[Info]
Aktuelle Zeit: Fr 23. Feb 2018, 23:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo 3. Nov 2008, 01:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mo 20. Feb 2006, 14:58
Beiträge: 2010

Spezialgebiet: µC, Leistungselek., HV, EDV
... der Äquivalent dieser Erscheinung ist bei Generatoren im E-Werk übrigens gefürchtet... Wenn den Generatoren plötzlich, z.B. durch eine durchtrennte Stromleitung, die Last wegbricht, kann es zur Zerstörung des Läufers führen! Hierfür hat man oft Dummy-Lasten, die automatisch schnell zugeschaltet werden xD

346L3

_________________
That is not dead which can eternal lie
And with strange Æons even death may die


Necronomicon, Abdul Alhazred - HPL


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 3. Nov 2008, 06:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 4. Apr 2008, 18:08
Beiträge: 1168
Wohnort: Schlangen
Zitat:
Hierfür hat man oft Dummy-Lasten, die automatisch schnell zugeschaltet werden xD

Wie sieht sowas denn aus, du meinst du wohl nicht einen 1MW Widerstand?

Gruß, Jochen

_________________
http://www.knothecht.de/


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 22. Nov 2008, 16:46 

Drehko hat geschrieben:
Nachtrag:
Wenn man schnelleres Ätzen bevorzugt:
man nehme für die Ätzmischung 20% Salzsäure , Wasserstoffperoxid 20-30% und Wasser zu gleichen anteilen z b 10ml hcl 10 ml h2o2 und 10ml Wasser und mische diese.
Danach kann man auch schon anfangen zu ätzen, je nach verwendeten Chemikalien und Größe der Platine braucht man zwischen 15 sek und knapp unter einer Minute.
Achtung: beim Ätzvorgang entstehen giftige Dämpfe unter anderem chlor, deshalb bitte draußen oder zumindest auf dem Fensterbrett machen und allgemein vorsichtig sein.
Die Ätzlösung kann man nicht aufheben , man muss sie immer wieder neu ansetzen da sie sonst zerfällt(h2o2).



Also bitte, sowas ist nichts für Anfänger oder unerfahrenen Leute!!! Man sollte auch auf jeden fall die Mischung mit Wasser verdünnen!! und Schutzbrille/Handschuhe tragen, nen Spritzer kann richtig BÖßE enden!!
Wenn mansche nach zusätzlich mit Aceton Arbeiten (zum reinigen beispielsweiße) und die sachen kommen irgendwie zusammen ist ende mit lustig... entweder fligt einem die Hütte weg oder Der/Die Jenige hat schwere Verätzungen bzw. Reizungen da braucht man dann nicht einmal was abbekommen....

unter anderem können sich spezielle materialien/sachen mit H2O2 von selbst entzünden.....

Passt Bitte auf wenn ihr solche sachen macht!! , vorallem anderen unerfahrenen läuten solche Tipps gibt.... es wird nicht umsonst spezielle Chemikalien zum Ätzen angeboten.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2008, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 21. Apr 2008, 15:40
Beiträge: 752
Wohnort: Berlin

Spezialgebiet: Steuer- und Leistungselektronik, Digitaltechnik
wie??wozu braucht man das papier???
muss ich etwa erst das layout mit der folie auf die platine legen udn dadrauf das papier damit die weiche folie nicht am bügeleisen fesklebt??
kapier ich nit... :roll:
noch ne frage:kann ich mir auch , wenn ich nur einen tinntenstrahldrucker habe, das layout mit edding selber auf die folie malen??


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2008, 10:20 
Offline
Admin
Benutzeravatar

Registriert: So 7. Aug 2005, 14:34
Beiträge: 2963
Wohnort: Braunschweig

Spezialgebiet: AVR, C, FPGA
Schule/Uni/Arbeit: Student
LangerBlitz hat geschrieben:
noch ne frage:kann ich mir auch , wenn ich nur einen tinntenstrahldrucker habe, das layout mit edding selber auf die folie malen??

Dann kannst du es auch gleich direkt auf die Platine malen.

_________________
“With great power come great heat sinks.” :rage:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2008, 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Apr 2008, 19:30
Beiträge: 775
Wohnort: 41065 Mönchengladbach
LangerBlitz hat geschrieben:
wie??wozu braucht man das papier???
muss ich etwa erst das layout mit der folie auf die platine legen udn dadrauf das papier damit die weiche folie nicht am bügeleisen fesklebt??


des papier ist dazu da weil der drucker nur die katalogseite nicht einzieht oder so.bei tonertransfer ist im übrigen keine folie im spiel :P






ansgar :D

_________________
Traue denen, die die Wahrheit suchen und misstraue jenen, die sie gefunden haben. André Gide


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So 23. Nov 2008, 11:17 
Offline
Nichtpapst HorstGünther
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jun 2007, 09:01
Beiträge: 2967
*Räusper*... LEute, das hier ist ein TUTORIAL und kein Diskussionsthread. Ich warte jetzt mal auf Ozonisators Stellungnahme zu euren Beiträgen, und wenn er es wünscht, lösch' ich das. Das könnt ihr von mir aus woanders diskutieren oder ihm Verbesserungsvorschläge im zugehörigen Thread unterbreiten, ABER NICHT HIER!

_________________
Rettet den Salat, packt in den Döner mal mehr Fleisch!

Rechtschreibung.

