Spielereien mit Lasern

Der richtige Platz für Beleuchtung, Beamer und Laserbasteleien aller Arten.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Xenon
Beiträge: 295
Registriert: Do 2. Aug 2012, 20:41
Spezialgebiet: Laser, Lasertreiber, Gaslaser

Re: Spielereien mit Lasern

#181 Beitrag von Xenon »

Dachte ich mir auch :trollface:
+++ Atemlos durch DIN A8: Helene Fischer erstickt an Flyer +++

+++ Völlig isoliert: Elektriker sucht Kontakte +++

+++ Allergiewarnung: Eichhörnchen können Nüsse enthalten +++


Zero
Beiträge: 3982
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 11:19
Spezialgebiet: Laser
Wohnort: Wuppertal

Re: Spielereien mit Lasern

#182 Beitrag von Zero »

Jungend forscht, HERE WE COME xD zu geil. Sorry lil duude.

Benutzeravatar

blubb7711
Beiträge: 1752
Registriert: Mi 27. Apr 2011, 07:23
Schule/Uni/Arbeit: Staatsfeind
Wohnort: Neuland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Spielereien mit Lasern

#183 Beitrag von blubb7711 »

Ehrlich gesagt, dahcte ich mir das auch xD
Auf das bin durch ein zufall gestosen...
Ein hoch auf den Tag, an dem Tom Neuwirth und Kenneth Glöckler die Welt regieren.
Das niveau so lass dir sagen, wird vorher unterm Tisch geschlagen.

Benutzeravatar

Xenon
Beiträge: 295
Registriert: Do 2. Aug 2012, 20:41
Spezialgebiet: Laser, Lasertreiber, Gaslaser

Re: Spielereien mit Lasern

#184 Beitrag von Xenon »

+++ Atemlos durch DIN A8: Helene Fischer erstickt an Flyer +++

+++ Völlig isoliert: Elektriker sucht Kontakte +++

+++ Allergiewarnung: Eichhörnchen können Nüsse enthalten +++


Zero
Beiträge: 3982
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 11:19
Spezialgebiet: Laser
Wohnort: Wuppertal

Re: Spielereien mit Lasern

#185 Beitrag von Zero »

Das hat damit jetzt nich wirklich was zu tun...

Benutzeravatar

MrMcChicken
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 20:38

Re: Spielereien mit Lasern

#186 Beitrag von MrMcChicken »

Hab mal was vielleicht interessantes gefunden:

Bild

Scheint doch gut möglich zu sein mit einem 532nm Laser die lösung zum Lasern zu bringen.
Hat das mal jemand hir versucht?

MfG
Ich übernehme kein Haftung für Inhalte welche ich hier veröffentliche und/oder angebe.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
DickerFunke
Beiträge: 6154
Registriert: Do 12. Jul 2007, 18:12
Spezialgebiet: HV, Radioaktivität, Laser
Schule/Uni/Arbeit: TU Berlin
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#187 Beitrag von DickerFunke »

Du hast das Problem dass du sehr hohe (Puls-)Leistungen brauchst, mit einem einfachen DPSS mit ein paar hundert mW wird das wohl kaum gehen :roll:

Benutzeravatar

MrMcChicken
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 20:38

Re: Spielereien mit Lasern

#188 Beitrag von MrMcChicken »

Ja, leider. Mich wundert aber der Wirkungsgrad angeblich so hoch ist.
Alles unter 585nm scheint kaum was zu bringen. Komisch. Ich dachte es hätten schon einige geschafft so einen Aparillo mit einem N2 Laser zu befeuern, welche auch einen relativ niedrigen leistungsgrad haber, wenn ich mich nicht täusche.

MfG
Ich übernehme kein Haftung für Inhalte welche ich hier veröffentliche und/oder angebe.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
DickerFunke
Beiträge: 6154
Registriert: Do 12. Jul 2007, 18:12
Spezialgebiet: HV, Radioaktivität, Laser
Schule/Uni/Arbeit: TU Berlin
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#189 Beitrag von DickerFunke »

Glaube du verwechselst da was.

Die Kurve zeigt die emittierten Wellenlängen bei 532nm Pumpwellenlänge in % der Effektivität an, nicht die Effektivität bei verschiedenen Pumpwellenlängen!

Rhodamin B lasert nur im orangenen bis roten Bereich, die Kurve würde bei 337nm eines N2-Lasers nicht sehr viel anders aussehen was die Grenzen der Laserbereiche angeht, nur die Verteilung in % wäre anders.

