Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

Alles, was sich (elektro)mechanisch (fort)bewegt.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#61 Beitrag von gamerpaddy »

So, es kommt vorran.

Das CNC steuerdingens funktioniert und ist schonmal montiert, dazu hatte ich mir eine halterung gedruckt.
Der MPG fühlt sich garnicht nach Chinamüll an, da steckt gewicht dahinter.
Nur das Bedienfeld ist plastik, zwar mit schutzscheibe innendrinn aber aussen plastik. Ich hau über das display noch eine glas-schutzfolie.
Auf dem teil läuft Linux, schritt-steuerung geht über ein fpga. alle ein/ausgänge sind mit optokoppler isoliert. Und das handbuch ist in chenglish verfasst aber einigermaßen brauchbar.
Bild

zweitens:
Der Y riemen hatte ich so umgelegt dass er nur noch von einem Motor angetrieben wird.
Damit ich nach hinten nicht so viel platz brauch will ich mir den unter den Tisch bauen, dazu brauch es ein längeren riemen und eine halterung.
Sollte von oben dann so aussehen:
Bild
von unten in etwa so:
Bild

Mit der lösung habe ich zudem mehr flexibilität was die größe des motors angeht, ich könnte da theoretisch einen dieser 180W closedloop servos verbauen ohne die maschine 20cm nach vorne schieben zu müssen.
Die Mechanik geht immernoch etwas schwergängig, da weiß ich nicht ob der Motor ausreicht wenns mal etwas schneller gehen soll.
Ich hätte hier noch einen großen Nema23 mit encoder, um die 3Nm. Muss nurnoch ein closed-loop treiber dafür finden.

Sollte der Servo57B treiber was taugen, fällt das natürlich alles weg, dann nehm ich die.


Bald sollte auch die dritte Y führung ankommen, dann gehts an's verkabeln.
Ich dachte mir ich nehme 3 netzteile um störungen untereinander zu vermeiden.
für den controller ein 19 oder 24v netzteil.. max 2..3A muss nix großes sein. laptop netzteil zb.
für die Motoren dachte ich erst 3 einzelne 24V aber da nehm ich wohl doch nur eines mit 14A.
Für die spindel müsste ich eins nehmen mit 500W 48V, da der dc-dc wandler max. 15A am eingang haben will und ich mit 24V nicht auf 500W kommen würde.

Im rollwagen darunter muss auch noch genug getan werden.. FU zugänglich aufbauen, verkabeln, absaugung zusammenbauen... ggf. kleinen membran-kompressor reinstellen.
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#62 Beitrag von gamerpaddy »

ging weiter
video dazu:
https://photos.google.com/share/AF1QipO ... 5LSDI5RVl3

die X achsen platte hab ich noch nicht ausgetauscht, die dritte welle hab ich somit nur mit einer schraube fixiert. wenn das teil läuft fräsbohr ich mir eine.
auf der Y werkelt nun ein closed-loop antrieb mit hbs57h, muss aber noch eingestellt werden da er schnell in den fault geht wenn ich backlash compensation einschalte. wenn der Ist/soll error zu groß wird, schaltet er einfach ab.
als netzteil hab ich mir eins dieser cisco dinger besorgt, aber das kleine mit 1300W, konnte man bis 40V runterdrehen. die spindel läuft nun auch da drüber.

einstellungen gehören noch verfeinert und an der Y etwas am spiel gespielt..
die endschalter / homingschalter anschließen
und die absaugung irgendwie zum laufen bringen.

https://i.imgur.com/CIxGrP2.jpg
:wurst:

Benutzeravatar

Paul
Admin
Beiträge: 3395
Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Schule/Uni/Arbeit: HW/SW-Entwickler
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 433 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#63 Beitrag von Paul »

Seeehr cool, den manuellen Controller und das kleine Touchdisplay mal im Betrieb zu sehen! :awesome: Weitermachen!! :mrgreen:
“With great power come great heat sinks.”
paulwilhelm.de -- mosfetkiller.de

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#64 Beitrag von gamerpaddy »

ist leider kein touch. auf dem ding rennt linux und ein fpga is für die schritte und i/o zuständig, kein gestottert oder verbindungsabbrüche mehr. der pendant hat nichtmal eine fühlbare verzögerung, im gegensatz zu grbl mit pc und tastatur. sehr zufrieden damit.
:wurst:

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#65 Beitrag von VDX »

... bei meiner ist zwar ein Touch dran (siehe hier viewtopic.php?f=11&t=1618&p=290630&hilit=ep1090#p290630 ), ich verwende aber doch lieber einen Trackball wegen der genaueren Positionierung ...

