kleine CNC-Portalfräse

Alles, was sich (elektro)mechanisch (fort)bewegt.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Norbi
Beiträge: 915
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#46 Beitrag von Norbi »

Hab leider keinen Drehstrom in der Garage und ein Motorkondensator wär ziemlich groß und auch leistungsmäßig suboptimal.

Zum Glück gibts zum Preis von ein wenig EM-Müll fürs selbe Geld günstige Chinaumrichter, hab schon so einen für die Spindel und bis jetzt bin ich recht zufrieden damit. Hab mal die Frequenz auf 10-65 Hz beschränkt für das kleine bisschen mehr an Gratisleistung.
IMAG0705.jpg
Es saugt :awesome:

Ich glaub nen 2,2kW(bei 50Hz) SKV hätte es nicht mal sein müssen. irgendwie 45Hz Betriebsfrequenz werden wohl schon genügen, da hat der schon mehr "Saugleistung" als mein alter Staubsauger. Zumindest für die Fräse genug

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 246
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#47 Beitrag von Death »

Sauber :)

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Norbi
Beiträge: 915
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#48 Beitrag von Norbi »

Für den SKV brauch ich natürlich noch einen schicken Zyklonabscheider. Die günstigen Dinger von Ebay sind leider was mickerig also war Selberbasteln angesagt.
Von dem alten den ich hier stehen habe kann ich leider nichts verwenden, zu großer Durchmesser (wirkt sich schlecht auf die Abscheideleistung aus), Pressspan verbaut (kommt nicht gut wenn ich Kühlschmierstoff absauge), dann noch etwas undicht dass Feinstaub ausgeblasen wird und sowieso eine elendige Heißkleberkonstruktion.

Zum Glück hab ich noch passendes DN200 KG Rohr und einen Haufen Endkappen rumfliegen gehabt.

Zuerst musste dieser typische Trichter her, dazu ein KG Stück abgelängt und Dreiecke rausgeschnitten dass man das zu einem Trichter zusammenbiegen kann, zudem wurd noch komplett ein Streifen entfernt dass sich der Umfang soweit verringert dass das Teil in ein anderes DN200er Stück reingeschoben werden kann.
IMAG0706.jpg


An der Knickstelle wurde das PVC vorsichtig! mit dem Dachpappenbrenner aufgewärmt damit es die Form hält. Ein wenig Glasfasermatte und Epoxid drum und die Spaltstellen wurden mit PU-Kleber gefüllt. Das ganze wurde dann in das passend abgelängtes Stück Rohr geschoben.

Tangential musste dann noch das Ansaugrohrloch rein, aber zum Glück hat man ja eine Fräse für sowas:


PP-Abflussrohr ist leider nicht klebbar und an der Stelle geht es leider nicht anders als mit Kleber, habe das DN40er Rohr daher mit GFK umwickelt. Mit UHU Endfest hält das in der Tangentialbohrung bombenfest, habe die Bohrung im KG Rohr noch etwas von Hand angefräst dass da eine Nut drin ist und neben der Klebung auch guter Formschluss vorhanden ist.

As Deckel dient eine Endkappe mit Loch in der Mitte durch die das Tauchrohr reinragt.
IMAG0713.jpg
IMAG0714.jpg
Unten kam noch ein Endkappenring (Fläche wurde weggesägt) als Adapter zum Sammelbehälter dran. Der Sammelbehälter ist einfach ein Rohrstück mit einer Endkappe, habe zum verkleben einfach PVC-Späne in Tetrahydrofuran aufgelöst und die Pampe als Kleber genommen.


Gibt so ein paar komische Anleitungen bei Youtube für Selbstbauzyklone mit irgendwie einer Scheibe unten dran und einem Loch in der Tauchrohr_seite_ für die Absaugung...... so ein Quark.
Abgesaugt wird nach unten genau in Wirbelmitte - Tauchrohr ist ungefähr so lang wie der nichtverjüngende Teil - Ansaugrohr habe ich mit kleinem DN40er Durchmesser gemacht damit die Strömungsgeschwindigkeit möglichst groß ist - 180mm Innendurchmesser sollte auch noch ganz gut gehen, je größer desto kleiner werden die Fliehkräfte-

Insgesamt sind es dann drei Teile, Endkappe mit Tauchrohr, Verjüngendes Stück mit Einblasrohr und unten drunter einfach ein langes Rohrstück als Sammelbehälter. Das Zyklonstück wurd noch etwas angemalt da ich hierfür nur Gammelrohr über hatte und Optik muss ja auch sein :)

Zusammengesteckt hat das Ding einen ziemlich kleinen Footprint und passt gut bei mir in die Ecke.
IMAG0715.jpg

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 978
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 127 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#49 Beitrag von VDX »

... Top!! :awesome:

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 246
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#50 Beitrag von Death »

Wow... bin begeistert :awesome:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Norbi
Beiträge: 915
Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Re: kleine CNC-Portalfräse

#51 Beitrag von Norbi »

Hab noch einen Feinstaubfilter mit drei zusammengeklebten Staubsaugerfiltern seitlich drangebaut. Da kann ich mir sparen die Abluft immer nach draußen zu leiten, bisl Feinstaub bleibt ja sonst in der Luft.
IMAG0716.jpg
IMAG0719.jpg

Antworten