[Info]
Aktuelle Zeit: Mi 24. Jan 2018, 02:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 01:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Apr 2016, 16:52
Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz

Spezialgebiet: Fotografie
Wäre auch eine Möglichkeit aber die Motoren müssen den Bot auch aus dieser Stellung wieder hoch ziehen können und da denke ich sind die Brushless aus China billiger.
Oder wo würdest du den die DC Motoren Kaufen(ich weiss kein billiger Ort)? :?

Normale DC Motoren und Brushless Motoren sind doch etwa gleich schwer zum ansteuern oder (mit Regler: Servo Signal; DC PWM)?

_________________
mfG
LEDSchlucker


Gekochte LED's sind gesund allerdings etwas spitzig!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 07:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Beiträge: 1871
Wohnort: Südniedersachen
Hallo,

wie groß soll der Roboter denn werden?! 2kW Motoren ist 'etwas' überdimensioniert, wenn ich die
kleinen Roboter in den Videos so anschaue. Dann hast Du 12kW Antriebsleistung in einem Schuhkarton
verbaut. Bei DC-Getriebemotoren habe ich die Befürchtung, dass sie zu träge sind. Wobei einige Modellbau-
Fahrregler auch diese Motoren bremsen, oder? Dann würde es gehen.

Für Arduino und diese ganzen Plattformen gibt es auch so mini Drehencoder, die kosten ~1€/Stk. damit
könnte man auch mal rumprobieren, ob die Drehzahlen niedrig genug sind damit man die einsetzen kann.

Gruß

_________________
Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 08:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Beiträge: 554
Da ein Mensch beim Laufen auch nur 200 Watt oder so braucht würde ich mal schätzen dass 2,5 Watt Gesamtantriebsleistung pro Kg genügen werden.

Kauf doch einfach große Modellbauservos und baue da die Elektronik und den Drehwinkelbegrenzer aus und ersetze es durch was passendes.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Apr 2016, 16:52
Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz

Spezialgebiet: Fotografie
@EB er soll etwa 50cm x 30cm x 10-15cm werden aber zuerst muss ich wohl ein kleineres Modell anfertigen um Erfahrung zu sammeln das wird dann etwa 15-20cm x 12-13cm x 6-9cm

zu den Motoren:
was würdet ihr dann für eine Leistungsklasse vorschlagen? zumindest die vorderen und hinteren zwei müssen genügend stark sein um den Bot aus der im Dateianhang beschriebenen Position hoch zu ziehen und der Bot wird schätzungsweise etwa 20kg weil er eine lange Batteriedauer haben soll.


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

_________________
mfG
LEDSchlucker


Gekochte LED's sind gesund allerdings etwas spitzig!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 12:03 
Offline
Grillmeister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Okt 2007, 18:29
Beiträge: 2336
Wohnort: Hamburg

Spezialgebiet: E-Motoren, Notstromanlagen
Bei dem Gewicht würde ich zu nem Scheibenwischermotor greifen..
gibts für nen 10er bei pollin, hat Kraft ohne ende und lässt sich mit der richtigen Ansteuerung auch wie ein Servomotor fahren.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Beiträge: 1871
Wohnort: Südniedersachen
Mal ganz grob überschlagen:

F = m • a = 20 kg • 9.81 m/s^2 = 196.2 N die den Bot senkrecht
nach unten ziehen.

Die Länge der Beine mal mit 20 cm angenommen brauchst du im schlechtesten Fall
(gesamte Beinlänge zwischen Wand und Drehpunkt + rechter Winkel) ein Drehmoment
von M = F • r = (196.2 / 2) • 0.2 m = >19.62Nm pro Motor (mindestens!), um die
gesamte Masse des Bots an zwei Beinen senkrecht hinauf zu ziehen. Dann hast du schon
mal einen Anhaltspunkt, die elektrische Leistung ist ehr zweitrangig, die ergibt sich dann
ja. Wichtig ist für dich, dass die Motoren das nötige Drehmoment aufbringen. Schaffen
sie es nicht, muss eine stärkere Untersetzung her, was sich negativ auf die Geschwindigkeit
auswirken wird. Oder eben kräftigere Motoren, was aber auch wieder zu mehr Gewicht und
weniger Akkulaufzeit führt. Da musst du eben gut abwägen^^

EDIT: ich habe nicht gesehen, dass du den gesamten bot um die Achse drehen willst. In
dem Fall ist das benötigte Drehmoment um ein vielfaches höher.

Grüße

_________________
Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!


Zuletzt geändert von Elektro-Bastler am Mo 25. Apr 2016, 16:20, insgesamt 5-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 12:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Beiträge: 554
Die Aufgabe ist unmöglich zu lösen, es sei den die vorderen Füße haben ein vielfaches der Masse des gesamten Restroboters, so das der Schwerpunkt links von der Spitze ist..
Ich kann mir keinen statischen Fall außer dem abgebildeten vorstellen der irgendwie Stabil ist.

