mosfetkiller.de
http://forum.mosfetkiller.de/

Der Thread der "kleinen Fragen"
http://forum.mosfetkiller.de/viewtopic.php?f=3&t=4356
Seite 585 von 592

Autor:  Mofi [ Do 15. Jun 2017, 16:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Moin. Nochmal Mofi.

Ich versuche grad meine Kaskade zu retten, die schon lange auf Eis liegt und in die ich damals viel Arbeit gesteckt habe.
Ich hab die Kondensatoren verklebt. Dachte mit Heißkleber. Ich Trottel habe aber einen Kunststoffkleber oder (wahrscheinlicher) meinen 2K Kleber benutzt. Wollte wohl auf Nummer sicher gehen. Sitzt bombenfest.
Wenn ich die nicht auseinander nehmen kann, wird es sehr schwer, die Kaskade zu retten und ich kann die neu gebaute Turmhalterung vergessen.

Bild

Habt ihr eine Idee, wie ich die Dinger trennen kann?

Grüße, Mofi.

Autor:  Multi-kv [ Fr 16. Jun 2017, 15:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Wenn das wirklich 2K / Epoxy ist, wird das sehr schwierig bis unmöglich.
Wenn sie sich mechanisch nicht trennen lassen (evtl. vorischtig mit Stemmeisen dazwischen), dann hilft wohl nur Heißluft.
Aber Epoxy wird erst deutlich oberhalb 100 Grad weich, damit würdest Du wohl auch die Caps schädigen :shock:

Wenn Du so eine SMD-Reworkstation hast, könntest Du es mit einer kleinen Düse an der Klebenaht probieren, wenns aber ganzflächig verklebt ist
wird das nichts, fürchte ich.

Autor:  EL12 [ Fr 16. Jun 2017, 18:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

versuche doch mal ein dünnes Messer dazwischen zu zwängen (eventuell mit Hammer).

Autor:  Mofi [ Fr 16. Jun 2017, 21:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Da hilft wohl nur rohe Gewalt.

Autor:  kilovolt [ Sa 17. Jun 2017, 10:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Hallo Mofi,

vielleicht würde etwas Aceton helfen?

Beste Grüsse
kilovolt

Autor:  Mofi [ Sa 17. Jun 2017, 14:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Ich war zu zimperlich. Hab mit einer kleinen Trennscheibe einen Schlitz geschnitten und konnte die Teile dann mit Hammer und Schraubendreher erstaunlich leicht trennen. War wohl doch kein 2K ;)

Grüße, Mofi.

Autor:  kilovolt [ Sa 17. Jun 2017, 16:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Gut gemacht, Mofi! Dann steht Deiner HV-Kaskade wohl nichts mehr im Weg ;-)

Bin gespannt, wie's weitergeht.
Beste Grüsse
kilovolt

Autor:  Mofi [ Sa 17. Jun 2017, 16:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Ich glaube nicht, dass der Kaskade nichts mehr im Wege steht. Bin in der Vergangenheit zu oft an vermeintlichen Kleinigkeiten gescheitert. Aber die 3te bis 8te Stufe haben inzwischen ihren Platz auf der neuen Turmkonstruktion gefunden.

Grüße, Mofi.

Autor:  kilovolt [ Sa 17. Jun 2017, 18:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Kaskaden sind jedenfalls interessant zum experimentieren. Bei meinen (zugegebenermassen ziemlich simpel gehaltenen) Aufbauten war das Arbeits/Leistungsverhältnis wirklich recht erfreulich. Hohe Spannung mit relativ hoher Leistung mit vertretbarem Aufwand. Muss mich vielleicht auch nochmals an mein neuestes Kaskadenprojekt mit dem Röntgentrafo ranmachen, das ich aufgrund kleinerer Probleme auf die lange Bank geschoben habe ;-) Hmmm, hab einfach zuviele "halbtote" Projekte :|

Beste Grüsse
kilovolt

Autor:  Mofi [ Do 29. Jun 2017, 17:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Moin. Hab aus einer Batterie Recyclingbox im Discounter einige AA Alkaline Zellen mitgenommen und regenerier die.
Hab etwas mit Strom und Spannung rumprobiert. Wenn ich bei 3,38V (2 Zellen in Reihe) angekommen bin, sinkt der Strom nicht weiter, bleibt konstant bei 70mV. Ist dann Ende, bzw "Ladeschluss? 1,69V pro Zelle würde ja passen.
Die Zellen haben dann (nach einer Ruhepause) eine Leerlaufspannung von etwa 1,54V.

