[Info]
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 01:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 15:44 
Offline

Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 7
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Rechnerarchitektur, C-Programmierung
Hallo Leute,

habe die Motorsteuerung, welche ich als Anhang hinzugefügt hab gelötet. Der OP-Amp ist drin, damit die PNP-Transistoren bei den TTL-5V nicht durchschalten, das AND-Glied damit ich Softwaremässig nix an der Hardware zerstören kann. Jetzt hab ich nur das tolle Probleme, das beide Motoren ziemlich unterschiedlich schnell laufen (sind Modellbaumotoren, ziehen unter Last 3-4 Ampere auf 9,6V)...

Jemand eine Idee wie ich das ganze besser hinbekomm?

Vielen Dank ;)


Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 17:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2011, 19:10
Beiträge: 1006
Ein OPV ist hier denkbar ungeeignet, da er eigentlich für analoge Schaltungen erfunden wurde ;)
Der LM324 sorgt dir für schlechte Flankensteilheit der Signale, da er relativ langsam ist. Bei niedrigen Frequenzen mag das zwar noch keine Rolle spielen, sobald es aber etwas höher wird, kann das ungünstig werden. Außerdem könnte es zum Problem werden, dass sein High-Pegel am Ausgang nicht der vollen Betriebsspannung entspricht, ein normaler PNP würde so in jedem Zustand durchsteuern. Das Problem hast du hier umgangen, indem du Darlingtons einsetzt, allerdings entkommst du der Problematik so auch nur knapp. Ideal wäre etwas wie ein 4104, der genau das macht, was du sucht. Ein LM339 wäre aber auch schon eine deutliche Verbesserung, da er zum einen sichtbar schneller ist, zum anderen einen Ausgang mit offenem Kollektor bietet, was in deinem Fall sehr gut passen würde.

Außerdem scheinen mir die Freilaufdioden etwas arg schwach. Bei 3-4A würde ich nicht unbedingt 1N4148 einsetzen...

Warum die Motoren unterschiedlich schnell laufen, kann ich dir leider auch nicht erklären. Kann es sein, dass die Verdrahtung der Versorgungsspannungen mit zu kleinem Querschnitt ausgeführt ist und so bis zum zweiten Motor (der, der langsamer läuft), einiges an Spannung nur an den Zuleitungen abfällt?

P. S.: Die AND-Gatter sind doch eigentlich gar nicht nötig, um eine Zerstörung der Hardware durch Softwarefehler zu vermeiden, oder?

EDIT: So wies aussieht, ist der 4104 wohl schwer zu kriegen. Der 40109, den es bei Reichelt gibt, kann leider nicht genug Strom für einen Darlington liefern. Der LM339 dürfte aber gut passen, sonderlich hoch wird deine PWM-Frequenz sowieso nicht sein.

_________________
Youtube


Zuletzt geändert von hustensaft am Mo 14. Nov 2011, 17:22, insgesamt 2-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 17:19 
Offline

Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 7
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Rechnerarchitektur, C-Programmierung
Die Problematik mit dem OPV hab ich mir schon gedacht, ich hab halt ne PWM-Frequenz von 1 KHz, dachte dass das noch im grünen Bereich ist, war eigentlich genauso wie bei der Diodenwahl der Faktor "hab ich eh schon hier rumliegen" der Entscheidende xD... Kann mir nicht vorstellen dass an den Zuleitungen zuviel Strom abfällt, sind alles 0,75mm² Kupferleitungen. Das was mir Magenschmerzen macht ist, der große Streubereich bei der Verstärkung der Transistoren, und den hohen Basisstrom den sie brauchen, hab schon mal mit den Widerständen gespielt, aber hat keine Veränderung gebracht, hatte da auch Angst dass ich zuviel Strom aus dem ATMega zieh, deswegen bin ich gerade etwas ratlos wo ich da anfangen sollte...
Und wenn das AND-Gatter nicht wäre, wäre es doch so, dass wenn ich z.B. Q3 auf Low und Q1 auf High lege, dass ich mir nen schönen Kurzschluss bau oder nicht? ;)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 17:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2011, 19:10
Beiträge: 1006
Ah, die AND-Gatter sind das Problem, die können bei 5V Versorgung nicht genug Strom liefern, um die Transistoren durchzusteuern.