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#66 Beitrag von Bastl_r »

Wieso neu ab Seite 2?
Seite2 ist bei meiner gewählten Ansicht hinten.
Ich habe überall in den PhP-Foren revers ausgewählt.
Dann ist der neueste Beitrag immer vorne auf der ersten Seite.
Faulheit... :oops:

bastl_r

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#67 Beitrag von gamerpaddy »

so, X und Z haben nun auch closed-loop antriebe.
nachdem mir der rückstrom vom Y-achsen treiber die zwei TB6600 gekillt hat, hatte ich mir nun diese HBS57 sets von ACT gekauft, da ich für die Y achse ja schon einen hatte.
Die tb6600 liefen am limit, normalerweise ist deren Vin(max) 40V, der chinese schreibt aber 42v drauf. Ich konnte das Netzteil auf 40V runterregeln, was auch gut lief. nur der rückstrom bei schnellen bremsungen hat oft ein OV protection ausgelöst und am ende beide gekillt.
die neuen gehen bis 60V, da sollte es kein problem mehr geben,

die 140€ waren es wert, keine abschaltungen, keine toten treiber mehr und G0 geschwindigkeit ist auch höher. Selbst fehlschritte und nervige geräusche sind verschwunden.
Es lief auch schon der erste gcode durch ohne dass es technische probleme gab. trocken, ohne fräser.

Die endschalter lassen aber immernoch auf sich warten, der kabelsalat wird immer schlimmer und ich verlier mein verstand.
Bild
:wurst:

Benutzeravatar

Bastl_r
Beiträge: 752
Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#68 Beitrag von Bastl_r »

Ich würde noch schauen, dass die axiale Flucht, Motorwelle - Gewindespindel besser wird.
Die Kupplung gibts zwar her, dürfte aber schon weit außerhalb des vorgesehenen Limits betrieben sein was auf die Lebensdauer und deine Lager geht.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens ( neu ab Seite2)

#69 Beitrag von gamerpaddy »

das muss so :D wenns nicht wabbelt und eiert, hat es kein diy faktor.
ich müsste den motor etwas nach oben schieben, anscheinend sind die löcher nicht genau da wo sie seien sollten.

Die Endschalter hab ich nun auch angeklemmt, homing läuft 1a, softlimits funktioniert besser als in grbl, ohne das ständige reset gejaule.
motor-treiber fault notabschaltung hab ich jetzt mal weg gelassen, sollte einer in den fehlermodus gehen kann ichs ja noch anklemmen.
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#70 Beitrag von gamerpaddy »

es tut!
bei 400mm/min in sperrholz läuft alles top, selbst bei 200% feedrate hört es sich noch nicht so an als würde was ans limit stoßen.
vorschub pro zahn etwa 0.02mm.. vorsichtig gewählt. 0.2mm wäre wohl besser.


Für den versuch musste ich den größeren Schraubstock aufschrauben. Eine opferplatte besorg ich mir noch, die wird dann mit einem 6mm fräser plan gefräst und darauf kommen dann die größeren teile.

die absaugung ist zwar noch meh, aber das ist nur ein kleines problem. der Filter zwischen zyklonabscheider und SKV ist zu restriktiv, die ausgehende luft ist recht warm und gesaugt wird kaum. aber der zyklonabscheider tut was er soll, nur der ganz feine dreck geht durch.
Dateianhänge
IMG_20200712_211537.jpg
IMG_20200712_210612.jpg
IMG_20200712_210430.jpg
IMG_20200712_210348.jpg
:wurst:


Elektro-Bastler
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#71 Beitrag von Elektro-Bastler »

Da bist Du aber sehr vorsichtig in sperrholz ;) den Schriftzug könnte man auch ohne trochadial in 5s fertig haben :mrgreen:

Wenn Du viel mit Holz arbeitest würde ich Dir Fräser ohne spiralförmige spannut empfehlen, also einfach gerade schneiden wie bei Oberfräse. Die reißen das Holz nicht nach oben und du bekommst saubere Kanten.