Einzige Lösung wäre dass sich der Roboter in einer solchen Position schlagartig mit den unteren Füßen abdrückt und um die Spitze herumschwingt (was wahrscheinlich auch nicht klappt), dazu müssten die Aktuatoren sehr schnell sein und gleichzeitig ein sehr hohes Moment haben.

Wie schnell soll er denn sein?

Der RHex hat 50 Watt an jedem Rad. Ich glaube aber kaum dass der soviel bei normaler Fortbewegung verbraucht.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Apr 2016, 16:52
Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz

Spezialgebiet: Fotografie
10kmh oder so auf gerader Fläche vielleicht etwas schneller.

_________________
mfG
LEDSchlucker


Gekochte LED's sind gesund allerdings etwas spitzig!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 25. Apr 2016, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Apr 2016, 16:52
Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz

Spezialgebiet: Fotografie
Original ist der RHex etwa 15kg schwer.

nach der Beschreibung währen die optimal:
http://www.aliexpress.com/item/Freeshipping-GARTT-6-PCS-ML2204-2300KV-Brushless-Motor-For-Multirotor-Quadcopter-Hexacopter/32403500871.html?spm=2114.01010208.3.97.naCDP3&ws_ab_test=searchweb201556_8,searchweb201602_1_10017_10005_10006_10034_10021_507_10022_10009_10020_10008_10018_10019,searchweb201603_6&btsid=2f483efb-fe1c-4506-97ff-da65c4fce785

aber die Grösse macht mich Fragwürdig ob die angegebenen Daten (Leistung) stimmen?

_________________
mfG
LEDSchlucker


Gekochte LED's sind gesund allerdings etwas spitzig!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Di 26. Apr 2016, 14:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Beiträge: 1871
Wohnort: Südniedersachen
Viel(!) zu hohe Drehzahl, kein Wort vom Drehmoment (ließt Du was ich schreibe?) und die sind für Dronen, daher
denke ich mal, dass die eine Luftschraube über sich sehen wollen, um vom Abwind gekühlt zu werden um nicht den
qualvollen Hitzetod zu sterben...

Gruß

_________________
Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Sa 30. Apr 2016, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Mai 2011, 16:31
Beiträge: 1995
Wohnort: gegend Ulm

Spezialgebiet: Motoren, Kondensatoren, Coilguns, Teslaspulen, ...
Schule/Uni/Arbeit: Gymnasium
Elektro-Bastler hat geschrieben:
Viel(!) zu hohe Drehzahl, kein Wort vom Drehmoment (ließt Du was ich schreibe?) und die sind für Dronen, daher
denke ich mal, dass die eine Luftschraube über sich sehen wollen, um vom Abwind gekühlt zu werden um nicht den
qualvollen Hitzetod zu sterben...

Gruß



Ganz genau so ist es, diese Motoren ohne Luftschraube zu betreiben ist schlichtweg blöd und wird nicht lange gut gehen.

_________________
Youtube
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Sa 30. Apr 2016, 23:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 8. Apr 2016, 16:52
Beiträge: 53
Wohnort: Schweiz

Spezialgebiet: Fotografie
Vielen Dank für eure Antworten!

Ich bin aber zum Entschluss gekommen das Projekt jetzt noch nicht zu bauen weil ich es zu teuer finde für das dass es nacher ja eigentlich nur ein Spielzeug ist.
Wenn's aber doch mal was wirdd dann sag ich es euch.

PS:
Das mit den Motoren...da war ich etwas müde als ich den Link gefunden habe und hab deshalb nicht auf drehmoment drehzahl usw. geschaut. (nur auf den Preis :awesome: )

_________________
mfG
LEDSchlucker


Gekochte LED's sind gesund allerdings etwas spitzig!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: So 1. Mai 2016, 20:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 25. Okt 2006, 00:01
Beiträge: 1871
Wohnort: Südniedersachen
Und da starb das nächste potentiell interessante Projekt... schade.
Viele Worte um nichts :moep:

_________________
Liebe Kinder, das Christkind hat eure Fotos und Posts auf Facebook gesehen - darum bekommt ihr dieses Jahr ein Wörterbuch und was zum Anziehen!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: mircoelektronik und robotik
BeitragVerfasst: Mo 2. Mai 2016, 07:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 31. Aug 2007, 12:35
Beiträge: 2999
... und das auch noch mit der Begründung "nur ein Spielzeug".

_________________
"All problems of the world could be settled easily if men wäre only willing to THINK."
Thomas J. Watson (100 Jahre IBM)
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community