Bosch Powertube 625 (ebike-Akku) Erfahrung?

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Nachricht
Autor
Benutzeravatar

gamerpaddy
Beiträge: 2398
Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Spezialgebiet: Spezialgebiet
Schule/Uni/Arbeit: Schule/Uni/Arbeit
Wohnort: Mannheim
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bosch Powertube 625 (ebike-Akku) Erfahrung?

#16 Beitrag von gamerpaddy »

Der verschleiß vom Mittelmotor ist aber im verlgleich zu dem vorteil, eine kettenschaltung zu haben nicht der rede wert. Und wie gesagt, bei mir.. Kette 4000km kein problem, Kettenblatt noch top.
Dass man die kette alle 1000km tauschen muss.. das muss schon was richtig qualitativ schlechtes gewesen sein, auch noch auf einem nicht ebike.
bei 250W zusätzlicher power auf den Pedalen würde die billige kette sich ja bei der ersten fahrt schon verabschieden.

Beim HR motor hast du nur ein gang, wenn der sein Drehmoment erreicht wars das. Und meist keine entkopplung (vor und nachteil). Und man hat das zusatzgewicht in den reifen welches man vertikal sowie axial beschleunigen/abbremsen muss.
Auf Kette kannste auf gang 1 gehen und eine fast senkrechte steigung mit anhänger hochfahren :D
Der Motor ist in der regel (bei yamaha auf jedenfall) von den Pedalen entkoppelt, so kann man auch treten ohne ihn zu drehen.
Ein einziger Vorteil vom Nabenmotor ist dass man mit dem richtigen controller (können die wenigsten..) regenerativ bremsen kann.

HR motor fühlt sich an als würdet dich jemand anschieben, VR motor als würde dich jemand ziehen.
Mittelmotor als hättest du oberschenkel mit übermaß und das rad wiegt nur 100gramm.

Fahr erstmal ein Akku kaputt, dann lass die zellen tauschen oder besorg ein neuen. Bis dahin hast ja 5...10 jahre zeit. bis dahin gibts auch neue, bessere 18650 die man da reinpflanzen kann und dir dann weitere 10..15 jahre saft liefern.
Einige Händler bieten dir auch eine Akku-versicherung an, 5€/monat.. Wenn der irgendwann platt is oder unter 70..80% kapazität nur noch hat, kostenloser tausch. lohnt sich aber meist nicht.
:wurst:

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
Multi-kv
Beiträge: 2890
Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Spezialgebiet: Informatik
Wohnort: Nähe Heidelberg
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Bosch Powertube 625 (ebike-Akku) Erfahrung?

#17 Beitrag von Multi-kv »

Ich fahr mein Bio-MTB auch ca. 3 - 4000 km mit einer Kette (geschätzt), 1500 km war der Wert den der Händler mir als typisch für die Haltbarkeit einer Kette beim MTB nannte - habe ich auch schon von anderen gehört. Ich kann meine gefahrenen km nur schätzen, habe kein Meßeisen am bike. Muß so alle 2-3 Jahre die Kette tauschen und bei jedem 2. Kettentausch auch das Ritzelpacket. Ich fahr sie aber auch so lange, bis die Kette mal aus den Ritzeln rutsch und man einige Gänge schon nicht mehr richtig schalten kann :-)
HR-Antrieb soll da schon etwas schonender sein. Ist bei einem HR-Antrieb nicht i.d.R. auch ein Nabengetriebe mit verbaut? Aber es gibt wohl auch Nabenmotoren mit Kettenschaltung wie beim Koga von kilovolt.
Rekuperation klingt zwar interessant, bringt aber in der Praxis nicht viel, man will ja nicht ständig bremsen.
Werde demnächst mal ein paar Probefahrten machen - innerlich habe ich mich schon auf ein Modell eingeschossen :-)

Antworten