8mm kann die Spindel vermutlich nicht spannen? Das ist so der Standard Schaft von Oberfräsen Fräsern. Die bekommt man recht billig und auch z.B. in 16mm, damit plane ich immer meine Opferplatte

Viele Grüße

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#72 Beitrag von gamerpaddy »

Für ER11 hab ich nur einsätze bis 7mm, 8er gibts auch ist aber nicht gängig.
https://www.sorotec.de/shop/Spannzange- ... anguage=de
wenn ich mir dort n paar fräser besorg, leg ich den gleich mit in den warenkorb.
16mm wird die spindel wohl nicht packen, min. drehzahl wäre auch viel zu hoch.

Damit's nicht ausreißt dachte ich erst an ein Fräser der nach unten schneidet. Das ausfransen stört mich jetzt aber nicht.
:wurst:

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 262
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#73 Beitrag von Death »



Elektro-Bastler
Beiträge: 2030
Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#74 Beitrag von Elektro-Bastler »

Hey,

Das geht natürlich auch mit der umgekehrten Helix, das ist bei dünnem Material sogar gut weil es das Werkstück nach unten drückt und nicht hoch reißt.
Sorotec hat ja extra Holzfräser auch mit dem Konzept glaube ich.

Die 16er Oberfräsen fräser die ich habe sind meine ich mit einer Drehzahl von max. 35.000 angegeben^^ kann heute Abend noch mal drauf schauen. Aber ohne 8er spannzange ist es ja eh uninteressant

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lasercutter, CNC, Multifunktionsdingens..

#75 Beitrag von gamerpaddy »

so, mal hiermit versucht:
(Drehzahl während des schneidens mit RPM messgerät abgeglichen, blieb recht konstant)
Bild

Diesmal in etwas härterem Holz.. bin kein Holzexperte, das stück stammt aus einem Rahmen für ein Bett-lattenrost. ich vermute Birke oder Kiefer. Sehr hart, kann nichtmal mit dem Fingernagel eine kerbe quer zur faser reinkratzen. längs nur minimal.
Am ende noch kurz über ein 160er schleifpapier gezogen damit die fransen weg sind.

Das erste (rechteck) war wohl zu schnell zu tief..
schnitttiefe 10mm.. und verpeilt dass der fräser nur 6 oder 8mm schneidlänge hat... oops
der fräser ist schon dunkel angelaufen, es roch verbrannt und schön siehts auch nicht aus. eine menge flex, der Motortreiber meldete auch kurzzeitig Stromlimit.
da hat sich alles gebogen und verdreht, aber der fräser blieb heile (1.5mm hss 2 flute aus einem dieser 10pcs china sets für 5€)

Auf #2 dem "A" lief alles gut, leichtes umkehrspiel auf der X auf der linken seite zu sehen. 5mm tiefe in einem durchgang kann der gut ab.

der Kreis (halbkugel) lief auch gut, ebenfalls etwas umkehrspiel auf der X unter last. vllt z-achsen führung mal festziehen.

Der Donut lief problemlos da gibts nix zu meckern, innerer kreis gemessen, ebenso das untere rechteck (halbes kissen)

Lautstärke war auch angenehm leise, ab und zu etwas chatter, sieht man bei den runden features oben rechts und unten links etwas ausgefranst.
Nur die bewegung ist nicht durchgängig flüssig.. das bisschen hat fast 15000 gcode zeilen, da kommt der interpreter wohl kaum nach. ggf. muss ich im fusion360 postprocessor etwas die auflösung verringern

(Die löcher und laser-brandflecken waren schon vorher da^^ )
Dateianhänge
kMf1HnL.png
IMG_20200713_200528.jpg
IMG_20200713_200518.jpg
:wurst:

Antworten