Zur Lage der Nation

"Sind sie freiwillig hier?" - "Nein, ich musste mich zwingen"

Wenn das Kind die Mutter schlägt,
wird ihm das Händchen abgesägt.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Nov 2008, 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Nov 2006, 15:41
Beiträge: 4450
stellungnahme kommt :
ich bin der meinung das ganze abschneiden , in den diskussionsfred verschieben, und das tutorial bzw alle fertigen tuts abzudichten


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Nov 2008, 19:09 
Offline
Nichtpapst HorstGünther
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jun 2007, 09:01
Beiträge: 2967
So... Abgeschnitten, zusammengeführt und geschlossen.

Wer sein Tutorial auch geschlossen haben möchte, sagt bitte Bescheid.

_________________
Rettet den Salat, packt in den Döner mal mehr Fleisch!

Rechtschreibung.

Zur Lage der Nation

"Sind sie freiwillig hier?" - "Nein, ich musste mich zwingen"

Wenn das Kind die Mutter schlägt,
wird ihm das Händchen abgesägt.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 24. Nov 2008, 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 7. Jan 2008, 14:24
Beiträge: 2040
Wohnort: Dresden

Spezialgebiet: Radios, Röhren, Funk
Schule/Uni/Arbeit: ET-Student, TU Dresden
jo censer, mach meine tuts auch mal dicht...

(warum wir eigentlich nicht früher draufgekommen sind fertige tuts zuzumachen...)

_________________
Website <= Dank des Terrorregimes des Anbieters weg... (War eh nix besonderes, finds aber trotzdem unverschämt, vor allem die Begründung.... Stasi 2.0, wir kommen! yay.

Server: http://ludwig-tesar.ftpaccess.cc/ <= Wird reanimiert für neue Website


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 25. Nov 2008, 09:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Nov 2006, 15:41
Beiträge: 4450
das zvs tut kannste auch abdichten :D


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gehäusebearbeitung und -bau
BeitragVerfasst: Do 4. Dez 2008, 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr 28. Nov 2008, 20:55
Beiträge: 1309
Wohnort: Dresden

Spezialgebiet: Mikrocontroller und Co
Schule/Uni/Arbeit: TU Dresden
Zitat:
In den nächsten Tagen werden angefügt:
Schneiden eines Loches für eine Kaltgeräteeinbaubuchse
Schneiden der Löcher für einen PC-Lüfter
Bau eines eigenen Gehäuses aus Holz


und kommt noch was?

_________________
Meine NEUE WEBSEITE: (Programmieren, E-Tech. und Co): http://fthiessen.de
Mein Linux-Projekt: http://ossc.bplaced.de


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 5. Dez 2008, 14:14 
Offline
Nichtpapst HorstGünther
Benutzeravatar

Registriert: Mo 4. Jun 2007, 09:01
Beiträge: 2967
Ja. Momentan baue ich eine Frontblende für ein bereits vorhandenes Gehäuse, Wenn das fertig ist, wird das reingestellt.
Zu den Sachen, die ich hingeshcrieben hatte, kann ich momentan nix sagen, da die zugehörigen Projekte wegen Geldmangel auf Eis gelegt wurden.
Allerdings werde ich vom Frontplattenbau noch ein bisschen Plastik übrig haben, vielleicht kann ich dann noch die Kaltgeräteeinbaubuchse erklären.
Aber... we'll see, ich muss erstmal noch die restlichen Teile besorgen.

_________________
Rettet den Salat, packt in den Döner mal mehr Fleisch!

Rechtschreibung.

Zur Lage der Nation

"Sind sie freiwillig hier?" - "Nein, ich musste mich zwingen"

Wenn das Kind die Mutter schlägt,
wird ihm das Händchen abgesägt.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 12. Dez 2008, 00:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Dez 2007, 16:53
Beiträge: 2507
Wohnort: Saaldorf Thüringen
Hallo Haxdraht,

dein E-Motoren Tutorial gefällt mir sehr gut. Ich habe nur eine Frage zu den Kohlebürsten-(Kollektor-)motoren:

Früher habe ich oft solche Motoren ausgeschachtet und eigentlich nur Nebenschlussmotoren gefunden, die alle mit Wechselstrom liefen. Wie kommt das? Auch diese Schaltung garantiert sehr hohe Drehzahlen, wenn auch nicht zerstörerisch wie beim Hauptschluss. Jedenfalls habe ich nie einen Hauptschlussmotor unter alten Fönen, Bohrmaschinen, Gebläsen oder Staubsaugern gefunden.

Gruß, Matse

_________________
...denn das Schöne ist nichts als des Schrecklichen Anfang... (Rainer Maria Rilke 1875-1926)


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 13. Dez 2008, 14:16 
Offline
Grillmeister
Benutzeravatar

Registriert: Fr 19. Okt 2007, 18:29
Beiträge: 2336
Wohnort: Hamburg

Spezialgebiet: E-Motoren, Notstromanlagen
hi matse,
ich könnte mir vorstellen das bei deinen geräten noch ein gleichrichter verbaut war. das war bei älteren geräten durchaus üblich :hehe:

und warum man nebenschluss nicht mit wechselstrom betreiben sollte, liegt ganz einfach daran, das die meisten nebenschlussmotoren für gleichstrom ausgelegt sind und somit viele windungen in der feldspule und ein sehr dickes blechpaket haben. wen an diese spulen nun eine wechselspannung angelegt wird, haste einen riesigen induktiven blindwiderstand, der die leistung des motors nur drosselt

sicherlich gibt es ausnahmen aber ich persönlich habe noch keinen nebenschlussmotor gesehen der mit wechselspnnung lief


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 166 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community