Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

Für alle anderen Basteleien, Messgeräte und physikalische Experimente.

Moderatoren: ebastler, SeriousD, MaxZ

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#76 Beitrag von stoppi »

Gestern ist ein schöner, kleiner Autunit (https://de.wikipedia.org/wiki/Autunit) aus China eingetroffen. Enthält Uran und fluoresziert schön (angeregt mit 405nm Laserpointer).
Dateianhänge
Autunit_02.jpg
Autunit_06.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#77 Beitrag von stoppi »

Habe den Versuch mit dem Bergkristall beendet mit dem Ergebnis, dass keine Spuren von Verdunkelungen zu sehen sind. Insgesamt waren es über 500 Stunden, in denen sowohl Gamma-, also auch Betastrahlung auf den Quarz eingewirkt haben. Aber wie ich schon sagte, auch das ist ein Ergebnis...
Dateianhänge
Rauchquarz_Gammastrahlen_21.jpg

Benutzeravatar

VDX
Beiträge: 1014
Registriert: Fr 13. Jul 2018, 18:23
Spezialgebiet: Laser und Mikro-/Nanotechnik
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#78 Beitrag von VDX »

... war das nicht Paracelsus? -- "... auf die Dosis kommt es an!" ... und/oder auf die Zeit ;)

Viktor
Aufruf zum Projekt "Müll-freie Meere" - https://reprap.org/forum/list.php?426 -- Facebook-Gruppe - https://www.facebook.com/groups/383822522290730
Call for the project "garbage-free seas" - https://reprap.org/forum/list.php?425

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#79 Beitrag von stoppi »

Ein neuer Teststrahler ist eingetroffen und zwar ein Esoterik-Medaillon mit der Bezeichnung "Quantum Pendant Scalar Energy Necklace". :D

Hier gibt es einen ausführlicheren Bericht darüber: http://www.geigerzaehlerforum.de/index. ... 101.0.html

Beigemengt dürfte Thorium sein. Mein Geigerzähler schlägt deutlich darauf an (140 cpm gegenüber 40 cpm Hintergrund)
Dateianhänge
Thoriumanhänger_01.jpg
Thoriumanhänger_06.jpg
Thoriumanhänger_10.jpg
Thoriumanhänger_14.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#80 Beitrag von stoppi »

Habe mich gerade mit der Bethe-Bloch-Formel (https://de.wikipedia.org/wiki/Bethe-Formel) zur Bestimmung der Reichweite von Alpha-Teilchen ein wenig beschäftigt und für Luft in Excel mit der nicht-relativistischen Näherung ein kurzes "Programm" geschrieben (siehe Anhang)...
Dateianhänge
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_Reichweite_Excel.xlsx
(144.64 KiB) 43-mal heruntergeladen
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_07.jpg
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_07.jpg (21.28 KiB) 2217 mal betrachtet
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_06.jpg
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_06.jpg (47.47 KiB) 2217 mal betrachtet
Radioaktivität_Alpha-Zerfall_09.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#81 Beitrag von stoppi »

Vor einigen Tagen ist ein ZP1401 Zählrohr (https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 3-168-8219) angekommen. Habe es um 34 Euro inkl. Versand nach Österreich bekommen. Für ein Endfensterzählrohr sehr günstig...

Heute habe ich meinen Arduino-Geigerzähler damit bestückt und ich musste feststellen, dass ich mir erhebliche Störungen einfange. Habe dann fast alles überprüft (neue HV-Versorgung, GND auf Erde, Arduino entfernt usw.) bis ich das Zählrohr an dessen Ausgang nur an einen Widerstand gehängt habe und dann die Signale mit dem Oszi verfolgt habe. Da war dann alles in Ordnung bis auf das, dass mir die Pulshöhe bei sehr hohen Zählraten wie zu erwarten ist ein wenig einbrach.