Benutzeravatar

plasmarist
Beiträge: 1776
Registriert: Do 7. Mai 2009, 14:14
Spezialgebiet: Fusors
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#190 Beitrag von plasmarist »

Ich dachte es hätten schon einige geschafft so einen Aparillo mit einem N2 Laser zu befeuern, welche auch einen relativ niedrigen leistungsgrad haber, wenn ich mich nicht täusche.
Tieflufthohlumfreundlichaberbestimmtdurchdiezähnerauspress…
Die PULS-Leistung ist entscheidend bei Farbstofflasern und nicht die CW-Leistung.

Stickstofflaser:
CW-Leistung: sehr niedrig
Pulsleistung: sehr hoch

YAG-Laser:
CW-Leistung: hoch bis sehr hoch
Pulsleistung: mittelmäßig bis sehr hoch

DPSS-Laser:
CW-Leistung: mittelmäßig bis hoch
Pulsleistung: normalerweise nicht gepulst (das entspricht einer sehr niedrigen Pulsleistung)

Argonlaser:
CW-Leistung: mittelmäßig bis hoch
Pulsleistung : normalerweise nicht gepulst (das entspricht einer sehr niedrigen Pulsleistung)
Zuletzt geändert von plasmarist am So 30. Sep 2012, 19:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

MrMcChicken
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 20:38

Re: Spielereien mit Lasern

#191 Beitrag von MrMcChicken »

DickerFunke hat geschrieben:Glaube du verwechselst da was.

Die Kurve zeigt die emittierten Wellenlängen bei 532nm Pumpwellenlänge in % der Effektivität an, nicht die Effektivität bei verschiedenen Pumpwellenlängen!
Ah, das erklärt natürlich einiges. Hätte ich aber auch drauf kommen können fällt mir jetzt so auf. Würde ja wenig Sinn ergeben Rhodamin B mit einem gelben Laser zu pumpen.

Danke auch dir Plasmarist! Ist die pulsleistung nei N2 Lasern wirklich so hoch? Wirkt irgendwie nie so. Vielleicht liegt dass ja an der Wellenlänge ,dass das ganze irgendwie schwächer aussieht.

MfG
Ich übernehme kein Haftung für Inhalte welche ich hier veröffentliche und/oder angebe.

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
DickerFunke
Beiträge: 6154
Registriert: Do 12. Jul 2007, 18:12
Spezialgebiet: HV, Radioaktivität, Laser
Schule/Uni/Arbeit: TU Berlin
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#192 Beitrag von DickerFunke »

Schau dir mal die erläuterung im Bild an, da steht Pumpwellenlänge 532nm ;)

Die Pulsleistungen von TEAs sind schon recht hoch, gibt sogar welche mit denen man Breakdowns erzeugen kann und dazu brauchts schon ordentlich Wumms.

Benutzeravatar

MrMcChicken
Beiträge: 1125
Registriert: Mi 25. Jan 2012, 20:38

Re: Spielereien mit Lasern

#193 Beitrag von MrMcChicken »

Jetzt ergibt aufeinmal alles irgendwie einen Sinn :klatsch: .
Mich wundert es irgendwie immernoch ein wenig dass der Wirkungsgrad so hoch ist.
Bei Lasern ist man ja normalerweise was anderes gewohnt wenn es nicht gerade um Dioden geht ^^.

MfG
Ich übernehme kein Haftung für Inhalte welche ich hier veröffentliche und/oder angebe.


Spitzi
Beiträge: 2349
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 23:24
Schule/Uni/Arbeit: Student/Elektrotechnik
Wohnort: Aachen
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#194 Beitrag von Spitzi »

Nunja, der Wirkungsgrad im Bezug von Pumpenergie zu Emissionsenergie des Farbstoffes.
Die Laseremission eines TEA-Lasers geschieht ja durch eine Impulsartige Entladung, der Laserstrahl sieht nur "CW"-Mäßig aus da dein Auge nicht schnell genug ist. Defacto sind nur Geschwindigkeiten von 50-100Hz drinne, evtl höher.
TEA-Laser sind insgesamt eher ineffektiv, ich kann mich erinnern dass ich bei meinem Aufbau damals ca 20-25W Elektrische Eingangsleistung hatte, da ist die Effizienz bei wenigen mW Ausgangsleistung nicht sehr hoch

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
DickerFunke
Beiträge: 6154
Registriert: Do 12. Jul 2007, 18:12
Spezialgebiet: HV, Radioaktivität, Laser
Schule/Uni/Arbeit: TU Berlin
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spielereien mit Lasern

#195 Beitrag von DickerFunke »

So, grad mal eben aufgebaut, 350mW schönes weiß, das kommt in meinen neuen Projektor, die Tage wird die Holzplatte noch durch Alu ersetzt :)
Dateianhänge
Laser 350mW klein.jpg
Laser 350mW klein.jpg (124.3 KiB) 1137 mal betrachtet

Antworten