[Info]
Aktuelle Zeit: Do 23. Nov 2017, 02:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8824 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 581, 582, 583, 584, 585, 586, 587 ... 589  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Do 27. Apr 2017, 10:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1475
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Kein Problem Mofi, habe ja verstanden was Du meinst :-)

Wenn es Dir nur um die Stromversorung des Gates geht, würde ich das wohl mit einem L78xx machen, ist am einfachsten, denke ich.
Mußt aber mal schaeun wie hoch der Gatestrom max. wird - sollte aber wohl kein Problem sein.

P.S. sorry, L78xx geht hier nicht so einfach, max. Eingangsspannung ist 35 V DC. Also, wenn der Gatestrom nicht so hoch ist, würde ich einfach einen Spannungsteiler
aus 2 Widerständen nehmen. Ansonsten reicht wohl auch ein kleines Steckernetzteil o.ä.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 14:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3054
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
So, 2ter Versuch...

Zitat:
Wenn der Schalter geschlossen ist, wirkt der Thyristor ja wie eine Diode - Du willst damit aber einen hohen Stoßstrom schalten, richtig?


Genau. Hauptsache es knallt :)

Bild

Das ist nicht der ganze Plan der Capbank. Mir geht es darum, ob ich den kleinen Trafo so wie im Plan verwenden kann, um den Thyri zu zünden. Ob ich Minus des Trafos nach dem Gleichrichter mit dem Minus der Versorgung verbinden kann.

Die Blitzelkos werden über einen 470 Ohm Lastwiderstand (den hatte ich noch) geladen, der Gatewiderstand begrenzt den Strom auf 200mA.

Da schon alles zusammengebaut ist, würd ich es gerne so machen, wenn das in Ordnung ist.

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 15:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 25. Feb 2007, 09:50
Beiträge: 11846
Wohnort: Schweiz
Hallo Mofi

Ich würde die Ansteuerung galvanisch trennen mit einem kleinen Optotreiber (MOC3041), etwa so wie hier, halt mit Deinem Thyristor statt dem Triac:

Bild

Aufpassen mit dem 470 Ohm-Ladewiderstand, dieser lässt den Thyristorstrom nicht mehr unterbrechen.

Gruss kilovolt

_________________
Alle Angaben meinerseits ohne Gewähr! Ich lehne jegliche Haftung für Personen- und/oder Sachschäden ab. Jeder ist für seine Sicherheit selber verantwortlich.

http://www.kilovolt.ch


Zuletzt geändert von kilovolt am Fr 28. Apr 2017, 15:14, insgesamt 2-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Jun 2015, 10:20
Beiträge: 606
Hallo Mofi,


Mofi hat geschrieben:
Das ist nicht der ganze Plan der Capbank. Mir geht es darum, ob ich den kleinen Trafo so wie im Plan verwenden kann, um den Thyri zu zünden.
Das sollte hinhauen. Der Kondensator reicht zum Zünden des Gates. Der Trafo muss nur den Kondensator laden und spielt bei der Zündung wohl eine verhältnismäßig geringe Rolle. Je nachdem welchen Trafo und welchen Kondensator du nimmst, wäre ein Ladewiderstand angebracht (u.a. Schutz des Gleichrichters).

Mofi hat geschrieben:
Ob ich Minus des Trafos nach dem Gleichrichter mit dem Minus der Versorgung verbinden kann.
Jep, das sollte klappen. Allerdings muss dann auch die Kathode des Thyristors mit Minus verbunden sein. Je nach Last "schwebt" sie sonst, und du kannst nicht sauber zünden. Setze den Thyristor also zwischen Last und Minus - oder häng den Minus des Trafos woanders hin.

Falls du je irgendetwas induktives anschließen willst, brauchst du dringend eine antiparallele Diode zu deiner Kondensatorbank - eine käftige. Die Induktivität lädt dir die Kondensatoren sonst verkehrt herum auf und zerstört sie.
Ein guter Schaltplan für Kondensatorentladungen per Thyristor findest du hier: http://www.powerlabs.org/pssecc.htm Er garantiert schnelles Durchschalten des Thyristors und hat auch die eben genannten Schutzmaßnahmen.

Edit: kilovolt hat recht: Wegen des Ladewiderstandes schließt du das Netz zwar nicht kurz, aber der Thyristor bleibt bei den rund 0,5A bestimmt durchgeschaltet. Aufgrund von möglichen Spannungsspitzen und Sauereien, die bei Pulsströmen entstehen, rate ich dir eh die Versorgung inklusive BGR von der Kondensatorbank zu trennen bevor du's knallen lässt.
Pass auch auf, dass dein Taster gut isoliert ist. Er ist nicht mehr galvanisch von der Netzspannung getrennt. Er muss also für 230V ausgelegt sein.


Liebe Grüße,
Max


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 16:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3054
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Danke für eure Antworten.