Ich werde also die Schaltung nach dem Zählrohr total überarbeiten. Für das ZP1401 habe ich mir aus einem Installationsrohr M20 ein Gehäuse mit BNC-Buchse gebastelt...
Dateianhänge
Geigerzähler_ZP1401_01.jpg
Geigerzähler_ZP1401_03.jpg
Geigerzähler_ZP1401_11.jpg
Geigerzähler_ZP1401_13.jpg

Benutzeravatar

Death
Beiträge: 262
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 05:56
Spezialgebiet: CO²-Laser
Schule/Uni/Arbeit: Elektroinstallateur
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#82 Beitrag von Death »

Du brauchst unbedingt ne kleine Drehbank :awesome:

Benutzeravatar

Mofi
Beiträge: 3775
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilzbestimmung.
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#83 Beitrag von Mofi »

Ein neuer Teststrahler ist eingetroffen und zwar ein Esoterik-Medaillon mit der Bezeichnung "Quantum Pendant Scalar Energy Necklace". :D
Hier gibt es einen ausführlicheren Bericht darüber: http://www.geigerzaehlerforum.de/index. ... 101.0.html
Beigemengt dürfte Thorium sein. Mein Geigerzähler schlägt deutlich darauf an (140 cpm gegenüber 40 cpm Hintergrund)
Danke für den Link und für's zeigen.
Unverantwortlich, sowas als Esoterikrempel zu verkaufen. Aber als Teststrahler unschlagbar, wenn es inzwischen nicht nichtstrahlende Kopien gibt. Kranke Welt :roll:

Hab mir das letzte(?) "Medailion" von deinem "Verkäufer bestellt, und ein weiteres von einem anderem.

Grüße, Mofi.
Oh ja. So fängt es an. Aber der Weg von einem legitimen Verdacht zu blindem Verfolgungswahn ist weitaus kürzer als wir denken.
Ich bin zutiefst besorgt über das, was hier geschieht.
Jean-Luc Picard 2367

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#84 Beitrag von stoppi »

Habe gestern den Arduino-Geigerzähler für den ZP1401 neu aufgebaut. Die Auswerteschaltung ist nun anders, da ich sehr starke Störungen hatte (auch wenn ich etwa das Zählrohr berührte) und die Klicks bei zu starker Annäherung eines starken Alphastrahlers einbrachen. Jetzt reagiert das Zählrohr nicht mehr auf Berührung und die Klicks steigern sich schön bei kontinuierlicher Annäherung der Probe.

Da das Zählrohr zuerst darauf reagierte, ob ich mit einer Zange die Anode fasse oder nicht, dachte ich zunächst an ein Kontaktproblem. Da dies aber auch dann Wirkung zeigte, wenn ich mit der Zange die mit der Anode verlötete Elektrode der BNC-Buchse berührte, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Schlussendlich funktioniert aber nun der Geigerzähler so wie er soll.

Mit dem Americium-241 erhalte ich bei maximaler Annäherung Zählraten von über 40000 cpm :shock: Durch das BNC-Kabel bin ich nun viel flexibler bei der Ausrichtung und Positionierung des Zählrohrs. Kommerzielle für Alphastrahlen sensible Zählrohre mit BNC-Anschluss kosten gleich einmal 200-300 Euro. Meines kostete mit Gehäuse und BNC-Buchse ca. 37 Euro.
Dateianhänge
Geigerzähler_Aduino_23.jpg
Geigerzähler_Aduino_26.jpg
Geigerzähler_Aduino_36.jpg
Geigerzähler_Aduino_40.jpg
Geigerzähler_Aduino_44.jpg
Geigerzähler_Aduino_46.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#85 Beitrag von stoppi »

Ich habe mich nochmals meines Koinzidenzzählers zur richtungsabhängigen Erfassung von Myonen angenommen, weil sich da die einzelnen Zählrohre gegenseitig stark beeinflusst haben. Zu Beginn lösten da noch ein Zählrohr automatisch die anderen beiden auch mit aus. Dies bekam ich zwar nach mehrmaligen Abänderungen in den Griff, richtig befriedigt hat mich dies allerdings nicht, da ich zum Beispiel 3 separate HV-Netzteile für die 3 Zählrohre benötigt habe.

Habe daher die Schaltung nach den Zählrohren abgeändert und siehe da, jetzt gibt es keine Beeinflussungen mehr zwischen den einzelnen Kanälen und es wird nur eine HV-Quelle benötigt. :)

Werde daher den Koinzidenzzähler mit den beiden neu gekauften SBM-20 Zählrohren neu aufbauen und das alte Gerät verkaufen (falls ich es überhaupt anbringe ;) )
Dateianhänge
Koinzidenzzähler_69.jpg
Koinzidenzzähler_71.jpg
Koinzidenzzähler_76.jpg
Koinzidenzzähler_76.jpg (279.73 KiB) 1839 mal betrachtet

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#86 Beitrag von stoppi »

So, die Schaltungen für den Koinzidenzzähler funktionieren alle wie erhofft. Jetzt warte ich nur noch auf das Gehäuse von reichelt. Meinen alten Myonenzähler biete ich ja deshalb gerade zum Verkauf an...

