[Info]
Aktuelle Zeit: Mo 25. Sep 2017, 03:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1392
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Hallo zusammen,

wollte mal unter kontrollierten Bedingungen testen wie "gefährlich" diese 18650 Liion Zellen wirklich sind, wenn man sie massiv überlädt oder kurzschließt.
Habe etliche Zellen aus alten Laptopakkus und die schlechten habe ich jetzt mal zu den Tests mißbraucht.

Die 1. Zelle war schon recht hochohmig, der Ladestrom ging bei ca. 15 V mal bis auf 2,5 A und fiel danach schnell wieder ab. Pendelte sich am Ende bei ca. 0,6 A ein. Die Zelle wurde heiß (geschätzt 80 - 90 Grad) ansonsten ist rein gar nichts passiert.

Die 2. Zelle war ladefreudiger und hat schnell 9 A (und mehr) aufgenommen, mußte dann runterregeln weil mein kleines Netzteil max. 7 A Dauerstrom liefert. Irgendwann ging der Strom immer schneller runter und lag dann nur noch bei ca. 1 A. Die Ruhespannung der Zelle war im Leerlauf bei ca. 4,5 V angelangt. Wenn ich die Spannung am Netzteil dann langsam wieder hochgeregelt habe sieg der Strom erst schnell an auf 5 - 7 A und brach dann sehr schnell wieder auf ca. 0,5 A zusammen. Nachdem ich dieses Spielchen ein paar mal gemacht hatte und die interne Ruhespannung der Zelle bei ca. 4,53 V lag regelte sie ganz ab - Strom ging auf Null und auch die Spannung ging unter 3 V.
Sieht also so aus, als ob da noch irgendwelche Schutzschaltungen in den Zellen sind. War davon ausgegangen, das die Zellen in Laptops ungeschützt sind, da die ja ohnehin an einem BMS hängen, das alles regelt.
Im Kurzschlußfall lieferte diese Zelle aber 15 A sinkend auf etwa 10 A über einige min. - da war also wohl nichts geschützt?
Auch diese Zelle wurde ca. 90 Grad heiß, ansonsten ist nichts weiter passiert.

Ernüchternde Ergebnisse - es sollte doch wenigstens Zischen oder Feuer spucken! :hihi: Sind die Zellen aus Laptopakkus generell nochmal intern geschützt?


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 13. Aug 2012, 09:03
Beiträge: 1761
Wohnort: Mannheim

Spezialgebiet: Ja
Schule/Uni/Arbeit: C:/Windows/System32
Ja, die meisten 18650er haben im deckel eine Temparatursicherung oder PTC und überdruckventil der auch den Strom mechanisch trennt.
Die dinger gehen immer dann hoch, wenn man es am wenigsten erwartet. Meist wenn sie voll sind und über Zeit diese Dendriten aufgebaut haben.
Bild

Und dann kommts noch auf die Chemie an, IMR INR ICR... alle unterschiedlich. Aber die mit Cobalt sind nunmal empfindlicher.
http://pubs.rsc.org/en/content/articleh ... c3ra45748f

Ab 150°C sollte die ausgasen, ab 200°C hochgehen, siehe 3.1

_________________
Bild


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 22:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1392
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Danke, interessante Info.
Ich meine ein leichtes Klacken gehört zu haben, als die 2. Zelle sich abschaltete und der Strom auf Null ging.
Die Spannung ging dann aber langsam wieder hoch.

Kann man also elektrisch gar nicht so leicht aus der Ruhe bringen die Dinger - muß man schon auf glühende Kohlen stellen,
wenn was passieren soll.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 7. Sep 2017, 22:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3046
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Probiers doch mal einfach aus! Klopp einen Nagel durch oder leg so ein Teil bei voller Hitze in den Backofen! So bleibt es spannend...

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Sep 2017, 07:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1392
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
:-) Da wäre es mir dann doch um den Backofen zu schade.
Nagel durchkloppen ist sicherlich spannend - das Problem dabei ist, man muß direkt daneben stehen :shock:
Ich weiß, ich bin eher ein Angsthase - mache solche Experimente immer mit doppelter und dreifacher Sicherheit.
Die Zelle hatte ich schön mit Draht an einem alten Balken festgemacht, dazwischen noch eine feuerfeste Fliese gesteckt und das Ganze draußen im
Garten platziert. Wenn dann nichts passiert ist das natürlich langweilig...

Ziel war eigentlich zu überprüfen was passiert bei Überladung oder Kurzschluß. Beim Kurzschluß war evtl. noch das Problem, das ich ca. 10m 1,5mm2 Leitung zwischen den Polen hatte, das gibt natürlich auch einen gewissen Widerstand der bei der kleinen Spannung den Strom schon ordentlich bremst. Muß da wohl nochmal mutiger rangehen :mrgreen:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Sep 2017, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 14. Aug 2010, 18:15
Beiträge: 152
Wohnort: Hamburg
Zellen aus Notebook Akkus sind denke ich meist auch von namhaften Herstellern. Von billigen Chinazellen (Trustfire, Ultrafire und wasweisichfire...) liest man in entsprechenden Foren immer wieder von explosionen. Da haben sich Leute teilweise schon die Finger mit abgesprengt.
Ich hatte mal ne China-Taschenlampe bestellt wo auch solche Müllzellen bei waren. Als ich die aufgemacht habe waren da zwischen den Polen kleine 200mAh Folienzellen verlötet und der Rest mit Mehl aufgefüllt. Ist kein Scheiss, findet man auch entsprechende Bilder wenn man nach sucht :D

Auch bei diesen Leuten die lieber Chemiekaliendämpfe statt richtig krebserregenden Rauch inhalieren passieren wohl öfters Unfälle.
Diese Dampfgeräte haben teilweise Leistungen wie kleine Nebelmaschinen die sie dann aus nur einer einzigen China-billig-"6000mAh" Zelle beziehen :D
Kein Krebs ohne Scheren mehr, aber dafür haut es einem die Zähne raus haha :D

_________________
Ich hab letztens auf Youtube gesehen wie sich ne erwachsene Frau die Augenbrauen abgeschnitten hat um sie sich anschließend mit nem schwarzen Stift wieder draufzumalen...


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 16. Sep 2017, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1392
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Ja, solche Videos habe ich auch schon gesehen - teilweise unglaublich!
Die Zellen aus den Notebookakkus scheinen wirklich sehr solide zu sein und nahezu durchgänig Schutzeinrichtugen wie CID und PTC zu haben.
Den kann man elektrisch eigentlich nicht beikommen scheint mir.

Ich denke auf die China-Trust-Zellen verzichte ich mal lieber :-)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community