Hab schon befürchtet, dass es nicht ganz so einfach ist :x
Zitat:
Ich würde die Ansteuerung galvanisch trennen mit einem kleinen Optotreiber (MOC3041), etwa so wie hier, halt mit Deinem Thyristor statt dem Triac:

Sowas hab ich nicht. Wär schön, wenn es ohne geht.
Zitat:
Aufpassen mit dem 470 Ohm-Ladewiderstand, dieser lässt den Thyristorstrom nicht mehr unterbrechen.

Ich habe einen Umschalter eingebaut, zwischen Laden, "Knallen" und Entladen. So sind die Caps von der Versorgung getrennt, und ich kann die Bank auch über den Ladewiderstand entladen.

Ich denk darüber nach und melde mich wieder im entstaubten Capbank Thread. Dann zeig ich euch auch, wie das Teil aussieht. Ist fast fertig.

Edit:
Zitat:
Pass auch auf, dass dein Taster gut isoliert ist. Er ist nicht mehr galvanisch von der Netzspannung getrennt. Er muss also für 230V ausgelegt sein.

Danke für den Hinweis. Der kleine Taster an Kabelfernbedienung ist zwar verheißkleistert, aber daran hab ich nicht gedacht.

Edit2:
Zitat:
Allerdings muss dann auch die Kathode des Thyristors mit Minus verbunden sein. Je nach Last "schwebt" sie sonst, und du kannst nicht sauber zünden. Setze den Thyristor also zwischen Last und Minus - oder häng den Minus des Trafos woanders hin.

Also Trafominus direkt an den Thyristor?

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 28. Apr 2017, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Jun 2015, 10:20
Beiträge: 606
Hallo Mofi,


Mofi hat geschrieben:
daran hab ich nicht gedacht.
Ich auch nicht - bis ich an meiner DRSSTC beim Basteln den Minuspol der Gleichrichter berührte... :tesla: Seither weiß ich, dass auch dort die Netzspannung gleichermaßen gefährlich ist.

Mofi hat geschrieben:
Also Trafominus direkt an den Thyristor?
Sollte gehen. Ich würde die Alternative aber bevorzugen (Thyristor schaltet Last gegen Masse). Einen genauen Grund kann ich dir nicht nennen und ich kann dir auch nicht sagen was besser ist. :)
Auf jeden Fall muss Steuerungsminus mit der Thyristorkathode verbunden sein.


Liebe Grüße,
Max


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Do 25. Mai 2017, 20:25 
Offline

Registriert: So 20. Mär 2016, 14:04
Beiträge: 48

Schule/Uni/Arbeit: Technik FOS
Ich habe eine normale Ebay billig Powerbank die auch ganz normal funktioniert wenn man sie ans Handy anschließt. Ich habe aber heute versucht sie als Stromversorgung für LED's zu benutzen, was zunächst auch ging, aber nach 20 Sekunden hat sie sich immer abgeschalten. Kann es sein das man die Powerbank irgendein Feedback über die zwei anderen Anschlüsse des USB Kabel haben will? Kann man das irgendwie überbrücken oder umgehen? Ich habe auch ein USB zu mini USB Kabel wo nur + und GND angeschlossen sind und trotzdem geht die Powerbank nicht nach 20 Sekunden aus wenn man mit diesem Kabel das Handy läd (?)
Eine Überbelastung der Powerbank ist auszuschließen, die zwei 5mm LED's ziehen niemals die 2.1A die maximal raus kommen.

(Würde die Powerbank gerne für meine Fahrradbeleuchtung einsetzen, momentan benutze ich 18650 Akkus mit einer konstant Stromquelle, daher wäre der tausch ganz einfach vollzogen )


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 26. Mai 2017, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 7. Apr 2006, 14:05
Beiträge: 2516
Wohnort: 65366 Geisenheim (Hessen)

Spezialgebiet: Physik,Elektronik,Blender
Schule/Uni/Arbeit: EIT h_da
Das ding schaltet sich ab, wenn der entnommene strom unter 'nem bestimmten wert sinkt (Aka handy voll)

_________________
Bild
MFK-Datenblatt-Server:
http://littleserver.spdns.org/Datasheets.php


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Do 8. Jun 2017, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3054
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Moin. Die Capbank hat sich vorerst erledigt, der Thyri hat sich selbst erschossen.

Hab eine alte Zeilentrafoansteuerung ausgebuddelt und etwas umgebaut. Der "Britzelgenerator" von Ozonisator.
Ne555, Stromversorgung über 2 9V Blöcke und Spannung mit LM 317 auf etwa 14V eingestellt.
Stromverstärkung für das Gate mit einer Komplementärstufe aus BD139/140, und IRFP460. Funktioniert, je nach Trafo, ganz gut.

Ist es sinnvoll, einen Gatewiderstand zu verwenden? Wenn ich das richtig verstanden habe, soll der Schwingungen unterdrücken, die mit einem GDT (Schwingkreis aus GDT Induktivität und Gatekapazität) entstehen können und den Strom zu begrenzen, wenn der Treiber nicht genug liefern kann. Beides ist hier nicht der Fall. Kleine Überschwinger hab ich trotzdem. Frequenz einstellbar 5 - 40 kHz. Hab einfach "nach Gefühl" 2Ohm eingebaut.
Passt das so?