Und die bestellten Chemikalien für den nächsten Versuch mit Radioaktivität sind auch angekommen. Da fehlt eigentlich auch nur noch das bereits gekaufte Uranylnitrat (https://de.wikipedia.org/wiki/Uranylnitrat) aus den USA ;)
Dateianhänge
Koinzidenzzähler_60.jpg
Koinzidenzzähler_90.jpg
Koinzidenzzähler_94.jpg
Koinzidenzzähler_98.jpg
Protactinium_26.jpg
Protactinium_24.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#87 Beitrag von stoppi »

Das zweite Myonen-Teleskop mit der verbesserten Schaltung und nur 2 Zählrohren ist nun auch fertig. Ist aber ohne Veränderungen auch für 3 Zählrohre ausgelegt...

Läuft nun anstatt mit 230V AC mit 12V DC. So ist es etwa auch über einen Akku outdoor verwendbar, um zum Beispiel die veränderte Zählrate in Abhängigkeit von der Seehöhe zu ermitteln. Je höher man ist, desto mehr Myonen erreichen den Detektor.
Dateianhänge
Koinzidenzzähler_100.jpg
Koinzidenzzähler_104.jpg
Koinzidenzzähler_114.jpg
Koinzidenzzähler_110.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#88 Beitrag von stoppi »

Excel-Simulation des radioaktiven Zerfalls von Mutter- und Tochternuklid
Dateianhänge
Excel_Radioaktivität_Tochternuklid.xlsm
(177.11 KiB) 31-mal heruntergeladen
Physik&Excel_20.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#89 Beitrag von stoppi »

Das Uranylnitrat (2 Gramm) ist aus den USA eingetroffen. Ich benötige es für meinen Protactinium-Generator. Dieser hat ähnlich wie Radon-220 eine sehr kurze Halbwertszeit im Bereich 1 Minute und eignet sich daher gut für den Unterricht/Physiklabor. Zusätzlich benötigt man für den Generator noch Methylisobutylketon (oder Isoamyl-Acetat), hochkonzentrierte Salzsäure und destilliertes Wasser.
Dateianhänge
Protactinium_36.jpg

Benutzeravatar

Thread-Ersteller
stoppi
Beiträge: 1444
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Danksagung erhalten: 279 Mal
Kontaktdaten:

Re: Experimente mit radioaktiver/kosmischer Strahlung

#90 Beitrag von stoppi »

Mit den Tritiumlichtern möchte ich ja eine nuclear-battery, also eine Art Kernkraftwerk im Hosentaschenformat, bauen. Deshalb habe ich mir noch 2 weitere Lichter a 15 Euro mit den Abmessungen 3 x 22.5 mm gekauft. Bis sie ankommen, wird aber noch einige Zeit vergehen. Inzwischen habe ich mich auf die Suche nach einem sehr sparsamen elektrischen Gerät gemacht und bin sogar fündig geworden. Und zwar habe ich einen alten Euro-Schilling-Taschenrechner in einen meiner Laden entdeckt. Die darin verbaute Solarzelle von Panasonic kann ich gleich mitverwenden. Der Stromverbrauch des Taschenrechners liegt nur bei rund 7 µA. Die Solarzelle besitzt eine Leerlaufspannung von rund 1.7V. Vermutlich sind die 4 darauf befindlichen Einzelzellen seriell verschaltet. Da ich aber insgesamt 2 Solarzellen benötige, habe ich noch 2 weitere Sharp-Solartaschenrechner bestellt.

Ich hoffe, dass ich mit insgesamt 3 Tritiumlichtern den Taschenrechner dann betreiben kann. Dann hätte ich wie gesagt mein eigenes Atomkraftwerk zuhause. Und dies wäre in Österreich (Stichwort Zwentendorf 1978) eine Besonderheit... ;)
Dateianhänge
Tritium_08.jpg
Tritium_14.jpg
Tritium_39.jpg
Tritium_42.jpg
Tritium_44.jpg

Antworten