es auch eine gewisse Trägheit, wäre ja der I Wert. Hängt aber natürlich alles zusammen, das ist eine elende Spielerei und ich habe leider keinerlei Ansatzpunkte...


Natürlich werd ich mal weiter versuchn aber wirklich viel feedback bekomm ich von dem Fluggerät derzeit nicht so recht...

Hat evtl. jemand ne Idee ?


aja wegen den Props von wegen wuchten etc. Ich habe mir hierzu eine kleine Wuchtanlage gebaut: ein Stück Kunststoff, darauf ein Motor und ein kleiner Laserpointer ^^ Nach dem der Motor gewuchtet war lässt sich nun leicht jeder x beliebige Prop aufspannen und durch den Laserkringel auf der 3-4m entfernten Wand kann man gut sehn wann die meiste Unwucht vorherscht. Je kleiner der Kringel wird desto weniger Vibrationen. Muss sagen das war bisher das beste, voran gehen kann natürlich auch ein Ausbalancieren ;) Optimal ist es wenn man den Pointer gleich an den fertigen Copter montiert.

EDIT So ich bin der Sache langsamm auf der Spur ^^ Das der vordere rechte Motor überaus heiß wird war mir nu dann doch zu ungewöhnlich. Ich habe so eine böse Vorahnung das ich da was sau blödes fabriziert habe: der Motor wird über 4x M2.5 montiert. Die Gewindedurchgangsbohrungen gehen - wie der Name ja schon sagt- DURCH nun wusste ich - ein glück hatte ich das gemerkt- dass die schrauben mit der Stärke meiner Armleiste- zu weit durch und somit IN den Motor ragen wüden. Dies ist natürlich fatal da sich dort die Spulenpackete am Stator befinden :roll: Also wurden die Schrauben abgeschliffn. Nur wie das so ist, jede Schraube habe ich natürlich nciht gemessn und wenn ah noch nen bissl grat dran ist und es den im Gewinde nach oben drückt ist schluss mit lustig. Zu gut Deutsch: so wie es aussieht hab ich mir mit einer der 4 Schrauben erstmal satt ins eigene Knie geschossn und ein paar Drähte überbrückt... meine Güte aber wieso kann man da nicht zumindest ne Scheibe drunter machn bevor man das ganze in Epoxy versenkt und einpresst ?! - :haufen: Nun ja nu wirds halt lustig, entweder neu kaufn- leider serh schwirig genau DIESEN Motortyp aus dt zu bekommen - oder ich bring den Stator runter und kann die Drähte isoliern... geschmolzn sind sie scheins noch nicht. Auch das der ESC das so mitgemacht hat ist erstaunlich- naja lieber nicht beschrein :|


lg, race

_________________
Ein Hoch auf den Tag, an dem die Elektronen das Fliegen lernten XD
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Kleine"
BeitragVerfasst: Sa 23. Apr 2016, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Aug 2008, 22:16
Beiträge: 1174

Spezialgebiet: E-schocker, ZVS, Zündspulen,
So habe mal wieder ein paar Neuigkeiten für euch ^^

nach dem das ganze ja so weit fertig ist und es nur noch an diesem einen Problem hapert bin ich mal einen ganz anderen Weg gegangen und hab mir noch mal zwei motorn und ESCs besorgt... gerade den neuen Motor eingesetzt mit selben Ergebnis - so weit ok, dies gibt mir Gewissheit, dass es das ESC ist das mich hier so lang so arg geärgert hat :tztz: Das heiß ich werd morgen das ESC gegen ein neues ersetzen und dann hoffe ich inständig dass nu alles passt. Wenn ich z.b. den Motor der Gegenseite einstecke regelt der super, fein konstant usw wie es halt sein sollte.... die drei zusammen laufen hervorragend zusammen. Nun ja was soll man sagen ab und zu greift man halt mal in die :haufen: Aber das gehört dazu war bisher nicht anders egal was es nu war - aber ehrlichgesagt wenns anders wär wäre es ja auch langweilig oder ;)


Mit den PID werten werd ich mal noch nen bissl spieln. Jeder der sich ein wenig auskennt weiss dass jeder copter seine eigenen PIDs hat aber zumindest als groben Anhaltspunkt würde ich sie natürlich hier posten, evtl. nen screenshot vom GUI oder so mal sehn !


mfg, race

_________________
Ein Hoch auf den Tag, an dem die Elektronen das Fliegen lernten XD
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community