Grüße, Mofi.

Autor:  Latsch [ Mo 3. Jul 2017, 19:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Guten Abend,

Ich möchte mir den GDT-Treiber Teil von Steve Wards 1.3b Treiber aufbauen und als universal-Treiber oder gar direkt als kleine Brücke nutzen.
Beim betrachten der Schaltung sind dann allerdings ein paar kleine Fragen aufgekommen:

1. Der P-FET ist ja über Source mit der Betriebsspannung verbunden. Kann ich diese deutlich höher als Vgs wählen, ohne dem Gate zu schaden? Angenommen ich würde mit 50V reingehen und der UCC zieht das Gate über den Kondensator auf GND. Dann würden ja theoretisch die 50V zwischen Gate und source liegen, oder hab ich da nen Denkfehler? (P-FETs verwirren mich irgendwie :oops:)
2. Warum gibt es hier keine Gatewiderstände und wäre es in Ordnung welche mit antiparalleler Diode zu ergänzen?
Würde diese direkt an den Ausgang des UCCs bringen.

Grüße

Autor:  Thunderbolt [ Mo 3. Jul 2017, 20:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Zu 1.

das ist kein problem, die R-D-Kombo gegen VCC sorgt dafür, dass am gate (ist ja übern kondi angekoppelt) nur VCC oder VCC-Vgs anliegen, vgs ist dabei die ausgansspannung vom gatetreiber.

Autor:  MaxZ [ So 9. Jul 2017, 14:55 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Hallo allerseits,

Ich suche ein möglichst effizientes 12V nach 5V/USB Netzteil, um einen Raspberry Pi 3 an einem Akku zu betreiben. Da der Akku einen ganzen Tag (8-12h) durchhalten muss und möglichst klein sein soll, spielt die Effizienz des Netzteils natürlich eine wichtige Rolle. Leider finde ich bei keinem 12V/5V USB Netzteil eine Angabe zu Stromaufnahme, wohl weil das im Auto normalerweise keine Rolle spielt.
Irgendwelche Ideen?

Danke!
Max

Autor:  seppo3 [ So 9. Jul 2017, 16:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Hallo,

such dafür mal nicht nach Netzteilen, sondern nach DC-DC Convertern. Die haben relativ hohe Wirkungsgrade.
Zum Beispiel hier bei RS-Online:
http://de.rs-online.com/web/c/stromversorgungen-transformatoren/dc-dc-wandler/dc-dc-wandler-isoliert/?applied-dimensions=4292778994,4292971934,4292779012,4294210776,4294836271,4294422662,4292778998,4292779001,4293263859,4294117433,4291747711,4294117431,4292783104,4293262160,4293263820,4293263862&sort-by=P_breakPrice1&sort-order=asc

Einer mit 5W und max. 86% Wirkungsgrad (Langt der für den Raspberry??):
http://de.rs-online.com/web/p/dc-dc-wandler-isoliert/1247607/

Der hohe Wirkungsgrad kostet hier halt auch sein Geld. Günstigere DC DC Wandler gibts auch bei eBay. Die haben aber wahrscheinlich keinen so guten Wirkungsgrad, wie die Markenprodukte.

Grüße
Sebastian

Autor:  Multi-kv [ So 9. Jul 2017, 19:37 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Der Thread der "kleinen Fragen"

Hallo Max,

solche converter findest Du wirklich sehr günstig bei ebay - bei den Chinesen :-)
Hier gerade einer der ab 1 Eur versteigert wird:
http://www.ebay.de/itm/DC-Wandler-Voltage-Regulator-Regler-Reducter-Step-Up-Down-Converter-5V-12V-4A-/253029103989?hash=item3ae9b5b975:g:qpoAAOSw6DtYWKYZ

Die geben für das Teil eine Effizienz von 87 - 91% an! Die Chinesen neigen aber zu massiven Übertreibungen ;-)
Aber 80-85% traue ich dem schon zu.

Suche nach DC DC converter, buck converter oder step down converter und Du findest 100e Angebote :-)
Die mit größerem Kühlkörper sind meist auch tatsächlich zu gebrauchen.
Es hängt davon ab, welche Leistung / Stromstärke Du brauchst. Bis ca. 4 -5 A sind die extrem günstig.

Habe selber einige sehr änliche - laufen eigentlich sehr verlässlich. Beim max. Strom kann man 20-30% abziehen,
wenn sie dauerhaft laufen sollen.

Seite 585 von 592 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/