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Fr 9. Jun 2017, 07:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1475
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Hi Mofi,

ich habe da leider nicht wirklich viel Ahnung von, aber schau mal auf der Seite von Jörg Rehrmann, da ist das Prinzip glaube ich recht gut erklärt:
http://www.joretronik.de/Web_NT_Buch/Kap13_4/Kapitel13_4.html
Ich denke, mit dem Vorwiderstand liegst Du nicht ganz falsch - ich würde aber versuchen experimentell evtl. noch weiter runter zu gehen, vermutlich reichen schon 10 Ohm.
Warum begrenzt Du die Spannung auf 14 V? Das wäre aus meiner Sicht nicht nötig und produziert nur unnötige Verluste. 9 V Blockbatterien haben meist einen recht hohen Innenwiderstand, liefern also keine hohen Ströme, die den Transistoren etc. gefährlich werden könnten. Bis 20 V ist da aus meiner Sicht alles o.k.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Sa 10. Jun 2017, 12:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3054
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Du hast mich falsch verstanden, Multi-kv.

Die Capbank liegt wie vieles auf Halde. Dafür brauche ich einen stärkeren Thyristor.

Der Gatewiderstand in der ZT Ansteuerung hat 2, nicht 20 Ohm. Keine Ahnung, ob das überhaupt Sinn macht, funktioniert aber gut.
Die 14V, weil sowohl der NE555, als auch das Gate mit den 2 9V Blockbatterien versorgt werden und der NE555 maximal 15V verträgt.

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Sa 10. Jun 2017, 13:31 
Offline

Registriert: So 21. Mär 2010, 04:32
Beiträge: 395
Wladimir hat geschrieben:
Eine Überbelastung der Powerbank ist auszuschließen, die zwei 5mm LED's ziehen niemals die 2.1A die maximal raus kommen.

(Würde die Powerbank gerne für meine Fahrradbeleuchtung einsetzen, momentan benutze ich 18650 Akkus mit einer konstant Stromquelle, daher wäre der tausch ganz einfach vollzogen )


Wenn die zwei LEDs zwei 3W Typen waren die ohne Vorwiderstand angeschlossen wurden würde ich mich mit der Aussage nicht sobweit aus dem Fenster lehnen...
Die 18650 liefern im Vollzustand nur max 4V. Die Powerbank 5V.

bastl_r


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Sa 10. Jun 2017, 18:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1475
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Hallo Mofi,

ach, ich hatte die "2Ohm" als 20 - gelesen - o.k. 2 Ohm passt schon, könntest Du wohl auch ganz weglassen.
Das der NE555 max. 15 V verträgt hatte ich vergessen - ich dachte der könnte auch bis 20 V.

Wieviel Volt liefert denn Deine Capbank? Wenn die Spannung im 2stelligen Bereich liegt, könntest Du evtl. mal so einen Magnetschalter aus einem
Anlasserrelais probieren, die können bis zu 1000 A schalten. Hatte mir bei ebay günstig ein paar geschossen, die scheinen sehr solide:
http://www.ebay.de/itm/Anlasserrelais-Starterrelais-Magnetschalter-/132205161696?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&nma=true&si=bha8UT1aXTZpBFRjclxY2bZmPFo%253D&orig_cvip=true&rt=nc

Der Preis ist ein Schnäppchen, kannst mal nachfragen, ob er noch welche hat.
Für Spannungen im 3stelligen Bereich würde ich sie aber nicht nehmen, da sie eigentlich für Batteriestrom bei 12V konzipiert sind.
Wollte damit eigentlich mein Punktscheißgerät schalten, aber bei primär 230 V braten die Kontakte vermutlich zusammen - habe mich noch nicht getraut,
das mal zu testen :mrgreen:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Sa 10. Jun 2017, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 19. Apr 2010, 20:39
Beiträge: 3054
Wohnort: Bremen

Spezialgebiet: Müllverwertung, Pflanzen und Pilze.
Interessant, kannte ich noch nicht. Die Capbank läuft aber mit knapp 300V.
Hab dir eine Mail geschickt.

Grüße, Mofi.

_________________
Unkraut ist das was da wächst, wo es nicht hingehört.
(Peter Lustig)


Zuletzt geändert von Mofi am Sa 10. Jun 2017, 21:43, insgesamt 1-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Thread der "kleinen Fragen"
BeitragVerfasst: Sa 10. Jun 2017, 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1475
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Bei 300 V werden die vermutlich nicht lange überleben - käme wirklich mal auf einen Versuch an :-)
Hast auch ne mail :-)

Welche Kapazität hat denn die Capbank und welche Kondensatoren benutzt Du?
Bei einem Kurzschluß über dicke Kupferschienen können da schon sehr ordentliche Ströme kurzzeitig fließen, das könnte
weit über 1 kA hinaus gehen. Normale Elkos machen das aber auch nicht sehr lange mit...


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8824 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 581, 582, 583, 584, 585, 586, 587 ... 589  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community