mosfetkiller.de
http://forum.mosfetkiller.de/

Der Thread der "kleinen Fragen"
http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic.php?f=3&t=4356
Seite 593 von 593

Autor:  Dr.Fakk [ Do 4. Jan 2018, 17:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Lötfett :censer:

Kolofonium ist kein Lötfett !

Autor:  Multi-kv [ Do 4. Jan 2018, 20:59 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Du hast wohl Recht, Dr. Fakk,
auch wenn der das hier anders beschreibt:https://www.gutefrage.net/frage/aus-was-besteht-loetfett

Hier https://www.lemona.lt/LIUSE/TI/En/Pdf/LIT_PAST_STANNOL.pdf werden die Bestandteile zumindest bei Stannol
genau aufgeführt: hauptsächlich Vaseline mit max. 10% Zinkchlorid und max. 2% Ammoniumchlorid.
Früher hat man das nicht so genau genommen und es gab div. Löt-Kolophoniummischungen mit unterschiedlichen Anteilen an Chloriden.
Ich habe noch eine Dose "Lötfett", die bei meinem ersten Lötkolben (100W) - gekauft vor ca. 35-40 Jahren - dabei war. Sind vielleicht nur 10 oder 20g, reicht bis heute :-) Ist so eine hell- bis mittelbraune Schuhcreme, ohne nähere Angaben...

Ich fürchte fast, das das was die Chinesen da so als Kolophonium (hochintensives Schweißfett :-)) verkaufen: https://www.ebay.de/itm/182968679556
eher Vaseline als alles andere ist, wenn nicht altes Bratfett o.ä. :hihi:

Autor:  Dr.Fakk [ Do 4. Jan 2018, 21:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Ich kenn noch das alte Lötfett :D
Soll aber korrosiv sein- wenn ich mal Flußmittel brauche, dann nehm ich den Löthonig

Autor:  Multi-kv [ Do 4. Jan 2018, 21:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Echtes Kolophonium sieht wohl eher so aus:
http://www.ebay.de/itm/Kolophonium-Colophony-Brocken-hochrein-versch-Mengen-direkt-vom-Fachhandler/262733915568?hash=item3d2c2965b0:m:mwCy9YUIK7BuqsnkbRf04dg

aber je nach Herkunft und Aufbereitung kann der Farbton wohl deutlich abweichen.
Man könnte wohl auch direkt Pinien- oder Kiefernharz etc. nehmen - klebt nur so unangenehm...

Ich habe noch helles Dammarharz aus meiner Ölmalerei-Phase :mrgreen:

Autor:  Mofi [ Fr 5. Jan 2018, 18:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Zitat:
Wie meinst Du das, Mofi, mit dem Rumfummeln?
Lässt es sich dann irgendwann nicht mehr löten?


Ja, das mein ich. Wenn du die neue Platine mit den Fingern begrabbelst, und ein paar Tage liegen lässt, wird löten zum Krampf.
Darum die neue, glänzende Platine mit Kolophonium einpinseln. Dann gibt es keine Probleme mehr.
Ich hab mir auf Ebay einfach 2 Dosen billiges Kolophonium gekauft und so viel wie geht, in Spiritus gelöst.

Schade, dass es keine einheitlichen Bezeichnungen für Transistoren gibt. Entweder such ich mir 100 Datenblätter raus, oder ich kauf mir was ich brauche.
Selbst für mich als "Schrottbastler" ist mir das zu aufwendig.

Grüße, Mofi.

Autor:  Mofi [ Di 9. Jan 2018, 19:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Moin, nochmal.

Hab hier einen Stecker, der sich meinem Willen widersetzt. Wie bekomm ich das Ding auf? Wackelt schon verdächtig, ist wohl kurz vor ab.
Es sieht für mich so aus, als müsste ich ein Stück Plastik "wegklipsen", um die Drähte herausziehen zu können. Kennt wer diese Verbindung?
Steh auf dem Schlauch und bin für jede Hilfe dankbar!

Grüße, Mofi.

Autor:  TecVictor [ Di 9. Jan 2018, 21:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Nope ist wohl kein Stecker. Das ist wohl ne Lötleiste, die per LSA aka Schneidklemme mit dem Flachbandkabel verbunden ist. Gut das die durchs Wackeln noch nicht abgebrochen ist.
Auslöten und gut ist. :)

Autor:  Mofi [ Di 9. Jan 2018, 21:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Vielen Dank!
Ob Lötleiste, Stecker oder was auch immer lässt sich ohne Erfahrung für mich nicht erkennen.

Grüße, Mofi.

Autor:  Thunderbolt [ Di 9. Jan 2018, 23:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Wenn das wie die steckverbinder in hameg-oszis ist, muss du oben draufdrücken, dann kannst das kabel rausziehen...

ich hab auch erstmal ein von den dingern geschrottet, bis ich das gerafft hab :oops:

Autor:  Lichtbogen [ Mo 15. Jan 2018, 14:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Ich habe aus Neugier einfach mal das hier gekauft, und würde gerne im Vorfeld mal wissen,
wozu das Teil gut ist.
https://www.ebay.de/itm/MAK-Multitestko ... true&rt=nc

Autor:  Mofi [ So 21. Jan 2018, 18:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Moin.
Bastel mir grad ein Kiste zurecht, in der demnächst Austernpilze wachsen sollen. Die brauchen eine hohe Luftfeuchtigkeit, darum habe ich das "Gerüst" aus Holz mit Acrylglasplatten ausgekleidet, bzw bin dabei. Das Teil möchte ich "Feuchtigkeitsdicht" bekommen. Kann ich dafür Silikon benutzen, also als Dichtung zwischen Acrylglas und lakiertem Holz? Oder besser Acryl, dieses Zeug aus dem Baumarkt, dass man für Fugen benutzt?

Grüße, Mofi.

Autor:  Norbi [ So 21. Jan 2018, 22:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Ich würde eher zu Silikon tendieren dann aber Schimmelresistentes. Epoxid wäre besser, dass ist wesentlich resistenter und dünstet nichts aus.


Warum keine Euro-Plastikbox für 10€?


Interessante Sache

Autor:  Latsch [ So 21. Jan 2018, 23:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Dabend,

Könnte mir mal bitte jemand die pins 1, 2 und 3 vom uc3845 erklären? Bzw mir erklären, wie ich die zu beschalten habe, um die Pulsweite mittels Poti einzustellen?
Würde den Chip gerne anstelle des 494 und nem zusätzlichen Treiber als Oszillator für meinen in induction heater einsetzen.
Danke im voraus ^^

Liebe Grüße,
Latsch

Seite 593 von 593 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/