Auch ohne AND-Gatter wäre es nicht möglich, Q1 und Q3 gleichzeitig schalten zu lassen, da sie an der selben Leitung liegen. Allerdings könnte dir die Verzögerung durch den LM324 einen Streich spielen, durch den du einen kurzen Kurzen erhältst. Hier ist dann eine kleine Totzeit sinnvoll.

_________________
Youtube


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 17:47 
Offline

Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 7
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Rechnerarchitektur, C-Programmierung
Arks... stimmt natürlich. Ich denk viel zu verquer ~.~... schon alleine dass ich gerade nicht mal mehr gerafft hab, dass der Strom von den AND-Gattern kommt... Ich würd mir ja sogar 2 Pins sparen... irgendwie kommts mir gerade so vor als hätte ich tierisch was vergessen in der Schaltung o.o

Jetzt ist die Frage kann ich das And-Gater gefahrlos weghauen, oder muss ich da vorher noch den LM324 wegen der Todzeit irgendwie eliminieren?


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 18:29 
Offline

Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 7
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Rechnerarchitektur, C-Programmierung
so nachdem ich mir ne tolle Logiktabelle gebaut hab weiss ich wieder was ich mir mit dem AND-Gate damals gedacht hatte...

Und zwar kann ich die Motoren nicht in den Leerlauf schalten, wenn ich die Transistoren direkt verbinde. Sondern nur Bremsen, Vorwärts, Rückwärts, und nochmal Bremsen ^^... bei meiner Schaltung gibts 2³ Transistorschaltungskombinationen, da kommt dann noch 2x freilauf dazu, indem nur ein einziger Transistor geschaltet ist.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 21:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2011, 19:10
Beiträge: 1006
So ergibt die Verschaltung Sinn, wobei bei Leerlauf die 1N4148 wirklich zu klein sein dürfen (eine Freilaufdiode sollte den vollen Motorstrom verkraften können).

Du könntest den 4081 durch einen 74HC08 ersetzen, der liefert bis zu 25mA pro Ausgang. Für die PNP-Darlingtons könntest du eine Ansteuerung mit Invertern (74Hc04) oder NAND-Gattern (74HC00), deren Ausgang an einen NPN geht, bauen.

_________________
Youtube


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 14. Nov 2011, 23:23 
Offline

Registriert: So 3. Okt 2010, 22:32
Beiträge: 180
Hi,

also nach meinen Datenblättern haben BDX33/34 die Freilaufdioden bereits integriert.

mfg

sc

_________________
Abandon all Hope - This is science!


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 15. Nov 2011, 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 19. Mär 2011, 19:10
Beiträge: 1006
@synchronizer: Danke für den Hinweis, scheint so zu sein. In denen, die ich gefunden habe, ist der einzige Hinweis auf die Diode deren Vorwärtsspannung, nur in dem Datenblatt von Reichelt ist sie extra eingezeichnet. In diesem Fall dürfte es günstiger sein, die 1N4148 einfach wegzulassen, die würde sonst deutlich mehr Strom abkriegen als die interne Diode und dir recht bald wegschmelzen (ich weiß, wovon ich rede ;D).

@Heidenblut: Könnte es eventuell auch eine Lösung sein, auf die Hardware-Sicherung zu verzichten, 2 Pins mehr zu spendieren und die Transistoren direkt anzusprechen (bzw. die PNPs über einen kleinen NPN). Bei guter Kapselung der Ansteuerungsmethoden dürfte eigentlich nichts passieren, für den Fall eines streikenden µC sollte man sowieso noch eine Sicherung oder Überstromabschaltung vorsehen. Würde den Hardwareaufwand auch um einiges minimieren.

_________________
Youtube


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 17. Nov 2011, 12:44 
Offline

Registriert: Fr 16. Apr 2010, 21:22
Beiträge: 7
Wohnort: Bayern

Spezialgebiet: Rechnerarchitektur, C-Programmierung
Jap wird wohl darauf hinaus laufen, aber zunächst werd ich mich mal anderen projekten von mir wittmen ,vielleicht kommt mir ja noch nen geistesblitz ;)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community