[Info]
Aktuelle Zeit: Di 23. Jan 2018, 20:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Bitte gib unbedingt eine genaue Beschreibung der von dir gesuchten Dinge an. Auch eine Preisvorstellung kann hilfreich sein.



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 12:00 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Beiträge: 820
Es gäbe mMn zwei entscheidende Fragen:

1.) Ab wann spielt Wärmestrahlung gegenüber der Konvektion eine Rolle
2.) Ab wann spielt dann die Farbe des KK eine Rolle

ad 1.) Da habe ich ja eh schon eine Überschlagsrechnung angestellt und gezeigt, dass bei üblichen Temperaturen ein idealer, schwarzer Strahler rund 0.06W/cm² abgeben würde. Über Konvektion sind aber z.B. bei CPU-Kühlern z.B. 150W möglich. Von daher überwiegt eindeutig die Konvektion

ad 2.) Damit die Farbe eine Rolle spielen würde, müsste wie ebenfalls schon erwähnt die Strahlungskurve aus dem IR-Bereich in den sichtbaren Spektralbereich wandern. Im IR besitzen z.B. die Farben Weiß und Schwarz keinen großartigen Unterschied, im sichtbaren aber sehr wohl. Damit das Spektrum aber dorthin wandert, sind Temperaturen um die 6000°C notwendig, also völlig außer Reichweite...


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 12:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1646
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Zu 1) - d'accord :-)

150 W / cm2 - really? Kann ich mir fast nicht vorstellen - vielleicht noch mit Wasserkühlung :-)

Zu 2) 6000 Grad kommt mir jetzt sehr extrem vor! :shock: Ich hätte eher erwartet, das z.B. ab 300 oder 400 Grad C die Wärmestrahlung deutlich ansteigt und dann auch die schwarze Oberfläche zum tragen kommt. Es muß ja einen Grund haben, weshalb doch viele Kühlkörper schwarz eloxiert sind. Ich glaube das da nicht nur Korrosionsaspekte eine Rolle spielen oder die Oberflächenrauheit, die ja auch für die Konvektion vorteilhaft ist.
Ab 400/500 Grad fangen ja auch Metalle schon schwach an zu glühen (dunkelrot) - da geht es also in den sichtbaren Bereich. Bei 6000 Grad ist jedes Metall flüssig oder verdampft :shock:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 12:38 
Offline

Registriert: Mi 8. Feb 2017, 21:57
Beiträge: 30

Spezialgebiet: vorhanden
Schule/Uni/Arbeit: B. Eng. Elektrotechnik
Die 150W beziehen sich natürlich auf den gesamten Kühlkörper aber das wird in summe auch schon deutlich über 0,06W/cm^2 sein.
Schau dir dazu doch einfach mal die seite von Fischerelekronik an. Die bauenKühlkörper und haben dazu glaube ich auch immer die RTh/Airflow Diagramme. Da kannst du dir eine idee holen wie viel pro cm^2 drin sind.

Ich halte 6000C auch für recht hoch angesiedelt, wobei es mir schon einleuchtet Wie stoppi es begründet, das die farbe irgendwann eine rolle spielt. Oder wenn man IR reflektierende farbe hätte das der KK dann vielleicht mehr Energie abstrahlen kann? Gibts sowas? :D
Problem wird wohl sein: Welche Farbe hält 600C oder mehr aus. Und welches teil möchte ich so weit erhitzen lassen.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 12:59 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Beiträge: 820
Natürlich spielt die Farbe schon unter 6000 Grad Celsius eine Rolle. Die planck'sche strahlungskurve geht ja schon viel früher auch in den sichtbaren Bereich. Bei 6000 Grad ist halt das Intensitätmaximum wie bei der Sonne im sichtbaren Bereich und dann würde die Farbe (KK ist dann natürlich schon längst geschmolzen) eine sehr große Rolle spielen. Aber solange sich fast alles noch im IR-Bereich abspielt, ist die Farbe unerwarteter weise noch nicht so entscheidend, vor allem deshalb weil eben der absorptionskoeffizient im sichtbaren bzw. IR-Bereich stark unterschiedlich sein kann ... ;)


Zuletzt geändert von stoppi am Fr 8. Dez 2017, 13:02, insgesamt 1-mal geändert.

Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 4. Jul 2010, 10:57
Beiträge: 554
Ein schwarzer Würfel von 10cm Kantenlänge schafft laut meinem Überschlag ca. 20 Watt über Strahlung weg wenn er eine Temperatur von 70°C hat und er sich in einem Raum mit 20°C befindet.

So ein Würfel schafft natürlich als lammelierter Kühlkörper über Konvektion noch wesentlich mehr, aber vernachlässigbar ist das nun auch nicht unbedingt, solange da kein Ventilator zwangskühlt.


Wie schwarz Kühlkörperbeschichtungen im IR und NIR bereich sind, da kann man drüber streiten. Die Annahme dass sie in relevanten Wellenlängenbereichen IR Strahlung gut reflektieren halte ich zumindest für gewagt. Mit einem CO² Laser bekommt man eloxiertes Schwarz nämlich gut von einem brachialen Wärmeleiter wie Alu runter (10µm Wellenlänge) das spricht nicht gerade dafür dass das gut reflektiert wird. Bei 26°C ist ein Großteil der Strahlung schon unter 10µm Wellenlänge.

Und die Kerze an meinem Adventskranz sagt mir gerade dass auch schon bei Temperatur merklich unter 6000°C ein wirklich nennenswerter Bereich an Strahlung im Sichtbaren Wellenlängenbereich liegt.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:10 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Beiträge: 820
Die unerwartete Ununterscheidbarkeit von weiß und schwarz beim leslie-würfel ist nicht ein Indiz dafür, dass schwarz im IR-Bereich schlecht absorbiert, sondern dass weiße Farbe im IR-Bereich eben auch stark absorbiert und demnach auch emittiert . Denn die beiden "geraden" für Schwarz und Weiß (wenn man die strahlungsintensität gegen T^4 aufträgt) liegen ganz deutlich über der glänzenden Oberfläche...


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:30 
Offline

Registriert: Mi 8. Feb 2017, 21:57
Beiträge: 30

Spezialgebiet: vorhanden
Schule/Uni/Arbeit: B. Eng. Elektrotechnik
Ich komme nicht mehr mit :D

Könnt ihr das nochmal für nicht so kluge köpfe erklären oder zumindest stichpunkte nennen die ich googlen kann um mir das selber anzulesen und nich eure Zeit zu verschwenden?^^

Gruß


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 13:43 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mo 29. Mär 2010, 21:39
Beiträge: 820
https://www.google.at/url?sa=t&source=w ... PbyeNDrTWu

Vor allem zum Schluss wird es interessant...


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 14:05 
Offline

Registriert: Mi 8. Feb 2017, 21:57
Beiträge: 30

Spezialgebiet: vorhanden
Schule/Uni/Arbeit: B. Eng. Elektrotechnik
Cool danke das ist ja durchaus interessant :)
also kann man für den Praxisfall davon ausgehen, das es egal ist in Welche Farbe ein KK hat sofern er Lackiert ist oder Eloxiert o.Ä. holt man gut das maximum an wärmestrahlung heraus.

Der Anteil an der Gesamtleistung des KK ist abber dennoch überschaubar, oder habe ich das hier falsch verstanden?

EDIT: sagt doofe Frage. Natürlich ist die Konvektion im normalen Anwendungsbereich die bessere Form die Wärme abzugeben. Warum sollte man sonst Lüfter auf KK schrauben :facepalm:


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 8. Dez 2017, 20:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di 30. Jun 2015, 20:45
Beiträge: 1646
Wohnort: Nähe Heidelberg

Spezialgebiet: Informatik
Ich meine bei einem Handbuch für Fischer Kühlkörper irgendwo gelesen zu haben, das die bei schwarzen KK mit ca. 10% mehr Kühlleistung rechnen als bei unlackierten / Alukühlkörpern. Daraus würde ich ableiten, das man je nach Temperatur mit etwa 10% Wäremeabgabe durch Strahlung rechnen kann. Den Löwenanteil macht die Konvektion, keine Frage. Interessieren würde mich die Kurve der Kühlleistung in Abhängigkeit vom Temperaturunterschied zur Umgebungsluft und das getrennt nach Konvektion und Strahlung.


Share on FacebookShare on Google+Share on Reddit
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron



Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

moShBox © 2008, 2009, 2010 mosfetkiller-Community